Milly con Carne

Milly con Carne

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Milly con Carne

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

10.01.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

236

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

10.01.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

236

Maße (L/B/H)

19/12,5/1,3 cm

Gewicht

238 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7531-4660-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Amüsanter Hunderoman

Bewertung aus Glauchau am 31.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Unser Kennenlernen war ein Unfall. Ja, ihr habt richtig gelesen. Allerdings muss ich dazu sagen, ein glücklicher Unfall...“ Die Hündin Milly kommt gleich zur Sache. Maria hatte sie mit ihrer Vespa angefangen. Da Milly dringend ein neues Heim gesucht hat, gibt sie sich nach dem Unfall wehleidig. Maria sucht den nächstgelegenen Tierarzt auf und landet bei Benedikt Brkic. Sie entscheidet sich, Milly zu behalten. Die Autorin hat eine humorvollen Roman geschrieben. Die Erzählerin ist die Hündin. Mit ihrem besonderen Humor hat sie mich häufig zum Schmunzeln gebracht. Das klingt beim Arzt zum Beispiel so: „..Mir persönlich wäre es ja lieber, wenn sie erst einmal feststellen könnten, dass ich ein Mädchen bin und mich genderkonform ansprechen...“ Maria hat sich endlich von ihrem Freund getrennt. Damit kommt sie noch nicht klar. Das war auch der Grund für ihre Unkonzentriertheit beim Fahren. Ihre Freundinnen Tamara und Bianca hoffen, dass Milly ihr hilft, schnell über Lukas hinwegzukommen. Sie hielten ihn nie für einen passenden Kandidaten. Milly zumindest sorgt dafür, dass sich Maria und Benedikt häufig sehen müssen. Allerdings geht es zwischen beiden irgendwie nicht vorwärts. Sie unternehmen manches zusammen, kommen sich aber nicht wirklich näher. Ein Grund ist beider Vergangenheit. Milly sieht das auf ihre Art: „...Pech gehabt. Wenn er nicht in der Lage ist, klare Aussagen zu machen, musste er sich nicht wundern, wenn er nicht genügend mit Zärtlichkeiten bedacht wurde...“ Grillfest, Adventszeit und Weihnachten werden gut beschrieben. Ben und Maria behandeln sich gegenseitig häufig wie rohe Eier. Milly hat ihre eigene Sicht. „...Die Evolution hat, was die menschliche Sprache angeht, völlig fehl investiert. Was nutzt den Menschen die Sprache denn, wenn sie nicht miteinander reden, wenn es nötig war?...“ Es gibt etliches Auf und Ab, bevor Milly über ein erfolgreiches Ende berichten kann. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

Amüsanter Hunderoman

Bewertung aus Glauchau am 31.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Unser Kennenlernen war ein Unfall. Ja, ihr habt richtig gelesen. Allerdings muss ich dazu sagen, ein glücklicher Unfall...“ Die Hündin Milly kommt gleich zur Sache. Maria hatte sie mit ihrer Vespa angefangen. Da Milly dringend ein neues Heim gesucht hat, gibt sie sich nach dem Unfall wehleidig. Maria sucht den nächstgelegenen Tierarzt auf und landet bei Benedikt Brkic. Sie entscheidet sich, Milly zu behalten. Die Autorin hat eine humorvollen Roman geschrieben. Die Erzählerin ist die Hündin. Mit ihrem besonderen Humor hat sie mich häufig zum Schmunzeln gebracht. Das klingt beim Arzt zum Beispiel so: „..Mir persönlich wäre es ja lieber, wenn sie erst einmal feststellen könnten, dass ich ein Mädchen bin und mich genderkonform ansprechen...“ Maria hat sich endlich von ihrem Freund getrennt. Damit kommt sie noch nicht klar. Das war auch der Grund für ihre Unkonzentriertheit beim Fahren. Ihre Freundinnen Tamara und Bianca hoffen, dass Milly ihr hilft, schnell über Lukas hinwegzukommen. Sie hielten ihn nie für einen passenden Kandidaten. Milly zumindest sorgt dafür, dass sich Maria und Benedikt häufig sehen müssen. Allerdings geht es zwischen beiden irgendwie nicht vorwärts. Sie unternehmen manches zusammen, kommen sich aber nicht wirklich näher. Ein Grund ist beider Vergangenheit. Milly sieht das auf ihre Art: „...Pech gehabt. Wenn er nicht in der Lage ist, klare Aussagen zu machen, musste er sich nicht wundern, wenn er nicht genügend mit Zärtlichkeiten bedacht wurde...“ Grillfest, Adventszeit und Weihnachten werden gut beschrieben. Ben und Maria behandeln sich gegenseitig häufig wie rohe Eier. Milly hat ihre eigene Sicht. „...Die Evolution hat, was die menschliche Sprache angeht, völlig fehl investiert. Was nutzt den Menschen die Sprache denn, wenn sie nicht miteinander reden, wenn es nötig war?...“ Es gibt etliches Auf und Ab, bevor Milly über ein erfolgreiches Ende berichten kann. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

leichte Lektüre mit viel Humor

Bewertung am 28.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auszug aus dem Inhalt: Unser Kennenlernen war ein Unfall. Ja, ihr habt richtig gelesen. Allerdings muss ich dazu sagen, ein glücklicher Unfall. Fazit: Milly und Maria haben fast ein gemeinsames Schicksal. Milly hat ihr Frauchen verloren, dass auf seltsame Art plötzlich verschwand. Milly blieb bei diesem Schlägertypen zurück, der ihre Ausdünstungen aus der Hölle nicht mehr ertragen kann und Milly kurzerhand auf die Straße setzt. Maria hat sich gerade von ihrem Freund getrennt, als sie mit ihrer Vespa tränenüberströmt auf Milly trifft. Nun liegen Maria und Milly unter ihrer Vespa und jammern ihr Leid laut heraus. Da sich auf die Schnelle kein Herrchen oder Frauchen von Milly ausfindig machen lässt, muss Maria mit Milly schnellstens zum Tierarzt. Als Helfer in der Not ist der liebenswerte und schüchterne Ben bereit, sich sowohl um Milly als auch um Maria zu kümmern. Milly wittert Morgenduft. Wie das wohl ausgeht? Maria hat die kleine Hündin schnell in ihr Herz geschlossen und da mag es nicht verwundern, dass Milly bei ihr einzieht. Nun hat Milly alle Chancen Amor zu spielen und Maria mit Ben zu verkuppeln. Lasst euch überraschen, welche Tricks ihr dafür einfallen und ob sie ihr Ziel erreicht. Mir hat die Geschichte die aus Millys Sicht erzählt wurde humorvolle und angenehme Lesestunden bereitet und ich habe sie schmunzelnd gelesen. Die Gedanken und Ideen von Milly waren für mich immer nachvollziehbar und ich konnte jede Minute mit ihr genießen. Sie ist ein kleines Schlitzohr mit riesengroßem Herzen und hat mein Herz im Sturm erobert. Maria und Ben erschienen mir öfter hilflos und schwer von begriff, gut dass es Milly und Marias Freundin Bianca gibt, die das Zepter in die Pfoten oder Hände nehmen. Ich konnte die Geschichte gut lesen, da der Schreibstil flüssig und passend zu einem Hund ist. Obwohl die Handlung voraussehbar war, wurde ich gut unterhalten, da Milly mit vielen witzigen Ideen punkten kann. Die Seiten flogen viel zu schnell dahin und ich musste mich schon wieder verabschieden. gerne würde ich mehr von Milly und ihren Herzensmenschen lesen. Wer lockere und leichte Unterhaltung sucht, sollte Milly eine Chance geben. Ich vergebe eine Leseempfehlung, da ich schöne Lesestunden voller Humor und mit überraschenden Wendungen hatte.

leichte Lektüre mit viel Humor

Bewertung am 28.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auszug aus dem Inhalt: Unser Kennenlernen war ein Unfall. Ja, ihr habt richtig gelesen. Allerdings muss ich dazu sagen, ein glücklicher Unfall. Fazit: Milly und Maria haben fast ein gemeinsames Schicksal. Milly hat ihr Frauchen verloren, dass auf seltsame Art plötzlich verschwand. Milly blieb bei diesem Schlägertypen zurück, der ihre Ausdünstungen aus der Hölle nicht mehr ertragen kann und Milly kurzerhand auf die Straße setzt. Maria hat sich gerade von ihrem Freund getrennt, als sie mit ihrer Vespa tränenüberströmt auf Milly trifft. Nun liegen Maria und Milly unter ihrer Vespa und jammern ihr Leid laut heraus. Da sich auf die Schnelle kein Herrchen oder Frauchen von Milly ausfindig machen lässt, muss Maria mit Milly schnellstens zum Tierarzt. Als Helfer in der Not ist der liebenswerte und schüchterne Ben bereit, sich sowohl um Milly als auch um Maria zu kümmern. Milly wittert Morgenduft. Wie das wohl ausgeht? Maria hat die kleine Hündin schnell in ihr Herz geschlossen und da mag es nicht verwundern, dass Milly bei ihr einzieht. Nun hat Milly alle Chancen Amor zu spielen und Maria mit Ben zu verkuppeln. Lasst euch überraschen, welche Tricks ihr dafür einfallen und ob sie ihr Ziel erreicht. Mir hat die Geschichte die aus Millys Sicht erzählt wurde humorvolle und angenehme Lesestunden bereitet und ich habe sie schmunzelnd gelesen. Die Gedanken und Ideen von Milly waren für mich immer nachvollziehbar und ich konnte jede Minute mit ihr genießen. Sie ist ein kleines Schlitzohr mit riesengroßem Herzen und hat mein Herz im Sturm erobert. Maria und Ben erschienen mir öfter hilflos und schwer von begriff, gut dass es Milly und Marias Freundin Bianca gibt, die das Zepter in die Pfoten oder Hände nehmen. Ich konnte die Geschichte gut lesen, da der Schreibstil flüssig und passend zu einem Hund ist. Obwohl die Handlung voraussehbar war, wurde ich gut unterhalten, da Milly mit vielen witzigen Ideen punkten kann. Die Seiten flogen viel zu schnell dahin und ich musste mich schon wieder verabschieden. gerne würde ich mehr von Milly und ihren Herzensmenschen lesen. Wer lockere und leichte Unterhaltung sucht, sollte Milly eine Chance geben. Ich vergebe eine Leseempfehlung, da ich schöne Lesestunden voller Humor und mit überraschenden Wendungen hatte.

Unsere Kund*innen meinen

Milly con Carne

von Carola Käpernick

4.7

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Milly con Carne