Die Eskrinor-Trilogie / Eskrinor - Die Macht der Runen
Band 2
Die Eskrinor-Trilogie Band 2

Die Eskrinor-Trilogie / Eskrinor - Die Macht der Runen

Teil 2 der Eskrinor-Trilogie

Buch (Taschenbuch)

14,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Endlich: Band 2 der Eskrinor-Trilogie!

Der Kampf um die Ordensstadt Crem steht unmittelbar bevor. Was können unsere drei Helden, die Zwergenkriegerin Brynnbett, der Magister Jamon und Raiwen, der Heiler der Waldelben, noch ausrichten? Und was wird geschehen, wenn die drei einander begegnen - als Mitglieder verfeindeter Völker?

KLAPPENTEXT:

Die Bedrohung für Eskrinor rückt näher!

Ihr irres Lachen hallte durch die Straße und hinterließ nichts als Kälte.

„Es gibt kein Entkommen“, rief sie.

„Ihr habt euch in eurem eigenen Grab verschanzt.“

Das Heer der Waldelben belagert die Stadt Crem, der Krieg scheint unausweichlich. Zu groß ist der Hass der Thronwächterin auf den Orden der magiebegabten Menschen.

Während die angehende Waffenmeisterin Brynnbett nach einem Ausweg aus ihrer Gefangenschaft sucht, um ihre Eltern aus der belagerten Stadt zu retten, erfährt der Heiler Raiwen von Intrigen der Fürstenhäuser. Er riskiert es, zu desertieren, um weiter nach dem Heilmittel für seine große Liebe zu suchen. Unterdessen ärgert Magister Jamon sich einmal mehr über seinen neunmalklugen Begleiter Fenkorh, der vorsätzlich einen Keil zwischen die Bergelben und das benachbarte Eskrinor treibt.

Eine Zwergin, ein Elb, ein Mensch – eingeholt vom Krieg zwischen ihren Völkern, getrieben von eigenen Problemen, verstrickt in die Ränkespiele der Herrscher. Sie ahnen nicht, welche neuen Gefahren die Macht der Runenmagie heraufbeschwört …

Details

Verkaufsrang

43135

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.05.2021

Verlag

DichtFest

Seitenzahl

498

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

43135

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.05.2021

Verlag

DichtFest

Seitenzahl

498

Maße (L/B/H)

20,5/13,9/4,5 cm

Gewicht

518 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-946937-05-0

Weitere Bände von Die Eskrinor-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Es wird wieder episch

Isa_He am 30.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch „Eskrinor – die Macht der Runen“ ist der zweite Teil der Eskrinor Trilogie vom Autor Matthias Teut und es geht äußerst spannend weiter, denn wie auch schon im ersten Teil steht ein Krieg zwischen den Waldelben und der Stadt Crem kurz bevor. Der Schreibstil des Autors gefällt mir auch in diesem Buch wieder unglaublich gut. Ich konnte wieder schnell in die Story eintauchen, es gibt detaillierte Beschreibungen und Erklärungen zur Welt, in der das Buch handelt und Spannung ist durchgehend vorhanden. Schön finde ich, dass man immer noch etwas dazulernt – über die Welt, über die Charaktere und und und… Die Vielfalt in den Büchern von Matthias Teut ist einfach unglaublich. Die Story erlebt man abwechselnd durch die Sicht der drei Protagonisten Brynnbett, Raiwen und Jamon. Richtig interessant wird es dann, als sich die drei dann im Laufe der Handlung treffen, denn sowohl Jamon, als auch Brynnbett sind nicht besonders gut auf Waldelben zu sprechen, was es Raiwen zunächst schwermacht. Ansonsten gefielen mir die drei Protagonisten sehr gut. Alle haben ihre Stärken und Schwächen, was sie sympathisch und sehr lebendig macht. Gegenüber Band eins ist bei ihnen auch eine positive Entwicklung ihres Charakters erkennbar. Neben den Protagonisten lernt man auch noch viele weitere Charaktere kennen. Kennt man schon weitere Bücher des Autors – z.B. die Errellgorh Trilogie – kann man sich auch auf bereits bekannte Charaktere freuen. Ebenfalls kann man sich auch wieder auf den besonderen Humor und die Art und Weise der Zwerge freuen, aber man kann in diesem Teil auch mit traurigen Momenten, Freundschaft und zarten Gefühlen rechnen. Die Sprecher Sabine von Rosenberg-Lipinsky, Marcus Just, Vincent Fallow und Matthias Braun geben, dem Werk von Matthias Teut eine bzw. mehrere Stimmen. Die Sprecher sind mir bereits aus dem ersten Teil der Trilogie bekannt. Alle Sprecher haben eine unglaublich angenehme Stimme, die mich schnell fesselte. Ich finde es jedes Mal sehr beeindruckend, wie viel Vielfalt in den Stimmen der Sprecher steckt, sodass unterschiedliche Situationen perfekt eingefangen wurde. Emotionen in unterschiedlichster Form und Spannung, die im geschriebenen Wort steckt, wurden so sehr gut zum Hörer transportiert. Insgesamt hat mir der zweite Teil der Eskrinor Trilogie sehr gut gefallen. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und ein Krieg im Norden scheint nicht mehr vermeidbar. Was es aber mit der Runenmagie auf sich hat, die neue Gefahren birgt oder was Fenkorh den Bergelben berichtet hat, das müsst ihr selbst lesen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf den Abschluss der Trilogie gespannt. Ich hatte einige spannende Hörstunden mit Eskrinor und vergebe daher fünf Sterne.

Es wird wieder episch

Isa_He am 30.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch „Eskrinor – die Macht der Runen“ ist der zweite Teil der Eskrinor Trilogie vom Autor Matthias Teut und es geht äußerst spannend weiter, denn wie auch schon im ersten Teil steht ein Krieg zwischen den Waldelben und der Stadt Crem kurz bevor. Der Schreibstil des Autors gefällt mir auch in diesem Buch wieder unglaublich gut. Ich konnte wieder schnell in die Story eintauchen, es gibt detaillierte Beschreibungen und Erklärungen zur Welt, in der das Buch handelt und Spannung ist durchgehend vorhanden. Schön finde ich, dass man immer noch etwas dazulernt – über die Welt, über die Charaktere und und und… Die Vielfalt in den Büchern von Matthias Teut ist einfach unglaublich. Die Story erlebt man abwechselnd durch die Sicht der drei Protagonisten Brynnbett, Raiwen und Jamon. Richtig interessant wird es dann, als sich die drei dann im Laufe der Handlung treffen, denn sowohl Jamon, als auch Brynnbett sind nicht besonders gut auf Waldelben zu sprechen, was es Raiwen zunächst schwermacht. Ansonsten gefielen mir die drei Protagonisten sehr gut. Alle haben ihre Stärken und Schwächen, was sie sympathisch und sehr lebendig macht. Gegenüber Band eins ist bei ihnen auch eine positive Entwicklung ihres Charakters erkennbar. Neben den Protagonisten lernt man auch noch viele weitere Charaktere kennen. Kennt man schon weitere Bücher des Autors – z.B. die Errellgorh Trilogie – kann man sich auch auf bereits bekannte Charaktere freuen. Ebenfalls kann man sich auch wieder auf den besonderen Humor und die Art und Weise der Zwerge freuen, aber man kann in diesem Teil auch mit traurigen Momenten, Freundschaft und zarten Gefühlen rechnen. Die Sprecher Sabine von Rosenberg-Lipinsky, Marcus Just, Vincent Fallow und Matthias Braun geben, dem Werk von Matthias Teut eine bzw. mehrere Stimmen. Die Sprecher sind mir bereits aus dem ersten Teil der Trilogie bekannt. Alle Sprecher haben eine unglaublich angenehme Stimme, die mich schnell fesselte. Ich finde es jedes Mal sehr beeindruckend, wie viel Vielfalt in den Stimmen der Sprecher steckt, sodass unterschiedliche Situationen perfekt eingefangen wurde. Emotionen in unterschiedlichster Form und Spannung, die im geschriebenen Wort steckt, wurden so sehr gut zum Hörer transportiert. Insgesamt hat mir der zweite Teil der Eskrinor Trilogie sehr gut gefallen. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und ein Krieg im Norden scheint nicht mehr vermeidbar. Was es aber mit der Runenmagie auf sich hat, die neue Gefahren birgt oder was Fenkorh den Bergelben berichtet hat, das müsst ihr selbst lesen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf den Abschluss der Trilogie gespannt. Ich hatte einige spannende Hörstunden mit Eskrinor und vergebe daher fünf Sterne.

Die Bedrohung für Eskrinor rückt näher!

Michaela Rödiger aus Grünberg am 25.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil ist spannend, flüssig und macht einfach Spaß zu lesen. Das Cover zeigt Säulen mit Zwergen Runen. Auch passt das Cover gut zu den schon erschienen Errelgorh Bänden und der Elbenstifte. Stil und Farbe harmonieren gut, passen hervorragend zum Roman. Der Klappentext macht gespannt und neugierig auf eine spannende Fortsetzung der Trilogie um Zwerge in der Welt von Errelgorh. Fazit: Nach der Trilogie und der Elbenstifte werden wir erneut in die wunderbare Welt von Errelgorh geführt, diesmal unmittelbar in die Zeit vor den zwei Kriegen. Der Band 2 der Trilogie knüpft nahtlos an die Heschehnisse aus Band 1 an. Wir begegnen erneut der Zwergin Brynnbett, dem Waldelben Raiwen und dem Mensch Jamon – inzwischen eingeholt vom Krieg zwischen ihren Völkern, getrieben von eigenen Problemen, verstrickt in die Ränkespiele der Herrscher. Sie ahnen nicht, welche neuen Gefahren die Macht der Runenmagie heraufbeschwört … Die Geschichte der drei entwickelt sich rasant und bleibt bis über das Ende hinaus spannend und wird abwechselnd aus der Sicht von Brynnbett, Raiwen und Jamon erzählt. Der Schreibstil ist wie gewohnt angenehm zu lesen, detailreich und spannend. Die Erzählweise des Autors macht es uns Lesern leicht sich mit den Protagonisten zu identifizieren und mit ihnen diverse Abenteuer zu erleben. Aber wie immer bleibt der Humor auch nicht auf der Strecke. Es gibt auch traurige Momente, Freundschaften, zarte Bande, Intrigen und mehr. Eskrinor – Die Macht der Runen sollte nach Eskrinor - Das Reich der Zwerge gelesen werden. Allerdings kann auch ohne Vorkenntnisse aus den vorherigen Büchern der Errelgorh gelesen werden. Wenn jedoch die Vorgänger bekannt sind (Errelgorh und Elbenstifte), freut man sich über die ineinandergreifenden Ereignisse, die einem das Gefühl vermitteln, immer wieder ein Teil davon zu sein. Ich habe mich sofort gefühlt, als hätte ich Jukahbajahn nie verlassen. Wie alle anderen Romane des Autors und seiner Welt ein besonderes Leseerlebnis. Und ich bleibe gespannt, wie es in Band 3 um die Zwerge der im nächsten Jahr erscheinen wird, weiter gehen wird. Für diesen Band vergebe ich gerne 5 Sterne.

Die Bedrohung für Eskrinor rückt näher!

Michaela Rödiger aus Grünberg am 25.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil ist spannend, flüssig und macht einfach Spaß zu lesen. Das Cover zeigt Säulen mit Zwergen Runen. Auch passt das Cover gut zu den schon erschienen Errelgorh Bänden und der Elbenstifte. Stil und Farbe harmonieren gut, passen hervorragend zum Roman. Der Klappentext macht gespannt und neugierig auf eine spannende Fortsetzung der Trilogie um Zwerge in der Welt von Errelgorh. Fazit: Nach der Trilogie und der Elbenstifte werden wir erneut in die wunderbare Welt von Errelgorh geführt, diesmal unmittelbar in die Zeit vor den zwei Kriegen. Der Band 2 der Trilogie knüpft nahtlos an die Heschehnisse aus Band 1 an. Wir begegnen erneut der Zwergin Brynnbett, dem Waldelben Raiwen und dem Mensch Jamon – inzwischen eingeholt vom Krieg zwischen ihren Völkern, getrieben von eigenen Problemen, verstrickt in die Ränkespiele der Herrscher. Sie ahnen nicht, welche neuen Gefahren die Macht der Runenmagie heraufbeschwört … Die Geschichte der drei entwickelt sich rasant und bleibt bis über das Ende hinaus spannend und wird abwechselnd aus der Sicht von Brynnbett, Raiwen und Jamon erzählt. Der Schreibstil ist wie gewohnt angenehm zu lesen, detailreich und spannend. Die Erzählweise des Autors macht es uns Lesern leicht sich mit den Protagonisten zu identifizieren und mit ihnen diverse Abenteuer zu erleben. Aber wie immer bleibt der Humor auch nicht auf der Strecke. Es gibt auch traurige Momente, Freundschaften, zarte Bande, Intrigen und mehr. Eskrinor – Die Macht der Runen sollte nach Eskrinor - Das Reich der Zwerge gelesen werden. Allerdings kann auch ohne Vorkenntnisse aus den vorherigen Büchern der Errelgorh gelesen werden. Wenn jedoch die Vorgänger bekannt sind (Errelgorh und Elbenstifte), freut man sich über die ineinandergreifenden Ereignisse, die einem das Gefühl vermitteln, immer wieder ein Teil davon zu sein. Ich habe mich sofort gefühlt, als hätte ich Jukahbajahn nie verlassen. Wie alle anderen Romane des Autors und seiner Welt ein besonderes Leseerlebnis. Und ich bleibe gespannt, wie es in Band 3 um die Zwerge der im nächsten Jahr erscheinen wird, weiter gehen wird. Für diesen Band vergebe ich gerne 5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Die Eskrinor-Trilogie / Eskrinor - Die Macht der Runen

von Matthias Teut

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Eskrinor-Trilogie / Eskrinor - Die Macht der Runen