Das Fest der Weihnachtsschwestern

Das Fest der Weihnachtsschwestern

15,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung


Verschneite Weihnachten in Schottland

Den Schwestern Samantha und Ella Mitchell ist die Weihnachtszeit heilig. Jedes Jahr verbringen sie die Feiertage gemeinsam, backen Kekse und schmücken gemeinsam den Baum. Dieses Jahr aber haben sie einen unerwarteten Gast: ihre Mutter, die sie seit dem großen Streit vor fünf Jahren eigentlich nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kann es sein, dass sie wirklich neue Prioritäten setzen und doch eine Rolle im Leben ihrer Töchter spielen will? Samantha und Ella geben ihr eine letzte Chance und treffen sie im romantisch verschneiten Schottland. Schließlich ist ja Weihnachten!

»Perfekte Lektüre für graue Wintertage.«

Ratgeber Frau und Familie über »Die Zeit der Weihnachtsschwestern«

»Die perfekte Wohlfühllektüre im schottischen Gewand.«

Veronica Henry über »Die Zeit der Weihnachtsschwestern«

»Das perfekte Geschenk für Fans von warmherzigen Geschichten über Schwestern und Liebe.«

Booklist über »Die Zeit der Weihnachtsschwestern«

»Keine kitschige Weihnachtsgeschichte, sondern eine, die sich um die Verarbeitung vergangener Ereignisse, Verlust und Schuldgefühle sowie Familienprobleme dreht. Mit diesem Roman beweist die Britin Sarah Morgan, dass sie zu Recht regelmäßig auf den Bestsellerlisten von USA Today ist.«

Schweizer Familie über »Die Zeit der Weihnachtsschwestern«

Details

  • Verkaufsrang

    32198

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    21.09.2021

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    448

  • Maße (L/B/H)

    21,4/13,6/4 cm

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    32198

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    21.09.2021

  • Verlag HarperCollins
  • Seitenzahl

    448

  • Maße (L/B/H)

    21,4/13,6/4 cm

  • Gewicht

    554 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Originaltitel One More for Christmas
  • Übersetzer

    Sarah Heidelberger

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7499-0150-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

26 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

schönes Buch zum abschalten

julzpaperheart am 01.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Den Schwestern Samantha und Ella Mitchell ist die Weihnachtszeit heilig. Jedes Jahr verbringen sie die Feiertage gemeinsam, backen Kekse und schmücken gemeinsam den Baum. Dieses Jahr aber haben sie einen unerwarteten Gast: ihre Mutter, die sie seit dem großen Streit vor fünf Jahren eigentlich nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kann es sein, dass sie wirklich neue Prioritäten setzen und doch eine Rolle im Leben ihrer Töchter spielen will? Samantha und Ella geben ihr eine letzte Chance und treffen sie im romantisch verschneiten Schottland. Schließlich ist ja Weihnachten! Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der drei weiblichen Protagonisten erzählt. Die Kapitel waren zwar ungewohnt lang, was mich jedoch nicht gestört hat, da man so die Charaktere besser kennenlernen und verstehen konnte. Die Protagonisten wurden authentisch und für den Leser greifbar dargestellt. Ihre Stärken und Schwächen wurden wunderbar herausgearbeitet. Die Charaktere wirkten durch ihre Schwächen und die Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben, sehr real. Die bedrückende Stimmung wurde an den Leser weitergegeben, weshalb ich selbst auch mitgefiebert habe. Die Entwicklung, die die Protagonisten durchmachen hat mir sehr gut gefallen. Bei der Mutter jedoch ging mir alles ein wenig zu schnell. Das winterliche Setting hat mir besonders gut gefallen und passte hervorragend zu der Geschichte. Die weihnachtliche Atmosphäre sowie die Landschaft, hätten aber ruhig mehr in die Handlung eingeflochten werden können. Durch die Konflikte und Probleme der Charaktere rückte das Setting sehr weit in den Hintergrund und bekam wenig Platz. Die aufgegriffenen Themen, wie Familienzusammenhalt, Versöhnung und Vergebung, fand ich sehr interessant und gelungen umgesetzt. Das Buch birgt viele kleine überraschende Momente und lässt sich flüssig und schnell lesen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war mein erstes Buch der Autorin, wird aber nicht mein letztes sein. An einigen Stellen war mir die Geschichte ein wenig zu langatmig und schien nicht voranzugehen. Ich habe auch bis zum Schluss nicht verstanden, was damals zu dem großen Streit und die darauffolgende Entfremdung geführt hat. Insgesamt eignet sich dieser Roman dennoch hervorragend für einen schönen, ruhigen Nachmittag zum Lesen und Entspannen.

schönes Buch zum abschalten

julzpaperheart am 01.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Den Schwestern Samantha und Ella Mitchell ist die Weihnachtszeit heilig. Jedes Jahr verbringen sie die Feiertage gemeinsam, backen Kekse und schmücken gemeinsam den Baum. Dieses Jahr aber haben sie einen unerwarteten Gast: ihre Mutter, die sie seit dem großen Streit vor fünf Jahren eigentlich nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kann es sein, dass sie wirklich neue Prioritäten setzen und doch eine Rolle im Leben ihrer Töchter spielen will? Samantha und Ella geben ihr eine letzte Chance und treffen sie im romantisch verschneiten Schottland. Schließlich ist ja Weihnachten! Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der drei weiblichen Protagonisten erzählt. Die Kapitel waren zwar ungewohnt lang, was mich jedoch nicht gestört hat, da man so die Charaktere besser kennenlernen und verstehen konnte. Die Protagonisten wurden authentisch und für den Leser greifbar dargestellt. Ihre Stärken und Schwächen wurden wunderbar herausgearbeitet. Die Charaktere wirkten durch ihre Schwächen und die Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben, sehr real. Die bedrückende Stimmung wurde an den Leser weitergegeben, weshalb ich selbst auch mitgefiebert habe. Die Entwicklung, die die Protagonisten durchmachen hat mir sehr gut gefallen. Bei der Mutter jedoch ging mir alles ein wenig zu schnell. Das winterliche Setting hat mir besonders gut gefallen und passte hervorragend zu der Geschichte. Die weihnachtliche Atmosphäre sowie die Landschaft, hätten aber ruhig mehr in die Handlung eingeflochten werden können. Durch die Konflikte und Probleme der Charaktere rückte das Setting sehr weit in den Hintergrund und bekam wenig Platz. Die aufgegriffenen Themen, wie Familienzusammenhalt, Versöhnung und Vergebung, fand ich sehr interessant und gelungen umgesetzt. Das Buch birgt viele kleine überraschende Momente und lässt sich flüssig und schnell lesen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war mein erstes Buch der Autorin, wird aber nicht mein letztes sein. An einigen Stellen war mir die Geschichte ein wenig zu langatmig und schien nicht voranzugehen. Ich habe auch bis zum Schluss nicht verstanden, was damals zu dem großen Streit und die darauffolgende Entfremdung geführt hat. Insgesamt eignet sich dieser Roman dennoch hervorragend für einen schönen, ruhigen Nachmittag zum Lesen und Entspannen.

"Es ist nie zu spät."

Jasika am 12.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman ist perfekt geeignet, um es sich zu Hause so richtig gemütlich zu machen, während es draußen regnet und viel zu schnell dunkel wird. Die Autorin schreibt sehr lebendig, es entstehen sofort Bilder vor dem geistigen Auge, zudem überzeugt der Roman gerade zu Beginn mit feinem Wortwitz. Durch die wechselnden Perspektiven lernt man die sympathischen Hauptcharaktere schnell kennen und sie wachsen einem ans Herz. Gayle ist Mutter zweier erwachsener Töchter und Geschäftsfrau durch und durch. Sie führt ein erfolgreiches Unternehmen und ist zudem Bestsellerautorin von Ratgebern. Bei einem Fernsehtermin soll sie eine Auszeichnung erhalten, doch Gayle verunglückt vor laufender Kamera. Ihre Töchter sollen sie im Krankenhaus besuchen, doch die Familie hatte fünf Jahre keinen Kontakt zueinander und es ist seither viel passiert. Gayle hat immer hart gearbeitet und war nicht die fürsorgliche und liebevolle Mutter, die sich Samantha und Ella immer gewünscht haben, besonders zu Weihnachten. Aber was ist der Grund für Gayles Verhalten? Kann ein gemeinsames Weihnachtsfest im winterlich-verschneiten Kinleven in Schottland, in einem prächtigen, aber sehr abgelegenen Anwesen, daran etwas ändern? Ein Roman über Zusammenhalt in der Familie, Vertrauen, Verzeihen und natürlich auch Liebe! Ich habe den Roman sehr genossen, wenngleich die Handlung ab der Mitte etwas an Leichtigkeit verliert und langatmig wird. Zu schnell löst sich alles ohne große Dramatik in Wohlgefallen auf. Hier hätte ich mir etwas mehr erhofft. Nichtsdestotrotz ein schöner Roman für entspannte Lesestunden! "Der Schnee, der über Nacht gefallen war, hatte die Landschaft in eine glitzernde Zauberwelt verwandelt. Dicke Schneekissen hingen in den Bäumen, und die Einfahrt und die Wiesen, die zum See hinabführten, verwandelten sich im Sonnenlicht in ein weiß und silbern gestreiftes Feld voller blitzernder Eiskristalle."

"Es ist nie zu spät."

Jasika am 12.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman ist perfekt geeignet, um es sich zu Hause so richtig gemütlich zu machen, während es draußen regnet und viel zu schnell dunkel wird. Die Autorin schreibt sehr lebendig, es entstehen sofort Bilder vor dem geistigen Auge, zudem überzeugt der Roman gerade zu Beginn mit feinem Wortwitz. Durch die wechselnden Perspektiven lernt man die sympathischen Hauptcharaktere schnell kennen und sie wachsen einem ans Herz. Gayle ist Mutter zweier erwachsener Töchter und Geschäftsfrau durch und durch. Sie führt ein erfolgreiches Unternehmen und ist zudem Bestsellerautorin von Ratgebern. Bei einem Fernsehtermin soll sie eine Auszeichnung erhalten, doch Gayle verunglückt vor laufender Kamera. Ihre Töchter sollen sie im Krankenhaus besuchen, doch die Familie hatte fünf Jahre keinen Kontakt zueinander und es ist seither viel passiert. Gayle hat immer hart gearbeitet und war nicht die fürsorgliche und liebevolle Mutter, die sich Samantha und Ella immer gewünscht haben, besonders zu Weihnachten. Aber was ist der Grund für Gayles Verhalten? Kann ein gemeinsames Weihnachtsfest im winterlich-verschneiten Kinleven in Schottland, in einem prächtigen, aber sehr abgelegenen Anwesen, daran etwas ändern? Ein Roman über Zusammenhalt in der Familie, Vertrauen, Verzeihen und natürlich auch Liebe! Ich habe den Roman sehr genossen, wenngleich die Handlung ab der Mitte etwas an Leichtigkeit verliert und langatmig wird. Zu schnell löst sich alles ohne große Dramatik in Wohlgefallen auf. Hier hätte ich mir etwas mehr erhofft. Nichtsdestotrotz ein schöner Roman für entspannte Lesestunden! "Der Schnee, der über Nacht gefallen war, hatte die Landschaft in eine glitzernde Zauberwelt verwandelt. Dicke Schneekissen hingen in den Bäumen, und die Einfahrt und die Wiesen, die zum See hinabführten, verwandelten sich im Sonnenlicht in ein weiß und silbern gestreiftes Feld voller blitzernder Eiskristalle."

Unsere Kund*innen meinen

Das Fest der Weihnachtsschwestern

von Sarah Morgan

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Michelle Oldörp

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michelle Oldörp

Thalia Lübeck - Citti Park

Zum Portrait

5/5

Weihnachten im verschneiten Schottland!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Samantha und Ella lieben Weihnachten, doch dieses Jahr haben sie einen unerwünschten Gast: Ihre Mutter, die sie seit 5 Jahren nicht gesehen haben und auch nicht sehen wollten. Eine Weihnachtszeit voll mit Problemen, Zweifeln, Träumen, Ängsten, Liebe, Verlust, Zusammenhalt und einer Menge gemütlichem Weihnachtsgefühl mit Rentieren, Plätzchen und Lichterketten im verschneiten Schottland, beginnt. Ein Wohlfühlroman, der einen trotzdem zum Nachdenken bringt und einen die Augen öffnet, für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.
5/5

Weihnachten im verschneiten Schottland!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Samantha und Ella lieben Weihnachten, doch dieses Jahr haben sie einen unerwünschten Gast: Ihre Mutter, die sie seit 5 Jahren nicht gesehen haben und auch nicht sehen wollten. Eine Weihnachtszeit voll mit Problemen, Zweifeln, Träumen, Ängsten, Liebe, Verlust, Zusammenhalt und einer Menge gemütlichem Weihnachtsgefühl mit Rentieren, Plätzchen und Lichterketten im verschneiten Schottland, beginnt. Ein Wohlfühlroman, der einen trotzdem zum Nachdenken bringt und einen die Augen öffnet, für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Michelle Oldörp
  • Michelle Oldörp
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Janin Brandau

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Janin Brandau

Mayersche Bochum - Ruhr Park

Zum Portrait

4/5

Sarah Morgan und wieder vergnügliche Lesestunden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer einfach nur etwas schönes lesen möchte, ist bei Sarah Morgan gut aufgehoben. Weihnachten in Schottland auf einem Landgut. Romantisch oder lieber Familiengeheinisse? Alles ist drin...Wunderbar!
4/5

Sarah Morgan und wieder vergnügliche Lesestunden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer einfach nur etwas schönes lesen möchte, ist bei Sarah Morgan gut aufgehoben. Weihnachten in Schottland auf einem Landgut. Romantisch oder lieber Familiengeheinisse? Alles ist drin...Wunderbar!

Janin Brandau
  • Janin Brandau
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Fest der Weihnachtsschwestern

von Sarah Morgan

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Fest der Weihnachtsschwestern