• It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay

It's okay not to be okay

Inspirierende Persönlichkeiten sprechen über psychische Gesundheit

14,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Ein Mutmacher für alle, denen es gerade nicht gut geht. 

Psychische Gesundheit geht uns alle an. Trotzdem trauen sich die wenigsten, offen darüber zu sprechen. Die britische Aktivistin Scarlett Curtis hat es sich zu ihrer Mission gemacht, dieses gesellschaftliche Tabu zu brechen, und gefragt: Was bedeutet psychische Gesundheit für dich? Mehr als 30 inspirierende Menschen teilen in dieser Anthologie ihre ganz persönliche Geschichte. Die Texte sind aufrüttelnd, lustig, schonungslos, poetisch und tröstend. Sie sind wie ein Zuruf, ein lautes Signal, das alle da draußen wissen lässt: Du bist nicht allein! Egal, was du gerade durchmachst – es ist okay. 

Es ist okay, nicht okay zu sein.

Es ist okay, zu weinen.

Es ist okay, wütend zu sein.

Es ist okay, um Hilfe zu bitten.

Es ist okay, im Bett zu bleiben.

Es ist okay, wenn du nicht darüber reden willst.

Es ist okay, eine Therapie zu machen.

Es ist okay, Medikamente zu nehmen.

Es ist okay, menschlich zu sein.

Das hier ist kein Lehrbuch. Es wurde nicht ausschließlich von professionellen Psycholog*innen oder Psychiater*innen geschrieben. Es ist persönlich. Aber im Teilen von persönlichen Geschichten liegt eine gewaltige Kraft.



»Das ist so ein großartiges Buch. Egal, wie du dich fühlst, es wird dir helfen.« Ed Sheeran

Mit Beiträgen von Emma Thompson • Emilia Clarke • Hannah Witton • James Blake • Lena Dunham • Matt Haig • Naomi Campbell uvm. (gekürzte Ausgabe)

Außerdem exklusiv in der deutschen Ausgabe: Texte von Angelina Boerger • Benjamin Maack • Coldmirror (Kathrin Fricke) • Lucia Lucia • Marlon Schulte • Miriam Davoudvandi • Nicholas Müller • Pia Kabitzsch

Triggerwarnung: Depression, Suizidgedanken, Angststörung

 

"Ein wichtiges Buch für alle - ein Leuchtturm für jene, die denken, sie seien allein mit ihren Ängsten." Scarlett Curtis ist eine preisgekrönte Autorin, Journalistin, Bloggerin und Aktivistin. Sie ist Mitgründerin von The Pink Protest, wofür sie 2018 eine Kampagne gegen Periodenarmut ins Leben rief..
Hanna Christine Fliedner hat in Düsseldorf Literaturübersetzen studiert. Nach Abstechern kreuz und quer durch die weite und nicht ganz so weite Welt überträgt sie nun Literatur aus dem Englischen, Spanischen und Portugiesischen ins Deutsche. Nebenbei unterrichtet sie Deutsch als Fremdsprache, um ihre Liebe zur Sprache mit noch mehr Menschen zu teilen..
Jennifer Michalski (geb. Thomas) wurde 1991 in Bocholt geboren und entschied sich schon früh für das Studium des Literaturübersetzens in Düsseldorf. Seitdem lebt und arbeitet sie dort als freiberufliche Deutschlehrerin und Übersetzerin aus dem Englischen und Spanischen..
Christopher Bischoff, geboren 1988, studierte Linguistik und Literaturübersetzen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er lebt als freiberuflicher Übersetzer in Mülheim an der Ruhr..
Jana Wahrendorff wurde 1989 in Solingen geboren. Dass sie mal übersetzen will, war ihr schon früh klar. Deshalb ist sie nach dem Abitur nach Düsseldorf gezogen, hat dort erst Anglistik und Romanistik und im Anschluss Literaturübersetzen studiert. Nach einem mehrjährigen Abstecher als Projektmanagerin im Bereich Übersetzung und Lektorat, übersetzt sie inzwischen freiberuflich aus dem Englischen und Spanischen.

Details

  • Verkaufsrang

    5450

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    14 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    29.07.2021

  • Herausgeber Scarlett Curtis
  • Verlag Carlsen
  • Seitenzahl

    320

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    5450

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    14 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    29.07.2021

  • Herausgeber Scarlett Curtis
  • Verlag Carlsen
  • Seitenzahl

    320

  • Maße (L/B/H)

    21,1/13,4/3,5 cm

  • Gewicht

    402 g

  • Auflage

    3

  • Originaltitel It's not okay to feel blue (and other lies)
  • Übersetzer

    Hanna Christine Fliedner,

    Jennifer Michalski,

    Christopher Bischoff,

    Jana Wahrendorff

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-551-58454-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein absolut ehrliches und wichtiges Buch! Von mir gibt es eine absolute Empfehlung!

Bewertung aus Lohne am 27.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Psychische Gesundheit geht uns alle an. Ich bin dem Carlsen Verlag und der Herausgeberin Scarlett Curtis so unfassbar dankbar für dieses unglaublich tolle und wichtige Buch. Es ist mir ein großes Anliegen, dieses Werk in die Welt zu tragen und mit meinem Beitrag vielleicht den ein oder anderen zu bewegen, sich auf das Buch und auf das Thema einzulassen. Es wurde schon viel zu lange geschwiegen. Begriffe wie „Work-Life-Balance“ oder „self care” gehören mittlerweile zu unserem täglichen Wortgebrauch. Für den einen ist aktiv Urlaub das Nonplusultra, während die Nachbarin auf Yoga schwört. Doch warum werden psychische Erkrankungen immer noch tabuisiert oder totgeschwiegen? Warum wird in unserer Gesellschaft immer noch mit vorgehaltener Hand über psychische Gesundheit gesprochen? Es brauch sich doch keiner dafür zu schämen. Wenn jemand psychisch krank ist, kann er dafür nichts und ist auch nicht schuld daran. Das Buch enthält viele Beiträge und inspirierende Geschichten von unterschiedlichen Persönlichkeiten wie Naomi Campbell oder Emilia Clarke. Die Texte sind ehrlich, packend, informativ und einfach so wichtig. Es handelt sich hierbei in keiner Weise um einen trockenen Ratgeber, sondern um viele unterschiedliche Beiträge zum Thema psychische Gesundheit. Es geht um Depressionen, Panikattacken, Ängste und Suizidgedanken. Alles wird ohne Vorurteile thematisiert und es wird deutlich, dass niemand allein ist! Im Anhang befindet sich zudem eine Liste mit kostenlosen und anonymen Hilfsangebote für Jugendliche und Erwachsene. Ein absolut ehrliches und wichtiges Buch! Von mir gibt es eine absolute Empfehlung!

Ein absolut ehrliches und wichtiges Buch! Von mir gibt es eine absolute Empfehlung!

Bewertung aus Lohne am 27.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Psychische Gesundheit geht uns alle an. Ich bin dem Carlsen Verlag und der Herausgeberin Scarlett Curtis so unfassbar dankbar für dieses unglaublich tolle und wichtige Buch. Es ist mir ein großes Anliegen, dieses Werk in die Welt zu tragen und mit meinem Beitrag vielleicht den ein oder anderen zu bewegen, sich auf das Buch und auf das Thema einzulassen. Es wurde schon viel zu lange geschwiegen. Begriffe wie „Work-Life-Balance“ oder „self care” gehören mittlerweile zu unserem täglichen Wortgebrauch. Für den einen ist aktiv Urlaub das Nonplusultra, während die Nachbarin auf Yoga schwört. Doch warum werden psychische Erkrankungen immer noch tabuisiert oder totgeschwiegen? Warum wird in unserer Gesellschaft immer noch mit vorgehaltener Hand über psychische Gesundheit gesprochen? Es brauch sich doch keiner dafür zu schämen. Wenn jemand psychisch krank ist, kann er dafür nichts und ist auch nicht schuld daran. Das Buch enthält viele Beiträge und inspirierende Geschichten von unterschiedlichen Persönlichkeiten wie Naomi Campbell oder Emilia Clarke. Die Texte sind ehrlich, packend, informativ und einfach so wichtig. Es handelt sich hierbei in keiner Weise um einen trockenen Ratgeber, sondern um viele unterschiedliche Beiträge zum Thema psychische Gesundheit. Es geht um Depressionen, Panikattacken, Ängste und Suizidgedanken. Alles wird ohne Vorurteile thematisiert und es wird deutlich, dass niemand allein ist! Im Anhang befindet sich zudem eine Liste mit kostenlosen und anonymen Hilfsangebote für Jugendliche und Erwachsene. Ein absolut ehrliches und wichtiges Buch! Von mir gibt es eine absolute Empfehlung!

Inspirierend und emotional

Bewertung aus Geislingen am 29.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Darum geht es auch in „It’s okay, not to be okay“ Es ist kein Lehr- oder Sachbuch, sondern eine Ansammlung von Essays von über 30 inspirierenden Persönlichkeiten, die über ihre eigene Erfahrungen sprechen und damit Mut machen und Verständnis schaffen wollen. Diese Geschichten haben mir gezeigt wie wichtig es ist, auf sich nicht nur körperlich aufzupassen, denn eine stabile Psyche ist ein wichtiges Gut, das wir haben sollten. Und vor allem haben mir die Geschichten gezeigt, dass man nicht alleine mit den Erkrankungen ist, sondern es viele Menschen im Leben gibt, die einen unterstützen. Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Die Kapitel sind sehr kurz und wurden von den einzelnen Personen selbst verfasst. Hierbei sind die Thematik sehr facettenreich und vor allem unterschiedlich intensiv. Manche Geschichten haben mich mehr berührt und angesprochen, aber das ist normal. Ein Kritikpunkt ist, dass die deutsche Version des Buch sehr stark gekürzt wurde. Ich finde das immer sehr schade, da dem Leser einfach viel genommen wird. Gerade die Geschichte von Ben Platt hätte mich interessiert. Fazit: Eine Leseempfehlung für dieses inspizierende und berührende Buch!

Inspirierend und emotional

Bewertung aus Geislingen am 29.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Darum geht es auch in „It’s okay, not to be okay“ Es ist kein Lehr- oder Sachbuch, sondern eine Ansammlung von Essays von über 30 inspirierenden Persönlichkeiten, die über ihre eigene Erfahrungen sprechen und damit Mut machen und Verständnis schaffen wollen. Diese Geschichten haben mir gezeigt wie wichtig es ist, auf sich nicht nur körperlich aufzupassen, denn eine stabile Psyche ist ein wichtiges Gut, das wir haben sollten. Und vor allem haben mir die Geschichten gezeigt, dass man nicht alleine mit den Erkrankungen ist, sondern es viele Menschen im Leben gibt, die einen unterstützen. Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Die Kapitel sind sehr kurz und wurden von den einzelnen Personen selbst verfasst. Hierbei sind die Thematik sehr facettenreich und vor allem unterschiedlich intensiv. Manche Geschichten haben mich mehr berührt und angesprochen, aber das ist normal. Ein Kritikpunkt ist, dass die deutsche Version des Buch sehr stark gekürzt wurde. Ich finde das immer sehr schade, da dem Leser einfach viel genommen wird. Gerade die Geschichte von Ben Platt hätte mich interessiert. Fazit: Eine Leseempfehlung für dieses inspizierende und berührende Buch!

Unsere Kund*innen meinen

It's okay not to be okay

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Stephany Wiegmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stephany Wiegmann

Mayersche Neuss

Zum Portrait

3/5

Du bist nicht allein

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine schöne Idee, um das Thema psychische Gesundheit auch bei der Jugend mal zur Sprache zu bringen. Die Einleitung regt schon zum Nachdenken an. Da es sich jedoch um eine Ansammlung von Essays verschiedenster Persönlichkeiten und privater Geschichten geht, gibt es je nach eigener Situation aber nur eine Hand voll Beiträge, die eventuell sehr berühren oder mit denen man sich gut identifizieren kann und der Rest scheint einem dann nicht mehr ganz so interessant vorzukommen. In jedem Fall ist bestimmt ein Essay dabei, der aufmuntern kann. Und eines haben alle gemein: Du bist nicht allein. Anderen geht es gerade ganz genauso wie dir. Du musst dich nicht dafür schämen. Und es tut ganz gut, das zumindest im Hinterkopf zu haben.
3/5

Du bist nicht allein

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine schöne Idee, um das Thema psychische Gesundheit auch bei der Jugend mal zur Sprache zu bringen. Die Einleitung regt schon zum Nachdenken an. Da es sich jedoch um eine Ansammlung von Essays verschiedenster Persönlichkeiten und privater Geschichten geht, gibt es je nach eigener Situation aber nur eine Hand voll Beiträge, die eventuell sehr berühren oder mit denen man sich gut identifizieren kann und der Rest scheint einem dann nicht mehr ganz so interessant vorzukommen. In jedem Fall ist bestimmt ein Essay dabei, der aufmuntern kann. Und eines haben alle gemein: Du bist nicht allein. Anderen geht es gerade ganz genauso wie dir. Du musst dich nicht dafür schämen. Und es tut ganz gut, das zumindest im Hinterkopf zu haben.

Stephany Wiegmann
  • Stephany Wiegmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von L. Wünsche

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. Wünsche

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

4/5

ALLES ist okay!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr wichtiges und längst überfälliges Buch zur Entstigmatisierung psychischer Krankheiten. In diesem Buch findet man inspirierende Texte von ganz unterschiedlichen Personen und auch Prominenten, die ihre eigene berührende sowie mutmachende Geschichte erzählen und zeigen, dass man nicht allein ist. Starke Lektüre mit einer starken Botschaft. Große Empfehlung!
4/5

ALLES ist okay!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr wichtiges und längst überfälliges Buch zur Entstigmatisierung psychischer Krankheiten. In diesem Buch findet man inspirierende Texte von ganz unterschiedlichen Personen und auch Prominenten, die ihre eigene berührende sowie mutmachende Geschichte erzählen und zeigen, dass man nicht allein ist. Starke Lektüre mit einer starken Botschaft. Große Empfehlung!

L. Wünsche
  • L. Wünsche
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

It's okay not to be okay

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay
  • It's okay not to be okay