Die beste Zeit ist am Ende der Welt

Die beste Zeit ist am Ende der Welt

19,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Nachdem in ihrem Leben alles gründlich schiefgelaufen ist, steigt die siebzehnjährige Peyton kurzerhand in ein Flugzeug nach Vancouver. Allein. Im Gepäck: jede Menge Verzweiflung, schlechte Erinnerungen und ihr Skizzenbuch. Sie ist fest entschlossen, allem zu entkommen. Dem Mobbing, der Einsamkeit, der Person, zu der sie geworden ist. Es dauert eine Weile, doch eine bunt zusammengewürfelte Truppe Backpacker hilft Peyton dabei, wieder Vertrauen zu fassen. Bei einem gemeinsamen Roadtrip quer durch Kanadas atemberaubende Landschaft erlebt sie ein unvergessliches Abenteuer und entdeckt, dass es wahre Freundschaft vielleicht doch gibt.

»Ich liebe diese Coming-of-age-Geschichte über ein verlorenes Mädchen auf seinem Weg zu sich selbst.«
The Bookseller, Editor´s Choice

Sara Barnard, 1987 in England geboren, studierte amerikanische Literatur und Kreatives Schreiben in Norfolk. Sie hat zwischenzeitlich in Kanada gelebt, in Indien gearbeitet und ist mit dem Zug durch Europa gereist. In Zügen schreibt sie auch am liebsten ihre Bücher, da sie so ihre beiden Leidenschaften miteinander verbinden kann: das Schreiben und das Reisen. Ihr erster Roman ›Beautiful Broken Things‹ (Wunder, die wir teilen, KJB) wurde für Zoella’s Book Club ausgewählt, und mit ›Goodbye Perfect‹ hat sie 2019 den YA Book Prize gewonnen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und einer »Grumpy Cat« in Brighton, England.

Details

Beschreibung

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    ab 14 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    20.08.2021

  • Verlag Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG
  • Seitenzahl

    400

  • Maße (L/B/H)

    21,6/14,6/3,8 cm

  • Gewicht

    626 g

  • Übersetzer

    Hanna Christine Fliedner

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-03880-046-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Ende der Welt, der Anfang von allem ...

Wortklecks am 21.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie habe ich dieses Abenteuer, die weichen, emphatischen Worte, die lustige Dialoge, die traurigen Momente und die Dynamik in der Gruppe geliebt! Wie sehr konnte ich mich auf die Reise, all die Turbulenzen und die emotionalen Auf und Abs einlassen. Sara Barnard schreibt so nah an Peyton, ihren Gefühlen und ihrer Hilflosigkeit, als wäre ich direkt dabei. Als würde ich denselben Schmerz erleben und aus diesem heraus handeln. Als wäre ich genauso blind vor Verzweiflung und würde dadurch in Kauf nehmen, mich selbst zu verlieren. Die Autorin erschafft durch die Nähe zu Peyton wahnsinnig sentimentale, lustige, verwirrte und traurige Momente. Es gab so viele Dinge über die sie sich klar werden muss, allem voran, wer sie ist und wer sie sein möchte. Was ich mitnehmen konnte aus der Geschichte? Dass Mobbing ein hartes, verletzendes und unendlich zerstörendes Thema ist. Dass Menschen uns das Gefühl geben können nirgendwo dazuzugehören oder alles zu sein. Dass auf ein Wort oft noch mehr folgen, die einen auseinander treiben und nicht wieder heilen können. Fazit: Sara Barnard hat mir mit »Die beste Zeit ist am Ende der Welt« eine aufwühlende und herzliche Geschichte, voller Mut, Chancen und Offenheit gegeben. Darüber wie verloren man sich fühlen kann und wie einsam. Diese Geschichte ist nicht nur eine Liebeserklärung an Kanada, sondern auch an sich selbst.

Das Ende der Welt, der Anfang von allem ...

Wortklecks am 21.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie habe ich dieses Abenteuer, die weichen, emphatischen Worte, die lustige Dialoge, die traurigen Momente und die Dynamik in der Gruppe geliebt! Wie sehr konnte ich mich auf die Reise, all die Turbulenzen und die emotionalen Auf und Abs einlassen. Sara Barnard schreibt so nah an Peyton, ihren Gefühlen und ihrer Hilflosigkeit, als wäre ich direkt dabei. Als würde ich denselben Schmerz erleben und aus diesem heraus handeln. Als wäre ich genauso blind vor Verzweiflung und würde dadurch in Kauf nehmen, mich selbst zu verlieren. Die Autorin erschafft durch die Nähe zu Peyton wahnsinnig sentimentale, lustige, verwirrte und traurige Momente. Es gab so viele Dinge über die sie sich klar werden muss, allem voran, wer sie ist und wer sie sein möchte. Was ich mitnehmen konnte aus der Geschichte? Dass Mobbing ein hartes, verletzendes und unendlich zerstörendes Thema ist. Dass Menschen uns das Gefühl geben können nirgendwo dazuzugehören oder alles zu sein. Dass auf ein Wort oft noch mehr folgen, die einen auseinander treiben und nicht wieder heilen können. Fazit: Sara Barnard hat mir mit »Die beste Zeit ist am Ende der Welt« eine aufwühlende und herzliche Geschichte, voller Mut, Chancen und Offenheit gegeben. Darüber wie verloren man sich fühlen kann und wie einsam. Diese Geschichte ist nicht nur eine Liebeserklärung an Kanada, sondern auch an sich selbst.

Was auch immer geschieht, das hier kann uns keiner mehr nehmen

Laura am 28.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Beim Lesen durfte ich mit auf eine wundervolle Reise gehen - eine Reise zu sich selbst. Peyton, die mutige Hauptprotagonistin, ist eine Inspiration für mich und meine Gedanken gewesen. Dieses Buch möchte Selbstvertrauen vermitteln und das hat die Autorin definitiv geschafft. Ebenso spricht das Cover für sich selbst. Es passt hervorragend zur Geschichte.

Was auch immer geschieht, das hier kann uns keiner mehr nehmen

Laura am 28.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Beim Lesen durfte ich mit auf eine wundervolle Reise gehen - eine Reise zu sich selbst. Peyton, die mutige Hauptprotagonistin, ist eine Inspiration für mich und meine Gedanken gewesen. Dieses Buch möchte Selbstvertrauen vermitteln und das hat die Autorin definitiv geschafft. Ebenso spricht das Cover für sich selbst. Es passt hervorragend zur Geschichte.

Unsere Kund*innen meinen

Die beste Zeit ist am Ende der Welt

von Sara Barnard

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die beste Zeit ist am Ende der Welt