• Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben

Trackliste

  1. Es kann nur eine geben
- 17%
Artikelbild von Es kann nur eine geben
Carolin Kebekus

1. Es kann nur eine geben

Es kann nur eine geben

Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Hörbuch (MP3-CD)

17% sparen

16,49 € UVP 19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

9,99 €
Variante: 1 MP3-CD (ungekürzt, 2021)

Es kann nur eine geben

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2550

Gesprochen von

Carolin Kebekus

Spieldauer

8 Stunden und 32 Minuten

Erscheinungsdatum

07.10.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2550

Gesprochen von

Carolin Kebekus

Spieldauer

8 Stunden und 32 Minuten

Erscheinungsdatum

07.10.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3-CD

Anzahl

1

Verlag

Argon

Sprache

Deutsch

EAN

9783839819289

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Frauenpower

lulja aus Recklinghausen am 22.10.2021

Bewertungsnummer: 1592559

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Ich muss zugeben, dass ich zuerst skeptisch bei dem Buch war. Wie lustig kann ein feministisches Buch sein? Wenn es von Carolin Kebekus stammt, lautet die Antwort: Sehr lustig! Das Buch bietet ein breites Spektrum an Beispielen wie Frauen in der Gesellschaft gesehen und behandelt werden. Sehr lustig und gleichzeitig erschreckend fand ich wie dumm Prinzessinnen im Märchen sind. Dornröschen werde ich nie wieder mit gleichen Augen sehen. Sie hatte nur EINE Aufgabe: Sich nicht an einer Spindel stechen. Wir wissen alle, wie semi-gut das funktioniert hat. In den Medien sind Frauen in der Unterzahl. Es gibt immer nur „Die Eine“ in großen Männergruppen. Angefangen bei der Prinzessin, über Schlumpfine bis hin zu dem einzigen Mädchen bei TKKG. Männliche Rollen werden in vielen unterschiedlichsten Varianten besetzt. Bei weiblichen Darstellern gibt es maximal die Gute und die Böse. Frauensolidarität gibt es dort nicht, was sich leider im Alltag oft widerspiegelt. Der Konkurrenzkampf unter Frauen wird angestachelt, da nach wie vor die Ansicht vermittelt wird, dass der Platz für Frauen begrenzt ist. Als Beispiel nennt Carolin die Anfänge ihrer Stand-Up-Karriere. Sie bekam sehr oft Absagen mit dem Argument „Wir haben schon eine Frau!“. Es ist leider wahr, dass Frauen sich untereinander am meisten fertig machen. Auch Carolin ist davon nicht verschont geblieben. Noch heute ist sie schockiert darüber welche Welle des Entsetzens ihre „Winkearme“ ausgelöst haben. Unzählige abwertende Kommentare dazu – ausschließlich von Frauen – wurden unter einem Video von ihr gepostet, wo man sich doch echt fragt, ob die Frauen keine anderen Sorgen haben. Aber es ist einfach von klein auf normal, dass Frauen sich gegenseitig bewerten und verurteilen, eifersüchtig sind und Angst haben eine andere könnte ihnen den Platz wegnehmen. Auch wenn Carolin alles sehr lustig und charmant rüberbringt, musste ich das ein oder andere Mal schlucken, weil die Wahrheit dann doch weh tut und sich glaube ich jede Frau in der einen oder anderen Situation wiederfindet. Das Buch richtet sich nicht gegen Männer, sondern ist ein Denkanstoß für mehr Frauensolidarität. Frauen sollten aufhören sich gegenseitig niederzumachen, sondern anfangen sich zu unterstützen und zu fördern. Absolut lesens- und hörenswert für Frauen UND Männer! Ich kann allerdings das Hörbuch sehr empfehlen, da es sich anfühlt als wäre man bei einer Live-Show von Carolin dabei.
Melden

Frauenpower

lulja aus Recklinghausen am 22.10.2021
Bewertungsnummer: 1592559
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Ich muss zugeben, dass ich zuerst skeptisch bei dem Buch war. Wie lustig kann ein feministisches Buch sein? Wenn es von Carolin Kebekus stammt, lautet die Antwort: Sehr lustig! Das Buch bietet ein breites Spektrum an Beispielen wie Frauen in der Gesellschaft gesehen und behandelt werden. Sehr lustig und gleichzeitig erschreckend fand ich wie dumm Prinzessinnen im Märchen sind. Dornröschen werde ich nie wieder mit gleichen Augen sehen. Sie hatte nur EINE Aufgabe: Sich nicht an einer Spindel stechen. Wir wissen alle, wie semi-gut das funktioniert hat. In den Medien sind Frauen in der Unterzahl. Es gibt immer nur „Die Eine“ in großen Männergruppen. Angefangen bei der Prinzessin, über Schlumpfine bis hin zu dem einzigen Mädchen bei TKKG. Männliche Rollen werden in vielen unterschiedlichsten Varianten besetzt. Bei weiblichen Darstellern gibt es maximal die Gute und die Böse. Frauensolidarität gibt es dort nicht, was sich leider im Alltag oft widerspiegelt. Der Konkurrenzkampf unter Frauen wird angestachelt, da nach wie vor die Ansicht vermittelt wird, dass der Platz für Frauen begrenzt ist. Als Beispiel nennt Carolin die Anfänge ihrer Stand-Up-Karriere. Sie bekam sehr oft Absagen mit dem Argument „Wir haben schon eine Frau!“. Es ist leider wahr, dass Frauen sich untereinander am meisten fertig machen. Auch Carolin ist davon nicht verschont geblieben. Noch heute ist sie schockiert darüber welche Welle des Entsetzens ihre „Winkearme“ ausgelöst haben. Unzählige abwertende Kommentare dazu – ausschließlich von Frauen – wurden unter einem Video von ihr gepostet, wo man sich doch echt fragt, ob die Frauen keine anderen Sorgen haben. Aber es ist einfach von klein auf normal, dass Frauen sich gegenseitig bewerten und verurteilen, eifersüchtig sind und Angst haben eine andere könnte ihnen den Platz wegnehmen. Auch wenn Carolin alles sehr lustig und charmant rüberbringt, musste ich das ein oder andere Mal schlucken, weil die Wahrheit dann doch weh tut und sich glaube ich jede Frau in der einen oder anderen Situation wiederfindet. Das Buch richtet sich nicht gegen Männer, sondern ist ein Denkanstoß für mehr Frauensolidarität. Frauen sollten aufhören sich gegenseitig niederzumachen, sondern anfangen sich zu unterstützen und zu fördern. Absolut lesens- und hörenswert für Frauen UND Männer! Ich kann allerdings das Hörbuch sehr empfehlen, da es sich anfühlt als wäre man bei einer Live-Show von Carolin dabei.

Melden

Feminismus mit Humor und Leichtigkeit präsentiert

Bewertung aus Stuttgart am 08.01.2024

Bewertungsnummer: 2104878

Bewertet: eBook (ePUB)

In unserer männerdominierten Gesellschaft hat es immer nur Platz für eine Frau, die sich durchsetzen darf: In der Bibel ist es die jungfräuliche Maria, im Märchen die Prinzessin. Als Gegenbeispiel dienen die bösen Stiefmütter, die Hexen oder – in der Bibel – die sündige Eva: Seht her, das passiert mit den Frauen, die nach Macht streben. Um die wenigen uns zugelassenen Plätze herrscht unter Frauen eine ständige Konkurrenz. Die Comedienne Carolin Kebekus beschäftigt sich mit dem Thema, wie Frauen ihren Platz in unserer männerdominierten Gesellschaft finden können, angesichts dessen, wie wenig Platz uns überhaupt zugestanden wird. Sie untersucht dazu alte und neue Geschichten und erzählt immer wieder in Anekdoten, wie sich diese Konkurrenz auswirkt, sowohl auf die Frauen untereinander wie auch auf unsere Gesellschaft. Ganz klar wird jede Frau sich in diese Beispiele einordnen und so manches Verhalten bestätigen können. Mit spitzer Feder bringt die Autorin all diese Beispiele auf den Punkt. Sie weist darauf, wo frau ausgegrenzt wird und zeigt auf, dass endlich Zeit für eine Veränderung ist. Das ist immer wieder mal komisch, doch in letzter Konsequenz bleibt frau das Lachen immer mehr im Hals stecken. Ich habe das Hörbuch genießen dürfen, gesprochen von Carolin Kebekus selbst, und habe mich an ihrem Humor erfreut, der sich durch das gesamte Buch zieht. Genauso aber habe ich gespürt, wie ernst es ihr mit der feministischen Sichtweise ist und wie sehr die Zeit drängt für eine Veränderung. Dieses Buch, sowohl als Printausgabe wie auch als Hörbuch, sollte unbedingt jede Frau und auch jeder Mann lesen. Ich empfehle es unbedingt weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.
Melden

Feminismus mit Humor und Leichtigkeit präsentiert

Bewertung aus Stuttgart am 08.01.2024
Bewertungsnummer: 2104878
Bewertet: eBook (ePUB)

In unserer männerdominierten Gesellschaft hat es immer nur Platz für eine Frau, die sich durchsetzen darf: In der Bibel ist es die jungfräuliche Maria, im Märchen die Prinzessin. Als Gegenbeispiel dienen die bösen Stiefmütter, die Hexen oder – in der Bibel – die sündige Eva: Seht her, das passiert mit den Frauen, die nach Macht streben. Um die wenigen uns zugelassenen Plätze herrscht unter Frauen eine ständige Konkurrenz. Die Comedienne Carolin Kebekus beschäftigt sich mit dem Thema, wie Frauen ihren Platz in unserer männerdominierten Gesellschaft finden können, angesichts dessen, wie wenig Platz uns überhaupt zugestanden wird. Sie untersucht dazu alte und neue Geschichten und erzählt immer wieder in Anekdoten, wie sich diese Konkurrenz auswirkt, sowohl auf die Frauen untereinander wie auch auf unsere Gesellschaft. Ganz klar wird jede Frau sich in diese Beispiele einordnen und so manches Verhalten bestätigen können. Mit spitzer Feder bringt die Autorin all diese Beispiele auf den Punkt. Sie weist darauf, wo frau ausgegrenzt wird und zeigt auf, dass endlich Zeit für eine Veränderung ist. Das ist immer wieder mal komisch, doch in letzter Konsequenz bleibt frau das Lachen immer mehr im Hals stecken. Ich habe das Hörbuch genießen dürfen, gesprochen von Carolin Kebekus selbst, und habe mich an ihrem Humor erfreut, der sich durch das gesamte Buch zieht. Genauso aber habe ich gespürt, wie ernst es ihr mit der feministischen Sichtweise ist und wie sehr die Zeit drängt für eine Veränderung. Dieses Buch, sowohl als Printausgabe wie auch als Hörbuch, sollte unbedingt jede Frau und auch jeder Mann lesen. Ich empfehle es unbedingt weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Es kann nur eine geben

von Carolin Kebekus, Mariella Tripke

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von K. Keiser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

K. Keiser

Thalia Frankenthal

Zum Portrait

5/5

LAUT damit es alle hören...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Carolin Kebekus bringt die Dinge auf den Punkt. Manchmal ist man erschüttert über die Themen, die so wichtig sind und so wenig Beachtung finden oder anderer die so unwichtig sind und so viel Raum in der Gesellschaft einnehmen., die eine Wahre sind wir doch alle ... Redet über alles was euch wichtig ist, nehmt kein Blatt vor den Mund und es ist nicht peinlich, nur weil es (noch) nicht Gesellschaftsfähig ist.
5/5

LAUT damit es alle hören...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Carolin Kebekus bringt die Dinge auf den Punkt. Manchmal ist man erschüttert über die Themen, die so wichtig sind und so wenig Beachtung finden oder anderer die so unwichtig sind und so viel Raum in der Gesellschaft einnehmen., die eine Wahre sind wir doch alle ... Redet über alles was euch wichtig ist, nehmt kein Blatt vor den Mund und es ist nicht peinlich, nur weil es (noch) nicht Gesellschaftsfähig ist.

K. Keiser
  • K. Keiser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Roza

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Roza

Thalia Velbert

Zum Portrait

4/5

Für ALLE!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pflichtlektüre für jederMann: nicht gleich lospoltern, sondern bitte erst einmal lesen und im besten Fall bemerken: Da ist ja was dran! Und Pflichtlektüre auch für jedeFrau, damit wir merken, was wir uns (immer noch) alles gefallen lassen!
4/5

Für ALLE!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Pflichtlektüre für jederMann: nicht gleich lospoltern, sondern bitte erst einmal lesen und im besten Fall bemerken: Da ist ja was dran! Und Pflichtlektüre auch für jedeFrau, damit wir merken, was wir uns (immer noch) alles gefallen lassen!

Andrea Roza
  • Andrea Roza
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Es kann nur eine geben

von Carolin Kebekus, Mariella Tripke

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben

    1. Es kann nur eine geben