Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn

Die mitreißende Roman-Neuerscheinung 2021 der SPIEGEL Bestseller Autorin

Cecelia Ahern

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

10,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Es heißt, du bist eine Mischung aus den fünf Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst. Wer sind deine fünf?

Der neue Roman der international gefeierten Autorin: Cecelia Ahern erzählt von unserer Sehnsucht nach Verbundenheit und nach Menschen, die uns durchs Leben tragen.

»So klug und anregend! Cecelia Ahern ist eine unserer inspirierendsten Autor*innen überhaupt.« John Boyne 

Allegra hat ihre Sommersprossen von ihrem Vater geerbt. Für sich selbst hat sie die Verbindung zwischen den wichtigen Punkten im Leben noch nicht raus. Sie ist nach Dublin gezogen, um ihre Mutter zu finden. Hier arbeitet sie als Hilfspolizistin, verteilt auf ihren täglichen Runden Strafzettel. Allegra lebt ziemlich allein, lässt niemanden nah an sich heran. Bis ihr eines Tages ein arroganter Ferrari-Fahrer diese Fünf-Menschen-Weisheit an den Kopf wirft. Allegra geht die Frage nicht mehr aus dem Kopf: Wer sind eigentlich die wichtigsten Menschen in meinem Leben? Eine Geschichte, die uns auf unsere ganz persönliche Suche schickt und zeigt: Wir sind wie Sternbilder am Nachthimmel, nur in Verbindung miteinander ergibt unser Leben Sinn.

Humorvoll, phantasievoll, empathisch, unterhaltend und berührend. Von der vielfach ausgezeichneten Autorin von Bestsellern wie »Postscript, »Frauen, die ihre Stimme erheben - Roar!«, »Das Jahr, in dem ich dich traf« und vielen anderen. Funkelnd, witzig, leicht und tief.

Cecelia Ahern gelingt es wieder ein mitreißendes Buch zu schreiben.

Produktdetails

Verkaufsrang 48
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 27.10.2021
Verlag Fischer Krüger
Seitenzahl 400
Maße (L/B/H) 22/15,4/3,6 cm
Gewicht 596 g
Auflage 3. Auflage
Originaltitel Freckles
Übersetzer Christine Strüh
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8105-3045-5

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

25 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Sieben Sommersprossen

hasirasi2 aus Dresden am 07.12.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Manchmal wäre es leichter, ein Mensch zu sein, wenn es keine anderen Menschen gäbe.“ (S. 121) Allegra knüpft nur schwer Freundschaften. Ihre Mutter hat sie direkt nach der Geburt beim Vater zurückgelassen und ist verschwunden. Der Musikprofessor hat sie überwiegend allein aufgezogen, gilt als verschroben und hat sie seine Sicht der Dinge gelehrt, ihr die Augen für die Kleinigkeiten im Leben und die Wunder der Natur geöffnet. Besonders die Sterne am der Nachthimmel faszinieren sie, denn sie hat zwar die Haare und Hautfarbe ihrer spanischen Mutter geerbt, aber auch die unzähligen Sommersprossen ihres irischen Vaters. Auf ihrem linken Arm bilden sieben von ihnen den perfekten großen Wagen. „Ihre Gegenwart war tröstlich. Ich trug sie wie eine Rüstung.“ (S. 13) Als Kind hat Allegra die Punkte nur mit dem Finger verbunden, dann mit Stiften, später mit spitzen Gegenständen – tiefe Narben bilden jetzt das Abbild des Sternbildes. Wenn sie nervös oder einsam ist oder Kummer hat, zieht sie sie unablässig nach. Sommersprossen heißen auf englisch Freckles – ihr Spitzname seit der Kindheit. Wenn man es im Deutschen falsch ausspricht, klingt es nach Freak – und genau so fühlt sich Allegra oft. Sie braucht ihre tägliche Routine, das fängt beim immer gleichen Frühstück an und setzt sich auf ihrer Runde fort (sie kontrolliert als Hilfspolizistin die Parkzettel von Autos). Wenn diese Routine gestört wird, verliert sie den Halt und die Kontrolle über ihr Leben. „Es heißt, jeder Mensch ist eine Mischung der fünf Leute, mit denen er oder sie die meiste Zeit verbringt. Spricht nicht gerade für ihren Umgang, oder? Der hier ihr Kollege ist wohl einer davon. Ich frage mich, wer die anderen vier Versager in Ihrem Leben sind.“ (S. 66) So wird sie eines Tages vom Fahrer des gelben Ferrari beschimpft, der schon wieder keinen Parkschein gezogen hat. Dieser Spruch bringt sie aus dem Takt, denn sie muss feststellen, dass sie nur eine einzige Person benennen kann – ihren Vater. Sie hat in Dublin keine Bekannten, keinen Partner, nur Kollegen und belanglose One-Night-Stands. Oft geht sie mit Hobby-Künstlern ins Bett, denen sie vorher nackt Modell gestanden hat. Aber Allegra ist kein Freak, sondern auf der Suche nach Antworten, ihren Wurzeln, ihrer Mutter. Warum hat die sie verlassen? War sie nicht gut genug? Nicht liebenswert? Allegra ist extra nach Dublin gezogen, um sie endlich kennenzulernen, traut sich aber nicht, sie auch anzusprechen. Die Frage nach den 5 Leuten macht ihr klar, dass sie ihrem Leben endlich eine neue Richtung und einen Sinn geben muss. „Sommersprossen“ ist ein sehr leises, berührendes Buch, das traurig macht und zum Nachdenken anregt. Allegra ist keine sympathische, angepasste Protagonistin, dazu ist sie zu ruppig, eckig und kantig und ihr Alkohol- und Männerverschleiß zu bedenklich. Aber ihre Suche nach Halt und die poetische Sprache gehen ans Herz. Besonders ergreifend fand ich die Bilder der Künstler, die ein Spiegel des jeweiligen Zustandes ihrer Seele waren.

Sieben Sommersprossen

hasirasi2 aus Dresden am 07.12.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Manchmal wäre es leichter, ein Mensch zu sein, wenn es keine anderen Menschen gäbe.“ (S. 121) Allegra knüpft nur schwer Freundschaften. Ihre Mutter hat sie direkt nach der Geburt beim Vater zurückgelassen und ist verschwunden. Der Musikprofessor hat sie überwiegend allein aufgezogen, gilt als verschroben und hat sie seine Sicht der Dinge gelehrt, ihr die Augen für die Kleinigkeiten im Leben und die Wunder der Natur geöffnet. Besonders die Sterne am der Nachthimmel faszinieren sie, denn sie hat zwar die Haare und Hautfarbe ihrer spanischen Mutter geerbt, aber auch die unzähligen Sommersprossen ihres irischen Vaters. Auf ihrem linken Arm bilden sieben von ihnen den perfekten großen Wagen. „Ihre Gegenwart war tröstlich. Ich trug sie wie eine Rüstung.“ (S. 13) Als Kind hat Allegra die Punkte nur mit dem Finger verbunden, dann mit Stiften, später mit spitzen Gegenständen – tiefe Narben bilden jetzt das Abbild des Sternbildes. Wenn sie nervös oder einsam ist oder Kummer hat, zieht sie sie unablässig nach. Sommersprossen heißen auf englisch Freckles – ihr Spitzname seit der Kindheit. Wenn man es im Deutschen falsch ausspricht, klingt es nach Freak – und genau so fühlt sich Allegra oft. Sie braucht ihre tägliche Routine, das fängt beim immer gleichen Frühstück an und setzt sich auf ihrer Runde fort (sie kontrolliert als Hilfspolizistin die Parkzettel von Autos). Wenn diese Routine gestört wird, verliert sie den Halt und die Kontrolle über ihr Leben. „Es heißt, jeder Mensch ist eine Mischung der fünf Leute, mit denen er oder sie die meiste Zeit verbringt. Spricht nicht gerade für ihren Umgang, oder? Der hier ihr Kollege ist wohl einer davon. Ich frage mich, wer die anderen vier Versager in Ihrem Leben sind.“ (S. 66) So wird sie eines Tages vom Fahrer des gelben Ferrari beschimpft, der schon wieder keinen Parkschein gezogen hat. Dieser Spruch bringt sie aus dem Takt, denn sie muss feststellen, dass sie nur eine einzige Person benennen kann – ihren Vater. Sie hat in Dublin keine Bekannten, keinen Partner, nur Kollegen und belanglose One-Night-Stands. Oft geht sie mit Hobby-Künstlern ins Bett, denen sie vorher nackt Modell gestanden hat. Aber Allegra ist kein Freak, sondern auf der Suche nach Antworten, ihren Wurzeln, ihrer Mutter. Warum hat die sie verlassen? War sie nicht gut genug? Nicht liebenswert? Allegra ist extra nach Dublin gezogen, um sie endlich kennenzulernen, traut sich aber nicht, sie auch anzusprechen. Die Frage nach den 5 Leuten macht ihr klar, dass sie ihrem Leben endlich eine neue Richtung und einen Sinn geben muss. „Sommersprossen“ ist ein sehr leises, berührendes Buch, das traurig macht und zum Nachdenken anregt. Allegra ist keine sympathische, angepasste Protagonistin, dazu ist sie zu ruppig, eckig und kantig und ihr Alkohol- und Männerverschleiß zu bedenklich. Aber ihre Suche nach Halt und die poetische Sprache gehen ans Herz. Besonders ergreifend fand ich die Bilder der Künstler, die ein Spiegel des jeweiligen Zustandes ihrer Seele waren.

Einzigartig & inspirierend.

sarasbookpalace aus Immendingen am 05.12.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wunderschön, einzigartig & inspirierend wie das Leben selbst. Mich hat der Klappentext angesprochen. Er klang einfach anders. Nach etwas, was ich normalerweise wahrscheinlich nicht lesen würde und dennoch, hat es großes Interesse geweckt. Es ist alles andere als ein Liebesroman und damit nicht mein gewohntes Genre, aber ich habe direkt gemerkt, dass es anders ist. Gut-anders. Als ich mit dem Lesen begonnen hab, muss ich ehrlich gestehen, ist es mir schwer gefallen dem Geschehen zu folgen. Für mich war die Art, wie Cecelia Ahern schreibt, einfach total neu und gewöhnungsbedürftig. Es reihten sich Sätze aneinander, bildeten teilweise aber keine Einheit. Trotz allem habe ich das Buch aber wieder innerhalb weniger Stunden verschlungen. Zunehmend habe ich allerdings die Tiefe des Buches begriffen und die Message der Autorin. Allein die Theorie um die 5 Menschen in unserem Leben hat mich zum Nachdenken gebracht: Wer sind meine 5 Menschen? Wer prägt mich? Welche Individuen formen auch mein einzigartiges Ich? Diese Fragen haben mich inspiriert. Diese Art von Buch ist es, von denen ich in Zukunft gerne mehr lesen wollen würde. Nun ins Detail: Wir alle wollen doch irgendwo dazugehören, so auch die Protagonistin. Allegra ist auf der Suche nach sich selbst und nach ihren 5 Menschen. Eine wirklich einzigartige Reise, wie ich finde. Allegra ihre Geschichte und ihre ganze Art und Weise haben mich berührt. Ihre Art die Welt zu sehen, war ganz besonders und gewöhnungsbedürftig. Ihr Umgang mit Menschen. Wie sie Fehler gemacht, verziehen und für Gerechtigkeit eingestanden ist. Tristan spielt eine nicht gerade unbedeutende Rolle in dieser Handlung. Mit ihm beginnt sich das Karussell zu drehen. Aber auch Pops, Genevieve, Spanny und Paddy tragen ihren Beitrag zu Allegras Geschichte bei. Ihre Worte am Ende des Buches, haben mich zu Tränen gerührt. Die Geschichte handelt von Selbstfindung, Freundschaft, Misserfolgen und Träumen. Die Kombination mit der einzigartigen Theorie haben das Buch zu einem Unikat gemacht. Ein Buch, welches es so in dieser Form wohl nicht noch einmal gibt. Ein Buch, welches ich von Herzen empfehlen kann. Habt ihr eure 5 Menschen schon gefunden? 4,5/5 Sterne für dieses Meisterwerk

Einzigartig & inspirierend.

sarasbookpalace aus Immendingen am 05.12.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wunderschön, einzigartig & inspirierend wie das Leben selbst. Mich hat der Klappentext angesprochen. Er klang einfach anders. Nach etwas, was ich normalerweise wahrscheinlich nicht lesen würde und dennoch, hat es großes Interesse geweckt. Es ist alles andere als ein Liebesroman und damit nicht mein gewohntes Genre, aber ich habe direkt gemerkt, dass es anders ist. Gut-anders. Als ich mit dem Lesen begonnen hab, muss ich ehrlich gestehen, ist es mir schwer gefallen dem Geschehen zu folgen. Für mich war die Art, wie Cecelia Ahern schreibt, einfach total neu und gewöhnungsbedürftig. Es reihten sich Sätze aneinander, bildeten teilweise aber keine Einheit. Trotz allem habe ich das Buch aber wieder innerhalb weniger Stunden verschlungen. Zunehmend habe ich allerdings die Tiefe des Buches begriffen und die Message der Autorin. Allein die Theorie um die 5 Menschen in unserem Leben hat mich zum Nachdenken gebracht: Wer sind meine 5 Menschen? Wer prägt mich? Welche Individuen formen auch mein einzigartiges Ich? Diese Fragen haben mich inspiriert. Diese Art von Buch ist es, von denen ich in Zukunft gerne mehr lesen wollen würde. Nun ins Detail: Wir alle wollen doch irgendwo dazugehören, so auch die Protagonistin. Allegra ist auf der Suche nach sich selbst und nach ihren 5 Menschen. Eine wirklich einzigartige Reise, wie ich finde. Allegra ihre Geschichte und ihre ganze Art und Weise haben mich berührt. Ihre Art die Welt zu sehen, war ganz besonders und gewöhnungsbedürftig. Ihr Umgang mit Menschen. Wie sie Fehler gemacht, verziehen und für Gerechtigkeit eingestanden ist. Tristan spielt eine nicht gerade unbedeutende Rolle in dieser Handlung. Mit ihm beginnt sich das Karussell zu drehen. Aber auch Pops, Genevieve, Spanny und Paddy tragen ihren Beitrag zu Allegras Geschichte bei. Ihre Worte am Ende des Buches, haben mich zu Tränen gerührt. Die Geschichte handelt von Selbstfindung, Freundschaft, Misserfolgen und Träumen. Die Kombination mit der einzigartigen Theorie haben das Buch zu einem Unikat gemacht. Ein Buch, welches es so in dieser Form wohl nicht noch einmal gibt. Ein Buch, welches ich von Herzen empfehlen kann. Habt ihr eure 5 Menschen schon gefunden? 4,5/5 Sterne für dieses Meisterwerk

Unsere Kund*innen meinen

Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn

von Cecelia Ahern

3.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Claudia Heine

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Claudia Heine

Thalia Celle

Zum Portrait

3/5

Leider enttäuschend

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Allegra, 24 Jahre alt, ist naiv, nicht gut vorbereitet auf die Welt und möchte eigentlich nur ihre Mutter kennenlernen. Sie hätte gern Regeln für alles. Doch für das Leben gibt es keine allgemein gültigen Regeln. Angepiekst durch einen ferrarifahrenden Schnösel stellt Allegra ihr Leben und ihr Umfeld in Frage. Wer genau sind die 5 wichtigsten Menschen in ihrem Leben, gibt es diese 5 Menschen überhaupt und bestimmen diese wirklich ihr Leben? Machen diese Personen sie aus? Cecelia Ahern konstruiert eine Geschichte mit einem interessanten, philosophischen Statement. Doch leider wenig tiefgründig, zu langatmig, zu farblos. Ich mag viele ihrer Romane sehr sehr gern. Doch von diesem war ich enttäuscht.
3/5

Leider enttäuschend

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Allegra, 24 Jahre alt, ist naiv, nicht gut vorbereitet auf die Welt und möchte eigentlich nur ihre Mutter kennenlernen. Sie hätte gern Regeln für alles. Doch für das Leben gibt es keine allgemein gültigen Regeln. Angepiekst durch einen ferrarifahrenden Schnösel stellt Allegra ihr Leben und ihr Umfeld in Frage. Wer genau sind die 5 wichtigsten Menschen in ihrem Leben, gibt es diese 5 Menschen überhaupt und bestimmen diese wirklich ihr Leben? Machen diese Personen sie aus? Cecelia Ahern konstruiert eine Geschichte mit einem interessanten, philosophischen Statement. Doch leider wenig tiefgründig, zu langatmig, zu farblos. Ich mag viele ihrer Romane sehr sehr gern. Doch von diesem war ich enttäuscht.

Claudia Heine
  • Claudia Heine
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Maike Neteler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maike Neteler

Thalia Diekmann

Zum Portrait

4/5

wer sind deine fünf Menschen?

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Allegra hat ihre Sommersprossen von ihrem Vater geerbt und verbindet sie immer und immer wieder zu einem Sternenbild. Umm ihre leibliche Mutter kennen zu lernen zieht sie nach Dublin wo sie auf den Straßen für Recht und Ordnung sorgt. Bei ihren täglichen Rundgängen muss sie immer wieder einen gelben Ferrari einen Strafzettel ausstellen. Nach einem großen Knall wird der Besitzer des Autos zu einem ihrer fünf Personen. Doch wer sind die anderen Personen für Sie? Und was ist mit ihrer Mutter die sie doch unbedingt zu einem ihrer fünf Personen zählen möchte. Diesmal war es ein Roman der etwas brauchte mich in seinen Bann zu ziehen, aber als er mich einmal gepackt hat konnte ich ihn nicht mehr gut aus der Hand legen.
4/5

wer sind deine fünf Menschen?

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Allegra hat ihre Sommersprossen von ihrem Vater geerbt und verbindet sie immer und immer wieder zu einem Sternenbild. Umm ihre leibliche Mutter kennen zu lernen zieht sie nach Dublin wo sie auf den Straßen für Recht und Ordnung sorgt. Bei ihren täglichen Rundgängen muss sie immer wieder einen gelben Ferrari einen Strafzettel ausstellen. Nach einem großen Knall wird der Besitzer des Autos zu einem ihrer fünf Personen. Doch wer sind die anderen Personen für Sie? Und was ist mit ihrer Mutter die sie doch unbedingt zu einem ihrer fünf Personen zählen möchte. Diesmal war es ein Roman der etwas brauchte mich in seinen Bann zu ziehen, aber als er mich einmal gepackt hat konnte ich ihn nicht mehr gut aus der Hand legen.

Maike Neteler
  • Maike Neteler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn

von Cecelia Ahern

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn
  • Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn
  • Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn
  • Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn