• Die Früchte, die man erntet
  • Die Früchte, die man erntet
Ein Fall für Sebastian Bergman Band 7

Die Früchte, die man erntet

Kriminalroman

24,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung


Drei Morde innerhalb weniger Tage: Die beschauliche schwedische Kleinstadt Karlshamn wird vom Terror erfasst. Vanja Lithner und ihre Kollegen von der Reichsmordkommission stehen unter Druck, den Heckenschützen zu stoppen, bevor weitere Menschen ums Leben kommen. Aber es gibt keine Hinweise, keine Zeugen und keine eindeutigen Verbindungen zwischen den Opfern.

Sebastian Bergman hat sich für ein ruhigeres Leben entschieden, seit er Großvater geworden ist. Er arbeitet als Psychologe und Therapeut. Doch plötzlich wird seine Welt auf den Kopf gestellt, als ein Australier ihn aufsucht, um seine Erlebnisse während des Tsunamis 2004 zu verarbeiten. Bei dem Sebastian selbst Frau und Tochter verlor.

Seit Sebastians ehemaliger Kollege Billy das erste Mal getötet hat, kann er nicht aufhören. Nun wird er Vater und beschließt, nie wieder zu morden. Aber die Umstände wollen nicht zulassen, dass die Vergangenheit in Vergessenheit gerät. Wie weit wird Billy gehen, um nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden?

Richtig gute Krimilektüre.

Details

  • Verkaufsrang

    480

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    12.10.2021

  • Verlag ROWOHLT Wunderlich
  • Seitenzahl

    512

  • Maße (L/B/H)

    21,1/13,5/4,8 cm

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    480

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    12.10.2021

  • Verlag ROWOHLT Wunderlich
  • Seitenzahl

    512

  • Maße (L/B/H)

    21,1/13,5/4,8 cm

  • Gewicht

    612 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Originaltitel Som Man Sår
  • Übersetzer

    Ursel Allenstein

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-8052-5089-4

Weitere Bände von Ein Fall für Sebastian Bergman

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

112 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Rachefeldzug

Bewertung aus Luckenwalde am 12.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Die Früchte, die man erntet" von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt ist der siebte Teil der Reihe um Sebastian Bergman. Es ist eine Krimi-Serie ganz nach meinem Geschmack, die ich erst mit diesem Teil entdeckt habe und mich jetzt freue, die ersten Bände in der richtigen Reihenfolge nachzuholen. Besser sollte man es gleich in der richtigen Reihenfolge lesen, weil der Lebensweg der Protagonisten Hauptbestandteil ist. Innerhalb weniger Tage werden in einer Kleinstadt in Schweden mehrere Menschen erschossen und Vanja, als neue Leiterin der Reichsmordkommission sucht fieberhaft nach den Zusammenhängen zwischen den Opfern. Es steht die große Befürchtung, dass es einen Serienkiller gibt und noch weitere Opfer folgen werden. Das ist die Handlung des hauptsächlichen Kriminalfalls, die sehr spannend aufgebaut wird. Bergman arbeitet gar nicht mehr für die Polizei, nur noch ein wenig als Therapeut, er hat seine eigenen Trauma zu bewältigen und auch da gibt es einige spannende Wendungen. Vanja ist aber seine Tochter und er möchte ihr natürlich mit seinem großen Wissen und Können helfen und wird wieder tiefer in das Geschehen gezogen, als ihm lieb sein kann. Der hauptsächliche Teil dieses Buches befasst sich aber gar nicht mit dem eigentlichen Kriminalfall, sondern um die Geschehnisse rund um die Teammitglieder und das alles ist unglaublich spannend geschrieben und geschickt miteinander verwoben. Sogar für mich, der ich die Vorgeschichten nicht kenne. Dieser Krimi ist eine absolute Empfehlung, aber mehr noch, die komplette Reihe vom Beginn an zu lesen, es lohnt sich.

Rachefeldzug

Bewertung aus Luckenwalde am 12.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Die Früchte, die man erntet" von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt ist der siebte Teil der Reihe um Sebastian Bergman. Es ist eine Krimi-Serie ganz nach meinem Geschmack, die ich erst mit diesem Teil entdeckt habe und mich jetzt freue, die ersten Bände in der richtigen Reihenfolge nachzuholen. Besser sollte man es gleich in der richtigen Reihenfolge lesen, weil der Lebensweg der Protagonisten Hauptbestandteil ist. Innerhalb weniger Tage werden in einer Kleinstadt in Schweden mehrere Menschen erschossen und Vanja, als neue Leiterin der Reichsmordkommission sucht fieberhaft nach den Zusammenhängen zwischen den Opfern. Es steht die große Befürchtung, dass es einen Serienkiller gibt und noch weitere Opfer folgen werden. Das ist die Handlung des hauptsächlichen Kriminalfalls, die sehr spannend aufgebaut wird. Bergman arbeitet gar nicht mehr für die Polizei, nur noch ein wenig als Therapeut, er hat seine eigenen Trauma zu bewältigen und auch da gibt es einige spannende Wendungen. Vanja ist aber seine Tochter und er möchte ihr natürlich mit seinem großen Wissen und Können helfen und wird wieder tiefer in das Geschehen gezogen, als ihm lieb sein kann. Der hauptsächliche Teil dieses Buches befasst sich aber gar nicht mit dem eigentlichen Kriminalfall, sondern um die Geschehnisse rund um die Teammitglieder und das alles ist unglaublich spannend geschrieben und geschickt miteinander verwoben. Sogar für mich, der ich die Vorgeschichten nicht kenne. Dieser Krimi ist eine absolute Empfehlung, aber mehr noch, die komplette Reihe vom Beginn an zu lesen, es lohnt sich.

wieder ein absoluter Volltreffer

Bewertung aus Belm am 05.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der siebte Fall für Sebastian Bergman. Eigentlich kein Fall für ihn , weil er nicht mehr für die Reichspolizei arbeitet, sondern jetzt selbstständig als Psychotherapeut seine Arbeit aufgenommen hat, aber trotzdem sein Fall, weil man ihn um Hilfe bittet. Ein Heckenschütze treibt sein Unwesen und hat schon drei Todesopfer gefordert. Da ist das Profilerwissen von Bergmann gefragt. Seine Tochter führt die Ermittlungen und man kommt nicht weiter. Aber das ist nicht der einzige Fall , der hier behandelt wird. Im Laufe des Falles, der eigentlich schon nach ungefähr der Hälfte gelöst ist, kommt es zu neuen Wendungen, die das Buch noch mal um Längen spannender macht. UNd das Ende macht mehr als neugierig, wie es weitergeht. Ich habe vor kurzem den neuen Adler Olsen gelesen, in dem es um eine ähnliche Thematik ging, Rache, Selbstjustiz.Wenn ich die beiden Bücher vergleichen soll, liegen Welten dazwischen, vor allem von der Spannung her. Hjorth& Rosenfeld bleiben einfach kontinuierlich gut, was man bei Adler Olsen nicht behaupten kann. Bei ihm gönne ich mir eine Pause, bei diesen Autoren freue ich mich auf den nächsten Band.

wieder ein absoluter Volltreffer

Bewertung aus Belm am 05.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der siebte Fall für Sebastian Bergman. Eigentlich kein Fall für ihn , weil er nicht mehr für die Reichspolizei arbeitet, sondern jetzt selbstständig als Psychotherapeut seine Arbeit aufgenommen hat, aber trotzdem sein Fall, weil man ihn um Hilfe bittet. Ein Heckenschütze treibt sein Unwesen und hat schon drei Todesopfer gefordert. Da ist das Profilerwissen von Bergmann gefragt. Seine Tochter führt die Ermittlungen und man kommt nicht weiter. Aber das ist nicht der einzige Fall , der hier behandelt wird. Im Laufe des Falles, der eigentlich schon nach ungefähr der Hälfte gelöst ist, kommt es zu neuen Wendungen, die das Buch noch mal um Längen spannender macht. UNd das Ende macht mehr als neugierig, wie es weitergeht. Ich habe vor kurzem den neuen Adler Olsen gelesen, in dem es um eine ähnliche Thematik ging, Rache, Selbstjustiz.Wenn ich die beiden Bücher vergleichen soll, liegen Welten dazwischen, vor allem von der Spannung her. Hjorth& Rosenfeld bleiben einfach kontinuierlich gut, was man bei Adler Olsen nicht behaupten kann. Bei ihm gönne ich mir eine Pause, bei diesen Autoren freue ich mich auf den nächsten Band.

Unsere Kund*innen meinen

Die Früchte, die man erntet

von Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Alexandra Stangl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexandra Stangl

Thalia Weiden - NOC Nordoberpfalz Center

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sebastian Bergmann in Bestform! Kultstatus!
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sebastian Bergmann in Bestform! Kultstatus!

Alexandra Stangl
  • Alexandra Stangl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J. Wohlgemut

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Wohlgemut

Thalia Bielefeld - EKZ Loom

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach drei Jahren Wartezeit überzeugen der Fall, die Entwicklungen im Team und die Geschichte um Billy auf ganzer Linie. Für mich bisher das beste Buch der Reihe. Einziger Wunsch an die Autoren: bitte nicht wieder drei Jahre bis zum nächsten Teil, dann ist alles perfekt!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach drei Jahren Wartezeit überzeugen der Fall, die Entwicklungen im Team und die Geschichte um Billy auf ganzer Linie. Für mich bisher das beste Buch der Reihe. Einziger Wunsch an die Autoren: bitte nicht wieder drei Jahre bis zum nächsten Teil, dann ist alles perfekt!

J. Wohlgemut
  • J. Wohlgemut
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Früchte, die man erntet

von Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Früchte, die man erntet
  • Die Früchte, die man erntet