Mut. Machen. Liebe

Mut. Machen. Liebe

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mut. Machen. Liebe

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.07.2021

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.07.2021

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

20,9/13/3,5 cm

Gewicht

520 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7641-7119-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

38 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zu sich selbst finden

Klene123 am 01.07.2022

Bewertungsnummer: 1739745

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich war von Anfang an gefesselt von dieser Geschichte. Wie Paul zu Beginn erzählt, dass er nur noch weg wollte und auf seiner Pilgerreise Liv trifft, der er zunächst aus dem Weg gehen will. Doch Liv zieht ihn in ihren Bann mit ihrer ganz eigenen Art und natürlich der Geschichte von Helmut und Enzo, die mich als Leser ebenfalls fesselt. Eine Liebe in den 50ern, die politisch und gesellschaftlich nicht toleriert wird. Alle Figuren wachsen einem schnell ans Herz. Man wird erschüttert von den Erlebnissen, aber freut sich auch. Paul stellt im Jetzt immer wieder Fragen, die ich auch an Liv gerichtet hätte, gibt einen Einblick in die Entwicklungen seit der Zeit, denn auch er hat mit seiner ersten großen Liebe Jonas nicht immer nur sonnige Tage erlebt. Paul und Liv wandern durch Italien und Paul kommt dabei immer mehr zu sich, findet Dinge für sich heraus und erlebt dabei hautnah die Landschaft. Man schwärmt mit ihm, fiebert mit ihm mit und ich wurde zum Ende auch zu Tränen gerührt. Ein sehr wichtiges Buch mit tollem Erzählstil, Passagen die nachdenklich machen und ganz viel Gefühl!
Melden

Zu sich selbst finden

Klene123 am 01.07.2022
Bewertungsnummer: 1739745
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich war von Anfang an gefesselt von dieser Geschichte. Wie Paul zu Beginn erzählt, dass er nur noch weg wollte und auf seiner Pilgerreise Liv trifft, der er zunächst aus dem Weg gehen will. Doch Liv zieht ihn in ihren Bann mit ihrer ganz eigenen Art und natürlich der Geschichte von Helmut und Enzo, die mich als Leser ebenfalls fesselt. Eine Liebe in den 50ern, die politisch und gesellschaftlich nicht toleriert wird. Alle Figuren wachsen einem schnell ans Herz. Man wird erschüttert von den Erlebnissen, aber freut sich auch. Paul stellt im Jetzt immer wieder Fragen, die ich auch an Liv gerichtet hätte, gibt einen Einblick in die Entwicklungen seit der Zeit, denn auch er hat mit seiner ersten großen Liebe Jonas nicht immer nur sonnige Tage erlebt. Paul und Liv wandern durch Italien und Paul kommt dabei immer mehr zu sich, findet Dinge für sich heraus und erlebt dabei hautnah die Landschaft. Man schwärmt mit ihm, fiebert mit ihm mit und ich wurde zum Ende auch zu Tränen gerührt. Ein sehr wichtiges Buch mit tollem Erzählstil, Passagen die nachdenklich machen und ganz viel Gefühl!

Melden

Ein genauso wichtiges, wie berührendes Buch!

Bewertung am 27.06.2022

Bewertungsnummer: 1737350

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ist euch schon mal aufgefallen, dass man bei Wut nur den ersten Buchstaben drehen muss, um Mut zu erhalten? Paul braucht Zeit für sich und pilgert durch Italien, um mit seiner Wut darüber klarzukommen, dass ihn sein bester Freund Jonas heimlich mit einem sehr intimen Video geoutet hat. Zum Glück trifft er dort die 80-jährige Liz, mit der er sich wunderbar versteht, die ihm die richtigen Fragen stellt und die ihm eine Geschichte über das Mutigsein erzählt: Helmut und Enzo lieben sich, aber im Köln der 50er Jahre ist Homosexualität nach Paragraph 175 gesetzlich verboten und Helmut, der eigentlich mit Marlene verlobt ist, kämpft mit seinen Gefühlen. Marlene ist die Liebe seines Lebens, dachte er - bis er Enzo trifft und der Gefühle in ihm auslöst, wie er es noch nie erlebt hat. Enzo will ihre Liebe ausleben, doch Helmut hat Angst: "175er", wie schwule Männer nur verächtlich genannt werden, werden verächtet, verhaftet oder verprügelt - meistens alles zusammen. Zwei wunderbar verwobene Geschichten aus unterschiedlichen Zeiten und doch den selben Themen: Was bedeutet schwul sein (für mich/ für die Gesellschaft), wie weit geht man für den Menschen, den man liebt und wie können wir friedlich zusammenleben, ohne mit Vorurteilen um uns zu werfen. Paul, Enzo, Helmut und Liz haben mich allesamt mit ihren Geschichten sehr berührt und stehen für die klare Botschaft: Liebe ist Liebe. Ohne Einschränkungen und Verbote. Ein Buch, das mich begeistert hat und das ich allen Menschen ans Herz lege!
Melden

Ein genauso wichtiges, wie berührendes Buch!

Bewertung am 27.06.2022
Bewertungsnummer: 1737350
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ist euch schon mal aufgefallen, dass man bei Wut nur den ersten Buchstaben drehen muss, um Mut zu erhalten? Paul braucht Zeit für sich und pilgert durch Italien, um mit seiner Wut darüber klarzukommen, dass ihn sein bester Freund Jonas heimlich mit einem sehr intimen Video geoutet hat. Zum Glück trifft er dort die 80-jährige Liz, mit der er sich wunderbar versteht, die ihm die richtigen Fragen stellt und die ihm eine Geschichte über das Mutigsein erzählt: Helmut und Enzo lieben sich, aber im Köln der 50er Jahre ist Homosexualität nach Paragraph 175 gesetzlich verboten und Helmut, der eigentlich mit Marlene verlobt ist, kämpft mit seinen Gefühlen. Marlene ist die Liebe seines Lebens, dachte er - bis er Enzo trifft und der Gefühle in ihm auslöst, wie er es noch nie erlebt hat. Enzo will ihre Liebe ausleben, doch Helmut hat Angst: "175er", wie schwule Männer nur verächtlich genannt werden, werden verächtet, verhaftet oder verprügelt - meistens alles zusammen. Zwei wunderbar verwobene Geschichten aus unterschiedlichen Zeiten und doch den selben Themen: Was bedeutet schwul sein (für mich/ für die Gesellschaft), wie weit geht man für den Menschen, den man liebt und wie können wir friedlich zusammenleben, ohne mit Vorurteilen um uns zu werfen. Paul, Enzo, Helmut und Liz haben mich allesamt mit ihren Geschichten sehr berührt und stehen für die klare Botschaft: Liebe ist Liebe. Ohne Einschränkungen und Verbote. Ein Buch, das mich begeistert hat und das ich allen Menschen ans Herz lege!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mut. Machen. Liebe

von Hansjörg Nessensohn

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Gabi Küsgen

Gabi Küsgen

Thalia Köln – Rhein-Center

Zum Portrait

5/5

Remember how to love

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Paul hat durch seinen besten Freund ein große Enttäuschung erlebt, wurde ohne seine Zustimmung im Netz geoutet. Er startet eine Pilger-Wanderung von Florenz nach Rom, zur Verarbeitung des Erlebten und um sich Gedanken über seine Zukunft machen zu können. Am Ende der ersten Woche begegnet er der 80jährigen Liz, die die gleiche Wanderung unternimmt und mit der er sich von Tag zu Tag besser versteht. Liz erzählt ihm unterwegs die Geschichte von Helmut und Enzo und deren unmöglicher Liebe im Jahr 1957, als der Paragraph 175 StGB gleichgeschlechtliche Beziehungen unter Strafe stellte , wodurch die Beiden großes Unglück erleben mussten. - Die beiden Handlungs-Ebenen machen diesen Roman besonders spannend, man ist ungeduldig zu erfahren, wie es mit Helmut und Enzo weitergeht. Absolut schockierend zu lesen, wie unbarmherzig der Paragraph 175 in dieser Zeit , die sich selber sicher als Zivilisation bezeichnete Menschen verurteilte, ihnen ihr Leben wegnahm und sie von der Gesellschaft ausschloss. Unfassbar, daß dieser Paragraph erst 1994 endgültig abgeschafft wurde, heutige Jugendlich mögen das wohl kaum glauben. Nebenbei war es für mich als Kölnerin interessant zu lesen, wie die Stadt auch in den 1950er Jahren noch im Aufbau begriffen war. Und sehr anrührend die Freundschaft zwischen Paul und Liz, die sofort gespürt haben muss, welche Gemeinsamkeiten zwischen dem erzählten Helmut und dem neben ihr wandernden Paul bestanden. Das Ende der Wanderung und des Romans ist sehr gelungen! Ein absolut lesenswerter Roman, ich bin sehr begeistert! ab 14 J.
5/5

Remember how to love

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Paul hat durch seinen besten Freund ein große Enttäuschung erlebt, wurde ohne seine Zustimmung im Netz geoutet. Er startet eine Pilger-Wanderung von Florenz nach Rom, zur Verarbeitung des Erlebten und um sich Gedanken über seine Zukunft machen zu können. Am Ende der ersten Woche begegnet er der 80jährigen Liz, die die gleiche Wanderung unternimmt und mit der er sich von Tag zu Tag besser versteht. Liz erzählt ihm unterwegs die Geschichte von Helmut und Enzo und deren unmöglicher Liebe im Jahr 1957, als der Paragraph 175 StGB gleichgeschlechtliche Beziehungen unter Strafe stellte , wodurch die Beiden großes Unglück erleben mussten. - Die beiden Handlungs-Ebenen machen diesen Roman besonders spannend, man ist ungeduldig zu erfahren, wie es mit Helmut und Enzo weitergeht. Absolut schockierend zu lesen, wie unbarmherzig der Paragraph 175 in dieser Zeit , die sich selber sicher als Zivilisation bezeichnete Menschen verurteilte, ihnen ihr Leben wegnahm und sie von der Gesellschaft ausschloss. Unfassbar, daß dieser Paragraph erst 1994 endgültig abgeschafft wurde, heutige Jugendlich mögen das wohl kaum glauben. Nebenbei war es für mich als Kölnerin interessant zu lesen, wie die Stadt auch in den 1950er Jahren noch im Aufbau begriffen war. Und sehr anrührend die Freundschaft zwischen Paul und Liz, die sofort gespürt haben muss, welche Gemeinsamkeiten zwischen dem erzählten Helmut und dem neben ihr wandernden Paul bestanden. Das Ende der Wanderung und des Romans ist sehr gelungen! Ein absolut lesenswerter Roman, ich bin sehr begeistert! ab 14 J.

Gabi Küsgen
  • Gabi Küsgen
  • Buchhändler/-in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mut. Machen. Liebe

von Hansjörg Nessensohn

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mut. Machen. Liebe