Tierspuren Europas

Tierspuren Europas

Spuren und Zeichen bestimmen und interpretieren. Mit Spuren und Zeichen von Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Amphibien und Wirbellosen

Buch (Gebundene Ausgabe)

69,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Tierspuren Europas

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 69,95 €
eBook

eBook

ab 54,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14140

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.06.2021

Verlag

Ulmer Eugen Verlag

Seitenzahl

816

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14140

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.06.2021

Verlag

Ulmer Eugen Verlag

Seitenzahl

816

Maße (L/B/H)

24,5/18,5/5,3 cm

Gewicht

2386 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8186-0090-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der große Grolms begeistert

Bewertung aus Weimar am 02.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer sich für die Tiere „da draußen“ interessiert, sollte dieses Buch besitzen. Es erfüllt alle Erwartungen egal wo man beginnt und geht weit darüber hinaus. Ich bin schlicht begeistert. Es ist ein Buch für Menschen, die zum ersten Mal Spuren finden und wissen wollen „Wer war das?“ Durch die zahlreichen, detailreichen Bilder werden viele Fragen schon optisch beantwortet. „Genau das habe ich gesehen!“ wird die häufigste Antwort sein. Wer mehr will und sich intensiver mit Spuren und Zeichen in der Natur beschäftigt, findet hier ein preiswertes Nachschlagewerk, dass selbst die fünf besten bisher erschienenen Naturführer zusammen nicht bieten können. Noch nie wurden die Grundlagen des Spurenlesens so leicht verständlich beschrieben. Immer wieder kann man auf die Übersicht der Trittsiegel und Gangarten am Anfang des Buches zurückgreifen. Dadurch können die Unterschiede der Spuren verschiedener Arten erkannt werden. Die unterschiedlichen Spuren der gleichen Art werden in den Tierporträts erläutert. Trittsiegel und Fährten unterscheiden sich nicht nur je nachdem wie ein Tier unterwegs war (z.B. Gehen oder Rennen) sondern auch auf welchem Untergrund es sich bewegt hat. Für Menschen, die sich beruflich mit Wildtieren beschäftigen, wird der „Große Grolms“ sicher zum Standardwerk. Die Maßangaben der Trittsiegel wurden jeweils durch mindestens 120 Einzelmessungen unterschiedlicher Spuren ermittelt. Die Präzision der Angaben und die klare Sprache erfüllen alle wissenschaftlichen Ansprüche. Für mich ist es vor allem ein Buch, dass für die Natur begeistert. Die trockene Sprache anderer wissenschaftlicher Naturführer wird durch eine natürliche Sprache ersetzt, die viele eingehender ist. Die Geschichten, die immer wieder eingestreut sind, zeugen von einer Achtung gegenüber den Tieren, die sonst allzu oft hinter Zahlen und knappen Sätzen verschwindet. Das Buch zieht nach draußen. „So etwas will ich auch sehen, so etwas will ich erleben.“ Das Gewicht verhindert, dass man das Buch mitnimmt. Dann kommt man nach einem Tag voller Eindrücke mit vielen Fragen wie „Was hat der Dachs dort gefressen? Warum war in dem Stamm ein Loch?“ nach Hause und findet die Antworten in diesem Buch. Aber Achtung, man findet noch viel mehr, worauf man nicht geachtet hat und will gleich am nächsten Tag wieder los. Tierspuren Europas beschreibt alle Säugetiere, die in Europa vorkommen und die häufigsten Spuren von Vögeln, Kriechtieren, Lurchen und Gliedertieren. Ich wünsche dem Buch viele Leserinnen und Leser. Um es auch Menschen außerhalb deutschsprachiger Gebiete schenken zu können, wünsche ich mir eine englische Ausgabe mit Artenregistern in allen europäischen Sprachen.

Der große Grolms begeistert

Bewertung aus Weimar am 02.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer sich für die Tiere „da draußen“ interessiert, sollte dieses Buch besitzen. Es erfüllt alle Erwartungen egal wo man beginnt und geht weit darüber hinaus. Ich bin schlicht begeistert. Es ist ein Buch für Menschen, die zum ersten Mal Spuren finden und wissen wollen „Wer war das?“ Durch die zahlreichen, detailreichen Bilder werden viele Fragen schon optisch beantwortet. „Genau das habe ich gesehen!“ wird die häufigste Antwort sein. Wer mehr will und sich intensiver mit Spuren und Zeichen in der Natur beschäftigt, findet hier ein preiswertes Nachschlagewerk, dass selbst die fünf besten bisher erschienenen Naturführer zusammen nicht bieten können. Noch nie wurden die Grundlagen des Spurenlesens so leicht verständlich beschrieben. Immer wieder kann man auf die Übersicht der Trittsiegel und Gangarten am Anfang des Buches zurückgreifen. Dadurch können die Unterschiede der Spuren verschiedener Arten erkannt werden. Die unterschiedlichen Spuren der gleichen Art werden in den Tierporträts erläutert. Trittsiegel und Fährten unterscheiden sich nicht nur je nachdem wie ein Tier unterwegs war (z.B. Gehen oder Rennen) sondern auch auf welchem Untergrund es sich bewegt hat. Für Menschen, die sich beruflich mit Wildtieren beschäftigen, wird der „Große Grolms“ sicher zum Standardwerk. Die Maßangaben der Trittsiegel wurden jeweils durch mindestens 120 Einzelmessungen unterschiedlicher Spuren ermittelt. Die Präzision der Angaben und die klare Sprache erfüllen alle wissenschaftlichen Ansprüche. Für mich ist es vor allem ein Buch, dass für die Natur begeistert. Die trockene Sprache anderer wissenschaftlicher Naturführer wird durch eine natürliche Sprache ersetzt, die viele eingehender ist. Die Geschichten, die immer wieder eingestreut sind, zeugen von einer Achtung gegenüber den Tieren, die sonst allzu oft hinter Zahlen und knappen Sätzen verschwindet. Das Buch zieht nach draußen. „So etwas will ich auch sehen, so etwas will ich erleben.“ Das Gewicht verhindert, dass man das Buch mitnimmt. Dann kommt man nach einem Tag voller Eindrücke mit vielen Fragen wie „Was hat der Dachs dort gefressen? Warum war in dem Stamm ein Loch?“ nach Hause und findet die Antworten in diesem Buch. Aber Achtung, man findet noch viel mehr, worauf man nicht geachtet hat und will gleich am nächsten Tag wieder los. Tierspuren Europas beschreibt alle Säugetiere, die in Europa vorkommen und die häufigsten Spuren von Vögeln, Kriechtieren, Lurchen und Gliedertieren. Ich wünsche dem Buch viele Leserinnen und Leser. Um es auch Menschen außerhalb deutschsprachiger Gebiete schenken zu können, wünsche ich mir eine englische Ausgabe mit Artenregistern in allen europäischen Sprachen.

Gelungenes, umfangreiches Buch

denise am 14.09.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Enzyklopädie „Tierspuren Europas“ stammt von Joscha Grolms und ist im Verlag Eugen Ulmer erschienen. Grolms ist ausgebildeter und in verschiedenen Ländern zertifizierter Fährtenleser. Er ist Dozent und Co-Leiter der Wildnisschule Wildniswissen. Nach einer Einführung in die Verwendung des Buchs sowie das Lernen des Fährtenlesens starten die Informationen zu den verschiedenen Tieren. Diese sind zunächst in Säugetiere, Vögel, Amphibien und Reptilien sowie Insekten und andere Wirbellose unterteilt. Auf Grund des umfangreichen Inhalts, kann hier nur ein kleiner Ausschnitt der enthaltenen Themen aufgelistet werden. Es gibt beispielsweise Informationen zu Trittsigeln einschließlich meist lebensgroßer Trittsigelzeichnungen, Spurbildern, Kotformen, Fraßspuren und mehrseitiger Tierportraits. Das Buch ist sehr gut durchdacht. Das zeigt sich beispielsweise am zusätzlichen Inhaltsverzeichnis in Kurzform im Einband, das eine Zeichnung des jeweiligen Tiers, den Namen und die Seitenzahl enthält, aber auch an der farblichen Gestaltung, an den Fotos mit Maßeinheiten bzw. Vergleichsgrößen, wie zum Beispiel einer Münze, sowie den Vordrucken für die Spurendokumentation und für das Kartografieren. Neben den vielen wunderschönen und hilfreichen Fotos und Zeichnungen gefällt mir auch die Detailtiefe des enthaltenen Wissens sowie der verständlich geschriebene Text sehr gut. Hilfreich finde ich auch, dass für Arten, die häufig verwechselt werden, aufgeführt wird, wie diese am besten unterschieden werden können. Das Buch ist insgesamt sehr durchdacht und sehr gut zur Bestimmung der verschiedenen Tierspuren geeignet. Sehr gut haben mir auch die vielen Fotos und Zeichnungen gefallen. Wer gerne ein umfangreiches Werk zum Nachschlagen von Spuren und Zeichen von unterschiedlichsten Tieren haben möchte, liegt mit diesem Buch absolut richtig. Wer allerdings ein Buch sucht, dass er mal eben in die Tasche stecken kann, der wird mit diesem 816 Seiten starken Buch eher nicht glücklich. Ich für meinen Teil bin absolut begeistert von diesem Buch und freue mich auf jede neue Spur, die ich finde. Wenn dieses unterwegs der Fall ist, fotografiere ich die Spur möglichst mit einer Münze als Maßstab und schlage sie dann zu Hause in diesem umfangreichen Buch nach. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter.

Gelungenes, umfangreiches Buch

denise am 14.09.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Enzyklopädie „Tierspuren Europas“ stammt von Joscha Grolms und ist im Verlag Eugen Ulmer erschienen. Grolms ist ausgebildeter und in verschiedenen Ländern zertifizierter Fährtenleser. Er ist Dozent und Co-Leiter der Wildnisschule Wildniswissen. Nach einer Einführung in die Verwendung des Buchs sowie das Lernen des Fährtenlesens starten die Informationen zu den verschiedenen Tieren. Diese sind zunächst in Säugetiere, Vögel, Amphibien und Reptilien sowie Insekten und andere Wirbellose unterteilt. Auf Grund des umfangreichen Inhalts, kann hier nur ein kleiner Ausschnitt der enthaltenen Themen aufgelistet werden. Es gibt beispielsweise Informationen zu Trittsigeln einschließlich meist lebensgroßer Trittsigelzeichnungen, Spurbildern, Kotformen, Fraßspuren und mehrseitiger Tierportraits. Das Buch ist sehr gut durchdacht. Das zeigt sich beispielsweise am zusätzlichen Inhaltsverzeichnis in Kurzform im Einband, das eine Zeichnung des jeweiligen Tiers, den Namen und die Seitenzahl enthält, aber auch an der farblichen Gestaltung, an den Fotos mit Maßeinheiten bzw. Vergleichsgrößen, wie zum Beispiel einer Münze, sowie den Vordrucken für die Spurendokumentation und für das Kartografieren. Neben den vielen wunderschönen und hilfreichen Fotos und Zeichnungen gefällt mir auch die Detailtiefe des enthaltenen Wissens sowie der verständlich geschriebene Text sehr gut. Hilfreich finde ich auch, dass für Arten, die häufig verwechselt werden, aufgeführt wird, wie diese am besten unterschieden werden können. Das Buch ist insgesamt sehr durchdacht und sehr gut zur Bestimmung der verschiedenen Tierspuren geeignet. Sehr gut haben mir auch die vielen Fotos und Zeichnungen gefallen. Wer gerne ein umfangreiches Werk zum Nachschlagen von Spuren und Zeichen von unterschiedlichsten Tieren haben möchte, liegt mit diesem Buch absolut richtig. Wer allerdings ein Buch sucht, dass er mal eben in die Tasche stecken kann, der wird mit diesem 816 Seiten starken Buch eher nicht glücklich. Ich für meinen Teil bin absolut begeistert von diesem Buch und freue mich auf jede neue Spur, die ich finde. Wenn dieses unterwegs der Fall ist, fotografiere ich die Spur möglichst mit einer Münze als Maßstab und schlage sie dann zu Hause in diesem umfangreichen Buch nach. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter.

Unsere Kund*innen meinen

Tierspuren Europas

von Joscha Grolms

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Tierspuren Europas