• Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang

Von hier bis zum Anfang

Roman | Ein New York Times Bestseller 2021 - »Seit ›Der Gesang der Flusskrebse‹ hat mich kein Roman so bewegt und begeistert!« A. J. Finn

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Von hier bis zum Anfang

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,95 €

Beschreibung


»Seit ›Der Gesang der Flusskrebse‹ hat mich kein Roman so bewegt und begeistert!« A. J. Finn


Cape Haven, Kalifornien. Eine beschauliche Kleinstadt vor dem Panorama atemberaubender Küstenfelsen. In diesem vermeintlichen Idyll muss die 13-jährige Duchess nicht nur ihren kleinen Bruder fast alleine großziehen, sondern sich auch um ihre depressive Mutter Star kümmern, die die Ermordung ihrer Schwester vor 30 Jahren nie verwinden konnte. Als deren angeblicher Mörder aus der Haft entlassen wird, droht das fragile Familiengefüge, das Duchess mühsam zusammenhält, auseinanderzubrechen. Denn der Atem der Vergangenheit reicht bis in das Heute und wird das starke Mädchen nicht mehr loslassen ...

Der Roman, der in England und Amerika bereits hymnisch gefeiert wird - jetzt endlich in deutscher Übersetzung!

»Herzzerreißend und zugleich voller Hoffnung!« The Mirror

»Drama, Liebesgeschichte, Pageturner – einen solchen Roman gab es lange nicht mehr!« Publisher's Weekly

»Die Figuren in diesem Roman werde ich nie vergessen!« Jane Harper

»Das Buch des Jahres!« Sunday Express



»Wer den Flusskrebse-Blues hat, kann sich mit diesem Schmöker über ein wildes Mädchen in Kalifornien trösten.« ("Brigitte")
»Bei allem Drama bleibt auch noch Platz für Komik und sprachlichen Witz. ›Von hier bis zum Anfang‹ trifft mitten ins Herz und erweist sich als Pageturner, den man bis zum versöhnlichen Ende nicht mehr aus der Hand legen kann und will. Ein Buch, das man 2021 gelesen haben sollte.« ("Passauer Neue Presse")
»Stark, spannend, voller Wehmut – mit Figuren, die einen noch lange begleiten.« ("Freundin")
»›Von hier bis zum Anfang‹ ist ein Krimi und auch eine Milieustudie. Chris Whitaker beschreibt nachfühlbar wie beklemmend die Gewissheit sein muss, seinem Schicksal nicht ausweichen zu können.« ("WDR 5 „Neugier genügt“")
»Einer der ergreifendsten und dramatischsten Romane dieses Jahres. Er ist tragisch, traurig, herzzerreißend und doch auch wieder voller Hoffnung.« ("WDR4 „Bücher“")
»Die Ernsthaftigkeit, mit der er die Verwundungen seiner Figuren literarisch auslotet, an ihren Narben entlang erzählt, erzeugt einen enormen Sog.« ("Spiegel")
»Das Einfühlungsvermögen, mit dem Chris Whitaker diese beiden Kinder beschreibt, ist überwältigend.« ("WDR 5 „Auf meinem Nachttisch“")
»Sehr düster, dramatisch und spannend« ("salzi.tv „Lesezeichen“ (A)")
»Harte Schale, weicher Kern – selten ist diese Mischung authentischer erzählt worden. Ein Wow-Roman!« ("Wilhelmshavener Zeitung")
»Beeindruckend und unbedingt empfehlenswert« ("BuchMarkt Online")

Details

Verkaufsrang

5323

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.07.2021

Verlag

Piper

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,6/14/3,6 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5323

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.07.2021

Verlag

Piper

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,6/14/3,6 cm

Gewicht

544 g

Auflage

8. Auflage

Originaltitel

We Begin at the End

Übersetzer

Conny Lösch

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-07129-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

145 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

bestimmt ein tolles Buch

W.Franz aus Hamburg am 07.08.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Voller Freude über diese Neuerscheinung habe ich im voraus die Bewertungen gelesen. Die Bewertung einer Leserin hat mir im Moment aber die Vorfreude genommen. Sie schreibt viel zu viel über Vorkommnisse und bewertet nach ihren eigenen Vorstellungen. Ich stelle die Bestellung jetzt erst einmal zurück und versuche viel von diesen Angaben zu vergessen.

bestimmt ein tolles Buch

W.Franz aus Hamburg am 07.08.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Voller Freude über diese Neuerscheinung habe ich im voraus die Bewertungen gelesen. Die Bewertung einer Leserin hat mir im Moment aber die Vorfreude genommen. Sie schreibt viel zu viel über Vorkommnisse und bewertet nach ihren eigenen Vorstellungen. Ich stelle die Bestellung jetzt erst einmal zurück und versuche viel von diesen Angaben zu vergessen.

Emotionale Sprengkraft

Bewertung am 18.07.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte rollte wie ein Tsunami über mich hinweg und ich klammerte mich an jeden kleinen Moment der Hoffnung, der aufblitzte. »Hoffnung ist weltlich. Und das Leben zerbrechlich. Und manchmal halten wir zu sehr daran fest, obwohl wir wissen, dass es in die Brüche gehen wird.« S. 173 Ein 13-jähriges Mädchen am Rand der Gesellschaft, das viel zu schnell erwachsen werden musste. Mit viel Liebe kümmerst sich Duchess um ihren 5-jährigen Bruder Robin, weil ihre depressive Mutter Star nicht in der Lage dazu ist. Sie muss viele Entscheidungen treffen, manchmal auch die falschen. Um die Last ihrer Verantwortung tragen sie können, braucht sie Kraft und Mut, die sie sich nur selbst zusprechen kann: »Ich bin Duchess Day Radley, und ich bin ein Outlaw.« Vincent King, der vermeintliche Mörder von Sissy, Stars Schwester, wird nach 30 Jahren Haft entlassen. Seine Rückkehr reißt tiefe Wunden auf und sorgt dafür, dass sich das Leben der Radley-Kinder auf leidvolle Weise verändert. Walk ist Polizist in Cape Haven und der einzige, der noch an seinen Freund aus Kindertagen glaubt. Warmherzig und selbstlos versucht er alles, um die Menschen, die er liebt zu schützen. »Er war weich wie Wackelpudding. Weiches Lächeln, weicher Körper, weiche Weltsicht.« So sieht Duchess ihn. »Wie alle haben Menschen in unserem Leben, für die wir alles tun würden.« S.365 Das ist wohl die Quintessenz des Buches, das mir so tief unter die Haut ging, bei dem ich einige Tränen vergossen habe. Der Roman mit Krimielementen ist Drama und Gesellschaftskritik zugleich. Tiefe, unglaublich starke Charaktere ziehen einen in die Geschichte hinein, lassen einen mitfühlen und erzeugten den Wunsch in mir, schützend meine Hände über die Kinder legen zu können. So sehr sich Duchess auch bemüht, das Leben ist nicht fair zu ihr und schlägt ihr mit voller Wucht ins Gesicht. Irgendwann ist es nur Hass, der sie aufrecht hält. Wie viel kann ein Mensch ertragen, ohne dass er daran zerbricht? Whitaker schaffte es, mich immer wieder zu überraschen. Bewegend und bildgewaltig erzählt er uns eine Geschichte von Schuld, Sühne, Verzweiflung und Liebe, die facettenreich, beklemmend und so intensiv ist, dass sie einen nicht loslässt. Eine so realitätsnahe tragische Geschichte, die nur vor einer amerikanischen Kulisse spielen kann. In einem sonneverwöhnten Kalifornien, das auch Schatten wirft und in den unendlichen Weiten Montanas, die einsamer nicht sein könnten. Kann man jemals die Schuld ertragen, nur weil man in einem Moment eine Entscheidung getroffen hat, deren Tragweite man nicht erkennen konnte? Was zurückbleibt, ist ein Hauch von Hoffnung. Hoffnung für Duchess, deren Leben doch eben erst begonnen hat, Hoffnung auf Freundschaft, Liebe und Loyalität. Dass es Hass und Rache niemals schaffen mögen, diese Hoffnung zu zerstören. Ich würde gern lesen, wie Duchess’ Leben weitergeht. Ich bin sicher, dass es noch so viel zu erzählen gäbe. »Geh einfach, und sag mir, ich soll schön lieb sein, so wie früher. Und dann machst du weiter mit deinem Leben und ich mit meinem. Unsere Geschichte ist nicht wichtig, Chief Walker. Ganz schön traurig, aber nicht wichtig. Wir wollen nicht so tun, als wär’s anders.« S. 286

Emotionale Sprengkraft

Bewertung am 18.07.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte rollte wie ein Tsunami über mich hinweg und ich klammerte mich an jeden kleinen Moment der Hoffnung, der aufblitzte. »Hoffnung ist weltlich. Und das Leben zerbrechlich. Und manchmal halten wir zu sehr daran fest, obwohl wir wissen, dass es in die Brüche gehen wird.« S. 173 Ein 13-jähriges Mädchen am Rand der Gesellschaft, das viel zu schnell erwachsen werden musste. Mit viel Liebe kümmerst sich Duchess um ihren 5-jährigen Bruder Robin, weil ihre depressive Mutter Star nicht in der Lage dazu ist. Sie muss viele Entscheidungen treffen, manchmal auch die falschen. Um die Last ihrer Verantwortung tragen sie können, braucht sie Kraft und Mut, die sie sich nur selbst zusprechen kann: »Ich bin Duchess Day Radley, und ich bin ein Outlaw.« Vincent King, der vermeintliche Mörder von Sissy, Stars Schwester, wird nach 30 Jahren Haft entlassen. Seine Rückkehr reißt tiefe Wunden auf und sorgt dafür, dass sich das Leben der Radley-Kinder auf leidvolle Weise verändert. Walk ist Polizist in Cape Haven und der einzige, der noch an seinen Freund aus Kindertagen glaubt. Warmherzig und selbstlos versucht er alles, um die Menschen, die er liebt zu schützen. »Er war weich wie Wackelpudding. Weiches Lächeln, weicher Körper, weiche Weltsicht.« So sieht Duchess ihn. »Wie alle haben Menschen in unserem Leben, für die wir alles tun würden.« S.365 Das ist wohl die Quintessenz des Buches, das mir so tief unter die Haut ging, bei dem ich einige Tränen vergossen habe. Der Roman mit Krimielementen ist Drama und Gesellschaftskritik zugleich. Tiefe, unglaublich starke Charaktere ziehen einen in die Geschichte hinein, lassen einen mitfühlen und erzeugten den Wunsch in mir, schützend meine Hände über die Kinder legen zu können. So sehr sich Duchess auch bemüht, das Leben ist nicht fair zu ihr und schlägt ihr mit voller Wucht ins Gesicht. Irgendwann ist es nur Hass, der sie aufrecht hält. Wie viel kann ein Mensch ertragen, ohne dass er daran zerbricht? Whitaker schaffte es, mich immer wieder zu überraschen. Bewegend und bildgewaltig erzählt er uns eine Geschichte von Schuld, Sühne, Verzweiflung und Liebe, die facettenreich, beklemmend und so intensiv ist, dass sie einen nicht loslässt. Eine so realitätsnahe tragische Geschichte, die nur vor einer amerikanischen Kulisse spielen kann. In einem sonneverwöhnten Kalifornien, das auch Schatten wirft und in den unendlichen Weiten Montanas, die einsamer nicht sein könnten. Kann man jemals die Schuld ertragen, nur weil man in einem Moment eine Entscheidung getroffen hat, deren Tragweite man nicht erkennen konnte? Was zurückbleibt, ist ein Hauch von Hoffnung. Hoffnung für Duchess, deren Leben doch eben erst begonnen hat, Hoffnung auf Freundschaft, Liebe und Loyalität. Dass es Hass und Rache niemals schaffen mögen, diese Hoffnung zu zerstören. Ich würde gern lesen, wie Duchess’ Leben weitergeht. Ich bin sicher, dass es noch so viel zu erzählen gäbe. »Geh einfach, und sag mir, ich soll schön lieb sein, so wie früher. Und dann machst du weiter mit deinem Leben und ich mit meinem. Unsere Geschichte ist nicht wichtig, Chief Walker. Ganz schön traurig, aber nicht wichtig. Wir wollen nicht so tun, als wär’s anders.« S. 286

Unsere Kund*innen meinen

Von hier bis zum Anfang

von Chris Whitaker

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Christine Schneider

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christine Schneider

Wittwer-Thalia Leonberg

Zum Portrait

4/5

Das ist was für Fans von Delia Owens

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein junges Mädchen auf der Suche nach Liebe und Gerechtigkeit in einer Welt, die außer einer atemberaubenden Landschaft offenbar nur Schicksals- schläge und gescheiterte Existenzen zu bieten hat. Ich brauchte ein paar Seiten, um mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Die vielen Namen sind erst etwas irritierend, alles ergibt aber nach und nach einen Sinn. Der Leser wird immer wieder „geteasert“, was es fast unmöglich macht, das Buch beiseite zu legen. Die Auflösung kommt ein paar Seiten später durch andere Kanäle als gedacht. Gut gemacht, klare Leseempfehlung.
4/5

Das ist was für Fans von Delia Owens

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein junges Mädchen auf der Suche nach Liebe und Gerechtigkeit in einer Welt, die außer einer atemberaubenden Landschaft offenbar nur Schicksals- schläge und gescheiterte Existenzen zu bieten hat. Ich brauchte ein paar Seiten, um mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Die vielen Namen sind erst etwas irritierend, alles ergibt aber nach und nach einen Sinn. Der Leser wird immer wieder „geteasert“, was es fast unmöglich macht, das Buch beiseite zu legen. Die Auflösung kommt ein paar Seiten später durch andere Kanäle als gedacht. Gut gemacht, klare Leseempfehlung.

Christine Schneider
  • Christine Schneider
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Reimann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Reimann

Thalia Winsen

Zum Portrait

5/5

Von hier bis zum Anfang

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein hochspannender Roman in einer fiktiven Kleinstadt in Kalifornien. Drama, Liebesgeschichte, Tragödie und ein bisschen Krimi. Es ist eine tragische Geschichte um die verlorene Kindheit der 13jährigen Duchess und ihrem kleinen Bruder Robin. Sie übernimmt die Mutterrolle, da ihre depressive Mutter Star nicht in der Lage dazu ist. Diese ist nie über den Tod ihrer kleinen Schwester in der Kindheit hinweggekommen. Wir erleben dramatische Situationen und Wendungen im Leben von Duchess und Robin hautnah mit und die Stärke dieses Mädchens. Fesselnd geschrieben, trotz so trauriger Geschichte auch wieder voller Hoffnung!
5/5

Von hier bis zum Anfang

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein hochspannender Roman in einer fiktiven Kleinstadt in Kalifornien. Drama, Liebesgeschichte, Tragödie und ein bisschen Krimi. Es ist eine tragische Geschichte um die verlorene Kindheit der 13jährigen Duchess und ihrem kleinen Bruder Robin. Sie übernimmt die Mutterrolle, da ihre depressive Mutter Star nicht in der Lage dazu ist. Diese ist nie über den Tod ihrer kleinen Schwester in der Kindheit hinweggekommen. Wir erleben dramatische Situationen und Wendungen im Leben von Duchess und Robin hautnah mit und die Stärke dieses Mädchens. Fesselnd geschrieben, trotz so trauriger Geschichte auch wieder voller Hoffnung!

Andrea Reimann
  • Andrea Reimann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Von hier bis zum Anfang

von Chris Whitaker

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang
  • Von hier bis zum Anfang