Herrenabend

Das letzte geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 90 Jahre

Hendrik Groen Band 3

Hendrik Groen

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Herrenabend

    Piper

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen
  • Herrenabend

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    16,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (CD)

17,59 €

Accordion öffnen
  • Herrenabend

    5 CD (2021)

    Sofort lieferbar

    17,59 €

    19,99 €

    5 CD (2021)

Hörbuch-Download

16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Groen ist zurück!

Im dritten und letzten Tagebuch des beliebtesten Rentners der Welt verliert der SPIEGEL-Bestseller-Autor zwar langsam sein Gedächtnis, aber nicht seinen Sinn für Humor!


Hendrik Groen genießt sein Leben: schlafen, essen, Schach spielen und mit Fräulein Jansen spazieren gehen. Besonders freut sich der inzwischen Neunzigjährige aber auf die Treffen seines Alanito-Clubs, denn dort wird getrunken, gelacht und auf den Tischen getanzt, fast wie in den guten alten Zeiten. Doch dann muss Hendrik sich der Tatsache stellen, dass er immer vergesslicher wird. Um diesem ärgerlichen Verfall entgegenzuwirken, beschließt er, ein neues Tagebuch zu führen. Dann kann er wenigstens nachlesen, was er vergessen hat – und wenn ihm etwas nicht gefällt, schreibt er es einfach nicht mehr auf!

Band 1: Eierlikörtage. Das geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 83 1/4 Jahre

Band 2: Tanztee. Das neue geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 85 Jahre

Band 3: Herrenabend. Das letzte geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 90 Jahre

»Wunderbar ehrlich!«

Produktdetails

Verkaufsrang 7264
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 29.07.2021
Verlag Piper
Seitenzahl 240
Maße (L/B/H) 20,5/12,9/3,5 cm
Gewicht 414 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel Opgewekt naar de eindstreep
Übersetzer Gaby van Dam
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-07128-4

Weitere Bände von Hendrik Groen

  • Eierlikörtage
    Eierlikörtage Hendrik Groen Band 1

    Eierlikörtage

    von Hendrik Groen

    Buch

    11,00 €

    (5)
  • Tanztee
    Tanztee Hendrik Groen Band 2

    Tanztee

    von Hendrik Groen

    Buch

    11,00 €

    (1)
  • Herrenabend
    Herrenabend Hendrik Groen Band 3

    Herrenabend

    von Hendrik Groen

    Buch

    20,00 €

    (4)

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Humorvoll, aber dennoch tief berührend

Martina Suhr aus Salem am 08.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Auch wenn dies bereits der dritte Groen ist, habe ich mit diesem Buch den ungewöhnlichen alten Mann erst kennengelernt, was die Lesequalität und -freude aber keinesfalls getrübt hat. Ganz im Gegenteil, mir war der lebensfrohe Rentner auf Anhieb sympathisch. Natürlich fehlten mir ein paar Hintergrundinformationen, die ich mir aber zumindest grob aus dem Kontext erschließen konnte, sodass ich nicht das Gefühl hatte, mir fehle etwas. Aber zurück zur Geschichte. In diesem dritten und letzten Teil erleben wir, wie Hendrik Groen seinen Alltag mit der fortschreitenden Demenz bestreitet, was gerade in Zeiten der Corona-Pandemie nicht gerade einfach ist. Mich hat das Schicksal der Heimbewohner, allen voran Hendrik Groens und seiner Freunde sehr berührt. Auch wenn die Geschichte fiktional ist, hatte ich den Eindruck einen authentischen Einblick in das Leben und die Gefühlswelt der Personen zu bekommen. Die Verzweiflung, alles zu vergessen, nicht mehr Herr seiner Sinne zu sein, war beinahe greifbar und hat mich stark berührt. Dazu die Ängste und die Isolation in Zeiten der Pandemie, einfach nur traurig. Doch wer Herr Groen kennt, weiß, er ist ein Kämpfer und das zeigt er auch in diesem Buch. Er versucht immer das Beste aus allem herauszuholen, hat seinen eigenen Kopf und setzt sich damit schon auch mal über bestehende Regeln hinweg. Dieser Wesenszug macht ihn so besonders und das Buch so unterhaltsam. Ich habe gelacht und auch ein oder zwei Tränchen verdrückt, ich habe seine Geschichte verfolgt und mich sowohl von seinem einzigartigen Humor packen lassen als auch von der emotionalen Seite. Für mich ist dieses Buch eine tolle Erfahrung gewesen, aus der ich einige Denkansätze mitnehmen werde.

Humorvoll, aber dennoch tief berührend

Martina Suhr aus Salem am 08.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Auch wenn dies bereits der dritte Groen ist, habe ich mit diesem Buch den ungewöhnlichen alten Mann erst kennengelernt, was die Lesequalität und -freude aber keinesfalls getrübt hat. Ganz im Gegenteil, mir war der lebensfrohe Rentner auf Anhieb sympathisch. Natürlich fehlten mir ein paar Hintergrundinformationen, die ich mir aber zumindest grob aus dem Kontext erschließen konnte, sodass ich nicht das Gefühl hatte, mir fehle etwas. Aber zurück zur Geschichte. In diesem dritten und letzten Teil erleben wir, wie Hendrik Groen seinen Alltag mit der fortschreitenden Demenz bestreitet, was gerade in Zeiten der Corona-Pandemie nicht gerade einfach ist. Mich hat das Schicksal der Heimbewohner, allen voran Hendrik Groens und seiner Freunde sehr berührt. Auch wenn die Geschichte fiktional ist, hatte ich den Eindruck einen authentischen Einblick in das Leben und die Gefühlswelt der Personen zu bekommen. Die Verzweiflung, alles zu vergessen, nicht mehr Herr seiner Sinne zu sein, war beinahe greifbar und hat mich stark berührt. Dazu die Ängste und die Isolation in Zeiten der Pandemie, einfach nur traurig. Doch wer Herr Groen kennt, weiß, er ist ein Kämpfer und das zeigt er auch in diesem Buch. Er versucht immer das Beste aus allem herauszuholen, hat seinen eigenen Kopf und setzt sich damit schon auch mal über bestehende Regeln hinweg. Dieser Wesenszug macht ihn so besonders und das Buch so unterhaltsam. Ich habe gelacht und auch ein oder zwei Tränchen verdrückt, ich habe seine Geschichte verfolgt und mich sowohl von seinem einzigartigen Humor packen lassen als auch von der emotionalen Seite. Für mich ist dieses Buch eine tolle Erfahrung gewesen, aus der ich einige Denkansätze mitnehmen werde.

Ein großartiger Blick auf das Alter

Lilli33 am 23.08.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Hendrik Groen ist inzwischen stolze 90 Jahre alt und erfreut sich des Lebens, auch wenn vieles nicht mehr so ist, wie er es sich wünscht. Immer öfter passieren ihm Fehler, und er muss sich eingestehen, dass er unter einer Demenz leidet. Dies wird im Verlauf der etwa neun Monate, die dieses Tagebuch umfasst, immer deutlicher. Meine Meinung: Dies ist das 3. und letzte Tagebuch des Hendrik Groen. Natürlich kann man es auch lesen, ohne die ersten beiden zu kennen, doch vieles wird man vielleicht nicht so leicht verstehen, wenn man die beteiligten Personen nicht von früher kennt. Zudem sind auch die Vorgängerbände absolut lesenswert, also sollte man nach Möglichkeit doch lieber bei Band 1 beginnen. Was die Tagebücher des Hendrik Groen ausmacht, ist, dass sie wunderbar zeigen, dass es möglich ist, in Würde zu altern. Hendrik Groen hat das große Glück, so lange wie möglich selbstständig leben zu dürfen. Das Pflegepersonal, Freunde, aber auch sein Hund Fräulein Jansen sowie die kleine Frida unterstützen ihn dabei. Es tut weh, zusehen zu müssen, wie der distinguierte alte Herr immer mehr abbaut, aber es erweckt auch Hoffnung und macht Mut, dass er dabei seinen Humor nicht ganz verliert. Die Einblicke in das Leben eines Alzheimer-Patienten aus Sicht des Erkrankten wirken sehr authentisch und beschönigen nichts, auch wenn so manche Szene mit einem Augenzwinkern erzählt wird. Die Tagebücher des Hendrik Groen: 1. Eierlikörtage 2. Tanztee 3. Herrenabend

Ein großartiger Blick auf das Alter

Lilli33 am 23.08.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Hendrik Groen ist inzwischen stolze 90 Jahre alt und erfreut sich des Lebens, auch wenn vieles nicht mehr so ist, wie er es sich wünscht. Immer öfter passieren ihm Fehler, und er muss sich eingestehen, dass er unter einer Demenz leidet. Dies wird im Verlauf der etwa neun Monate, die dieses Tagebuch umfasst, immer deutlicher. Meine Meinung: Dies ist das 3. und letzte Tagebuch des Hendrik Groen. Natürlich kann man es auch lesen, ohne die ersten beiden zu kennen, doch vieles wird man vielleicht nicht so leicht verstehen, wenn man die beteiligten Personen nicht von früher kennt. Zudem sind auch die Vorgängerbände absolut lesenswert, also sollte man nach Möglichkeit doch lieber bei Band 1 beginnen. Was die Tagebücher des Hendrik Groen ausmacht, ist, dass sie wunderbar zeigen, dass es möglich ist, in Würde zu altern. Hendrik Groen hat das große Glück, so lange wie möglich selbstständig leben zu dürfen. Das Pflegepersonal, Freunde, aber auch sein Hund Fräulein Jansen sowie die kleine Frida unterstützen ihn dabei. Es tut weh, zusehen zu müssen, wie der distinguierte alte Herr immer mehr abbaut, aber es erweckt auch Hoffnung und macht Mut, dass er dabei seinen Humor nicht ganz verliert. Die Einblicke in das Leben eines Alzheimer-Patienten aus Sicht des Erkrankten wirken sehr authentisch und beschönigen nichts, auch wenn so manche Szene mit einem Augenzwinkern erzählt wird. Die Tagebücher des Hendrik Groen: 1. Eierlikörtage 2. Tanztee 3. Herrenabend

Unsere Kund*innen meinen

Herrenabend

von Hendrik Groen

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Hannelore Wolter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hannelore Wolter

Thalia Erlangen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Zum Schluss ist es nicht nur lustig. Hendrik kämpft mit der beginnenden Demenz und im Laufe der Zeit ist das Tagebuch noch eine Stütze. Mit Band 3 schließt sich der Kreis für die muntere Truppe im Altersheim.
4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Zum Schluss ist es nicht nur lustig. Hendrik kämpft mit der beginnenden Demenz und im Laufe der Zeit ist das Tagebuch noch eine Stütze. Mit Band 3 schließt sich der Kreis für die muntere Truppe im Altersheim.

Hannelore Wolter
  • Hannelore Wolter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Herrenabend

von Hendrik Groen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Herrenabend
  • Herrenabend
  • Herrenabend
  • Herrenabend
  • Herrenabend
  • Herrenabend
  • Herrenabend
  • Herrenabend