Die Schwestern Grimm

Die Schwestern Grimm

Roman

eBook

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Schwestern Grimm

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

09.11.2021

Verlag

Penguin Random House

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

09.11.2021

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

608 (Printausgabe)

Dateigröße

1911 KB

Originaltitel

The Sisters Grimm

Übersetzt von

Anu Katariina Lindemann

Sprache

Deutsch

EAN

9783641281502

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

22 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Entscheidung zwischen Leben und Tod – wie würdest du entscheiden!

Rajets Fantastische Leseseite aus Grünberg am 20.11.2021

Bewertungsnummer: 1609978

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil ist eher etwas langatmig, man muss als Leser geübt sein, um dranzubleiben Das Cover kommt sehr dunkel daher, tiefschwarzer Hintergrund, in kupferfarben und glänzend sind ein geöffnetes Tor und Efeuranken zu sehen, in großer weißer Schrift der Titel des Romans. Es wirkt ansprechend und passt zum Roman. Der Klappentext macht gespannt auf um eine Geschichte, die uns mal die weiblichen Nachkommen eines Grimm offeriert. Fazit: Dieser Roman – ein düsterer fantastischer – macht uns mit den Töchtern des Märchenerzählers Wilhelm Grimm bekannt – genau Frauen. Alles stehen kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag, sie werden bald als Erwachsene behandelt. Jede von ihnen erinnert sich wieder an ihre gemeinsame Zeit als Kinder in Everwhere – ein magisches Land in dem ihr Vater Wilhelm als Herrscher regiert. Mit den Erinnerungen kommen auch ihre Kräfte zurück und der Tag, an dem sie sich entscheiden müssen – Licht oder Dunkelheit – Leben oder Tod zu wählen. Der Roman kommt mit einem recht dunklen Setting daher, egal ob es hier oder in Everwhere spielt. Aber nicht nur Magie spielt in dem Roman eine wichtige Rolle auch Themen wie Demenz bei einem Familienmitglied, Missbrauch als Kind, die Liebe eines Elternteils zu erringen, Verluste zu ertragen, nicht zuletzt der Kampf um das Leben. Die Hauptrolle der Schwestern scheint Goldie zu zukommen, aber auch Liyana, Bea und Scarlet müssen sie in ihr Schicksal einfinden. In dem Roman stehen die vier Schwestern auch für die vier Elemente und ihre jeweiligen Gaben / Kräfte. Der Roman gliedert sich mit dem Herunterzählen der Tage (von 30 bis zum Tag X) sowie immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit und erlebtes in Everwhere auf. Noch eine Rolle aus den vier Protagonistinnen spielt Leo, ein Jäger, der dazu bestimmt ist, einer der Grimm Mädchen zu töten. Allerdings läuft es ganz anders für ihn als erhofft – Zuneigung und Liebe stören seine Aufgabe. Man müsste der Meinung sein das würde eine gewisse Spannung entstehen lassen, leider ist es nicht so gerade die ersten zwei Drittel des Romans sind eher zähflüssig. Zum Ende hin steigt dann der Spannungsbogen (endlich) an und endet in einem schon ziemlich erwarteten Finale. Die Grimm Mythologie, die dem Roman zu Grunde liegt, ist verworren und kaum nachvollziehbar, eine Person die als Märchenerzähler bekannt ist und vor rund 200 Jahren lebte soll plötzlich über 1000 Jahre alt sein und ein Dämon. Und was ist mit seinem Bruder, Jakob, irgendwie scheint der nie existiert zu haben, weggelassen. Leider wurde so viel Potenzial verschenkt man hätte hier viel mehr machen können. Einzig die Charakterentwicklung der Mädchen gewinnt durch das langsame und tageweise erzählen. Es hilft jede einzelne von ihnen gut kennenzulernen ihre Wünsche, aber auch Ängste sowie ihre Motivation. Auch die Vergangenheit so kann man die Entwicklung gut mitverfolgen. Was absolut bei mir punkten konnte war die Welt Everwhere, eine ganz andere und magische Welt, wunderschön – hier hätte ich gern mehr gewusst und gelesen. Ein Roman der auch geübte Leser anstrengt und herausfordert dranzubleiben, langatmig und verworren, einzig die Protagonisten und ihre Charakter Entwicklung, die Erzählung über sie in Gegenwart und Zukunft sind ein Pluspunkt, genau wie Everwhere. Wer mehr Märchenhaftes erwartet wird enttäuscht werden und auch die Regeln und Magie von Everwhere sind eher mager ausgefallen. Es zeigt mal wieder ein optisch eher auffallender Roman muss nicht vom Inhalt her punkten. Persönlich hätte ich mehr von Roman erwartet und bin von daher enttäuscht – von daher vergebe ich auch nur 3 Sterne.
Melden

Entscheidung zwischen Leben und Tod – wie würdest du entscheiden!

Rajets Fantastische Leseseite aus Grünberg am 20.11.2021
Bewertungsnummer: 1609978
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil ist eher etwas langatmig, man muss als Leser geübt sein, um dranzubleiben Das Cover kommt sehr dunkel daher, tiefschwarzer Hintergrund, in kupferfarben und glänzend sind ein geöffnetes Tor und Efeuranken zu sehen, in großer weißer Schrift der Titel des Romans. Es wirkt ansprechend und passt zum Roman. Der Klappentext macht gespannt auf um eine Geschichte, die uns mal die weiblichen Nachkommen eines Grimm offeriert. Fazit: Dieser Roman – ein düsterer fantastischer – macht uns mit den Töchtern des Märchenerzählers Wilhelm Grimm bekannt – genau Frauen. Alles stehen kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag, sie werden bald als Erwachsene behandelt. Jede von ihnen erinnert sich wieder an ihre gemeinsame Zeit als Kinder in Everwhere – ein magisches Land in dem ihr Vater Wilhelm als Herrscher regiert. Mit den Erinnerungen kommen auch ihre Kräfte zurück und der Tag, an dem sie sich entscheiden müssen – Licht oder Dunkelheit – Leben oder Tod zu wählen. Der Roman kommt mit einem recht dunklen Setting daher, egal ob es hier oder in Everwhere spielt. Aber nicht nur Magie spielt in dem Roman eine wichtige Rolle auch Themen wie Demenz bei einem Familienmitglied, Missbrauch als Kind, die Liebe eines Elternteils zu erringen, Verluste zu ertragen, nicht zuletzt der Kampf um das Leben. Die Hauptrolle der Schwestern scheint Goldie zu zukommen, aber auch Liyana, Bea und Scarlet müssen sie in ihr Schicksal einfinden. In dem Roman stehen die vier Schwestern auch für die vier Elemente und ihre jeweiligen Gaben / Kräfte. Der Roman gliedert sich mit dem Herunterzählen der Tage (von 30 bis zum Tag X) sowie immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit und erlebtes in Everwhere auf. Noch eine Rolle aus den vier Protagonistinnen spielt Leo, ein Jäger, der dazu bestimmt ist, einer der Grimm Mädchen zu töten. Allerdings läuft es ganz anders für ihn als erhofft – Zuneigung und Liebe stören seine Aufgabe. Man müsste der Meinung sein das würde eine gewisse Spannung entstehen lassen, leider ist es nicht so gerade die ersten zwei Drittel des Romans sind eher zähflüssig. Zum Ende hin steigt dann der Spannungsbogen (endlich) an und endet in einem schon ziemlich erwarteten Finale. Die Grimm Mythologie, die dem Roman zu Grunde liegt, ist verworren und kaum nachvollziehbar, eine Person die als Märchenerzähler bekannt ist und vor rund 200 Jahren lebte soll plötzlich über 1000 Jahre alt sein und ein Dämon. Und was ist mit seinem Bruder, Jakob, irgendwie scheint der nie existiert zu haben, weggelassen. Leider wurde so viel Potenzial verschenkt man hätte hier viel mehr machen können. Einzig die Charakterentwicklung der Mädchen gewinnt durch das langsame und tageweise erzählen. Es hilft jede einzelne von ihnen gut kennenzulernen ihre Wünsche, aber auch Ängste sowie ihre Motivation. Auch die Vergangenheit so kann man die Entwicklung gut mitverfolgen. Was absolut bei mir punkten konnte war die Welt Everwhere, eine ganz andere und magische Welt, wunderschön – hier hätte ich gern mehr gewusst und gelesen. Ein Roman der auch geübte Leser anstrengt und herausfordert dranzubleiben, langatmig und verworren, einzig die Protagonisten und ihre Charakter Entwicklung, die Erzählung über sie in Gegenwart und Zukunft sind ein Pluspunkt, genau wie Everwhere. Wer mehr Märchenhaftes erwartet wird enttäuscht werden und auch die Regeln und Magie von Everwhere sind eher mager ausgefallen. Es zeigt mal wieder ein optisch eher auffallender Roman muss nicht vom Inhalt her punkten. Persönlich hätte ich mehr von Roman erwartet und bin von daher enttäuscht – von daher vergebe ich auch nur 3 Sterne.

Melden

Okay

Yvonne am 13.03.2022

Bewertungsnummer: 1674677

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch von Menna van Praag ist eine wunderschöne Geschichte die etwas von dem kindlichen Märchenzauber aufgreift, wiederbelebt und in einem neuen aber düsteren Handlungsstrang zusammenbringt. Leider finde ich die Geschichte an sich sehr langatmig und ich konnte nie tief genug in die einzelnen Handlungsstränge eintauchen, da mir immer die gewisse Verzauberung im Gesamtkonzept fehlte. Ein solides Buch für Fantasyliebhaber, für mich leider etwas enttäuschend, weil bis es endlich zum Thema des Buches kam 200 Seiten vergangen sind und erst in den letzten 50 Seiten Spannung aufgebaut wird und der Höhepunkt in ca. 5 Seiten abgetan ist. Schade. Das Buch hätte definitiv mehr Potential.
Melden

Okay

Yvonne am 13.03.2022
Bewertungsnummer: 1674677
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch von Menna van Praag ist eine wunderschöne Geschichte die etwas von dem kindlichen Märchenzauber aufgreift, wiederbelebt und in einem neuen aber düsteren Handlungsstrang zusammenbringt. Leider finde ich die Geschichte an sich sehr langatmig und ich konnte nie tief genug in die einzelnen Handlungsstränge eintauchen, da mir immer die gewisse Verzauberung im Gesamtkonzept fehlte. Ein solides Buch für Fantasyliebhaber, für mich leider etwas enttäuschend, weil bis es endlich zum Thema des Buches kam 200 Seiten vergangen sind und erst in den letzten 50 Seiten Spannung aufgebaut wird und der Höhepunkt in ca. 5 Seiten abgetan ist. Schade. Das Buch hätte definitiv mehr Potential.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Schwestern Grimm

von Menna van Praag

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Georgina Epping

Georgina Epping

Thalia Kleve

Zum Portrait

3/5

Ich hatte mir mehr erhofft!

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Grundidee die hinter dem Buch steckt ist wirklich gut, die Umsetztung ist nur leider nicht so gelungen. Menna van Praag greift ein Märchen das noch viele aus dem Kindesalter kennen auf und fügt der Geschichte einen düsteren Handlungsstrang hinzu. Leider ist die Geschichte etwas langatmig und die Spanung kommt erst richtig in den letzten Seiten auf nur um dann wieder auszuklingen. Es hatte definitv Potential!
3/5

Ich hatte mir mehr erhofft!

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Grundidee die hinter dem Buch steckt ist wirklich gut, die Umsetztung ist nur leider nicht so gelungen. Menna van Praag greift ein Märchen das noch viele aus dem Kindesalter kennen auf und fügt der Geschichte einen düsteren Handlungsstrang hinzu. Leider ist die Geschichte etwas langatmig und die Spanung kommt erst richtig in den letzten Seiten auf nur um dann wieder auszuklingen. Es hatte definitv Potential!

Georgina Epping
  • Georgina Epping
  • Buchhändler/-in
Profilbild von Sina Neumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sina Neumann

Thalia Weiterstadt – Loop Weiterstadt

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein düsteres Setting mit einem interessanten Plot. Leider aber an manchen Stellen etwas langatmig und zäh, es harperte an der Umsetzung. Auch weil einige Logikfehler auftraten... Trotzdem war Everwhere wunderschön beschrieben und die Charakterentwicklung der Mädchen war top.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein düsteres Setting mit einem interessanten Plot. Leider aber an manchen Stellen etwas langatmig und zäh, es harperte an der Umsetzung. Auch weil einige Logikfehler auftraten... Trotzdem war Everwhere wunderschön beschrieben und die Charakterentwicklung der Mädchen war top.

Sina Neumann
  • Sina Neumann
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Schwestern Grimm

von Menna van Praag

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Schwestern Grimm