Tod in Weißen Nächten

Trackliste

  1. Tod In Weißen Nächten
Natalja Iwanowa Band 1

Tod in Weißen Nächten

Lesung

13,79 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung

Sankt Petersburg kann tödlich sein. Eine junge Frau verschwindet im Halblicht der Weißen Nächte.
Kommissarin Natalja Iwanowa, ebenso bekannt für ihre Integrität wie für ihre scharfe Zunge, wird beauftragt, dem Verschwinden einer schwedischen Studentin nachzugehen. Ihr Team ermittelt unter Hochdruck, da der Vater des Opfers extrem vermögend ist und ihre Chefs einen schnellen Ermittlungserfolg wollen. Tatsächlich scheint der Fall gelöst, als eine komplett verbrannte Leiche gefunden wird. Neben den Überresten: Zena Dahls Handtasche, auf der Fingerabdrücke sichergestellt werden können. Doch Natalja ist sich sicher, dass jemand im Hintergrund die Fäden zieht, und sie setzt gegen die Anweisungen ihrer Vorgesetzten alles daran, die wahren Zusammenhänge aufzudecken. Sie bringt damit nicht nur ihr eigenes Leben in Gefahr.
Der atmosphärische, spannende Auftakt der Sankt Petersburger-Serie um die Kommissarin Natalja Iwanowa, die sich keinem System beugt, sondern nur ein Ziel verfolgt, koste es, was es wolle: Die Wahrheit. Frau Sabine Swoboda ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht sowie Kriminologie an der Universität Passau.

Details

  • Medium

    MP3-CD

  • Sprecher Sabine Swoboda
  • Spieldauer

    760 Minuten

  • Erscheinungsdatum

    12.08.2021

Beschreibung

Details

Weitere Bände von Natalja Iwanowa

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannender Krimi in interessanter Umgebung

Bewertung aus Bielefeld am 28.08.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Andere Länder, andere Sitten, andere Polizeistrukturen. Man taucht in eine andere Welt ein und bekommt eine Ahnung vom wahren Russland. Ende der 90er: eine Frau mit Kind auf der Flucht vor ihren Aufpassern, die Ihr inhaftierter Ehemann engagiert hat. Sehr spannend mit einem abrupten offenen Ende … Eine zweite interessante Geschichte beginnt, die sich spannend entwickelt, ein Zusammenhang wird jedoch nicht klar. Erst jetzt kommt die neue Komissarin „Hauptmann“ Iwanowa ins Spiel: sympathisch, leidenschaftlich, unbestechlich. Es gibt einige interessante Nebenschauplätze: Nach St. Petersburg würde ich gern einmal reisen. Sowohl der Stil als auch der Spannungsaufbau haben mich gefesselt. Wirklich erst ganz am extrem spannenden Ende kommen die mutmaßlichen zwei Geschichten zusammen: ein völlig unerwartetes Finale. Ich freue mich auf Fortsetzung mit dieser herausragenden Protagonistin „Natalja“!

Spannender Krimi in interessanter Umgebung

Bewertung aus Bielefeld am 28.08.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Andere Länder, andere Sitten, andere Polizeistrukturen. Man taucht in eine andere Welt ein und bekommt eine Ahnung vom wahren Russland. Ende der 90er: eine Frau mit Kind auf der Flucht vor ihren Aufpassern, die Ihr inhaftierter Ehemann engagiert hat. Sehr spannend mit einem abrupten offenen Ende … Eine zweite interessante Geschichte beginnt, die sich spannend entwickelt, ein Zusammenhang wird jedoch nicht klar. Erst jetzt kommt die neue Komissarin „Hauptmann“ Iwanowa ins Spiel: sympathisch, leidenschaftlich, unbestechlich. Es gibt einige interessante Nebenschauplätze: Nach St. Petersburg würde ich gern einmal reisen. Sowohl der Stil als auch der Spannungsaufbau haben mich gefesselt. Wirklich erst ganz am extrem spannenden Ende kommen die mutmaßlichen zwei Geschichten zusammen: ein völlig unerwartetes Finale. Ich freue mich auf Fortsetzung mit dieser herausragenden Protagonistin „Natalja“!

Russische Polizeiarbeit

Fredhel am 01.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Sankt Petersburg ist eine schwedische Studentin verschwunden. Entführung? Erpressung? Mord? Alles ist sehr rätselhaft. Hauptmann Natalja Iwanowa soll den Fall aufklären, aber schon bald werden ihr nicht nur Steine in den Weg gelegt, sondern sie gerät selbst immer mehr in den Fokus des russischen Inlandgeheimdienstes mit Gefahr für sich und ihre Familie. Der Kriminalfall und seine Auflösung ist sehr ideenreich angelegt und kann den Leser fesseln. Mindestens ebenso spannend erscheinen die Lebensverhältnisse im Umfeld der sympathischen, kompromisslos unbestechlichen Ermittlerin. Wohin man sieht: Gewalt, Alkoholismus, Kriminalität. Doch ebenso erschreckend ist, dass man für alles und jedes jemanden bestechen muss, um irgendeine Bescheinigung zu erhalten oder damit der Sohn Abitur machen kann... im Prinzip erfordert jede Tätigkeit ein extra Handgeld. Dieses düstere Bild des russischen Alltags hat mich schockiert. Deswegen habe ich den Autor gegoogelt und festgestellt, dass es nicht ein gebürtiger Russe ist, sondern ein Brite. So bleibt mir die Hoffnung, dass er vielleicht nicht ganz vertraut mit Gegebenheiten ist. Natalja Iwanowa verschmilzt mit der Sprecherin Sabine Swoboda zu einer Person. Hier wurde wirklich eine gute Wahl getroffen. Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Russische Polizeiarbeit

Fredhel am 01.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Sankt Petersburg ist eine schwedische Studentin verschwunden. Entführung? Erpressung? Mord? Alles ist sehr rätselhaft. Hauptmann Natalja Iwanowa soll den Fall aufklären, aber schon bald werden ihr nicht nur Steine in den Weg gelegt, sondern sie gerät selbst immer mehr in den Fokus des russischen Inlandgeheimdienstes mit Gefahr für sich und ihre Familie. Der Kriminalfall und seine Auflösung ist sehr ideenreich angelegt und kann den Leser fesseln. Mindestens ebenso spannend erscheinen die Lebensverhältnisse im Umfeld der sympathischen, kompromisslos unbestechlichen Ermittlerin. Wohin man sieht: Gewalt, Alkoholismus, Kriminalität. Doch ebenso erschreckend ist, dass man für alles und jedes jemanden bestechen muss, um irgendeine Bescheinigung zu erhalten oder damit der Sohn Abitur machen kann... im Prinzip erfordert jede Tätigkeit ein extra Handgeld. Dieses düstere Bild des russischen Alltags hat mich schockiert. Deswegen habe ich den Autor gegoogelt und festgestellt, dass es nicht ein gebürtiger Russe ist, sondern ein Brite. So bleibt mir die Hoffnung, dass er vielleicht nicht ganz vertraut mit Gegebenheiten ist. Natalja Iwanowa verschmilzt mit der Sprecherin Sabine Swoboda zu einer Person. Hier wurde wirklich eine gute Wahl getroffen. Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Unsere Kund*innen meinen

Tod in Weißen Nächten

von G.D. Abson

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Tod in Weißen Nächten
  • Tod in Weißen Nächten

    1. Tod In Weißen Nächten