State of Terror

State of Terror

Thriller

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

State of Terror

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 22,99 €

Rezension

»Klugerweise hat man in der deutschen Übersetzung den englischen Titel beibehalten; auch hier wird den Leser, die Leserin nichts davon abhalten, rasch von einer Seite zur anderen [zu] blättern.« Eugen Freund Der Standard 20211212

Details

Verkaufsrang

48702

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.10.2021

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21,8/14,5/5,1 cm

Rezension

Details

Verkaufsrang

48702

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.10.2021

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21,8/14,5/5,1 cm

Gewicht

820 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Sybille Uplegger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7499-0318-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

37 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Politthriller mit weiblichem Fokus

Michèle Schmidt aus Krefeld am 24.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Deutlich erkennbare Bezüge zur Realität. Die vor allem aus der Politik bekannte Hillary Clinton und Louise Penny, Autorin der Krimi-Reihe “Three Pines” sind das Autorinnen-Team dieses Thrillers. Der Fokus der Handlung liegt auf der neuen Außenministerin der USA, Ellen Adams. Neben den Differenzen innerhalb der neuen Regierung, wird Ellen mit einer brutalen Anschlagsserie konfrontiert. Da es zu befürchten steht, dass die USA das nächste Ziel sein werden, begibt sich die Außenministerin, auf der Suche nach den Tätern, auf eine globale Verfolgungsjagd. Der Klappentext wirbt mit einem “Blick hinter die Kulissen, der Details preisgibt, die nur eine Insiderin kennen kann”. Da erwartet man natürlich ein sehr realistische Story, mit tieferen Einblicken in das politische System der USA. Ein Action-Spektakel à la Hollywood ist eher fehl am Platze. Das Szenario erscheint mir auch ziemlich realistisch. Eine allzu vertraute Krisensituation und diverse politische Führer der Welt (für die Handlung natürlich verfremdet), sind die Grundbausteine. Doch ob der Umgang mit dieser Situation glaubwürdig ist, wage ich nicht zu beurteilen. Es erscheint schon ungewöhnlich, dass die vor kurzem eingesetzte Außenministerin sich persönlich auf die Suche nach den Tätern macht, dabei von ihren Kindern und einer persönlichen Beraterin begleitet wird und mehrfach quer durch die gesamte Welt reist. Da die Handlung sich auf diverse politische Vertreter stützt, muss man mit vielen Dialogen, Diskussionen und Verhandlungen rechnen. Die Kapitel wechseln sehr flott zwischen verschieden Blickwinkeln und Personen. So kommt ein hohes Erzähltempo auf und Spannungsbogen steigert sich bis zuletzt. Auch wenn die Handlung ziemlich komplex ist, ist der Schreibstil flüssig zu lesen und sehr fesselnd. Man muss aber ein wenig aufpassen, dass man zwischen den diversen Charakteren den Überblick behält. Ich mochte die Protagonistin Ellen Adams recht schnell. Sie ist eine bodenständige und besonnenen Frau. Und auch ihre Unterstützer habe mir sehr gut fallen. Die Figuren bauen eine angenehme Tiefe auf, ohne sich in zu vielen Rückblenden zu verstricken. Trotz aller Dramatik haben es sich die Autorinnen nicht nehmen lassen, auch ein wenig Humor in ihre Geschichte einzuflechten. Schlagfertige Wortgefechte und mal mehr, mal weniger subtile Seitenhiebe auf einen gewissen ehemaligen Präsidenten lockern das Geschehen auf. Fazit: Ein Thriller, geschrieben wie ein Blockbuster, doch ohne Action-Spektakel. Wenn ich auch sonst nicht so viel mit Thrillern, vor allem aus dem Bereich Politik, anfangen kann, hat mich dieses Buch sofort gefesselt. Ich mochte die Zusammenstellung der Figuren und vor allem die Protagonistin sehr. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen!

Politthriller mit weiblichem Fokus

Michèle Schmidt aus Krefeld am 24.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Deutlich erkennbare Bezüge zur Realität. Die vor allem aus der Politik bekannte Hillary Clinton und Louise Penny, Autorin der Krimi-Reihe “Three Pines” sind das Autorinnen-Team dieses Thrillers. Der Fokus der Handlung liegt auf der neuen Außenministerin der USA, Ellen Adams. Neben den Differenzen innerhalb der neuen Regierung, wird Ellen mit einer brutalen Anschlagsserie konfrontiert. Da es zu befürchten steht, dass die USA das nächste Ziel sein werden, begibt sich die Außenministerin, auf der Suche nach den Tätern, auf eine globale Verfolgungsjagd. Der Klappentext wirbt mit einem “Blick hinter die Kulissen, der Details preisgibt, die nur eine Insiderin kennen kann”. Da erwartet man natürlich ein sehr realistische Story, mit tieferen Einblicken in das politische System der USA. Ein Action-Spektakel à la Hollywood ist eher fehl am Platze. Das Szenario erscheint mir auch ziemlich realistisch. Eine allzu vertraute Krisensituation und diverse politische Führer der Welt (für die Handlung natürlich verfremdet), sind die Grundbausteine. Doch ob der Umgang mit dieser Situation glaubwürdig ist, wage ich nicht zu beurteilen. Es erscheint schon ungewöhnlich, dass die vor kurzem eingesetzte Außenministerin sich persönlich auf die Suche nach den Tätern macht, dabei von ihren Kindern und einer persönlichen Beraterin begleitet wird und mehrfach quer durch die gesamte Welt reist. Da die Handlung sich auf diverse politische Vertreter stützt, muss man mit vielen Dialogen, Diskussionen und Verhandlungen rechnen. Die Kapitel wechseln sehr flott zwischen verschieden Blickwinkeln und Personen. So kommt ein hohes Erzähltempo auf und Spannungsbogen steigert sich bis zuletzt. Auch wenn die Handlung ziemlich komplex ist, ist der Schreibstil flüssig zu lesen und sehr fesselnd. Man muss aber ein wenig aufpassen, dass man zwischen den diversen Charakteren den Überblick behält. Ich mochte die Protagonistin Ellen Adams recht schnell. Sie ist eine bodenständige und besonnenen Frau. Und auch ihre Unterstützer habe mir sehr gut fallen. Die Figuren bauen eine angenehme Tiefe auf, ohne sich in zu vielen Rückblenden zu verstricken. Trotz aller Dramatik haben es sich die Autorinnen nicht nehmen lassen, auch ein wenig Humor in ihre Geschichte einzuflechten. Schlagfertige Wortgefechte und mal mehr, mal weniger subtile Seitenhiebe auf einen gewissen ehemaligen Präsidenten lockern das Geschehen auf. Fazit: Ein Thriller, geschrieben wie ein Blockbuster, doch ohne Action-Spektakel. Wenn ich auch sonst nicht so viel mit Thrillern, vor allem aus dem Bereich Politik, anfangen kann, hat mich dieses Buch sofort gefesselt. Ich mochte die Zusammenstellung der Figuren und vor allem die Protagonistin sehr. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen!

Politthriller mit gehöriger Spannung, aber leicht unrealistisch

Kerstin Thieme aus Zittau am 13.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In Europas Großstädten ereignen sich drei Terroranschläge auf Busse. Das nächste Ziel scheint in Amerika zu liegen, von Atombomben ist die Rede. Die gerade erst im Amt vereidigte Außenministerin Ellen Adams versucht alles in ihrer Macht Stehende, dies zu verhindern, wobei nicht hilfreich ist, dass der aktuelle Präsident ihr eher feindlich gesinnt ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der Ellen rund um den Globus führt und in so manche gefährliche Situation bringt. Meine Meinung: Natürlich war es auch der Name Clinton, der mich verleitet hat, dieses Buch zur Hand zu nehmen, sollte man doch meinen, durch ihre Person einiges an Insiderwissen der amerikanischen Politik mitzunehmen. Das ist in wenigen Teilen auch gelungen, aber im Großen möchte man doch lieber hoffen, dass hier die Fiktion die größere Rolle spielt und es nicht wirklich so abläuft. Was man dem Buch zugutehalten muss, es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Kein langes Palavern, unermüdlicher Einsatz der taffen Außenministerin, die eine Art Superwoman gibt, während der amtierende Präsident nur in seinem Oval Office zu sitzen scheint, um auf ihre Antworten zu warten. Es gibt überraschende Wendungen und einen wirklich atemberaubenden Showdown bis zur letzten Sekunde. Die Charaktere aller bleiben abseits ihrer beruflichen Leistungen recht blass. Die Seitenhiebe auf den ehemaligen Präsidenten Trump, aber auch auf aktuelle Machthaber sind unmöglich zu überlesen, recht plakativ und bilden wohl eine kleine Abrechnung der gescheiterten Politikerin. Nichtsdestotrotz haben sie mich das eine oder andere Mal schmunzeln lassen. Wie die Außenministerin mit den verschiedensten Machthabern umspringt, schließlich haben alle sofort für sie Zeit zu haben, wenn sie irgendwo landet, den russischen Präsidenten sogar ziemlich plump erpresst, kann ich mir in der Realität nicht wirklich vorstellen. Aber gut, es ist eine fiktive Geschichte und einige reale Bezüge sind wohl leider dennoch vorhanden. Mich hat das Buch, reißerisch oder nicht, auf jeden Fall ziemlich gut unterhalten und ich finde die beiden Autorinnen ergänzen sich perfekt, sodass ich eine Fortsetzung zu lesen durchaus in Erwägung ziehen würde.

Politthriller mit gehöriger Spannung, aber leicht unrealistisch

Kerstin Thieme aus Zittau am 13.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In Europas Großstädten ereignen sich drei Terroranschläge auf Busse. Das nächste Ziel scheint in Amerika zu liegen, von Atombomben ist die Rede. Die gerade erst im Amt vereidigte Außenministerin Ellen Adams versucht alles in ihrer Macht Stehende, dies zu verhindern, wobei nicht hilfreich ist, dass der aktuelle Präsident ihr eher feindlich gesinnt ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der Ellen rund um den Globus führt und in so manche gefährliche Situation bringt. Meine Meinung: Natürlich war es auch der Name Clinton, der mich verleitet hat, dieses Buch zur Hand zu nehmen, sollte man doch meinen, durch ihre Person einiges an Insiderwissen der amerikanischen Politik mitzunehmen. Das ist in wenigen Teilen auch gelungen, aber im Großen möchte man doch lieber hoffen, dass hier die Fiktion die größere Rolle spielt und es nicht wirklich so abläuft. Was man dem Buch zugutehalten muss, es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Kein langes Palavern, unermüdlicher Einsatz der taffen Außenministerin, die eine Art Superwoman gibt, während der amtierende Präsident nur in seinem Oval Office zu sitzen scheint, um auf ihre Antworten zu warten. Es gibt überraschende Wendungen und einen wirklich atemberaubenden Showdown bis zur letzten Sekunde. Die Charaktere aller bleiben abseits ihrer beruflichen Leistungen recht blass. Die Seitenhiebe auf den ehemaligen Präsidenten Trump, aber auch auf aktuelle Machthaber sind unmöglich zu überlesen, recht plakativ und bilden wohl eine kleine Abrechnung der gescheiterten Politikerin. Nichtsdestotrotz haben sie mich das eine oder andere Mal schmunzeln lassen. Wie die Außenministerin mit den verschiedensten Machthabern umspringt, schließlich haben alle sofort für sie Zeit zu haben, wenn sie irgendwo landet, den russischen Präsidenten sogar ziemlich plump erpresst, kann ich mir in der Realität nicht wirklich vorstellen. Aber gut, es ist eine fiktive Geschichte und einige reale Bezüge sind wohl leider dennoch vorhanden. Mich hat das Buch, reißerisch oder nicht, auf jeden Fall ziemlich gut unterhalten und ich finde die beiden Autorinnen ergänzen sich perfekt, sodass ich eine Fortsetzung zu lesen durchaus in Erwägung ziehen würde.

Unsere Kund*innen meinen

State of Terror

von Hillary Rodham Clinton, Louise Penny

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ines Böcker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ines Böcker

Thalia Recklinghausen - Palais Vest

Zum Portrait

4/5

Hillary Clintons schlimmster Alptraum?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Danach gefragt, gab sie die werbewirksame Antwort: Dieses Buch. Zugegeben, am Anfang des Buches war ich ein wenig skeptisch, vor allem als die Hauptfigur der US- Außenimisterin Ellen Adams bereits auf den ersten Seiten eine unverkennbare Ähnlichkeit mit Co- Autorin Hillary Clinton aufwies. Sollte dieses Buch etwa vor allem eine nachträgliche Selbstbeweihräucherung ihrer Zeit als Außenministerin sein? Natürlich war die Protagonistin die unangefochtene Heldin des Buches, aber vor allem haben Clinton und die großartige Krimi- Autorin Louise Penny einen sehr modernen, weiblichen und vor allem spannenden und unterhaltsamen Politthriller geschrieben, der dank des wohldosierten Insiderwissens von Hillary Clinton einige neue und spektakuläre Twists bietet.
4/5

Hillary Clintons schlimmster Alptraum?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Danach gefragt, gab sie die werbewirksame Antwort: Dieses Buch. Zugegeben, am Anfang des Buches war ich ein wenig skeptisch, vor allem als die Hauptfigur der US- Außenimisterin Ellen Adams bereits auf den ersten Seiten eine unverkennbare Ähnlichkeit mit Co- Autorin Hillary Clinton aufwies. Sollte dieses Buch etwa vor allem eine nachträgliche Selbstbeweihräucherung ihrer Zeit als Außenministerin sein? Natürlich war die Protagonistin die unangefochtene Heldin des Buches, aber vor allem haben Clinton und die großartige Krimi- Autorin Louise Penny einen sehr modernen, weiblichen und vor allem spannenden und unterhaltsamen Politthriller geschrieben, der dank des wohldosierten Insiderwissens von Hillary Clinton einige neue und spektakuläre Twists bietet.

Ines Böcker
  • Ines Böcker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jennifer Krieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jennifer Krieger

Thalia Hilden

Zum Portrait

5/5

Hochaktueller Politthriller mit starker Protagonistin

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hochaktuell trifft dieser Politthriller den Nerv der Zeit mit einem Szenario, in dem die Situation an aktuellen Krisenherden wie Afghanistan noch ein wenig mehr eskaliert. Die Parallelen zur Realität sind beängstigend und gerade deshalb so fesselnd. Mit Außenministerin Ellen Adams haben Clinton und Penny eine starke, intelligente Protagonistin geschaffen. Sie weiß sich zu behaupten, kann aber auch vergeben. Gerade die versöhnlichen innerparteilichen Töne haben mich überrascht. Insbesondere, weil an vielen anderen Stellen nicht zu überlesen, dass eine Autorin aus dem glorreichen, demokratischen Amerika stammt. Gerade Clintons Insiderwissen hat dem Buch jedoch auch eine interessante Note verliehen. Leseempfehlung für alle Politthriller-Fans!
5/5

Hochaktueller Politthriller mit starker Protagonistin

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hochaktuell trifft dieser Politthriller den Nerv der Zeit mit einem Szenario, in dem die Situation an aktuellen Krisenherden wie Afghanistan noch ein wenig mehr eskaliert. Die Parallelen zur Realität sind beängstigend und gerade deshalb so fesselnd. Mit Außenministerin Ellen Adams haben Clinton und Penny eine starke, intelligente Protagonistin geschaffen. Sie weiß sich zu behaupten, kann aber auch vergeben. Gerade die versöhnlichen innerparteilichen Töne haben mich überrascht. Insbesondere, weil an vielen anderen Stellen nicht zu überlesen, dass eine Autorin aus dem glorreichen, demokratischen Amerika stammt. Gerade Clintons Insiderwissen hat dem Buch jedoch auch eine interessante Note verliehen. Leseempfehlung für alle Politthriller-Fans!

Jennifer Krieger
  • Jennifer Krieger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

State of Terror

von Hillary Rodham Clinton, Louise Penny

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • State of Terror