Felix Ever After

Felix Ever After

18,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung



Vom TIME MAGAZINE zu einem der 100 wichtigsten und einflussreichsten YA-Bücher aller Zeiten gewählt

Der siebzehnjährige Felix Love war noch nie verliebt - die Ironie daran geht ihm selbst ziemlich auf die Nerven! Seine größte Angst ist es, dass sich niemand in ihn verlieben wird, weil er einfach zu viele Ausschlusskriterien erfüllt. Braune Haut, queer und trans - die Vorstellung, dass er deshalb nicht liebenswert ist, lässt ihn in Schockstarre verweilen. Doch als Felix transfeindliche Instagram-Nachrichten bekommt, nachdem sein Deadname zusammen mit Fotos von ihm vor seiner Transition in der Schule veröffentlicht wurde, wird es für ihn endlich Zeit zu handeln. Felix schreibt seinem vermeintlichen Peiniger zurück, um herauszufinden, wer ihm das angetan hat, und verstrickt sich dabei in einem Netz aus ungeahnten Gefühlen, Identitätssuche und wahrer Freundschaft ...

"Felix' Geschichte ist so echt und herzzerreißend wie herzerwärmend und empowernd. Eine Liebeserklärung an die Buntheit des Lebens!" @DERUNBEKANNTEHELD

"Ein machtvolles Buch mit einem starken Protagonisten. FELIX EVER AFTER ist erfrischend authentisch: voller queerer Teenager, ihren chaotischen Fehlern, dem Leben und der Liebe. Wir brauchen diese Buch so dringend!" CASEY MCQUISTON

"FELIX EVER AFTER öffnet unsere Augen für die wunderschöne und chaotische Komplexität der Liebe in all ihren Formen. Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Geschenk." BECKY ALBERTALLI




Dieses Buch enthält potenziell triggernde Inhalte. Leser:innen, die mit den folgenden Themen lieber nicht in Berührung kommen möchten, würden wir raten, ein anderes Buch zu lesen:


Queerfeindlichkeit, (internalisierte) Transfeindlichkeit, Dysphorie, Deadnaming, Misgendering, Mobbing, Zwangsouting.

Wir wünschen uns für euch alle das bestmögliche Leseerlebnis.



Details

  • Verkaufsrang

    9029

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    14 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    29.10.2021

  • Verlag LYX
  • Seitenzahl

    368

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    9029

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    14 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    29.10.2021

  • Verlag LYX
  • Seitenzahl

    368

  • Maße (L/B/H)

    21,9/14,3/3,6 cm

  • Gewicht

    518 g

  • Auflage

    1. Auflage 2021

  • Übersetzer

    Maike Hallmann

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7363-1682-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

32 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Liebe in all ihren Facetten

kein.lesezeichen am 22.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das war richtig gut. Und wichtig. So so so wichtig. Ein Buch über Selbstliebe. Über den Mut, für sich selbst einzustehen. Über Freundschaft. Über Ziele, Träume und Wünsche. Schreibstil: Egal ob jung oder alt - der Schreibstil von Kacen Callender erreicht jeden. Alles ist locker und leicht, vermittelt aber dennoch wichtige Botschaften. Ich habe vieles erfahren, was mir komplett neu war. Interessant fand ich auch die genderneutrale Sprache des Buches, was ich bisher noch nie so gelesen habe. Bloß die deutsche Übersetzung davon fand ich etwas holprig. Handlung: Das Buch begleitet Felix bei der Suche zu sich selbst. Es ist sowieso schon schwierig erwachsen zu werden, aber für Felix als Trans ist es noch um einiges schwieriger, da er nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit Anfeindungen von anderen zu kämpfen hat. Ich musste teilweise sehr schlucken, bei dem, was ihm alles an den Kopf geworfen wurde. Und ich habe festgestellt, dass mir sowas gar nicht so bewusst war und ich bisher auch zu wenig über das Thema nachgedacht habe. Das Buch hat mir definitiv die Augen ein Stück weiter geöffnet. Auch die Liebesgeschichte fand ich wirklich toll, ich wusste bis fast zum Ende nicht, wie es ausgeht. Aber zum Schluss passte alles perfekt. Charaktere: Felix ist ein sehr starker Mensch, auch wenn er das selbst nicht so sieht. Ich finde, er meistert sein Leben richtig gut. Seine Selbstzweifel sind überhaupt nicht nötig, aber sowas sagt sich immer so leicht. Ich bin froh, dass er Ezra als besten Freund an seiner Seite hat. Der war wirklich ein richtig cooler Typ. Er hat ihm immer Mut gemacht und das Gefühl gegeben, etwas Besonderes zu sein. Ihre Verbindung war so harmonisch. Es war einfach toll zu lesen. Fazit: Eine tolle queere Geschichte, die vieles aufklärt, womit ich mich bisher einfach zu wenig beschäftigt habe. Ich fand die Message hinter dem Buch einfach toll. Ich kann das Buch absolut jedem empfehlen!!

Liebe in all ihren Facetten

kein.lesezeichen am 22.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das war richtig gut. Und wichtig. So so so wichtig. Ein Buch über Selbstliebe. Über den Mut, für sich selbst einzustehen. Über Freundschaft. Über Ziele, Träume und Wünsche. Schreibstil: Egal ob jung oder alt - der Schreibstil von Kacen Callender erreicht jeden. Alles ist locker und leicht, vermittelt aber dennoch wichtige Botschaften. Ich habe vieles erfahren, was mir komplett neu war. Interessant fand ich auch die genderneutrale Sprache des Buches, was ich bisher noch nie so gelesen habe. Bloß die deutsche Übersetzung davon fand ich etwas holprig. Handlung: Das Buch begleitet Felix bei der Suche zu sich selbst. Es ist sowieso schon schwierig erwachsen zu werden, aber für Felix als Trans ist es noch um einiges schwieriger, da er nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit Anfeindungen von anderen zu kämpfen hat. Ich musste teilweise sehr schlucken, bei dem, was ihm alles an den Kopf geworfen wurde. Und ich habe festgestellt, dass mir sowas gar nicht so bewusst war und ich bisher auch zu wenig über das Thema nachgedacht habe. Das Buch hat mir definitiv die Augen ein Stück weiter geöffnet. Auch die Liebesgeschichte fand ich wirklich toll, ich wusste bis fast zum Ende nicht, wie es ausgeht. Aber zum Schluss passte alles perfekt. Charaktere: Felix ist ein sehr starker Mensch, auch wenn er das selbst nicht so sieht. Ich finde, er meistert sein Leben richtig gut. Seine Selbstzweifel sind überhaupt nicht nötig, aber sowas sagt sich immer so leicht. Ich bin froh, dass er Ezra als besten Freund an seiner Seite hat. Der war wirklich ein richtig cooler Typ. Er hat ihm immer Mut gemacht und das Gefühl gegeben, etwas Besonderes zu sein. Ihre Verbindung war so harmonisch. Es war einfach toll zu lesen. Fazit: Eine tolle queere Geschichte, die vieles aufklärt, womit ich mich bisher einfach zu wenig beschäftigt habe. Ich fand die Message hinter dem Buch einfach toll. Ich kann das Buch absolut jedem empfehlen!!

Berührender Young-Adult-Roman über Selbstfindung, (Selbst-)Liebe & Freundschaft

booklover2011 am 13.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

4,5 Sterne Inhalt siehe Klappentext. Content Note: Alkohol- und Drogenkonsum, Misgendering, Mobbing, Rassismus, Transfeindlichkeit, Zwangsouting Meinung: Der fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Felix geschrieben, so dass man seine Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Leah ist bzw. wird eine tolle Freundin für Felix. Felix kämpft wie viele in der Pubertät mit Unsicherheiten und Zukunftsängsten. Zudem leidet er unter Verlustangst, seitdem seine Mutter ihn und seinen Vater verlassen hat. Die Anfeindungen, mit denen er aber auch andere konfrontiert werden, sind schwer auszuhalten. Umso schöner ist es mitzuerleben, wie sich Felix im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und für sich einsteht, aber auch erkennt, wie wichtig er anderen Menschen in seinem Leben ist. Neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz. Die Nebencharaktere runden die Geschichte perfekt ab und sind nicht eindimensional gezeichnet, sondern haben ihre guten und schlechten Seiten. Schade fand ich, dass der Alkohol- und Drogenkonsum der Jugendlichen verharmlost wird, insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Buch ab 14 Jahren empfohlen wird. Der Einblick in die LGBTQIAP+-Community regt zum Nachdenken an und sensibilisiert. Ein berührender Young-Adult-Roman über Selbstfindung, (Selbst-)Liebe und Freundschaft, so dass es aufgrund des oben genannten, kleinen Kritikpunkts großartige 4,5 von 5 Sternen gibt (bei Portalen ohne halbe Sterne aufgerundet) und eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von Coming-of-Age-Romanen. Fazit: Ein berührender Young-Adult-Roman über Selbstfindung, (Selbst-)Liebe und Freundschaft. Dieser großartige Coming-of-Age-Roman ist absolut lesenswert.

Berührender Young-Adult-Roman über Selbstfindung, (Selbst-)Liebe & Freundschaft

booklover2011 am 13.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

4,5 Sterne Inhalt siehe Klappentext. Content Note: Alkohol- und Drogenkonsum, Misgendering, Mobbing, Rassismus, Transfeindlichkeit, Zwangsouting Meinung: Der fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Felix geschrieben, so dass man seine Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Leah ist bzw. wird eine tolle Freundin für Felix. Felix kämpft wie viele in der Pubertät mit Unsicherheiten und Zukunftsängsten. Zudem leidet er unter Verlustangst, seitdem seine Mutter ihn und seinen Vater verlassen hat. Die Anfeindungen, mit denen er aber auch andere konfrontiert werden, sind schwer auszuhalten. Umso schöner ist es mitzuerleben, wie sich Felix im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und für sich einsteht, aber auch erkennt, wie wichtig er anderen Menschen in seinem Leben ist. Neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz. Die Nebencharaktere runden die Geschichte perfekt ab und sind nicht eindimensional gezeichnet, sondern haben ihre guten und schlechten Seiten. Schade fand ich, dass der Alkohol- und Drogenkonsum der Jugendlichen verharmlost wird, insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Buch ab 14 Jahren empfohlen wird. Der Einblick in die LGBTQIAP+-Community regt zum Nachdenken an und sensibilisiert. Ein berührender Young-Adult-Roman über Selbstfindung, (Selbst-)Liebe und Freundschaft, so dass es aufgrund des oben genannten, kleinen Kritikpunkts großartige 4,5 von 5 Sternen gibt (bei Portalen ohne halbe Sterne aufgerundet) und eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von Coming-of-Age-Romanen. Fazit: Ein berührender Young-Adult-Roman über Selbstfindung, (Selbst-)Liebe und Freundschaft. Dieser großartige Coming-of-Age-Roman ist absolut lesenswert.

Unsere Kund*innen meinen

Felix Ever After

von Kacen Callender

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Patricia Päßler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Patricia Päßler

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

5/5

Gutes und wichtiges Buch!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein gutes und wichtiges Buch über Felix, der ein bisschen zuviel von allem ist (trans*, queer und schwarz). Das Buch ist entsprechend sehr sensibel geschrieben, ich mag z.b. wie mit dem Thema Deadnaming umgegangen wird - so wie es aussehen sollte, nämlich ohne sensationslüsternes Ausschlachten! Auch die Triggerwarnung ist, wie ich finde, gut platziert und ausreichend ausführlich. Selbst die gendergerechte Sprache ist gut gemacht und gar nicht störend. Es gibt nur einen winzigen Kritikpunkt und zwar fand ich die Geschichte im Großen und Ganzen ziemlich vorhersehbar. Es geht um Teenagerprobleme und Liebe und ich fürchte, da gibt es thematisch einfach keinen großen Spielraum, deswegen möchte ich den Kritikpunkt auch nicht zu stark werten. Ich mag ja z.B. auch die Charakterentwicklung, sowohl bei Felix, als auch bei Declan oder Ezra, es passiert so, wie ich es mir gewünscht habe, auch die Liebesgeschichte ist weder zu kitschig, noch dramatisch ... leider ist das dann eben berechenbar, wenn es wirklich so kommt. Vielleicht lag es daran, dass ich mich emotional nicht so tief in die Geschichte verstricken konnte? Mir fehlte der berühmte überspringende Funke, sodass einiges "kalt" blieb. Aber das ist eine sehr persönliche Meinung, weil handwerklich stimmt bei dem Buch alles. Fazit: 4,5 Sterne, aufgerundet, weil die Kritikpunkte nur mein persönliches Empfinden betreffen, während alles andere gut gemacht war. Es lohnt sich auf jeden Fall die Lektüre zu probieren und herauszufinden, ob das Buch zu einem passt.
5/5

Gutes und wichtiges Buch!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein gutes und wichtiges Buch über Felix, der ein bisschen zuviel von allem ist (trans*, queer und schwarz). Das Buch ist entsprechend sehr sensibel geschrieben, ich mag z.b. wie mit dem Thema Deadnaming umgegangen wird - so wie es aussehen sollte, nämlich ohne sensationslüsternes Ausschlachten! Auch die Triggerwarnung ist, wie ich finde, gut platziert und ausreichend ausführlich. Selbst die gendergerechte Sprache ist gut gemacht und gar nicht störend. Es gibt nur einen winzigen Kritikpunkt und zwar fand ich die Geschichte im Großen und Ganzen ziemlich vorhersehbar. Es geht um Teenagerprobleme und Liebe und ich fürchte, da gibt es thematisch einfach keinen großen Spielraum, deswegen möchte ich den Kritikpunkt auch nicht zu stark werten. Ich mag ja z.B. auch die Charakterentwicklung, sowohl bei Felix, als auch bei Declan oder Ezra, es passiert so, wie ich es mir gewünscht habe, auch die Liebesgeschichte ist weder zu kitschig, noch dramatisch ... leider ist das dann eben berechenbar, wenn es wirklich so kommt. Vielleicht lag es daran, dass ich mich emotional nicht so tief in die Geschichte verstricken konnte? Mir fehlte der berühmte überspringende Funke, sodass einiges "kalt" blieb. Aber das ist eine sehr persönliche Meinung, weil handwerklich stimmt bei dem Buch alles. Fazit: 4,5 Sterne, aufgerundet, weil die Kritikpunkte nur mein persönliches Empfinden betreffen, während alles andere gut gemacht war. Es lohnt sich auf jeden Fall die Lektüre zu probieren und herauszufinden, ob das Buch zu einem passt.

Patricia Päßler
  • Patricia Päßler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Stephany Wiegmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stephany Wiegmann

Mayersche Neuss

Zum Portrait

4/5

"Du bist es wert, geliebt zu werden"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wundervolles und aktuelles Buch über Identitätssuche, Selbstfindung und Liebe! Hauptcharakter Felix ist trans, queer und Person of Colour und muss sich nebenbei auch noch mit der typischen Frage herumschlagen wie und ob er es auf seine Wunsch-Uni schafft. Wir sollten uns alle mehr mit diesen Themen und der LGBTQIA+ Community auseinandersetzen, das Interesse wecken. Wer darüber sowieso schon mehr erfahren will, ist hier genau richtig. Die Charaktere fand ich zu Beginn nicht ganz so sympathisch, sogar teilweise nervig, was aber damit zusammenhing, dass ich meine Teenagerjahre wohl ganz anders ausgelebt habe, als Felix und seine Freunde es tun. Doch man lernt sie lieben, sogar diejenigen, die man zu Beginn regelrecht gehasst hat. Sehr schön ist, dass alles sehr realistisch rüberkommt. Nicht nur die Charaktere, auch in manchen Situationen habe ich mich direkt wiedergefunden, musste fluchen und konnte so gut nachvollziehen, in was für einem Dilemma Felix sich gerade befand. Für mich macht das immer einen besonderen Reiz aus, wenn ich durch solche Szenen auf einmal nicht mehr nur Beobachterin bin, sondern wirklich mitten drin. Es war zwischendurch echt schwer, das Buch aus der Hand zu legen, um menschliche Dinge zu tun, wie aus dem Bus auszusteigen XD
4/5

"Du bist es wert, geliebt zu werden"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wundervolles und aktuelles Buch über Identitätssuche, Selbstfindung und Liebe! Hauptcharakter Felix ist trans, queer und Person of Colour und muss sich nebenbei auch noch mit der typischen Frage herumschlagen wie und ob er es auf seine Wunsch-Uni schafft. Wir sollten uns alle mehr mit diesen Themen und der LGBTQIA+ Community auseinandersetzen, das Interesse wecken. Wer darüber sowieso schon mehr erfahren will, ist hier genau richtig. Die Charaktere fand ich zu Beginn nicht ganz so sympathisch, sogar teilweise nervig, was aber damit zusammenhing, dass ich meine Teenagerjahre wohl ganz anders ausgelebt habe, als Felix und seine Freunde es tun. Doch man lernt sie lieben, sogar diejenigen, die man zu Beginn regelrecht gehasst hat. Sehr schön ist, dass alles sehr realistisch rüberkommt. Nicht nur die Charaktere, auch in manchen Situationen habe ich mich direkt wiedergefunden, musste fluchen und konnte so gut nachvollziehen, in was für einem Dilemma Felix sich gerade befand. Für mich macht das immer einen besonderen Reiz aus, wenn ich durch solche Szenen auf einmal nicht mehr nur Beobachterin bin, sondern wirklich mitten drin. Es war zwischendurch echt schwer, das Buch aus der Hand zu legen, um menschliche Dinge zu tun, wie aus dem Bus auszusteigen XD

Stephany Wiegmann
  • Stephany Wiegmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Felix Ever After

von Kacen Callender

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Felix Ever After