Love - Fünf Geschichten über die Liebe

Love - Fünf Geschichten über die Liebe

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Jede Liebesgeschichte ist anders, und doch haben sie alle eines gemeinsam: ganz große Gefühle. Egal ob es darum geht, den Schwarm auf einer Party endlich nach einem Date zu fragen, mit einer verflossenen Liebe fertig zu werden oder unfreiwillig als Theaterschauspieler durchzustarten, nur um ein Mädchen für sich zu gewinnen. Manchmal gibt es auch ein Davor und ein Danach und manchmal braucht es die Vogelperspektive, um die richtige Richtung zu finden. Die Geschichten in diesem Buch erzählen von der Liebe, ihren atemberaubenden, schönen Momenten, aber auch von den traurigen Augenblicken.

Ruth Rahlff, geboren in Lüneburg, versuchte sich schon in jungen Jahren als Verkaufstalent in der Buchhandlung ihres Onkels, ließ sich später zur Verlagsbuchhändlerin ausbilden, arbeitete in einem sehr großen und in einem sehr kleinen Verlag als Lektorin und ist seit 2004 freie Autorin. Wenn sie nicht gerade liest, reist, Eis isst oder mit ihrem Hund tobt, erfindet sie Geschichten für Kinder und Jugendliche..
Als Kind verfasste Anne Hoffmann am liebsten Detektivgeschichten. Keine davon schrieb sie je zu Ende. Mittlerweile interessiert sie sich mehr für die zwischenmenschlichen Rätsel: Freundschaft, Liebe, komplizierte Gefühle, aber auch psychische Probleme. Sie wurde 1990 geboren, hat Literaturwissenschaft studiert und lebt mit ihrem Mann in Berlin. Ihren ersten Jugendroman hat sie tatsächlich zu Ende geschrieben..
Andreas Thamm, geboren 1990 in Bamberg, schrieb zuerst heimlich nachts im Kinderzimmer. Heute lieber nur bis 18 Uhr, dann ist Feierabend. Er studierte in Hildesheim bis 2014 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus. Er lebt als Redakteur, Autor und Suppenkoch in Nürnberg..
Mario Fesler, Jahrgang 1978, liebt die Abwechslung. Aufgewachsen in einem kleinen Dorf im Odenwald lebt er heute in Berlin. Er ist Literaturwissenschaftler, Kundenbetreuer, Quizmaster und Schriftsteller. Auch in seinen Büchern wird Abwechslung großgeschrieben – nach der preisgekrönten Serie um die schlagfertige Teenagerin Lizzy Carbon zeigt er in seiner Agentenreihe für Spannungsfreunde, dass auch süße Nagetiere "extrem gefährlich" sein können..
Antje Leser studierte Germanistik und Romanistik in Heidelberg und Freiburg, bevor sie sich als Journalistin, Lektorin und Texterin selbstständig machte. Einige Jahre verbrachte sie in den USA auf halbem Weg zwischen New York und Boston. Heute denkt sie sich Geschichten für Kinder und Jugendliche aus, schreibt Reportagen und brütet über Sachtexten. Sie lebt mit ihrem Mann, einem dynamischen Katzenduo und zwei wilden Islandpferden in Bonn.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.07.2021

Verlag

Magellan

Seitenzahl

240

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.07.2021

Verlag

Magellan

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,1/15/2,8 cm

Gewicht

450 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7348-5052-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Unterhaltsame Geschichte

Jessica aus Hessen am 02.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jede einzelne Geschichte umfasst eine Länge zwischen 40 und 50 Seiten. Es sind also alles Kurzgeschichten, die sich gut einteilen und in einem Zug lesen lassen. Jede Geschichte umfasst ihre eigene Story, manche gefielen mir besser als andere, aber allgemein waren alle sehr schön geschrieben und es fehlte an nichts. Es wurden die vielen Facetten der Liebe dargestellt, jede Liebe ist anders und das ist auch gut so. Der Schreibstil aller Autor/innen war sehr angenehm, locker, detailliert und umgangssprachlich. Ich bin gut in alle Geschichten hineingekommen und die meisten Protagonisten waren auch direkt sympathisch. Das Cover ist wunderschön gestaltet, an den Farben und Motiven sieht man direkt, dass es um die Liebe geht. Das Pärchen im Boot und der Schriftzug passen perfekt zum Buch und die Farben sind schön gewählt. Es ist ein unterhaltsames, romantisches Buch, das ich nur empfehlen kann.

Unterhaltsame Geschichte

Jessica aus Hessen am 02.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jede einzelne Geschichte umfasst eine Länge zwischen 40 und 50 Seiten. Es sind also alles Kurzgeschichten, die sich gut einteilen und in einem Zug lesen lassen. Jede Geschichte umfasst ihre eigene Story, manche gefielen mir besser als andere, aber allgemein waren alle sehr schön geschrieben und es fehlte an nichts. Es wurden die vielen Facetten der Liebe dargestellt, jede Liebe ist anders und das ist auch gut so. Der Schreibstil aller Autor/innen war sehr angenehm, locker, detailliert und umgangssprachlich. Ich bin gut in alle Geschichten hineingekommen und die meisten Protagonisten waren auch direkt sympathisch. Das Cover ist wunderschön gestaltet, an den Farben und Motiven sieht man direkt, dass es um die Liebe geht. Das Pärchen im Boot und der Schriftzug passen perfekt zum Buch und die Farben sind schön gewählt. Es ist ein unterhaltsames, romantisches Buch, das ich nur empfehlen kann.

Die erste Liebe...

Bewertung aus Am Mellensee am 25.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fünf Kurzgeschichten von der ersten großen Liebe, dem ersten Herschmerz, der Vielfalt der Liebe in all ihren Facetten, den Höhen und Tiefen und den leisen, unerwarteten Momenten. In der erste Geschichte „Ein zerbrochenes Herz ist ein zerbrochenes Herz ist ein zerbrochenes Herz“ von Ruth Rahlff geht es um Anna, die ihre Tante Lola in London besucht. Sie wurde in der Liebe bereits verletzt und hat sich sogar ihrer großen Leidenschaft des Zeichens abgewandt. Doch im Haus ihrer Tante taucht ein ganz besonderes Bild auf, dessen ganze Aufmerksamkeit von Anna verlangt. Diese erste Story hat mir sogleich sehr gefallen. Sie hat einen mystischen Flair und gerne hätte ich mehr davon gelesen. In der zweiten Geschichte „Rot ist die unbequemste Farbe“ von Anne Hoffmann geht es um die 16 jährige Merle und ihre Freunde Noah und Lena. Neben der Wert der Freundschaft, geht es um den ersten Herzschmerz, die erste Abfuhr und einen Weg seine Liebe auszudrücken. Eine gute Geschichte, jedoch eher unspektakulär. In der dritten Geschichte „Nicht in diesem Universum“ von Andreas Thamm verschlägt es uns in die Schultheateraufführung von Frühlings Erwachen und der ersten heimlichen Liebe. Benny wird nicht noch körperlich größer, auch in seiner Persönlichkeit entwickelt er sich sehr stark. Seine auserwählte Fabienne scheint unerreichbar fern zu sein und alles endet mit dem schönsten Moment in der Liebe und Form der Zuneigung. Eine sehr süße Story, die mich etwas an englische und amerikanische Serien erinnert hat. In der vierten Geschichte „Davor / Danach“ von Mario Fesler geht es um eine Liebe zum falschen Zeitpunkt. Das davor zeigt und die ersten schönen Momente. Das Danach, wie es zerbricht. Doc Dazwischen gibt es die Gegenwart. Nach kurzer Orientierung konnte ich der Story folgen und hatte das Gefühl, das er nur der Beginn oder ein Ausschnitt von etwas ganz großes ist. Gerne hätte ich hiervon noch mehr gelesen. In der fünften und letzten Geschichte „Liebe in Zeiten von Corona“ von Antje Leser geht es um einer der aktuellsten Themen überhaupt und wie es sich bei Fynn in der Quarantäne aushalten lässt. Doch auch in dieser Zeit ist es Zeit für Liebe und wie diese zu Stande kommt wird ganz zauberhaft und beeindruckend erzählt. Handlungsort sind hier die Dächer von Berlin. Leider ging auch diese viel zu schnell zu Ende. Die einzelnen Geschichten umfassen eine Länge zwischen 40 – 50 Buchseiten und die Gesamtausgabe hat 238 Leseseiten. Es liest sich als ganz flott und man kann sich die Storys super einteilen. Bei Kurzgeschichten wird sich auf das Wesentliche fokussiert und ich habe mich bei fast jeder einzelnen Geschichte sehr wohl gefühlt. Einige lagen mir viel mehr als andere. Es handelt sich um junge Liebesgeschichten, quasi der ersten Liebe, sodass sich die Protagonisten im Schulalter bis maximal im Studienalter befinden. Mir hat es im Großen an nichts relevanten gefehlt, die wichtigsten Informationen wurden geliefert und es ist einfach schön in die verschiedensten Facetten der Liebe, ihrer Wandelbarkeit, ihrer Wahrnehmung und zu ihrer jüngsten Zeit einzutauchen. Meist ist die erste Liebe mit Schmerz verbunden, was man auch hier deutlich zu spüren bekommt. Doch es ist niemals das Ende, sonder ein Beginn für etwas Neues und einen neuen Fokus. Die einzelnen Schreibstile sind sehr unterschiedlich, aber dennoch alle auf ihre eigene Weise sehr schön und wandeln in ihrer eigenen Thematik und Dynamik. Sie haben alle einen jugendlichen Stil und sind teils auch umgangssprachlich. Alle mochte ich gerne und habe mich in den Texten gut zurechtgefunden. Die verschiedenen Emotionen die ausdrückt werden, legen sich im Geschriebenen wieder. Es liest sich flott, leicht, süss, humorvoll und wunderschön. Drei Geschichten wurden in der Ich-Perspektive und die anderen beiden in der Erzähl-Perspektive wiedergegeben. Alle Geschichten haben einen sehr schönen Spannungsaufbau. Das Buchcover des gebundenen Einband ist einfach wunderschön und lieblich. Die Liebe daran ist deutlich zu erkennen, die beherrschende Farbe ist rosa und lila, mit geprägter Schrift und auch im inneren mit viel Liebe zum Detail verarbeitet. Mein Fazit: Eine sehr schöne Zusammenstellung der verschiedenen ersten Lieben, auch wenn diese nicht immer zu einer bewussten Person dasein muss. Liebe zeigt sich in vielen Varianten. Auch wenn nicht bei jeder einzelnen Geschichte der Funke übergesprungen ist, habe ich mich beim Lesen doch sehr wohl gefühlt und wäre gerne noch länger eingetaucht.

Die erste Liebe...

Bewertung aus Am Mellensee am 25.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fünf Kurzgeschichten von der ersten großen Liebe, dem ersten Herschmerz, der Vielfalt der Liebe in all ihren Facetten, den Höhen und Tiefen und den leisen, unerwarteten Momenten. In der erste Geschichte „Ein zerbrochenes Herz ist ein zerbrochenes Herz ist ein zerbrochenes Herz“ von Ruth Rahlff geht es um Anna, die ihre Tante Lola in London besucht. Sie wurde in der Liebe bereits verletzt und hat sich sogar ihrer großen Leidenschaft des Zeichens abgewandt. Doch im Haus ihrer Tante taucht ein ganz besonderes Bild auf, dessen ganze Aufmerksamkeit von Anna verlangt. Diese erste Story hat mir sogleich sehr gefallen. Sie hat einen mystischen Flair und gerne hätte ich mehr davon gelesen. In der zweiten Geschichte „Rot ist die unbequemste Farbe“ von Anne Hoffmann geht es um die 16 jährige Merle und ihre Freunde Noah und Lena. Neben der Wert der Freundschaft, geht es um den ersten Herzschmerz, die erste Abfuhr und einen Weg seine Liebe auszudrücken. Eine gute Geschichte, jedoch eher unspektakulär. In der dritten Geschichte „Nicht in diesem Universum“ von Andreas Thamm verschlägt es uns in die Schultheateraufführung von Frühlings Erwachen und der ersten heimlichen Liebe. Benny wird nicht noch körperlich größer, auch in seiner Persönlichkeit entwickelt er sich sehr stark. Seine auserwählte Fabienne scheint unerreichbar fern zu sein und alles endet mit dem schönsten Moment in der Liebe und Form der Zuneigung. Eine sehr süße Story, die mich etwas an englische und amerikanische Serien erinnert hat. In der vierten Geschichte „Davor / Danach“ von Mario Fesler geht es um eine Liebe zum falschen Zeitpunkt. Das davor zeigt und die ersten schönen Momente. Das Danach, wie es zerbricht. Doc Dazwischen gibt es die Gegenwart. Nach kurzer Orientierung konnte ich der Story folgen und hatte das Gefühl, das er nur der Beginn oder ein Ausschnitt von etwas ganz großes ist. Gerne hätte ich hiervon noch mehr gelesen. In der fünften und letzten Geschichte „Liebe in Zeiten von Corona“ von Antje Leser geht es um einer der aktuellsten Themen überhaupt und wie es sich bei Fynn in der Quarantäne aushalten lässt. Doch auch in dieser Zeit ist es Zeit für Liebe und wie diese zu Stande kommt wird ganz zauberhaft und beeindruckend erzählt. Handlungsort sind hier die Dächer von Berlin. Leider ging auch diese viel zu schnell zu Ende. Die einzelnen Geschichten umfassen eine Länge zwischen 40 – 50 Buchseiten und die Gesamtausgabe hat 238 Leseseiten. Es liest sich als ganz flott und man kann sich die Storys super einteilen. Bei Kurzgeschichten wird sich auf das Wesentliche fokussiert und ich habe mich bei fast jeder einzelnen Geschichte sehr wohl gefühlt. Einige lagen mir viel mehr als andere. Es handelt sich um junge Liebesgeschichten, quasi der ersten Liebe, sodass sich die Protagonisten im Schulalter bis maximal im Studienalter befinden. Mir hat es im Großen an nichts relevanten gefehlt, die wichtigsten Informationen wurden geliefert und es ist einfach schön in die verschiedensten Facetten der Liebe, ihrer Wandelbarkeit, ihrer Wahrnehmung und zu ihrer jüngsten Zeit einzutauchen. Meist ist die erste Liebe mit Schmerz verbunden, was man auch hier deutlich zu spüren bekommt. Doch es ist niemals das Ende, sonder ein Beginn für etwas Neues und einen neuen Fokus. Die einzelnen Schreibstile sind sehr unterschiedlich, aber dennoch alle auf ihre eigene Weise sehr schön und wandeln in ihrer eigenen Thematik und Dynamik. Sie haben alle einen jugendlichen Stil und sind teils auch umgangssprachlich. Alle mochte ich gerne und habe mich in den Texten gut zurechtgefunden. Die verschiedenen Emotionen die ausdrückt werden, legen sich im Geschriebenen wieder. Es liest sich flott, leicht, süss, humorvoll und wunderschön. Drei Geschichten wurden in der Ich-Perspektive und die anderen beiden in der Erzähl-Perspektive wiedergegeben. Alle Geschichten haben einen sehr schönen Spannungsaufbau. Das Buchcover des gebundenen Einband ist einfach wunderschön und lieblich. Die Liebe daran ist deutlich zu erkennen, die beherrschende Farbe ist rosa und lila, mit geprägter Schrift und auch im inneren mit viel Liebe zum Detail verarbeitet. Mein Fazit: Eine sehr schöne Zusammenstellung der verschiedenen ersten Lieben, auch wenn diese nicht immer zu einer bewussten Person dasein muss. Liebe zeigt sich in vielen Varianten. Auch wenn nicht bei jeder einzelnen Geschichte der Funke übergesprungen ist, habe ich mich beim Lesen doch sehr wohl gefühlt und wäre gerne noch länger eingetaucht.

Unsere Kund*innen meinen

Love - Fünf Geschichten über die Liebe

von Ruth Rahlff, Anne Hoffmann, Andreas Thamm, Mario Fesler, Antje Leser

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Natascha Rudolph

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Natascha Rudolph

Thalia Göttingen - Kauf Park

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ganz unterschiedliche Geschichten über die Liebe, die hier in ihrem ganzen Spektrum abgebildet wird. Von der ersten Liebe bis zur ersten Trennung ist jedes Thema vertreten und besonders schön finde ich, dass das Buch Diversität durch queere und auch aromantische Geschichten hat.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ganz unterschiedliche Geschichten über die Liebe, die hier in ihrem ganzen Spektrum abgebildet wird. Von der ersten Liebe bis zur ersten Trennung ist jedes Thema vertreten und besonders schön finde ich, dass das Buch Diversität durch queere und auch aromantische Geschichten hat.

Natascha Rudolph
  • Natascha Rudolph
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Rebecca Schwarzkönig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Rebecca Schwarzkönig

Thalia Freudenstadt

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine wunderschöne Sammlung an Kurzgeschichten, die unterschiedliche Facetten der Liebe aufzeigen. Kurzweilige Unterhaltung für Zwischendurch ab 12 Jahren.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine wunderschöne Sammlung an Kurzgeschichten, die unterschiedliche Facetten der Liebe aufzeigen. Kurzweilige Unterhaltung für Zwischendurch ab 12 Jahren.

Rebecca Schwarzkönig
  • Rebecca Schwarzkönig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Love - Fünf Geschichten über die Liebe

von Ruth Rahlff, Anne Hoffmann, Andreas Thamm, Mario Fesler, Antje Leser

0 Rezensionen filtern

  • Love - Fünf Geschichten über die Liebe