Prototyp

Prototyp

Thriller

Buch (Taschenbuch)

19,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Ein schwerer Motorradunfall zerstört binnen Sekunden das Leben des jungen Elitesoldaten Stefan Roth. Als dieser danach aus einem langen Koma erwacht, ist er mit einer furchtbaren Tatsache konfrontiert. Er hat bei dem Unfall beide Arme und Beine verloren und sieht einem Leben als hilfloser Krüppel entgegen bis geheimnisvolle Besucher ihm einen ungeahnten Ausweg aus seiner Misere anbieten. Als Testperson eines geheimen militärischen Forschungsprogramms der Europäischen Union wird er als erster Mensch eine gänzlich neue Art von Neuroprothesen bekommen Hightech-Roboter-Gliedmaßen, verbunden mit den Muskeln und Nerven seines Körpers, welche er mit seinem Gehirn steuern kann. Das Experiment und die Operationen gelingen tatsächlich, aber hinter der segensreichen Forschung lauert eine dunkle Seite. Denn mithilfe seiner künstlichen Gliedmaßen kontrolliert ihn auch ein anderer. Als der freundliche, aber geheimnisvolle Leiter der Forschungsgruppe und die leitende Ärztin brutal ermordet werden, nehmen die Dinge für Stefan Roth eine gefährliche Wendung. Gemeinsam mit seiner attraktiven Physiotherapeutin und einem jungen Techniker flüchtet er aus der Forschungseinrichtung und macht nun Jagd auf diejenigen, die versuchten, ihn als Prototyp einer menschlichen Waffe zu missbrauchen.

Matthias Clostermann ist Gründer und Geschäftsführer gleich mehrerer Unternehmen für digitale Content-Erstellung und Robotik. Kreativität und Technikaffinität sind seit jeher die Triebfedern seiner Arbeit. Sie führten dazu, dass er mit nur 14 Jahren eine erfolgreiche Karriere als Special-Effects-Artist für deutsche Fernsehproduktionen begann. Seither strebt seine Arbeit nicht einfach danach, unterhaltsame Einzelelemente zu schaffen, sondern ganze Erlebniswelten, die digitales Story-Telling mit realen Kulissen und Animatronik verbinden, dem Kerngebiet seiner jüngsten Unternehmung Living with Robots. Dieses Konzept findet neben dem Freizeitbetrieb auch in Bildung und Marketing Anwendung. Der gebürtige Deutsche aus Hagen lebt heute auf Zypern.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.09.2021

Verlag

Braumüller Verlag

Seitenzahl

250

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.09.2021

Verlag

Braumüller Verlag

Seitenzahl

250

Maße (L/B/H)

20,3/12,5/2,4 cm

Gewicht

424 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99200-315-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Technik vs Mensch

Bewertung am 25.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover Es ist in Blau gehalten und darauf ist ein Cyborgarm zu sehen, welcher die Handlung, um die Hightech-Roboter-Gliedmaßen sehr gut darstellt. Aber auch nicht allzu viel über die Handlung verrät. Rezension Matthias Clostermann ist seinem Schreibstil und Art treu geblieben. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, dass man sich die einzelnen Figuren – der etwas verwirrte ITler, der sich um Stefans Prothesen kümmert, die junge Physiotherapeutin die in ihm die Menschlichkeit am Leben erhält. Die Handlung nimmt einen mit auf eine rätselhafte und gefährliche Reise. Irrungen und Wirrungen der Politik. Die Handlung lässt viel Spielraum für Rätsel und verschiedene Wege die Stefan Roth einschlagen kann. Gegen Ende nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf, und nimmt Wege ein die einen zum Staunen bringen. Mein Fazit Ein Thriller der sich wirklich nicht verstecken muss. Der Spannungsbogen lässt einen das Buch fast nicht aus der Hand legen. Wendungen der Handlung, die einen wirklich sprachlos hinterlassen.

Technik vs Mensch

Bewertung am 25.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover Es ist in Blau gehalten und darauf ist ein Cyborgarm zu sehen, welcher die Handlung, um die Hightech-Roboter-Gliedmaßen sehr gut darstellt. Aber auch nicht allzu viel über die Handlung verrät. Rezension Matthias Clostermann ist seinem Schreibstil und Art treu geblieben. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, dass man sich die einzelnen Figuren – der etwas verwirrte ITler, der sich um Stefans Prothesen kümmert, die junge Physiotherapeutin die in ihm die Menschlichkeit am Leben erhält. Die Handlung nimmt einen mit auf eine rätselhafte und gefährliche Reise. Irrungen und Wirrungen der Politik. Die Handlung lässt viel Spielraum für Rätsel und verschiedene Wege die Stefan Roth einschlagen kann. Gegen Ende nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf, und nimmt Wege ein die einen zum Staunen bringen. Mein Fazit Ein Thriller der sich wirklich nicht verstecken muss. Der Spannungsbogen lässt einen das Buch fast nicht aus der Hand legen. Wendungen der Handlung, die einen wirklich sprachlos hinterlassen.

Prototyp

ZeilenZauber aus Hamburg am 07.02.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Beginnen wir mal mit meinem Lieblings-Mopper-Punkt: dem Klappentext. Der unten Stehende ist klasse - er macht neugierig und verrät nur das Wichtigste. Doch leider folgt auf den Buchplattformen noch ein weiterer Abschnitt und nach dessen Lektüre kann man die erste Hälfte des Buches getrost skimmen. Wer immer das verzapft hat: gaaaanz schlecht! Kommen wir aber nun zum Buch. Es hat mich von der ersten Zeile an gefesselt und auch wenn ich zwischendurch schon ahnte, was läuft, war ich mitten in der Handlung und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Zwei Tage und es war gelesen. Es war spannend mitzuerleben, wie der Protagonist mit dem ihm gebotenen Ausweg umgeht und was sich daraus entwickelte. Da sparte Clostermann nicht mit Twists und Überraschungen. Dies machte mein Vorhaben „Nur noch das Kapitel und dann mache ich das Licht aus“ zunichte und ich war plötzlich wieder hellwach und wollte wissen, wie es weitergeht. Die Spannung wurde sukzessive aufgebaut und zwar so subtil, dass ich es erst bemerkte, wenn ich das Buch beiseite legen wollte. Die Charaktere waren interessant und realistisch. Ich konnte die Handlungen nachvollziehen, auch wenn ich nicht damit einverstanden war. Aber es gab keinen Moment, in dem ich dachte, so ein Schwachfug, das ist unlogisch. Der Schreibstil des Autors ist mitreißend. Soll heißen, er schindet keine Seiten, sondern bringt alles auf den Punkt, beherzigt „Show don’t tell“ und faselt nicht rum. Das hält den Leser auch definitiv bei der Stange, denn es gab keine langatmigen Passagen, die der Aufmerksamkeit abträglich waren. Ein Thriller mit verständlichen Technik-Anteilen, die schon fast an Sci-Fi grenzen, der den Leser fesselt -> 5 ProtoTyp-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein schwerer Motorradunfall zerstört binnen Sekunden das Leben des jungen Elitesoldaten Stefan Roth. Als dieser danach aus einem langen Koma erwacht, ist er mit einer furchtbaren Tatsache konfrontiert. Er hat bei dem Unfall beide Arme und Beine verloren und sieht einem Leben als hilfloser Krüppel entgegen bis geheimnisvolle Besucher ihm einen ungeahnten Ausweg aus seiner Misere anbieten.

Prototyp

ZeilenZauber aus Hamburg am 07.02.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Beginnen wir mal mit meinem Lieblings-Mopper-Punkt: dem Klappentext. Der unten Stehende ist klasse - er macht neugierig und verrät nur das Wichtigste. Doch leider folgt auf den Buchplattformen noch ein weiterer Abschnitt und nach dessen Lektüre kann man die erste Hälfte des Buches getrost skimmen. Wer immer das verzapft hat: gaaaanz schlecht! Kommen wir aber nun zum Buch. Es hat mich von der ersten Zeile an gefesselt und auch wenn ich zwischendurch schon ahnte, was läuft, war ich mitten in der Handlung und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Zwei Tage und es war gelesen. Es war spannend mitzuerleben, wie der Protagonist mit dem ihm gebotenen Ausweg umgeht und was sich daraus entwickelte. Da sparte Clostermann nicht mit Twists und Überraschungen. Dies machte mein Vorhaben „Nur noch das Kapitel und dann mache ich das Licht aus“ zunichte und ich war plötzlich wieder hellwach und wollte wissen, wie es weitergeht. Die Spannung wurde sukzessive aufgebaut und zwar so subtil, dass ich es erst bemerkte, wenn ich das Buch beiseite legen wollte. Die Charaktere waren interessant und realistisch. Ich konnte die Handlungen nachvollziehen, auch wenn ich nicht damit einverstanden war. Aber es gab keinen Moment, in dem ich dachte, so ein Schwachfug, das ist unlogisch. Der Schreibstil des Autors ist mitreißend. Soll heißen, er schindet keine Seiten, sondern bringt alles auf den Punkt, beherzigt „Show don’t tell“ und faselt nicht rum. Das hält den Leser auch definitiv bei der Stange, denn es gab keine langatmigen Passagen, die der Aufmerksamkeit abträglich waren. Ein Thriller mit verständlichen Technik-Anteilen, die schon fast an Sci-Fi grenzen, der den Leser fesselt -> 5 ProtoTyp-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein schwerer Motorradunfall zerstört binnen Sekunden das Leben des jungen Elitesoldaten Stefan Roth. Als dieser danach aus einem langen Koma erwacht, ist er mit einer furchtbaren Tatsache konfrontiert. Er hat bei dem Unfall beide Arme und Beine verloren und sieht einem Leben als hilfloser Krüppel entgegen bis geheimnisvolle Besucher ihm einen ungeahnten Ausweg aus seiner Misere anbieten.

Unsere Kund*innen meinen

Prototyp

von Matthias Clostermann

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Prototyp