• Shelter
  • Shelter
  • Shelter
  • Shelter
Artikelbild von Shelter
Ursula Poznanski

1. Shelter

Shelter

Es ist deine Verschwörung – aber du bist ihr Opfer

Hörbuch (CD)

35% sparen

12,99 € UVP 20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 1 CD (2021)

Shelter

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,95 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Beschreibung

Der Verschwörungs-Thriller von Bestsellerautorin Ursula Poznanski

Die Idee war völlig verrückt und sie wären niemals darauf gekommen, wenn die Party nicht so aus dem Ruder gelaufen wäre. Aus einer Katerlaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine irre Geschichte über außerirdische Besucher und verbreiten sie im Internet. Gespannt wartet die Clique ab, was passiert. Zu ihrer eigenen Überraschung nehmen immer mehr Menschen die Sache für bare Münze und Bennys Versuche, alles aufzuklären, bringen ihn schon bald in Lebensgefahr.

Was, wenn du dir eine völlig absurde Geschichte ausdenkst, sie zum Spaß in die Welt setzt und plötzlich glauben alle daran? Ursula Poznanskis neuer Bestseller ist eine wache Analyse der Mechanismen moderner Verschwörungsmythen und ein schockierender Thriller über einen Streich, der zur verwirrenden Realität wird.

Ungekürzte Lesung mit Jens Wawrczeck
1 MP3-CD, ca. 11h 59min

Details

Verkaufsrang

680

Medium

CD

Sprecher

Jens Wawrczeck

Spieldauer

11 Stunden und 59 Minuten

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.10.2021

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

680

Medium

CD

Sprecher

Jens Wawrczeck

Spieldauer

11 Stunden und 59 Minuten

Altersempfehlung

13 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.10.2021

Verlag

Der Hörverlag

Anzahl

1

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783844543209

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

48 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewegend

Nicole aus Nürnberg am 01.05.2022

Bewertet: Hörbuch (CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Shelter Inhalt in meinen Worten: Benny und seine Freunde erfinden eine mysteriöse Geschichte, die zeitgleich für die Uni eine gelunge Facharbeit ist, doch das sie dabei in ein besonderes Wespennest stechen und Menschen auf ihre Spur ziehen, die sie so lieber nicht kennen gelernt hätten, das müssen Benny und seine Freunde am eigenen Leib spüren, dabei passiert dem einen das er ins Krankenhaus muss, und der andere merkt, das Quacksilber nicht nur eine Erfindung von Schrifsteller*innen ist sondern das es diese wirklich gibt. Wie kommen die Freunde damit zurecht und kommen sie nochmals aus der Henkerschlinge oder verlieren sie sich zu End selbst? Hört zu und staunt, wie lebensnah das Ganze doch ist. Wie ich das Gehörte empfinde: Anfangs war es ein Spiel, aus dem bitterer Ernst wurde. Und genau dieses Spiel kann sich so aber wenn man nicht aufpasst, wirklich abspielen. Wie schnell kann aus Ernst aber auch mehr werden? Und genau das fängt die Autorin thematisch hier genial ab. Benny: Eigentlich möchte Benny das Spiel beenden, doch er hängt zu tief darin fest. Erst passiert seinem guten Freund etwas, dann lernt er aber einen Menschen kennen, dem man die wirkliche Hilfe verweigert ihn aber mit seltsamen Kraftquellen retten möchte, diese können aber so gar nicht wirken. Benny merkt, das er mit seinem Spiel mehr erfährt und in das Rollen brachte, als ihm lieb ist, und da seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen ist alles andere als einfach, gerade weil seine Freunde die eigentlich irgendwann auch aussteigen möchten, auch viel zu tief drin stecken, so tief, das man nicht mehr weiß wem man vertrauen kann und darf, oder wer vielleicht der Gegner ist. Als Benny sich dann auf eigene Faust aufmacht, um diese Sache zu klären, gerät er noch tiefer in den Schlammasel und dieser Spaß ist dann kein Spaß mehr. Themen: Es geht um illegale Menschen, die eigentlich nur Sicherheit wollen, es geht um Menschen die einen Glauben fanden, der ihnen aber eher schadet und anderen die Möglichkeit nimmt sich selbst zu entfalten, und es geht um ein Gerücht, das sich selbstständig macht. Themen die auch realistisch heute immer wieder anzutreffen sind, und nicht immer kann man etwas aufklären und Fronten bilden sich. Spannung: Ich empfand im Hörbuch selbst war irgendwann ein klitzekleiner Sprung, zwischen es ist nur ein Spiel hin zu einer viel perfideren Geschichte. Das fand ich ziemlich interessant und auch wie diese aufgelöst wurde und vor allem wie sie sich letztlich entwickelte. Hier hatte ich sogar ein wenig Gänsehaut. Dennoch ist ein Bruch zwischen diesen zwei Punkten und den musste ich erst einmal aushalten. Charakter: Stark und authentisch, so wie ich es von der Autorin gewohnt bin, am meisten war für mich Benny präsent. Was mich jedoch etwas traurig machte, das die anderen Charakter bis auf den der im zweiten Teil aufkreuzt schnell wieder aus dem Sinn waren. Der letzte Charakter, der im Rollstuhl sitzt, der hatte für mich am meisten an meinen Gefühlen gekratzt. Der Sprecher: Ich schätze das man wieder den Sprecher der drei Fragezeichen für dieses Hörbuch gewinnen konnte, denn er macht das auf eine solch schöne Art und Weise, das ich wirklich gerne zuhöre und mich auch in die Welt wo die Geschichte spielt ziehen lasse. Empfehlung: Dieses Hörbuch sorgt für ordentliche Unterhaltung und ist ziemlich nah am Puls der Zeit, gerade was die Internetgeschichten betrifft. Dadurch zeigt es auf, glaub nicht alles was du liest, und noch weniger das was dir mysteriöse Menschen kund tun, es könnte dich sonst alles kosten. Bewertung: Ich gebe fünf Sterne an sich, der Bruch selbst im Hörbuch war aber schon eine mittlere Durststrecke und ich musste mich dann erst mal wieder darauf einlassen was passiert. Dennoch bleibt es bei fünfen.

Bewegend

Nicole aus Nürnberg am 01.05.2022
Bewertet: Hörbuch (CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Shelter Inhalt in meinen Worten: Benny und seine Freunde erfinden eine mysteriöse Geschichte, die zeitgleich für die Uni eine gelunge Facharbeit ist, doch das sie dabei in ein besonderes Wespennest stechen und Menschen auf ihre Spur ziehen, die sie so lieber nicht kennen gelernt hätten, das müssen Benny und seine Freunde am eigenen Leib spüren, dabei passiert dem einen das er ins Krankenhaus muss, und der andere merkt, das Quacksilber nicht nur eine Erfindung von Schrifsteller*innen ist sondern das es diese wirklich gibt. Wie kommen die Freunde damit zurecht und kommen sie nochmals aus der Henkerschlinge oder verlieren sie sich zu End selbst? Hört zu und staunt, wie lebensnah das Ganze doch ist. Wie ich das Gehörte empfinde: Anfangs war es ein Spiel, aus dem bitterer Ernst wurde. Und genau dieses Spiel kann sich so aber wenn man nicht aufpasst, wirklich abspielen. Wie schnell kann aus Ernst aber auch mehr werden? Und genau das fängt die Autorin thematisch hier genial ab. Benny: Eigentlich möchte Benny das Spiel beenden, doch er hängt zu tief darin fest. Erst passiert seinem guten Freund etwas, dann lernt er aber einen Menschen kennen, dem man die wirkliche Hilfe verweigert ihn aber mit seltsamen Kraftquellen retten möchte, diese können aber so gar nicht wirken. Benny merkt, das er mit seinem Spiel mehr erfährt und in das Rollen brachte, als ihm lieb ist, und da seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen ist alles andere als einfach, gerade weil seine Freunde die eigentlich irgendwann auch aussteigen möchten, auch viel zu tief drin stecken, so tief, das man nicht mehr weiß wem man vertrauen kann und darf, oder wer vielleicht der Gegner ist. Als Benny sich dann auf eigene Faust aufmacht, um diese Sache zu klären, gerät er noch tiefer in den Schlammasel und dieser Spaß ist dann kein Spaß mehr. Themen: Es geht um illegale Menschen, die eigentlich nur Sicherheit wollen, es geht um Menschen die einen Glauben fanden, der ihnen aber eher schadet und anderen die Möglichkeit nimmt sich selbst zu entfalten, und es geht um ein Gerücht, das sich selbstständig macht. Themen die auch realistisch heute immer wieder anzutreffen sind, und nicht immer kann man etwas aufklären und Fronten bilden sich. Spannung: Ich empfand im Hörbuch selbst war irgendwann ein klitzekleiner Sprung, zwischen es ist nur ein Spiel hin zu einer viel perfideren Geschichte. Das fand ich ziemlich interessant und auch wie diese aufgelöst wurde und vor allem wie sie sich letztlich entwickelte. Hier hatte ich sogar ein wenig Gänsehaut. Dennoch ist ein Bruch zwischen diesen zwei Punkten und den musste ich erst einmal aushalten. Charakter: Stark und authentisch, so wie ich es von der Autorin gewohnt bin, am meisten war für mich Benny präsent. Was mich jedoch etwas traurig machte, das die anderen Charakter bis auf den der im zweiten Teil aufkreuzt schnell wieder aus dem Sinn waren. Der letzte Charakter, der im Rollstuhl sitzt, der hatte für mich am meisten an meinen Gefühlen gekratzt. Der Sprecher: Ich schätze das man wieder den Sprecher der drei Fragezeichen für dieses Hörbuch gewinnen konnte, denn er macht das auf eine solch schöne Art und Weise, das ich wirklich gerne zuhöre und mich auch in die Welt wo die Geschichte spielt ziehen lasse. Empfehlung: Dieses Hörbuch sorgt für ordentliche Unterhaltung und ist ziemlich nah am Puls der Zeit, gerade was die Internetgeschichten betrifft. Dadurch zeigt es auf, glaub nicht alles was du liest, und noch weniger das was dir mysteriöse Menschen kund tun, es könnte dich sonst alles kosten. Bewertung: Ich gebe fünf Sterne an sich, der Bruch selbst im Hörbuch war aber schon eine mittlere Durststrecke und ich musste mich dann erst mal wieder darauf einlassen was passiert. Dennoch bleibt es bei fünfen.

Eine fiktive Verschwörungstheorie gerät aus dem Ruder

Christina P. aus Hamburg am 24.02.2022

Bewertet: Hörbuch (CD)

Aus einer Partylaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine Verschwörungstheorie samt Geheimzeichen, welche sie innerhalb kurzer Zeit in der Stadt sowie im Social Media geheimnisvoll breittreten. Schon bald entwickelt die Theorie ein Eigenleben, Trittbrettfahrer springen auf den Zug auf, während andere das Ganze als lächerlich abtun. Bennys WG-Mitbewohnerin kommt sogar auf die Idee, darüber Buch zu führen und die Beobachtungen für ihr Studium zu nutzen. Als alles aus dem Ruder zu laufen scheint wird die Freundschaft der Clique auf eine harte Probe gestellt: Die Mitbewohnerin will weitere Werte für ihr Studium, der nächste stößt mit seinem Versuch, das Ganze als Streich zu erklären, auf Widerwillen und Gewalt, Unschuldige werden bedroht. Mit Shelter hat sich Ursula Poznanski mit einer altbekannten, aber trotzdem nicht minder spannenden Idee beschäftigt, wie sich Verschwörungstheorien verselbständigen können. Das schnelllebige Internet wirkt hierbei wie der reinste Brandbeschleuniger. Ebenso interessant ist, wie u unterschiedlich die einstigen Erfinder der ursprünglichen Fake-Theorie mit den Folgen umgehen. Dabei wird die Handlung aus Bennys Sicht erzählt, man weiß also nie mehr als seine Beobachtungen, Schlussfolgerungen und Vermutungen. Irgendwann gibt es einen Twist, der nochmal für so einige Überraschungen sorgt, mir persönlich etwas zu abgehoben war. Das muss jeder für sich entscheiden, wie einem die Auflösung gefällt. Das ungekürzte Hörbuch wird gelesen von Jens Wawrczeck, der sowohl Charaktere als auch Emotionen sehr gelungen interpretiert.

Eine fiktive Verschwörungstheorie gerät aus dem Ruder

Christina P. aus Hamburg am 24.02.2022
Bewertet: Hörbuch (CD)

Aus einer Partylaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine Verschwörungstheorie samt Geheimzeichen, welche sie innerhalb kurzer Zeit in der Stadt sowie im Social Media geheimnisvoll breittreten. Schon bald entwickelt die Theorie ein Eigenleben, Trittbrettfahrer springen auf den Zug auf, während andere das Ganze als lächerlich abtun. Bennys WG-Mitbewohnerin kommt sogar auf die Idee, darüber Buch zu führen und die Beobachtungen für ihr Studium zu nutzen. Als alles aus dem Ruder zu laufen scheint wird die Freundschaft der Clique auf eine harte Probe gestellt: Die Mitbewohnerin will weitere Werte für ihr Studium, der nächste stößt mit seinem Versuch, das Ganze als Streich zu erklären, auf Widerwillen und Gewalt, Unschuldige werden bedroht. Mit Shelter hat sich Ursula Poznanski mit einer altbekannten, aber trotzdem nicht minder spannenden Idee beschäftigt, wie sich Verschwörungstheorien verselbständigen können. Das schnelllebige Internet wirkt hierbei wie der reinste Brandbeschleuniger. Ebenso interessant ist, wie u unterschiedlich die einstigen Erfinder der ursprünglichen Fake-Theorie mit den Folgen umgehen. Dabei wird die Handlung aus Bennys Sicht erzählt, man weiß also nie mehr als seine Beobachtungen, Schlussfolgerungen und Vermutungen. Irgendwann gibt es einen Twist, der nochmal für so einige Überraschungen sorgt, mir persönlich etwas zu abgehoben war. Das muss jeder für sich entscheiden, wie einem die Auflösung gefällt. Das ungekürzte Hörbuch wird gelesen von Jens Wawrczeck, der sowohl Charaktere als auch Emotionen sehr gelungen interpretiert.

Unsere Kund*innen meinen

Shelter

von Ursula Poznanski

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Vivien Becker

Vivien Becker

Thalia Ludwigsburg

Zum Portrait

5/5

Wie immer top!

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich LIEBE Ursula Poznanskis Jugendthriller. Diesmal hatte ich jedoch zunächst befürchtet, dass mich das Thema nicht so recht abholen wird, aber du liebe Güte habe ich mich geirrt. Unheimlich spannend hat mich die Story sofort in ihren Bann gezogen und auch wenn sie mich überhaupt nicht dahin geführt hat wo ichs erwartet hätte, bin ich absolut begeistert. Beim Hören hatte ich vor Spannung sogar immer wieder Herzklopfen und konnte es gar nicht erwarten wieder in die Story einzusteigen wenn ich mal eine Pause einlegen musste.
5/5

Wie immer top!

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich LIEBE Ursula Poznanskis Jugendthriller. Diesmal hatte ich jedoch zunächst befürchtet, dass mich das Thema nicht so recht abholen wird, aber du liebe Güte habe ich mich geirrt. Unheimlich spannend hat mich die Story sofort in ihren Bann gezogen und auch wenn sie mich überhaupt nicht dahin geführt hat wo ichs erwartet hätte, bin ich absolut begeistert. Beim Hören hatte ich vor Spannung sogar immer wieder Herzklopfen und konnte es gar nicht erwarten wieder in die Story einzusteigen wenn ich mal eine Pause einlegen musste.

Vivien Becker
  • Vivien Becker
  • Buchhändler*in
Profilbild von M. Kloß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Kloß

Thalia Zwickau

Zum Portrait

4/5

Eine Schnapsidee aus einer Party heraus wird zu einem Social-Media Ereignis.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich liebe schöne Cover und dazu gehört für mich das Cover von Shelter auch dazu. Der gold-blaue Hintergrund, mit seinen ineinander verlaufenden Farben und den Goldpartikeln, erinnert mich ein wenig an den Sternenhimmel. Durchbrochen wird dieser Hintergrund von einem rot-gelbem, filigranen Karomuster, das in die Farben „gerissen“ worden ist. Im Laufe des Romans wird der Leser das Symbol von Shelter darauf erkennen. In „Shelter“ geht es darum, dass Benny mit seinen Freunden im Internet eine Geschichte verbreitet. Sie streuen eine Verschwörungstheorie von Außerirdischen, welche in menschlichen Körpern eindringen und die Welt verändern auf den Social-Media-Kanälen. Schon bald scheint diese Theorie jedoch eine gewisse Eigendynamik zu gewinnen und den Freunden wird erst dann bewusst, was sie eigentlich angerichtet haben. Bald schon sind Bennys Versuche, alles wieder geradezubiegen, gefährlich, lebensgefährlich… . Außerdem wurden neben dem Hauptthema -Verschwörungstheorien- auch noch viele weitere gesellschaftliche Aspekte und Probleme angesprochen, sodass das Buch nicht nur der Unterhaltung diente. Der Plottwist war für mich absolut unvorhersehbar. Mich erinnerte dieses Buch auch ein wenig an „Die Welle“, sodass ich „Shelter“ gespannt gelesen habe. Ich konnte von Anfang an super gut in die Geschichte eintauchen. Es ist so unglaublich spannend, weil es genau meinen Erwartungen entspricht und es so rasend schnell geht mit der Verselbständigung dieser Verschwörungstheorie. Ich finde es auch beängstigend, dass alles so unglaublich real sein könnte und wie viele Menschen so etwas, einfach so, glauben. Tatsächlich passiert sowas quasi über Nacht. Die Idee des Buches finde ich sehr spannend und wirklich gut umgesetzt. Der Schreibstil ist so fesselnd, dass es mir schwerfiel, das Buch aus der Hand zu legen. Vom Ende hätte ich mir allerdings ein wenig mehr erhofft. Hier wäre noch Potenzial nach oben gewesen.
4/5

Eine Schnapsidee aus einer Party heraus wird zu einem Social-Media Ereignis.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich liebe schöne Cover und dazu gehört für mich das Cover von Shelter auch dazu. Der gold-blaue Hintergrund, mit seinen ineinander verlaufenden Farben und den Goldpartikeln, erinnert mich ein wenig an den Sternenhimmel. Durchbrochen wird dieser Hintergrund von einem rot-gelbem, filigranen Karomuster, das in die Farben „gerissen“ worden ist. Im Laufe des Romans wird der Leser das Symbol von Shelter darauf erkennen. In „Shelter“ geht es darum, dass Benny mit seinen Freunden im Internet eine Geschichte verbreitet. Sie streuen eine Verschwörungstheorie von Außerirdischen, welche in menschlichen Körpern eindringen und die Welt verändern auf den Social-Media-Kanälen. Schon bald scheint diese Theorie jedoch eine gewisse Eigendynamik zu gewinnen und den Freunden wird erst dann bewusst, was sie eigentlich angerichtet haben. Bald schon sind Bennys Versuche, alles wieder geradezubiegen, gefährlich, lebensgefährlich… . Außerdem wurden neben dem Hauptthema -Verschwörungstheorien- auch noch viele weitere gesellschaftliche Aspekte und Probleme angesprochen, sodass das Buch nicht nur der Unterhaltung diente. Der Plottwist war für mich absolut unvorhersehbar. Mich erinnerte dieses Buch auch ein wenig an „Die Welle“, sodass ich „Shelter“ gespannt gelesen habe. Ich konnte von Anfang an super gut in die Geschichte eintauchen. Es ist so unglaublich spannend, weil es genau meinen Erwartungen entspricht und es so rasend schnell geht mit der Verselbständigung dieser Verschwörungstheorie. Ich finde es auch beängstigend, dass alles so unglaublich real sein könnte und wie viele Menschen so etwas, einfach so, glauben. Tatsächlich passiert sowas quasi über Nacht. Die Idee des Buches finde ich sehr spannend und wirklich gut umgesetzt. Der Schreibstil ist so fesselnd, dass es mir schwerfiel, das Buch aus der Hand zu legen. Vom Ende hätte ich mir allerdings ein wenig mehr erhofft. Hier wäre noch Potenzial nach oben gewesen.

M. Kloß
  • M. Kloß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Shelter

von Ursula Poznanski

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Shelter
  • Shelter
  • Shelter
  • Shelter