Bahnhofstrasse
Phillip Humboldt Band 2

Bahnhofstrasse

Roman

eBook

11,99 € inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €

Bahnhofstrasse

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Die noble Zürcher Privatbank von Werdenberg soll verkauft werden. Es ist der Deal des Jahrzehnts. Alexander von Werdenberg, schillernder Patron des Unternehmens, erhält dabei die Unterstützung von Bankprofessor Philipp Humboldt. Doch bald stößt Humboldt auf Ungereimtheiten. Welche dunklen Geheimnisse verbergen sich hinter der glänzenden Fassade der Privatbank? Beim Blick unter die schneeweiße Weste des Bankiers beginnt die Grenze zwischen Gut und Böse zu verschwimmen.

Details

Verkaufsrang

71276

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

04.08.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

71276

Erscheinungsdatum

04.08.2021

Verlag

Gmeiner Verlag

Seitenzahl

281 (Printausgabe)

Dateigröße

2280 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783839268629

Weitere Bände von Phillip Humboldt

  • Bahnhofstrasse
    Bahnhofstrasse Andreas Russenberger
    Band 2

    Bahnhofstrasse

    von Andreas Russenberger

    eBook

    11,99 €

    (12)

  • Langstrasse
    Langstrasse Andreas Russenberger
    Vorbesteller Band 3

    Langstrasse

    von Andreas Russenberger

    eBook

    11,99 €

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tolle Geschichte mit starken Charakteren und Spannung

Bewertung am 14.08.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

In dem Buch Bahnhofstraße von Andreas Russenberger geht es um die noble Züricher Privatbank von Werdenberg welche verkauft werden soll. Bankprofessor Philipp Humboldt soll Alexander von Werdenberg dabei unterstützen. Mit der Zeit stößt dieser jedoch auf viele Geheimnisse. Ich hatte die große Ehre und durfte schon den Vorgänger Teil Paradeplatz lesen, weswegen ich mich sehr gefreut hatte diesen Teil auch lesen zu dürfen. Von der ersten Seite an bin ich sehr gut rein gekommen und habe das Buch in einem Stück gelesen. Die Geschichte und der Aufbau der Spannung haben mir am besten gefallen. Es sind oft unvorhergesehene Erlebnisse geschehen, weswegen ich weiter lesen wollte. Hinzu kommt, dass aus zwei verschiedenen Zeitebenen erzählt wurde, was die Geschichte für mich persönlich, sehr lebendig gemacht hat. Ich finde den Philipp Humboldt echt mega und mag den Charakter. Das Ende war sehr gut gelungen und ich hätte nicht wirklich damit gerechnet, umso besser. Am Ende kann ich nur sagen, dass es eine rundum gut gelungene Geschichte mit tollen Charakteren und einer tollen Spannung war. Kann ich an jeden weiter empfehlen und freue mich auf einen neuen Teil.

Tolle Geschichte mit starken Charakteren und Spannung

Bewertung am 14.08.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

In dem Buch Bahnhofstraße von Andreas Russenberger geht es um die noble Züricher Privatbank von Werdenberg welche verkauft werden soll. Bankprofessor Philipp Humboldt soll Alexander von Werdenberg dabei unterstützen. Mit der Zeit stößt dieser jedoch auf viele Geheimnisse. Ich hatte die große Ehre und durfte schon den Vorgänger Teil Paradeplatz lesen, weswegen ich mich sehr gefreut hatte diesen Teil auch lesen zu dürfen. Von der ersten Seite an bin ich sehr gut rein gekommen und habe das Buch in einem Stück gelesen. Die Geschichte und der Aufbau der Spannung haben mir am besten gefallen. Es sind oft unvorhergesehene Erlebnisse geschehen, weswegen ich weiter lesen wollte. Hinzu kommt, dass aus zwei verschiedenen Zeitebenen erzählt wurde, was die Geschichte für mich persönlich, sehr lebendig gemacht hat. Ich finde den Philipp Humboldt echt mega und mag den Charakter. Das Ende war sehr gut gelungen und ich hätte nicht wirklich damit gerechnet, umso besser. Am Ende kann ich nur sagen, dass es eine rundum gut gelungene Geschichte mit tollen Charakteren und einer tollen Spannung war. Kann ich an jeden weiter empfehlen und freue mich auf einen neuen Teil.

(K)Eine weiße Weste?

Bewertung aus Magdeburg am 10.08.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der 95-jährige Alexander von Werdenberg will seine Zürcher Privatbank verkaufen und den Erlös in eine Stiftung einbringen. Professor Philipp Humboldt soll ihn dabei unterstützen. Bei seinen Recherchen stößt er auf Ungereimtheiten und damit auf dunkle Geheimnisse. „Bahnhofstraße“ ist der zweite Band mit Philipp Humboldt. Wer seine Geschichte kennen lernen möchte, ist gut beraten, zunächst „Paradeplatz“ zu lesen. Für das Verständnis dieses Bandes ist es meiner Meinung nach nicht notwendig. Andreas Russenberger, der bei einem globalen Finanzkonzern Karriere gemacht hat, kennt das Metier, das er in seinem Roman beschreibt. Dies ist seinen Romanen anzumerken, positiv versteht sich. Der Autor gibt seinen Lesern einen kleinen Schritt Vorsprung vor Philipp Humboldt und seinen Mitstreitern, was die Spannung von Beginn an hoch hält. Russenbergers Sprachstil ist bildhaft und gut lesbar. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Dies gilt sowohl für Philipp Humboldt und seinen Freund Armand, der ihm hilft, als auch für Alexander von Werdenberg, Philipps Assistenten Jan und die Journalistin Emma Loppacher, Horowitz und für diejenigen, die nicht im Blickpunkt des Interesses stehen. Das Cover lehnt sich an das des ersten Bandes an und hat somit einen ausgezeichneten Wiedererkennungseffekt. Fazit: ein absolut gelungener und spannender Roman

(K)Eine weiße Weste?

Bewertung aus Magdeburg am 10.08.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der 95-jährige Alexander von Werdenberg will seine Zürcher Privatbank verkaufen und den Erlös in eine Stiftung einbringen. Professor Philipp Humboldt soll ihn dabei unterstützen. Bei seinen Recherchen stößt er auf Ungereimtheiten und damit auf dunkle Geheimnisse. „Bahnhofstraße“ ist der zweite Band mit Philipp Humboldt. Wer seine Geschichte kennen lernen möchte, ist gut beraten, zunächst „Paradeplatz“ zu lesen. Für das Verständnis dieses Bandes ist es meiner Meinung nach nicht notwendig. Andreas Russenberger, der bei einem globalen Finanzkonzern Karriere gemacht hat, kennt das Metier, das er in seinem Roman beschreibt. Dies ist seinen Romanen anzumerken, positiv versteht sich. Der Autor gibt seinen Lesern einen kleinen Schritt Vorsprung vor Philipp Humboldt und seinen Mitstreitern, was die Spannung von Beginn an hoch hält. Russenbergers Sprachstil ist bildhaft und gut lesbar. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Dies gilt sowohl für Philipp Humboldt und seinen Freund Armand, der ihm hilft, als auch für Alexander von Werdenberg, Philipps Assistenten Jan und die Journalistin Emma Loppacher, Horowitz und für diejenigen, die nicht im Blickpunkt des Interesses stehen. Das Cover lehnt sich an das des ersten Bandes an und hat somit einen ausgezeichneten Wiedererkennungseffekt. Fazit: ein absolut gelungener und spannender Roman

Unsere Kund*innen meinen

Bahnhofstrasse

von Andreas Russenberger

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bahnhofstrasse