Lichtblick. Texte für mittelgute Tage

Lichtblick. Texte für mittelgute Tage

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lichtblick. Texte für mittelgute Tage

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.09.2021

Verlag

Deutsche Bibelgesellschaft

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

18/15,9/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.09.2021

Verlag

Deutsche Bibelgesellschaft

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

18/15,9/1,5 cm

Gewicht

260 g

Auflage

1. Auflage, Neuausgabe

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-438-06300-7

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

lyrische Lichtblicke im Alltag des Lebens

Bewertung aus Aldenhoven am 06.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin hat in diesem Mutmachbuch einige Gedanken aus ihrem Blog Lichtblick mit neuen Wortbeiträgen zusammengetragen und optisch sehr ansprechend gestaltet. Das gewählte Format des Buches ist handlich und die Idee mit den hinzugefügten Postkarten finde ich gut, wobei ich andere ansprechendere Motive aus dem Buch ausgewählt hätte. Mir gefallen die kurzen Texte in der ersten Buchhälfte meistens sehr gut. Die Worte und Beiträge werden sehr gezielt ausgewählt und in einigen Texten kann ich mich gut wiederfinden. Sie beziehen sich sowohl auf Alltagssituationen als auch auf aktuelle Geschenisse. Sie regen zum Nachdenken an, geben Hoffnung und verweisen oft auf einen tieferen Sinn. Die Texte des zweiten Abschnitts haben mir größtenteils nicht so viel gesagt. Ob das an meiner Stimmung lag oder an den Texten kann ich nicht so genau beurteilen. Aber ich denke, da wird jeder Leser individuell anders angesprochen. Auf jeden Fall sollte man sich für die einzelnen Beiträge je nach Betroffenheit Zeit nehmen und sie wirken lassen.

lyrische Lichtblicke im Alltag des Lebens

Bewertung aus Aldenhoven am 06.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin hat in diesem Mutmachbuch einige Gedanken aus ihrem Blog Lichtblick mit neuen Wortbeiträgen zusammengetragen und optisch sehr ansprechend gestaltet. Das gewählte Format des Buches ist handlich und die Idee mit den hinzugefügten Postkarten finde ich gut, wobei ich andere ansprechendere Motive aus dem Buch ausgewählt hätte. Mir gefallen die kurzen Texte in der ersten Buchhälfte meistens sehr gut. Die Worte und Beiträge werden sehr gezielt ausgewählt und in einigen Texten kann ich mich gut wiederfinden. Sie beziehen sich sowohl auf Alltagssituationen als auch auf aktuelle Geschenisse. Sie regen zum Nachdenken an, geben Hoffnung und verweisen oft auf einen tieferen Sinn. Die Texte des zweiten Abschnitts haben mir größtenteils nicht so viel gesagt. Ob das an meiner Stimmung lag oder an den Texten kann ich nicht so genau beurteilen. Aber ich denke, da wird jeder Leser individuell anders angesprochen. Auf jeden Fall sollte man sich für die einzelnen Beiträge je nach Betroffenheit Zeit nehmen und sie wirken lassen.

Blicke in den Alltag

Bewertung aus Glauchau am 05.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Ich setze mich an den Küchentisch. Corona setzt sich dazu. Ich habe es nicht eingeladen...“ Mit diesen Sätzen beginnt einer der kurzen Texte in dem Büchlein. Das Zitat ist ein Beispiel dafür, dass die Autorin an vielen Stellen das Leben mit Humor nimmt. Das Buch ist sehr vielfältig. Prosa steht neben Poesie, Alltagsbeschreibungen neben einem kurzen Gebet. Die Autorin verarbeitet auf ihre Art die Erfahrungen der heutigen Zeit. Der Schriftstil ist zum Teil ungewöhnlich. Aufzählungen und Vergleiche dominieren häufig. Unter der Überschrift „Was mich berührt“ liest sich das so: „...Buchfinken, die beim Trinken mit dem Schwanz wackeln. Spieluhrenmelodien. Der Tag, als Diana starb (warum bloß?) Der Geruch eines Schaffells. Und von Marmorkuchen...“ Ab und an werden neue Begriffe kreiert wie Haltewunschtaste und Milchkannenort. Ein Teil der Texte folgt dem Alphabet, will heißen, nach einem Text mit der Überschrift „Brosamen“ kommt „Chupze“. Manche der Zeilen lassen mich nachdenklich zurück, weil ich selbst ähnliche Erfahrungen gemacht habe. Besonders gefallen haben mir die Gespräche der Erzählerin mit dem Engel. Sie lesen sich sehr amüsant. Die farbliche Gestaltung ist sehr gelungen. Neben halbseitigen Bildern und farbigen Unterlegungen der Schrift gibt es zarte Zeichnungen. Auch Schriftgröße und Schriftart variieren vor allem bei den Überschriften häufig. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es lohnt sich, es immer mal wieder zur Hand zu nehmen.

Blicke in den Alltag

Bewertung aus Glauchau am 05.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Ich setze mich an den Küchentisch. Corona setzt sich dazu. Ich habe es nicht eingeladen...“ Mit diesen Sätzen beginnt einer der kurzen Texte in dem Büchlein. Das Zitat ist ein Beispiel dafür, dass die Autorin an vielen Stellen das Leben mit Humor nimmt. Das Buch ist sehr vielfältig. Prosa steht neben Poesie, Alltagsbeschreibungen neben einem kurzen Gebet. Die Autorin verarbeitet auf ihre Art die Erfahrungen der heutigen Zeit. Der Schriftstil ist zum Teil ungewöhnlich. Aufzählungen und Vergleiche dominieren häufig. Unter der Überschrift „Was mich berührt“ liest sich das so: „...Buchfinken, die beim Trinken mit dem Schwanz wackeln. Spieluhrenmelodien. Der Tag, als Diana starb (warum bloß?) Der Geruch eines Schaffells. Und von Marmorkuchen...“ Ab und an werden neue Begriffe kreiert wie Haltewunschtaste und Milchkannenort. Ein Teil der Texte folgt dem Alphabet, will heißen, nach einem Text mit der Überschrift „Brosamen“ kommt „Chupze“. Manche der Zeilen lassen mich nachdenklich zurück, weil ich selbst ähnliche Erfahrungen gemacht habe. Besonders gefallen haben mir die Gespräche der Erzählerin mit dem Engel. Sie lesen sich sehr amüsant. Die farbliche Gestaltung ist sehr gelungen. Neben halbseitigen Bildern und farbigen Unterlegungen der Schrift gibt es zarte Zeichnungen. Auch Schriftgröße und Schriftart variieren vor allem bei den Überschriften häufig. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es lohnt sich, es immer mal wieder zur Hand zu nehmen.

Unsere Kund*innen meinen

Lichtblick. Texte für mittelgute Tage

von Susanne Niemeyer

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lichtblick. Texte für mittelgute Tage