• In ewiger Freundschaft
  • In ewiger Freundschaft
  • In ewiger Freundschaft
  • In ewiger Freundschaft
  • In ewiger Freundschaft
  • In ewiger Freundschaft
Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi Band 10

In ewiger Freundschaft

Kriminalroman | Der neue packende Taunus-Krimi der Bestsellerautorin

24,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung


Ein tödliches Geheimnis – in Blut geschrieben

Der neue Krimi von Nr.1-Bestsellerautorin Nele Neuhaus!

Eine Frau wird vermisst. Im Obergeschoss ihres Hauses in Bad Soden findet die Polizei den dementen Vater, verwirrt und dehydriert. Und in der Küche Spuren eines Blutbads. Die Ermittlungen führen Pia Sander und Oliver von Bodenstein zum renommierten Frankfurter Literaturverlag Winterscheid, wo die Vermisste Programmleiterin war. Ihr wurde nach über dreißig Jahren gekündigt, woraufhin sie einen ihrer Autoren wegen Plagiats ans Messer lieferte – ein Skandal und vielleicht ein Mordmotiv? Als die Leiche der Frau gefunden wird und ein weiterer Mord geschieht, stoßen Pia und Bodenstein auf ein gut gehütetes Geheimnis. Beide Opfer kannten es. Das war ihr Todesurteil. Wer muss als nächstes sterben?  Pia und Bodenstein jagen einen Täter, der ihnen immer einen Schritt voraus zu sein scheint ...

»Ihre Erfolgsgeschichte ist legendär: 2005 veröffentlichte sie ihr erstes
Buch im Eigenverlag, heute werden ihre Bestseller in über 30 Ländern verlegt.«

Details

  • Verkaufsrang

    3

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    18.11.2021

  • Verlag Ullstein Buchverlage
  • Seitenzahl

    528

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    3

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    18.11.2021

  • Verlag Ullstein Buchverlage
  • Seitenzahl

    528

  • Maße (L/B/H)

    22/14,6/5,2 cm

  • Gewicht

    724 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-550-08104-0

Weitere Bände von Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

45 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Wieder ein spannender Taunus-Krimi

hamburg.lesequeen aus Bargfeld-Stegen am 29.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Habe ich euch eigentlich schon erzählt, warum ich so selten Krimis lese? Ich habe schlichtweg Angst. Wenn ich mal wieder einen blutigen Axt-Mörder-Krimi lese, höre ich wochenlang Eduard Zimmermanns Stimme (für die Jüngeren hier: Das war der Sprecher von Aktenzeichen XY ungelöst in den 80er-Jahren) in meinem Kopf: „Es war ein ganz gewöhnlicher Morgen und Christiane wollte nur zur Arbeit gehen…“ Aber Gott sei Dank gibt es diese wunderbaren Nele Neuhaus-Krimis. Die sind einfach spannend und die Autorin braucht weder Axt noch Blut um den Spannungsbogen aufzubauen und zu halten. Nele Neuhaus In ewiger Freundschaft Im 10. Band der Taunus-Reihe wird die Programmleiterin eines renommierten Frankfurter Buchverlags vermisst. In ihrem Haus befindet sich lediglich ihr dehydrierter, dementer und in Handschellen gefesselter Vater und jede Menge Blutspuren (ups, es gab ja doch Blut :). Die vermisste Frau wurde kürzlich, nach über 30 Jahren Tätigkeit, vom Verlag fristlos gekündigt. Um diesen Verlag noch zu schädigen, erhebt sie Plagiatsvorwürfe gegen einen ihrer Autoren. Als eine Frauenleiche gefunden wird, decken die Kommissare von Bodenstein und Sander ein Lügengeflecht auf, das bis ins Jahr 1983 zurückreicht. Nele Neuhaus schafft es auch in diesem Buch wieder den Leser in kürzester Zeit einzufangen. Der Sprachstiel ist leicht und flüssig, die Spannung steigt an, bis man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich mag die sympathischen Kommissare mit deren privaten Geschichten. Kurzum: Wieder ein richtig gutes Buch, wenn auch nicht das Beste dieser Reihe. Trotzdem eine klare Leseempfehlung für Krimi-Fans - mit oder ohne Blut. 4½ Sterne

4/5

Wieder ein spannender Taunus-Krimi

hamburg.lesequeen aus Bargfeld-Stegen am 29.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Habe ich euch eigentlich schon erzählt, warum ich so selten Krimis lese? Ich habe schlichtweg Angst. Wenn ich mal wieder einen blutigen Axt-Mörder-Krimi lese, höre ich wochenlang Eduard Zimmermanns Stimme (für die Jüngeren hier: Das war der Sprecher von Aktenzeichen XY ungelöst in den 80er-Jahren) in meinem Kopf: „Es war ein ganz gewöhnlicher Morgen und Christiane wollte nur zur Arbeit gehen…“ Aber Gott sei Dank gibt es diese wunderbaren Nele Neuhaus-Krimis. Die sind einfach spannend und die Autorin braucht weder Axt noch Blut um den Spannungsbogen aufzubauen und zu halten. Nele Neuhaus In ewiger Freundschaft Im 10. Band der Taunus-Reihe wird die Programmleiterin eines renommierten Frankfurter Buchverlags vermisst. In ihrem Haus befindet sich lediglich ihr dehydrierter, dementer und in Handschellen gefesselter Vater und jede Menge Blutspuren (ups, es gab ja doch Blut :). Die vermisste Frau wurde kürzlich, nach über 30 Jahren Tätigkeit, vom Verlag fristlos gekündigt. Um diesen Verlag noch zu schädigen, erhebt sie Plagiatsvorwürfe gegen einen ihrer Autoren. Als eine Frauenleiche gefunden wird, decken die Kommissare von Bodenstein und Sander ein Lügengeflecht auf, das bis ins Jahr 1983 zurückreicht. Nele Neuhaus schafft es auch in diesem Buch wieder den Leser in kürzester Zeit einzufangen. Der Sprachstiel ist leicht und flüssig, die Spannung steigt an, bis man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich mag die sympathischen Kommissare mit deren privaten Geschichten. Kurzum: Wieder ein richtig gutes Buch, wenn auch nicht das Beste dieser Reihe. Trotzdem eine klare Leseempfehlung für Krimi-Fans - mit oder ohne Blut. 4½ Sterne

3/5

Lange drauf gewartet...

Eine Kundin/ein Kunde aus Niederdorfelden am 28.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

… und dann etwas enttäuscht. Nele Neuhaus schreibt in ihrem 10ten Taunuskrimi, über die Buchbranche. Intrigen und Morde im Verlagshaus Winterscheid. Wie immer ermitteln Pia Sander und Oliver von Bodenstein. Auch die privaten Belange von den Ermittlern sind wieder ein Thema. Besonders das Privatleben von Oliver wird sehr dramatisch. Sehr realistisch geschrieben. Das fand ich gut. Mich hat gestört, dass Pia´s Exmann Kirchhoff jetzt auch Bücher schreibt. Und diese haben auch noch die Titel der Bücher von Nele Neuhaus. Gab es da keine anderen Titel? Bis fast bis zum Schluss war nicht klar, wer der oder die MörderIn ist. Mir waren es einfach zu viele Mitwirkende. Ich wusste teilweise garnicht mehr wer mit wem und warum? So viele Namen!! Natürlich gab es, wie immer ein Showdown, der aber absehbar war. Ich hoffe der 11 Band ist wieder so gut wie die ersten neun.

3/5

Lange drauf gewartet...

Eine Kundin/ein Kunde aus Niederdorfelden am 28.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

… und dann etwas enttäuscht. Nele Neuhaus schreibt in ihrem 10ten Taunuskrimi, über die Buchbranche. Intrigen und Morde im Verlagshaus Winterscheid. Wie immer ermitteln Pia Sander und Oliver von Bodenstein. Auch die privaten Belange von den Ermittlern sind wieder ein Thema. Besonders das Privatleben von Oliver wird sehr dramatisch. Sehr realistisch geschrieben. Das fand ich gut. Mich hat gestört, dass Pia´s Exmann Kirchhoff jetzt auch Bücher schreibt. Und diese haben auch noch die Titel der Bücher von Nele Neuhaus. Gab es da keine anderen Titel? Bis fast bis zum Schluss war nicht klar, wer der oder die MörderIn ist. Mir waren es einfach zu viele Mitwirkende. Ich wusste teilweise garnicht mehr wer mit wem und warum? So viele Namen!! Natürlich gab es, wie immer ein Showdown, der aber absehbar war. Ich hoffe der 11 Band ist wieder so gut wie die ersten neun.

Unsere Kund*innen meinen

In ewiger Freundschaft

von Nele Neuhaus

4.6/5.0

45 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Super!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Spannung pur in interessanter Kulisse: ein Frankfurter Verlag und eine französische Insel sind die Schauplätze dieser Geschichte. Viele Verdächtige und aussergewöhnliche Charaktere bevölkern den neuen Krimi von Nele Neuhaus. Absolut gelungen und nur zu empfehlen!
5/5

Super!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Spannung pur in interessanter Kulisse: ein Frankfurter Verlag und eine französische Insel sind die Schauplätze dieser Geschichte. Viele Verdächtige und aussergewöhnliche Charaktere bevölkern den neuen Krimi von Nele Neuhaus. Absolut gelungen und nur zu empfehlen!

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Julia Joachimmeyer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Joachimmeyer

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Das Warten hat sich gelohnt!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Endlich! Das sympathischste Ermittlerduo der deutschen Krimilandschaft ist zurück. In ihrem 10. Fall müssen sich Pia Sander und Oliver von Bodenstein nicht nur mit den dunklen Geheimnissen einer renomierten Verlegerfamilie und den Tücken des Literaturbetriebes auseinandersetzen, sondern auch mit einem äußerst gewieften und brutalen Mörder. Dabei geraten Sie in ein scheinbar undurchdringliches Dickicht aus Missgunst, Lügen und Verrat. Der genial konstruierte Plot, die überzeugenden, psychologisch ausgefeilten Charaktere und die äußerst unterhaltsamen Anspielungen auf die deutsche Buchbranche, machen dieses Buch zu einem echten Krimihochgenuss. Hochspannung von der ersten bis zur letzten Seite! Nicht nur für Fans der Reihe gilt: absolute Leseempfehlung!
5/5

Das Warten hat sich gelohnt!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Endlich! Das sympathischste Ermittlerduo der deutschen Krimilandschaft ist zurück. In ihrem 10. Fall müssen sich Pia Sander und Oliver von Bodenstein nicht nur mit den dunklen Geheimnissen einer renomierten Verlegerfamilie und den Tücken des Literaturbetriebes auseinandersetzen, sondern auch mit einem äußerst gewieften und brutalen Mörder. Dabei geraten Sie in ein scheinbar undurchdringliches Dickicht aus Missgunst, Lügen und Verrat. Der genial konstruierte Plot, die überzeugenden, psychologisch ausgefeilten Charaktere und die äußerst unterhaltsamen Anspielungen auf die deutsche Buchbranche, machen dieses Buch zu einem echten Krimihochgenuss. Hochspannung von der ersten bis zur letzten Seite! Nicht nur für Fans der Reihe gilt: absolute Leseempfehlung!

Julia Joachimmeyer
  • Julia Joachimmeyer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

In ewiger Freundschaft

von Nele Neuhaus

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5