Kondorkinder

Kondorkinder

Das Spiegelbuch und die verlorenen Geschichten

16,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

»Geschichten sind wilde Tiere. Du kannst ihr Vertrauen gewinnen, aber du kannst sie nie ganz zähmen.«
Malinka liebt zwei Dinge – das Erzählen phantastischer Geschichten und die Weiten Perus. Aber ihr Auslandsjahr liegt lange zurück und in ihrem Alltag finden die magischen Erzählungen keinen Platz mehr. Damit hat sie sich schweren Herzens abgefunden, bis plötzlich Matteo auftaucht. Damals im Studium hat er Malinkas Phantasiegeschichten verspottet, nun ist ausgerechnet ihm ein magisches Buch in die Hände gefallen, das ihn tödlich verflucht hat. Einzig Malinka kann sein Leben retten, doch dazu muss sie im Hochland der Anden die Geschichte finden, die dem lebendigen Buch einst verlorenging.
Eine gefahrvolle Reise beginnt, die Matteo und Malinka nicht nur quer durch Peru führt, sondern auch auf die Spuren einer Geschichtenerzählerin, die vor langer Zeit den Zorn der Berggötter herausforderte.

Details

  • Einband

    Kunststoff-Einband

  • Altersempfehlung

    ab 14 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    18.06.2021

  • Verlag Art Skript Phantastik
  • Seitenzahl

    576

Beschreibung

Details

  • Einband

    Kunststoff-Einband

  • Altersempfehlung

    ab 14 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    18.06.2021

  • Verlag Art Skript Phantastik
  • Seitenzahl

    576

  • Maße (L/B/H)

    21,1/14,8/4,7 cm

  • Gewicht

    654 g

  • Auflage

    1

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-945045-45-9

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Zwei Zeitebenen, Selbstfindungen und ganz viel Sprachmagie

Eine Kundin/ein Kunde aus Brühl am 02.08.2021

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

„Kondorkinder“ von Sabrina Železný erscheint 2021 im neuen Gewand, aber mit derselben wunderschönen Geschichte. Malinka hat vor Jahren das Geschichtenerzählen aufgegeben, nachdem Matteo ihre Geschichten verspottet hat. Nun ist ausgerechnet er von einem Fluch befallen, das ein magisches Buch aus Peru über ihn gewirkt hat – und braucht Malinkas Hilfe, für die Peru einst wie eine zweite Heimat war. Gemeinsam brechen sie auf, um den Fluch zu brechen und das magische Buch mit Geschichten zu füllen und dessen eigene Geschichte zu erfahren. Dabei folgen Sie der Spur einer Geschichtenerzählerin aus längst vergangener Zeit. „Kondorkinder – Das Spiegelbuch und die verlorenen Geschichten“ erschien bereits 2013 in zwei Bänden im Mondwolf Verlag. Die neue Ausgabe wurde nicht nur inhaltlich überarbeitet, sondern kombiniert auch beide Bände von 2013 und damit beide Zeit- und Handlungsebenen zu einer Geschichte. Wenn ich richtig informiert bin, ist „Kondorkinder“ auch ursprünglich so geschrieben worden und nur für die alte Veröffentlichung aufgeteilt worden. Jetzt zusammengefügt sieht man, wie viel besser die Geschichte so funktioniert, wie nah die Handlungsstränge aneinander sind und wie sie sich gegenseitig ergänzen. Alle Protagonisten haben eigene Stimmen, klare Ziele und Motivation und doch wird jede von ihnen von Sabrina Železnýs ganz eigener Sprachmagie getragen. Wie auch bei anderen Geschichten der Autorin spürt man in jedem Satz die Liebe zu Südamerika und besonders zu Peru. In „Kondorkinder“ werden wir als Leser mit auf eine Reise durch Peru und seine Geschichte und seine Geschichten genommen, sodass ich beim Lesen fast das Gefühl hatte, das Land selbst zu besuchen und selbst durch die Orte und Straßen zu laufen. Dass der Roman dabei eine schlicht wunderschöne Handlung erzählt und eine wunderschöne Entwicklung aller beteiligten Figuren präsentiert, macht „Kondorkinder“ einfach zu einem besonderen Lesevergnügen. Als besonderes Schmankerl finden sich viele Karten in dem Buch, sodass man die Reisen der Figuren auf beiden Zeitebenen bequem nachverfolgen kann. Für „Kondorkinder“ kann es von meiner Seite nichts anderes als eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Dieses Buch hat es einfach verdient, genossen zu werden und möglichst viele Lesenden zu verzaubern. Eine ganz klare 10/10 von mir.

5/5

Zwei Zeitebenen, Selbstfindungen und ganz viel Sprachmagie

Eine Kundin/ein Kunde aus Brühl am 02.08.2021
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

„Kondorkinder“ von Sabrina Železný erscheint 2021 im neuen Gewand, aber mit derselben wunderschönen Geschichte. Malinka hat vor Jahren das Geschichtenerzählen aufgegeben, nachdem Matteo ihre Geschichten verspottet hat. Nun ist ausgerechnet er von einem Fluch befallen, das ein magisches Buch aus Peru über ihn gewirkt hat – und braucht Malinkas Hilfe, für die Peru einst wie eine zweite Heimat war. Gemeinsam brechen sie auf, um den Fluch zu brechen und das magische Buch mit Geschichten zu füllen und dessen eigene Geschichte zu erfahren. Dabei folgen Sie der Spur einer Geschichtenerzählerin aus längst vergangener Zeit. „Kondorkinder – Das Spiegelbuch und die verlorenen Geschichten“ erschien bereits 2013 in zwei Bänden im Mondwolf Verlag. Die neue Ausgabe wurde nicht nur inhaltlich überarbeitet, sondern kombiniert auch beide Bände von 2013 und damit beide Zeit- und Handlungsebenen zu einer Geschichte. Wenn ich richtig informiert bin, ist „Kondorkinder“ auch ursprünglich so geschrieben worden und nur für die alte Veröffentlichung aufgeteilt worden. Jetzt zusammengefügt sieht man, wie viel besser die Geschichte so funktioniert, wie nah die Handlungsstränge aneinander sind und wie sie sich gegenseitig ergänzen. Alle Protagonisten haben eigene Stimmen, klare Ziele und Motivation und doch wird jede von ihnen von Sabrina Železnýs ganz eigener Sprachmagie getragen. Wie auch bei anderen Geschichten der Autorin spürt man in jedem Satz die Liebe zu Südamerika und besonders zu Peru. In „Kondorkinder“ werden wir als Leser mit auf eine Reise durch Peru und seine Geschichte und seine Geschichten genommen, sodass ich beim Lesen fast das Gefühl hatte, das Land selbst zu besuchen und selbst durch die Orte und Straßen zu laufen. Dass der Roman dabei eine schlicht wunderschöne Handlung erzählt und eine wunderschöne Entwicklung aller beteiligten Figuren präsentiert, macht „Kondorkinder“ einfach zu einem besonderen Lesevergnügen. Als besonderes Schmankerl finden sich viele Karten in dem Buch, sodass man die Reisen der Figuren auf beiden Zeitebenen bequem nachverfolgen kann. Für „Kondorkinder“ kann es von meiner Seite nichts anderes als eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Dieses Buch hat es einfach verdient, genossen zu werden und möglichst viele Lesenden zu verzaubern. Eine ganz klare 10/10 von mir.

5/5

Absolute Leseempfehlung - auf den Spuren der andinen Mythologie quer durch Peru

Eine Kundin/ein Kunde aus Deutsch-Wagram am 06.07.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch / diese Geschichte hat mich zur richtigen Zeit in der richtigen Situation gefunden und es hat mir sehr viele sehr schöne und entspannende Lesestunden bereitet. Es hat mich in einer sehr stressigen Zeit abgeholt, eingefangen und zum entschleunigen gebracht Südamerika und auch Peru waren bisher nicht wirklich auf meiner to-visit Landkarte - dies hat sich nun geändert … die Autorin entführt uns in das reale und das mystische Peru und wir begleiten Matteo und Malinka auf ihrer Schnitzeljagd quer durchs Land auf der Suche nach den verlorenen Geschichten - heften uns an die Spuren von Yawar und Isabel und lernen Apus und Mallku kennen und schlussendlich wird es für die beiden zu einer Reise zu sich selbst … In jeder Zeile spürt man die Liebe der Autorin zu diesem Land und den andinen Mythologien und man lernt ganz nebenbei und unaufgeregt so vieles darüber Dieses Buch kommt ohne hektische Spannung aus und ist trotz der ruhigen Erzählweise ein Pageturner den ich nicht nur Fantasy Fans ans Herz legen möchte Für mich eine absolut positive Überraschung

5/5

Absolute Leseempfehlung - auf den Spuren der andinen Mythologie quer durch Peru

Eine Kundin/ein Kunde aus Deutsch-Wagram am 06.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch / diese Geschichte hat mich zur richtigen Zeit in der richtigen Situation gefunden und es hat mir sehr viele sehr schöne und entspannende Lesestunden bereitet. Es hat mich in einer sehr stressigen Zeit abgeholt, eingefangen und zum entschleunigen gebracht Südamerika und auch Peru waren bisher nicht wirklich auf meiner to-visit Landkarte - dies hat sich nun geändert … die Autorin entführt uns in das reale und das mystische Peru und wir begleiten Matteo und Malinka auf ihrer Schnitzeljagd quer durchs Land auf der Suche nach den verlorenen Geschichten - heften uns an die Spuren von Yawar und Isabel und lernen Apus und Mallku kennen und schlussendlich wird es für die beiden zu einer Reise zu sich selbst … In jeder Zeile spürt man die Liebe der Autorin zu diesem Land und den andinen Mythologien und man lernt ganz nebenbei und unaufgeregt so vieles darüber Dieses Buch kommt ohne hektische Spannung aus und ist trotz der ruhigen Erzählweise ein Pageturner den ich nicht nur Fantasy Fans ans Herz legen möchte Für mich eine absolut positive Überraschung

Unsere Kund*innen meinen

Kondorkinder

von Sabrina Železný

5.0/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0