Hassliebe

Hassliebe

Warum Deutsche und Russen nicht miteinander können

eBook

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Hassliebe

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Eine Russin, die in Moskau und Berlin studierte und seit 1995 in Deutschland lebt. Sie beobachtet Deutsche und Russen genau, studiert, wie ihre Landsleute miteinander umgehen und warum sie sich so verhalten. Anna Rose erzählt über den Umgang von Russen mit Russen, von Deutschen mit Deutschen, aber insbesondere über den Umgang von Deutschen mit Russen und umgekehrt. Privat wie auch politisch. Sie analysiert hintergründig, warum das aktuelle Verhältnis zwischen Deutschland und Russland so schlecht ist. Offen schreibt sie über menschliche wie politische Probleme, kritisch und zugleich mit Zuneigung. Sie erzählt über Ostler und Westler, über Migranten und Ausländer, über Moslems und Christen, über einfache Leute und abgehobene Intellektuelle - in beiden Ländern. Dabei erklärt sie auch die Politik und die offiziellen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. In erhellenden Episoden macht sie individuelle Charaktere, nationale Prägungen und Verhaltensmuster deutlich. Sie erhebt keine Vorwürfe und verzichtet auf Schuldzuweisungen, aber sie sagt auch: Beide Seiten sind an dem aktuellen Zustand beteiligt, Moskau wie Berlin. Anna Rose informiert und unterhält, sie plaudert, ohne sich zu verplauschen. Eigentlich ist das Buch eine Liebeserklärung an das deutsche wie auch das russische Volk, und es schwingt die Hoffnung zwischen den Zeilen mit, dass der gegenwärtige Zustand der wechselseitigen Abneigung überwunden werden kann. Bei aller Skepsis ist sie dennoch optimistisch.

Anna Rose studierte an der Moskauer Lomonossow-Universität Journalistik und klassische Philologie. Das Studium setzte sie mit einem deutschen Stipendium seit 1995 an der Humboldt-Universität zu Berlin fort. Dort promovierte sie 2000, ihre Dissertation wurde mit summa cum laude bewertet. Nach einem wissenschaftlichen Aufenthalt in Florenz studierte sie an der dortigen Universität Translationswissenschaft in Russisch und Italienisch.
Obgleich in Berlin lebend - sie ist verheiratet und hat zwei Kinder - Deutschland ihr Lebensmittelpunkt ist, unterhält sie vielfältige Beziehungen zu Russland. Sie hat am Rande Moskaus eine Wohnung, wo sie jährlich ein bis zwei Monate lebt. Seit drei Jahren arbeitet sie als Deutschlandkorrespondentin des kremlkritischen Radiosenders Echo Moskwy, zuvor war sie in gleicher Funktion lange Zeit für die Regierungszeitung Rossiskaja Gasety tätig.

Details

Format

ePUB 3

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

18.08.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

eBooks im ePUB 3-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

18.08.2021

Verlag

Das Neue Berlin

Seitenzahl

352 (Printausgabe)

Dateigröße

2107 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783360501868

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein sehr persönliches und bereicherndes Buch

Bewertung am 14.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr persönliches und bereicherndes Buch. Anna Rose erzählt über ihr Leben und die Beziehung zwischen Deutschen und Russen, skeptisch aber am Ende doch optimistisch. Da ich selbst deutsche Russin bin kann ich ihre Auffassungen nur bestätigen, ich habe durch das Buch aber auch viel neues gelernt. Sie geht sehr detailliert mit den verschiedenen Themen um und spricht auch über die dunkelsten Ecken beider Seiten, ohne abwegig zu klingen. Bravo!

Ein sehr persönliches und bereicherndes Buch

Bewertung am 14.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr persönliches und bereicherndes Buch. Anna Rose erzählt über ihr Leben und die Beziehung zwischen Deutschen und Russen, skeptisch aber am Ende doch optimistisch. Da ich selbst deutsche Russin bin kann ich ihre Auffassungen nur bestätigen, ich habe durch das Buch aber auch viel neues gelernt. Sie geht sehr detailliert mit den verschiedenen Themen um und spricht auch über die dunkelsten Ecken beider Seiten, ohne abwegig zu klingen. Bravo!

Absolut lesenswert!

Bewertung am 27.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein einerseits sehr persönliches Buch, das aber anderseits auch viele interessante historische und zeitgeschichtliche Informationen enthält. Dabei analysiert die Autorin sehr pointiert und abseits von allen Stereotypen nicht nur die deutsche und russische Gesellschaft, sondern erklärt auch nachvollziehbar die Gründe für die Schwierigkeiten in den zwischenstaatlichen Beziehungen, die nicht nur in Putins autoritärem Regime begründet sind. Und das Ganze wird dann auch noch in einem für ein Sachbuch außergewöhnlich unterhaltsamen Stil präsentiert, der das Werk zu einem echten Lesevergnügen werden lässt.

Absolut lesenswert!

Bewertung am 27.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein einerseits sehr persönliches Buch, das aber anderseits auch viele interessante historische und zeitgeschichtliche Informationen enthält. Dabei analysiert die Autorin sehr pointiert und abseits von allen Stereotypen nicht nur die deutsche und russische Gesellschaft, sondern erklärt auch nachvollziehbar die Gründe für die Schwierigkeiten in den zwischenstaatlichen Beziehungen, die nicht nur in Putins autoritärem Regime begründet sind. Und das Ganze wird dann auch noch in einem für ein Sachbuch außergewöhnlich unterhaltsamen Stil präsentiert, der das Werk zu einem echten Lesevergnügen werden lässt.

Unsere Kund*innen meinen

Hassliebe

von Anna Rose

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Hassliebe