• Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

(und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast) | Erweiterte Ausgabe des Bestsellers mit einem exklusiven neuen Kapitel

Buch (Taschenbuch)

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 0,00 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 21,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

76

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.10.2021

Verlag

Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,8/12,2/2,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Erziehungsratgeber gibt es viele – dieser gehört zu den gelungenen.«

»In lebendig erzählten Fallgeschichten aus eigener Elternschaft und der eigenen, psychotherapeutischen Praxis – angereichert mit viel psychologischem Hintergrundwissen – rückt sie ein komplexes Thema in den Blick: die Qualität der Eltern-Kind-Beziehung.« ("DLF Kultur Lesart")
»Es ist ein gütiges und versöhnliches Buch.« ("bluewin.ch")
»Erziehung und Mut beginnt mit dieser Frage - welcher Mensch wollen wir sein.« ("ARD ttt - Titel, Thesen, Temperamente")
»Ein gütiges und versöhnliches Buch, das uns lehrt, gütig und versöhnlich mit uns selbst, unseren Kindern und unseren eigenen Eltern umzugehen.« ("The Times")
»Keine Kinder? Das macht nichts … Die wunderbare Psychotherapeutin Philippa Perry beschreibt in ihrem Buch, wie wir uns mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen sollten, um uns selbst zu verstehen.« ("Stylist")
»Philippa Perry zeigt, wie gesunde und emotional intelligente Elternschaft gelingen kann.« ("Alain de Botton")
»Pflichtlektüre für jede erwachsene Person in einer Beziehung.« ("Express")
»Die wunderbare Psychotherapeutin Philippa Perry beschreibt in ihrem Buch, wie wir uns mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen sollten, um uns selbst zu verstehen.« ("The Guardian")
»Wie der Brief einer weisen Freundin, die zufällig jahrelang Forschung zu dem Thema betrieben hat.« ("The Guardian")

Details

Verkaufsrang

76

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.10.2021

Verlag

Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,8/12,2/2,5 cm

Gewicht

262 g

Auflage

16. Auflage

Originaltitel

The Book You Wish Your Parents Had Read (and Your Children Will be Glad That You Did)

Übersetzt von

Karin Schuler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-06459-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Sehr empfehlenswert

Bewertung am 23.10.2023

Bewertungsnummer: 2050165

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gut für Jugendliche, welche sich mit Thematiken aus ihrem Elternhaus beschäftigen und früh mit atypischen Vermittlungen von Liebe umgehen lernen mussten. Auch für werdende Eltern sehr ratsam, um die eigene und erlernte Denkweise zu hinterfragen und Dinge anders zu machen, als es einem mitgegeben wurde.
Melden

Sehr empfehlenswert

Bewertung am 23.10.2023
Bewertungsnummer: 2050165
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gut für Jugendliche, welche sich mit Thematiken aus ihrem Elternhaus beschäftigen und früh mit atypischen Vermittlungen von Liebe umgehen lernen mussten. Auch für werdende Eltern sehr ratsam, um die eigene und erlernte Denkweise zu hinterfragen und Dinge anders zu machen, als es einem mitgegeben wurde.

Melden

Nicht nur für Eltern

Bewertung am 24.07.2023

Bewertungsnummer: 1986095

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch um die eigene Kindheit und die Beziehung zu den Eltern besser nachvollziehen zu können, ist dieses Buch sehr geeignet. Rate gern auch KlientInnen zu diesem Exemplar, da es verständlich formuliert und nicht überemotional gestaltet ist.
Melden

Nicht nur für Eltern

Bewertung am 24.07.2023
Bewertungsnummer: 1986095
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch um die eigene Kindheit und die Beziehung zu den Eltern besser nachvollziehen zu können, ist dieses Buch sehr geeignet. Rate gern auch KlientInnen zu diesem Exemplar, da es verständlich formuliert und nicht überemotional gestaltet ist.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

von Philippa Perry

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Tamara Lee Zangerle

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tamara Lee Zangerle

Thalia Kaiserslautern

Zum Portrait

4/5

Reflektion ist der Schlüssel

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Ratgeber soll uns als Eltern eine Anleitung bieten, wie wir für unsere Kinder die Eltern werden, die wir gerne wären. Er zeigt auf, wieso wir in manchen (sehr stressigen) Situationen schnell die Geduld verlieren, impulsiv handeln und wir nicht ganz "wir selbst sind". Meistens liegt das an Erlebnissen aus unserer Vergangeheit. Die Aufarbeitung der eigenen Kindheit kann mitunter sehr aufwühlend und teilweise auch schmerzhaft sein. Aber sie bringt auch schöne, fast vergessene Momente zurück ans Tageslicht. Und diese gilt es hervorzuholen, zu reflektieren und sie uns immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, wenn es darum geht den trubeligen Alltag zu meistern. Zudem zeigt dieses Buch, dass es bei dem Konstrukt "Eltern sein" nicht darum geht unfehlbare, perfekte Menschen darzustellen, sondern um Fehler zu machen, diese dann mit unseren Kindern zu kommunizieren, uns selbst zu verzeihen und es das nächste Mal einfach besser zu machen. Und hoffentlich nehmen unsere Kinder das auch auf ihren eigenen Elternweg mit.
4/5

Reflektion ist der Schlüssel

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Ratgeber soll uns als Eltern eine Anleitung bieten, wie wir für unsere Kinder die Eltern werden, die wir gerne wären. Er zeigt auf, wieso wir in manchen (sehr stressigen) Situationen schnell die Geduld verlieren, impulsiv handeln und wir nicht ganz "wir selbst sind". Meistens liegt das an Erlebnissen aus unserer Vergangeheit. Die Aufarbeitung der eigenen Kindheit kann mitunter sehr aufwühlend und teilweise auch schmerzhaft sein. Aber sie bringt auch schöne, fast vergessene Momente zurück ans Tageslicht. Und diese gilt es hervorzuholen, zu reflektieren und sie uns immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, wenn es darum geht den trubeligen Alltag zu meistern. Zudem zeigt dieses Buch, dass es bei dem Konstrukt "Eltern sein" nicht darum geht unfehlbare, perfekte Menschen darzustellen, sondern um Fehler zu machen, diese dann mit unseren Kindern zu kommunizieren, uns selbst zu verzeihen und es das nächste Mal einfach besser zu machen. Und hoffentlich nehmen unsere Kinder das auch auf ihren eigenen Elternweg mit.

Tamara Lee Zangerle
  • Tamara Lee Zangerle
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J. Neumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Neumann

Thalia Berlin – Das Schloss

Zum Portrait

5/5

Reflektion im Alltag mit Kindern gefragt!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles Werk für alle, die die Fehler ihrer Eltern nicht an ihre Kinder weitertragen möchten. Hier werden Zusammenhänge hergestellt, die logisch erläutert und genau betrachtet werden. Man bekommt beispielhaft erklärt, wie man konfliktgeladene Situationen auflösen kann und gleichzeitig wird realistisch immer wieder darauf hingewiesen, dass niemand perfekt ist und wir alle Fehler machen. Sehr einfühlsam zeigt Philippa Perry hier Strategien auf, sich seinem Kind auf Augenhöhe zu nähern und schafft Raum für Mut und Geduld. Das Geheimrezept besteht hier nicht aus Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sondern aus realistischem Reflektieren der eigenen Handlungen als Elternteil. Die Konsequenzen unserer emotionalen aus dem Affekt geschehenen Handlungen sind nämlich weit weniger tragisch, wenn wir im Nachhinein reflektieren, was wie und warum geschehen ist. Und wenn man dann seine Kinder in solche Betrachtungen mit einschließt, kann das nur Vorteile haben und uns voran bringen. Viele unserer Handlungs- und Denkmuster sind so tief in uns verwurzelt, dass wir uns diesen häufig nicht bewusst sind. Philippa Perry zeigt mit dem Finger darauf und verlangt, zum Wohle unserer Kinder sollten wir dorthin schauen und, auch wenn es weh tut, diese Dinge in uns aufarbeiten. Dazu gehört eben auch, sich der Fehler unserer Eltern und natürlich auch unserer eigenen fehler gewahr zu werden und an uns selbst zu arbeiten. Das bedeutet nicht, dass wir nach dem Lesen dieses Buches keine Fehler mehr machen dürfen. Viel mehr ruft die Autorin dazu auf, uns selbst und damit auch unsere Kinder zu reflektieren, die Muster zu erkennen, die schadhaften zu bearbeiten. So können reflektierte und gesunde junge Menschen heranwachsen. Ein absolutes Lesemuss, weil... wer von uns ist wünschte sich nicht solch reflektierte und authentische Eltern, um heutige Traumata aus der Kindheit anders zu verarbeiten
5/5

Reflektion im Alltag mit Kindern gefragt!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles Werk für alle, die die Fehler ihrer Eltern nicht an ihre Kinder weitertragen möchten. Hier werden Zusammenhänge hergestellt, die logisch erläutert und genau betrachtet werden. Man bekommt beispielhaft erklärt, wie man konfliktgeladene Situationen auflösen kann und gleichzeitig wird realistisch immer wieder darauf hingewiesen, dass niemand perfekt ist und wir alle Fehler machen. Sehr einfühlsam zeigt Philippa Perry hier Strategien auf, sich seinem Kind auf Augenhöhe zu nähern und schafft Raum für Mut und Geduld. Das Geheimrezept besteht hier nicht aus Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sondern aus realistischem Reflektieren der eigenen Handlungen als Elternteil. Die Konsequenzen unserer emotionalen aus dem Affekt geschehenen Handlungen sind nämlich weit weniger tragisch, wenn wir im Nachhinein reflektieren, was wie und warum geschehen ist. Und wenn man dann seine Kinder in solche Betrachtungen mit einschließt, kann das nur Vorteile haben und uns voran bringen. Viele unserer Handlungs- und Denkmuster sind so tief in uns verwurzelt, dass wir uns diesen häufig nicht bewusst sind. Philippa Perry zeigt mit dem Finger darauf und verlangt, zum Wohle unserer Kinder sollten wir dorthin schauen und, auch wenn es weh tut, diese Dinge in uns aufarbeiten. Dazu gehört eben auch, sich der Fehler unserer Eltern und natürlich auch unserer eigenen fehler gewahr zu werden und an uns selbst zu arbeiten. Das bedeutet nicht, dass wir nach dem Lesen dieses Buches keine Fehler mehr machen dürfen. Viel mehr ruft die Autorin dazu auf, uns selbst und damit auch unsere Kinder zu reflektieren, die Muster zu erkennen, die schadhaften zu bearbeiten. So können reflektierte und gesunde junge Menschen heranwachsen. Ein absolutes Lesemuss, weil... wer von uns ist wünschte sich nicht solch reflektierte und authentische Eltern, um heutige Traumata aus der Kindheit anders zu verarbeiten

J. Neumann
  • J. Neumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

von Philippa Perry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen
  • Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen