Du kriegst ihn nicht

Du kriegst ihn nicht

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Du kriegst ihn nicht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

„Was sind wir eigentlich noch?” Es war diese Frage, die ich meinem Freund in einer WhatsApp-Sprachnachricht stellte, die den Stein ins Rollen brachte... Sie hat ein ungutes Gefühl, irgendwas steht zwischen ihr und ihrem Freund. Was kann das nur sein? Doch nicht etwa eine andere Frau? Sie ist sich sicher, dass ihr Freund sie niemals betrügen würde, doch als sie einen Chatverlauf liest, gerät ihr Weltbild ins Wanken … Was harmlos beginnt, entwickelt sich zu einer rasanten Achterbahnfahrt der Gefühle. Und irgendjemand will einfach nicht loslassen.

Aylin Hoffmann hat schon während ihrer Schulzeit leidenschaftlich gern geschrieben. Einer ihrer größten Träume war es, ein eigenes Buch zu veröffentlichen, doch nach Studium & Berufsstart mangelte es an Zeit. Die Idee zu "Du kriegst ihn nicht" kam ihr zusammen mit ihrem Freund und ihren Freundinnen bei einem Spieleabend. Was wäre, wenn ihr Freund eine Affäre hätte? Wie würde sie selbst darauf reagieren?

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.05.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

164

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.05.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

164

Maße (L/B/H)

19/12,5/0,9 cm

Gewicht

168 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7541-2353-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Definitiv keine Feel-Good-Geschichte!

Ramona Nicklaus am 19.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es war die Kurzbeschreibung, durch die ich auf Du kriegst ihn nicht von Aylin Hoffmann neugierig wurde. Zu Beginn ein Hinweis: Wenn die Themen Selbstverletzung, oder Depression Trigger für euch sind, dann seid auf jeden Fall achtsam beim Lesen. Zu Beginn empfand ich die Erzählstimme der Handlung als sehr distanziert. Ich erfuhr eigentlich kaum etwas über die Protagonistin und ihren Freund. Also keine Namen, nichts Persönliches abseits vom zentralen Konflikt. Es liest sich eher wie etwas, was euch eine Freundin erzählt. Eine Art emotionaler Bericht, wo ihr aber schon in das Leben einer Person integriert seid. Diese Distanz wurde für mich beim Lesen aufrechterhalten, aber ich konnte mich einfühlen. Irgendwie habe ich dennoch eine Verbindung zur Protagonistin aufbauen könne, auch wenn ich sie eigentlich kaum kennengelernt habe. Ihre Geschichte ist so intensiv und voller Spannung, dass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Ich muss gestehen, so einiges in der Handlung hat mich zur Weißglut gebracht. Betroffen gemacht. Also Aylin Hoffmann hat mit ihrer Geschichte recht starke Emotionen bei mir erzeugt. Dafür, dass Du kriegst ihn nicht nur so wenige Seiten hat, ist das wirklich eine Leistung! Allerdings hätte ich mir, obwohl die Kürze insgesamt ihren Reiz hatte, doch an einigen Stellen ein paar Sätze mehr gewünscht. Ein wenig mehr „Futter“. Die Autorin hat hier definitiv keine Feel-Good-Geschichte geschrieben. Es ist eher eine kurzweilige Mischung aus Drama und Thriller. Du kriegst ihn nicht von Aylin Hoffmann ist ein spannender und mitunter drastischer Einblick in eine sehr turbulente Beziehung.

Definitiv keine Feel-Good-Geschichte!

Ramona Nicklaus am 19.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es war die Kurzbeschreibung, durch die ich auf Du kriegst ihn nicht von Aylin Hoffmann neugierig wurde. Zu Beginn ein Hinweis: Wenn die Themen Selbstverletzung, oder Depression Trigger für euch sind, dann seid auf jeden Fall achtsam beim Lesen. Zu Beginn empfand ich die Erzählstimme der Handlung als sehr distanziert. Ich erfuhr eigentlich kaum etwas über die Protagonistin und ihren Freund. Also keine Namen, nichts Persönliches abseits vom zentralen Konflikt. Es liest sich eher wie etwas, was euch eine Freundin erzählt. Eine Art emotionaler Bericht, wo ihr aber schon in das Leben einer Person integriert seid. Diese Distanz wurde für mich beim Lesen aufrechterhalten, aber ich konnte mich einfühlen. Irgendwie habe ich dennoch eine Verbindung zur Protagonistin aufbauen könne, auch wenn ich sie eigentlich kaum kennengelernt habe. Ihre Geschichte ist so intensiv und voller Spannung, dass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Ich muss gestehen, so einiges in der Handlung hat mich zur Weißglut gebracht. Betroffen gemacht. Also Aylin Hoffmann hat mit ihrer Geschichte recht starke Emotionen bei mir erzeugt. Dafür, dass Du kriegst ihn nicht nur so wenige Seiten hat, ist das wirklich eine Leistung! Allerdings hätte ich mir, obwohl die Kürze insgesamt ihren Reiz hatte, doch an einigen Stellen ein paar Sätze mehr gewünscht. Ein wenig mehr „Futter“. Die Autorin hat hier definitiv keine Feel-Good-Geschichte geschrieben. Es ist eher eine kurzweilige Mischung aus Drama und Thriller. Du kriegst ihn nicht von Aylin Hoffmann ist ein spannender und mitunter drastischer Einblick in eine sehr turbulente Beziehung.

Spannend, mitreißend und sehr intim

Night-Angel am 07.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Debut von Aylin Hoffmann gewährt dem Leser einen tiefen Einblick in die Beziehung einer Ich-Erzählerin, die ihren Freund langsam aber sicher an eine Nebenbuhlerin zu verlieren glaubt. Verzweiflung, Eifersucht, Wut und Hoffnung liefern sich über 162 Seiten hinweg ein mitreißendes Ringen und Stechen: Was ist wahr und was gelogen? Was ist real und was ist Einbildung? Was kann kann man verzeihen und wo beginnt der echte Betrug? Gemeinsam mit der Protagonistin erleben wir ein turbulentes Wechselbad der Gefühle. Der Erzählstil fließt locker und unkompliziert, die Sprache ist lebensnah und vertraut. Fast so, als wäre man selbst einer jener Freunde, von denen die Erzählerin im Roman berichtet, denen sie sich anvertraut, von ihren Ängsten und Gefühlen erzählt, die sie begleiten und die ihr zur Seite stehen. Anders gesagt: Der Leser wird über diese Ebene quasi selbst ein Teil der Geschichte, was das Mitleiden, Miträtseln und Mitfiebern jeweils nur noch verstärkt. Sobald sich die Anzeichen verdichten, dass die Ahnungen und Befürchtungen der Protagonistin doch näher an der Wahrheit liegen, als es ihr lieb sein kann; sobald zusätzlich zum Wirrwarr der Gefühle auch noch ein zermürbendes Stalking einsetzt; sobald sich die Erzählerin schon gar selbst verfolgt und bedroht wähnt, kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Spannung wird bis zum letzten Satz aufrecht erhalten und kulminiert bis hin zum überraschenden Ende. Ein äußerst gelungenes Debut, das Lust macht auf mehr!

Spannend, mitreißend und sehr intim

Night-Angel am 07.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Debut von Aylin Hoffmann gewährt dem Leser einen tiefen Einblick in die Beziehung einer Ich-Erzählerin, die ihren Freund langsam aber sicher an eine Nebenbuhlerin zu verlieren glaubt. Verzweiflung, Eifersucht, Wut und Hoffnung liefern sich über 162 Seiten hinweg ein mitreißendes Ringen und Stechen: Was ist wahr und was gelogen? Was ist real und was ist Einbildung? Was kann kann man verzeihen und wo beginnt der echte Betrug? Gemeinsam mit der Protagonistin erleben wir ein turbulentes Wechselbad der Gefühle. Der Erzählstil fließt locker und unkompliziert, die Sprache ist lebensnah und vertraut. Fast so, als wäre man selbst einer jener Freunde, von denen die Erzählerin im Roman berichtet, denen sie sich anvertraut, von ihren Ängsten und Gefühlen erzählt, die sie begleiten und die ihr zur Seite stehen. Anders gesagt: Der Leser wird über diese Ebene quasi selbst ein Teil der Geschichte, was das Mitleiden, Miträtseln und Mitfiebern jeweils nur noch verstärkt. Sobald sich die Anzeichen verdichten, dass die Ahnungen und Befürchtungen der Protagonistin doch näher an der Wahrheit liegen, als es ihr lieb sein kann; sobald zusätzlich zum Wirrwarr der Gefühle auch noch ein zermürbendes Stalking einsetzt; sobald sich die Erzählerin schon gar selbst verfolgt und bedroht wähnt, kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Spannung wird bis zum letzten Satz aufrecht erhalten und kulminiert bis hin zum überraschenden Ende. Ein äußerst gelungenes Debut, das Lust macht auf mehr!

Unsere Kund*innen meinen

Du kriegst ihn nicht

von Aylin Hoffmann

4.5

0 Bewertungen filtern

  • Du kriegst ihn nicht