Sauberer Abgang
Stark & Bremer Band 6

Sauberer Abgang

Der sechste Fall für Stark & Bremer

4,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Beschreibung

Dalia Sonnenschein arbeit in den Büros der Topmanager Frankfurts - als Putzfrau. Eines Morgens findet sie die Leiche des Bankers Marcus Saitz und putzt in Panik einfach weiter, bis es keine Spuren mehr gibt. Aber Staatsanwältin Karen Stark glaubt sowieso nicht an einen Kriminalfall. Doch dann wird auch ihr Kollege Thomas Czernowitz tot aufgefunden. Eine Mordserie? Jedenfalls gehörten die beiden Toten einem Freundeskreis einflussreicher Frankfurter an. Mussten sie deshalb sterben? Oder wegen einer dramatischen Begebenheit fünfundzwanzig Jahre zuvor?

Details

  • Verkaufsrang

    43777

  • Format

    ePUB

  • Kopierschutz

    Nein

  • Family Sharing

    Ja

  • Text-to-Speech

    Ja

  • Erscheinungsdatum

    16.07.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Weitere Bände von Stark & Bremer

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

3 Bewertungen

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zuviel Selbstmitleid

Bewertung aus Hamburg am 24.08.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine sehr merkwürdige Geschichte um eine Toten Banker, dessen Tod zunächst nicht als ein Tötungsdelikt eingestuft wird. Als dem weitere Todesfälle folgen, die man sehr schnell als Tötungsdelikte erkennt und die in einem Zusammenhang zu stehen scheinen mit einem seit 25 Jahren bestehenden Freundeskreis, beginnt man eher halbherzig mit Ermittlungen, die aber ins Nichts führen. Dazwischen die merkwürdige Geschichte einer Putzfrau und die des Losers Will, der ständig in Selbstreflexionen, Selbstzweifeln und Selbstmitleid feststeckt. Die Geschichte plätschert neben diesen ständigen und sehr detaillierten, an Selbstzerfleischung grenzenden Gedankengängen von Will nebenher, endet dann sehr plötzlich und mit unklarer Motivlage. Schön zwar die steten Wechsel von Gegenwart und Retrospektiven zum Jahr 1981, in dem irgendetwas vorgefallen sein muss, dass Auswirkungen auf das Heute zu haben scheint und Stück für Stück aufgedröselt wird. Aber eben nicht sonderlich klar oder logisch. Die ewigen Selbstbetrachtungen der Protagonisten – auch der Staatsanwältin – werden im Verlauf der Lektüre nervig. Ebenso wie die vielen Fehler im Buch.

Zuviel Selbstmitleid

Bewertung aus Hamburg am 24.08.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine sehr merkwürdige Geschichte um eine Toten Banker, dessen Tod zunächst nicht als ein Tötungsdelikt eingestuft wird. Als dem weitere Todesfälle folgen, die man sehr schnell als Tötungsdelikte erkennt und die in einem Zusammenhang zu stehen scheinen mit einem seit 25 Jahren bestehenden Freundeskreis, beginnt man eher halbherzig mit Ermittlungen, die aber ins Nichts führen. Dazwischen die merkwürdige Geschichte einer Putzfrau und die des Losers Will, der ständig in Selbstreflexionen, Selbstzweifeln und Selbstmitleid feststeckt. Die Geschichte plätschert neben diesen ständigen und sehr detaillierten, an Selbstzerfleischung grenzenden Gedankengängen von Will nebenher, endet dann sehr plötzlich und mit unklarer Motivlage. Schön zwar die steten Wechsel von Gegenwart und Retrospektiven zum Jahr 1981, in dem irgendetwas vorgefallen sein muss, dass Auswirkungen auf das Heute zu haben scheint und Stück für Stück aufgedröselt wird. Aber eben nicht sonderlich klar oder logisch. Die ewigen Selbstbetrachtungen der Protagonisten – auch der Staatsanwältin – werden im Verlauf der Lektüre nervig. Ebenso wie die vielen Fehler im Buch.

Es fehlt leider an Spannung

Stein2203 aus Berlin am 16.08.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Sauberer Abgang ist der sechste Teil der Stark-und-Bremer-Reihe von Anne Chaplet. Ich kenne die ersten Teile der Reihe nicht und finde, man kann die Teile auch unabhängig voneinander lesen. Als ein langjähriger Freund von Will tot in seinem Büro aufgefunden wird ahnt der noch nichts Böses; als allerdings der nächste Freund stirbt, beginnt Will sich zu fragen, ob der Grund vielleicht in ihrer gemeinsamen Vergangenheit liegt. Da es sich beim zweiten Toten um einen Kollegen von Karen Stark handelt, landet der Fall bei ihr auf dem Tisch. Der Schreibstil hat sich angenehm gelesen und die Geschichte geht direkt ohne viel Vorgeplänkel los. Was mir sehr gefallen hat ist, dass man erst nach und nach erfährt wie die einzelnen Personen und Handlungsstränge zusammen passen und so nicht gleich von zu viel Information erschlagen wird. Leider fehlte mir ein bisschen die Spannung. Es hat sich eher wie ein Roman gelesen, als wie ein Krimi und auch Ermittlungsarbeit wie man sie aus anderen Krimis kennt habe ich vermisst. Die Geschichte ist interessant und das Ende auch überraschend, aber irgendwas hat mir da noch gefehlt. Karen und Will versinken ob ihrer jeweiligen Lebenssituation in Selbstmitleid und das ist teilweise etwas anstrengend. Außerdem fehlte auch der zweite Ermittler, denn im sechsten Fall für Bremer und Stark, taucht Bremer gar nicht auf; ich weiß nicht, wie es in den ersten Bänden ist, da ich diese, wie gesagt, nicht kenne. Alles in allem ist das Buch unterhaltsam aber für einen Krimi nicht spannend genug.

Es fehlt leider an Spannung

Stein2203 aus Berlin am 16.08.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Sauberer Abgang ist der sechste Teil der Stark-und-Bremer-Reihe von Anne Chaplet. Ich kenne die ersten Teile der Reihe nicht und finde, man kann die Teile auch unabhängig voneinander lesen. Als ein langjähriger Freund von Will tot in seinem Büro aufgefunden wird ahnt der noch nichts Böses; als allerdings der nächste Freund stirbt, beginnt Will sich zu fragen, ob der Grund vielleicht in ihrer gemeinsamen Vergangenheit liegt. Da es sich beim zweiten Toten um einen Kollegen von Karen Stark handelt, landet der Fall bei ihr auf dem Tisch. Der Schreibstil hat sich angenehm gelesen und die Geschichte geht direkt ohne viel Vorgeplänkel los. Was mir sehr gefallen hat ist, dass man erst nach und nach erfährt wie die einzelnen Personen und Handlungsstränge zusammen passen und so nicht gleich von zu viel Information erschlagen wird. Leider fehlte mir ein bisschen die Spannung. Es hat sich eher wie ein Roman gelesen, als wie ein Krimi und auch Ermittlungsarbeit wie man sie aus anderen Krimis kennt habe ich vermisst. Die Geschichte ist interessant und das Ende auch überraschend, aber irgendwas hat mir da noch gefehlt. Karen und Will versinken ob ihrer jeweiligen Lebenssituation in Selbstmitleid und das ist teilweise etwas anstrengend. Außerdem fehlte auch der zweite Ermittler, denn im sechsten Fall für Bremer und Stark, taucht Bremer gar nicht auf; ich weiß nicht, wie es in den ersten Bänden ist, da ich diese, wie gesagt, nicht kenne. Alles in allem ist das Buch unterhaltsam aber für einen Krimi nicht spannend genug.

Unsere Kund*innen meinen

Sauberer Abgang

von Anne Chaplet

3.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sauberer Abgang