Iron Flowers. Die Rebellinnen [1]
Artikelbild von Iron Flowers. Die Rebellinnen [1]
Tracy Banghart

1. Iron Flowers. Die Rebellinnen [1]

Iron Flowers Band 1

Iron Flowers. Die Rebellinnen [1]

Beschreibung

In einer Welt, in der Frauen und Mädchen keine Rechte haben, ist Serina und Nomi ihr Schicksal vorgegeben: Die pflichtbewusste Serina muss sich darum bemühen, eine Grace zu werden - eine der schönen und angesehenen Hofdamen im Palast des Thronfolgers -, während ihre rebellische Schwester Nomi ihr als Magd dienen soll. Doch dann kommt alles anders und die Schwestern kämpfen mit eisernem Willen darum, ihren Käfigen zu entfliehen - und anderen Mädchen und Frauen einen Weg in die Freiheit zu ebnen.

Die gleichnamige Buchausgabe, aus dem Amerikanischen von Anna Julia Strüh, ist bei FISCHER Sauerländer erschienen.

Details

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

  • Sprecher Coco Plümer, Theresa Horeis
  • Spieldauer

    350 Minuten

  • Fassung

    gekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Altersempfehlung

    ab 12 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    14.08.2019

  • Verlag Goya libre
  • Hörtyp

    Lesung

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    4064067306389

Weitere Bände von Iron Flowers

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

114 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Diese Reihe verdient mehr Aufmerksamkeit

Bewertung aus Mechernich am 28.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Iron Flowers – Die Rebellinnen« überzeugt durch toughe Charaktere, einen tollen Schreibstil und eine actiongeladene und rasante Handlung. Man wird fast dazu gezwungen mit den Protagonisten mitzufiebern, mitzuhoffen und mitzuleiden. Dieses Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen.

Diese Reihe verdient mehr Aufmerksamkeit

Bewertung aus Mechernich am 28.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Iron Flowers – Die Rebellinnen« überzeugt durch toughe Charaktere, einen tollen Schreibstil und eine actiongeladene und rasante Handlung. Man wird fast dazu gezwungen mit den Protagonisten mitzufiebern, mitzuhoffen und mitzuleiden. Dieses Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen.

Spannend

Chillysbuchwelt aus Reinsbek am 22.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Ein Blickfang, welches mir sehr gut gefällt. Meinung: Viel zu lange lag dieses Buch auf meinen SUB, doch umso glücklicher bin ich es jetzt endlich gelesen zu haben. Schon nach wenigen Seiten war vollkommen gefesselt und von dem Schreibstil der Autorin begeistert. Ich bin nur so über die Seiten „geflogen“, da es sich so schön flüssig lesen lies. Tatsächlich bin ich ein großer Fan von detailreichen Beschreibungen und liebe es, wenn man sich dadurch die Szenerie gut vorstellen kann, dies war auch hier gegeben. Jedes Kapitel endet mit einem kleinen Cliffhanger, sodass ich immerzu wissen wollte, wie es weiter geht und kaum zu lese pausen kam. Wir lesen hier immer im Wechsel aus der Perspektive von Serina und Nomi, was für die Geschichte notwendig ist, mir aber auch wirklich gut gefallen hat. Die beiden Schwestern sind auf den ersten Blick so verschieden, doch im Herzen haben sie viel mehr gemein, als man zunächst vermutet. Serina und Nomi wurden getrennt und hatten beide mit vollkommen unterschiedlichen Problemen zu kämpfen, doch das Ziel war dasselbe. Sie wollen wieder zueinanderfinden und die jeweils andere Retten. Es hat mir große Freude bereitet, beiden Handlungssträngen zu folgen und dabei die Schwestern besser kennenzulernen. Beide Schwestern waren mir sympathisch, obwohl sie anfangs so grundverschieden sind. Die Entwicklung, die Serina im Verlauf durch gemacht hat, fand ich große Klasse. Sie war nicht von einem Tag auf den anderen ein anderer Mensch, nein, sie hat sich langsam nach und nach zu einer starken Frau entwickelt, die für ihr Recht kämpfen will. Obwohl Nomi immer wieder ziemlich unüberlegt gehandelt hat und damit sich selbst und andere gefährdet hat, fand ich auch dies gut. Sie ist die kleine Schwester von Serina und somit habe ich tatsächlich auch Verständnis für etwas Naivität. Allerdings fand ich es etwas schade, dass es für mich nach einer bestimmten Szene offensichtlich wurde, wer in ihren Handlungsstrang ein falsches Spiel betreibt. Die Geschichte fand ich extrem spannend und fesselnd. Auch das Setting fand ich sehr interessant. Eine Welt, in den Frauen absolut eine rechte haben, ihnen sogar das Lesen verboten wird, kann es sehr grausam zu gehen und genau dies war auch zu spüren. Was mich allerdings gestört hat, ist das Tempo, natürlich ist es schön, wenn es nicht in die Länge gezogen wird, aber hier ging es mir dann doch teilweise viel zu schnell voran. Die Protagonisten waren zwar toll, doch die Nebencharaktere, blieben leider ziemlich blass. Ich denke, hier hätte man noch deutlich mehr rausholen können. Fazit: Iron Flowers konnte mich fesseln und durch die immer wiederkehrenden Cliffhanger nach den einzelnen Kapiteln blieb der Spannungsbogen stets oben. Das Settings hat mir wirklich gefallen, eine Welt, welche ziemlich schön wirkt, aber auch gleichermaßen grausam ist. Die beiden Protagonistinnen haben mir gut gefallen, sie sind so unterschiedlich und haben dennoch so viel gemeinsam. Leider war das Tempo dieser Geschichte ein wenig zu schnell, wodurch Einiges an potenzial nicht ausgeschöpft wurde und die Nebenfiguren alle ziemlich blass bleiben. Ich freue mich darauf, Band 2 direkt zu lesen und hoffe das vor allem die Nebenfiguren etwas greifbarer werden. Von mir gibt es eine Leseempfehlung. 3,5 /5

Spannend

Chillysbuchwelt aus Reinsbek am 22.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Ein Blickfang, welches mir sehr gut gefällt. Meinung: Viel zu lange lag dieses Buch auf meinen SUB, doch umso glücklicher bin ich es jetzt endlich gelesen zu haben. Schon nach wenigen Seiten war vollkommen gefesselt und von dem Schreibstil der Autorin begeistert. Ich bin nur so über die Seiten „geflogen“, da es sich so schön flüssig lesen lies. Tatsächlich bin ich ein großer Fan von detailreichen Beschreibungen und liebe es, wenn man sich dadurch die Szenerie gut vorstellen kann, dies war auch hier gegeben. Jedes Kapitel endet mit einem kleinen Cliffhanger, sodass ich immerzu wissen wollte, wie es weiter geht und kaum zu lese pausen kam. Wir lesen hier immer im Wechsel aus der Perspektive von Serina und Nomi, was für die Geschichte notwendig ist, mir aber auch wirklich gut gefallen hat. Die beiden Schwestern sind auf den ersten Blick so verschieden, doch im Herzen haben sie viel mehr gemein, als man zunächst vermutet. Serina und Nomi wurden getrennt und hatten beide mit vollkommen unterschiedlichen Problemen zu kämpfen, doch das Ziel war dasselbe. Sie wollen wieder zueinanderfinden und die jeweils andere Retten. Es hat mir große Freude bereitet, beiden Handlungssträngen zu folgen und dabei die Schwestern besser kennenzulernen. Beide Schwestern waren mir sympathisch, obwohl sie anfangs so grundverschieden sind. Die Entwicklung, die Serina im Verlauf durch gemacht hat, fand ich große Klasse. Sie war nicht von einem Tag auf den anderen ein anderer Mensch, nein, sie hat sich langsam nach und nach zu einer starken Frau entwickelt, die für ihr Recht kämpfen will. Obwohl Nomi immer wieder ziemlich unüberlegt gehandelt hat und damit sich selbst und andere gefährdet hat, fand ich auch dies gut. Sie ist die kleine Schwester von Serina und somit habe ich tatsächlich auch Verständnis für etwas Naivität. Allerdings fand ich es etwas schade, dass es für mich nach einer bestimmten Szene offensichtlich wurde, wer in ihren Handlungsstrang ein falsches Spiel betreibt. Die Geschichte fand ich extrem spannend und fesselnd. Auch das Setting fand ich sehr interessant. Eine Welt, in den Frauen absolut eine rechte haben, ihnen sogar das Lesen verboten wird, kann es sehr grausam zu gehen und genau dies war auch zu spüren. Was mich allerdings gestört hat, ist das Tempo, natürlich ist es schön, wenn es nicht in die Länge gezogen wird, aber hier ging es mir dann doch teilweise viel zu schnell voran. Die Protagonisten waren zwar toll, doch die Nebencharaktere, blieben leider ziemlich blass. Ich denke, hier hätte man noch deutlich mehr rausholen können. Fazit: Iron Flowers konnte mich fesseln und durch die immer wiederkehrenden Cliffhanger nach den einzelnen Kapiteln blieb der Spannungsbogen stets oben. Das Settings hat mir wirklich gefallen, eine Welt, welche ziemlich schön wirkt, aber auch gleichermaßen grausam ist. Die beiden Protagonistinnen haben mir gut gefallen, sie sind so unterschiedlich und haben dennoch so viel gemeinsam. Leider war das Tempo dieser Geschichte ein wenig zu schnell, wodurch Einiges an potenzial nicht ausgeschöpft wurde und die Nebenfiguren alle ziemlich blass bleiben. Ich freue mich darauf, Band 2 direkt zu lesen und hoffe das vor allem die Nebenfiguren etwas greifbarer werden. Von mir gibt es eine Leseempfehlung. 3,5 /5

Unsere Kund*innen meinen

Iron Flowers – Die Rebellinnen

von Tracy Banghart

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von N. Zieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

N. Zieger

Thalia Großpösna - Pösna Park

Zum Portrait

5/5

Bist du darauf vorbereitet?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Serina kennt es nicht anders. Sie wird eine Graces sein. Ihre Schwester Nomi kann sich nichts schlimmeres vorstellen, trotzdem unterstützt sie ihre Schwester und geht mit ihr an den Königshof. Aber dann passieren gleich mehrere Dinge, die die beiden Schwestern trennen und die beiden werden um ihr überleben kämpfen müssen. Eine tolle, kurzweilige, spannende Geschichte, die mich gleich an mehreren Stellen überrascht hat. In gewisser Weise war sie zwar vorhersehbar, aber das tat dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Für mich war das spannendste nicht unbedingt die Geschichte, sondern zu sehen wie sich die beiden Schwestern angepasst haben um zu überleben. Wie sie sich verändert haben, welche Gefühle und Gedanken die beiden hatten. Das war wirklich beeindruckend. Ein toller erster Teil, der nach einem spannenden Ende, Lust auf mehr macht.
5/5

Bist du darauf vorbereitet?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Serina kennt es nicht anders. Sie wird eine Graces sein. Ihre Schwester Nomi kann sich nichts schlimmeres vorstellen, trotzdem unterstützt sie ihre Schwester und geht mit ihr an den Königshof. Aber dann passieren gleich mehrere Dinge, die die beiden Schwestern trennen und die beiden werden um ihr überleben kämpfen müssen. Eine tolle, kurzweilige, spannende Geschichte, die mich gleich an mehreren Stellen überrascht hat. In gewisser Weise war sie zwar vorhersehbar, aber das tat dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Für mich war das spannendste nicht unbedingt die Geschichte, sondern zu sehen wie sich die beiden Schwestern angepasst haben um zu überleben. Wie sie sich verändert haben, welche Gefühle und Gedanken die beiden hatten. Das war wirklich beeindruckend. Ein toller erster Teil, der nach einem spannenden Ende, Lust auf mehr macht.

N. Zieger
  • N. Zieger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Luisa Lorenz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Luisa Lorenz

Thalia Berlin - East Side Mall

Zum Portrait

5/5

Ein bewegendes und kurzweiliges Abenteuer~

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe es an einem Tag durchgelesen und ich muss schon sagen, ich war positiv überrascht und hatte viel Spaß beim Lesen. Die beiden Schwestern Serina und Nomi haben mich auf eine unterhaltsame Reise geführt, gut und leicht verständlich geschrieben, zum mit fiebern! Zwischendurch gibt es winzige Längen, da sich die noch jungen Hauptfiguren viel mit sich und ihren Gefühlen befassen. Das ist aber nicht störend, im Gegenteil! Es zeigt verstärkt die Veränderungen an denen die beiden jungen Mädchen wachsen! Gelungener Auftakt und zu empfehlen.
5/5

Ein bewegendes und kurzweiliges Abenteuer~

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe es an einem Tag durchgelesen und ich muss schon sagen, ich war positiv überrascht und hatte viel Spaß beim Lesen. Die beiden Schwestern Serina und Nomi haben mich auf eine unterhaltsame Reise geführt, gut und leicht verständlich geschrieben, zum mit fiebern! Zwischendurch gibt es winzige Längen, da sich die noch jungen Hauptfiguren viel mit sich und ihren Gefühlen befassen. Das ist aber nicht störend, im Gegenteil! Es zeigt verstärkt die Veränderungen an denen die beiden jungen Mädchen wachsen! Gelungener Auftakt und zu empfehlen.

Luisa Lorenz
  • Luisa Lorenz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Iron Flowers – Die Rebellinnen

von Tracy Banghart

0 Rezensionen filtern

  • Iron Flowers. Die Rebellinnen [1]