Lucy und das Wesen der Dinge
Lucy's Zeitenwandel Band 1

Lucy und das Wesen der Dinge

Ein spiritueller Roman

12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Beschreibung

Ein spiritueller Roman voller Abenteuer und ein Ratgeber zugleich für Leser, die sich nach Antworten zu großen Lebensfragen sehnen.

Wer warst du, bevor die Welt dir sagte, wer du bist? Was ist die machtvolle Bestimmung deiner Gedanken? Und weist du, was es mit der dunklen Nacht der Seele auf sich hat?

Lucy steht vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens, als ein Unglücksfall in ihrer Familie sie dazu bewegt nach Spanien zu fahren. Eine abenteuerliche Reise beginnt, die sie und ihr Leben für immer verändern wird. Auf ihrem Weg stößt Lucy auf ein Rätsel aus der Vergangenheit, trifft einen geheimnisvollen Meister und entdeckt einen magischen Kraftort. So gelangt sie zu tieferen Erkenntnissen über ihr eigenes Sein - und die damit verwobene Zukunft der Menschheit. Folge Lucy auf ihrem Weg in eine selbstbestimmte Realität.

Wenn dir das Buch 'Eat Pray Love' oder 'Der Pfad des friedvollen Kriegers' gefallen hat, wirst du dieses Buch lieben.

Anya Kaldek wurde 1968 in Deutschland geboren und wuchs bis zu ihrem siebten Lebensjahr im Ausland auf. Nach ungebundenen, erlebnisreichen Jahren in Holland, Nordafrika und Spanien folgte eine schwierige Zeit in Deutschland, die geprägt war von Übergriffen, häuslicher Gewalt und dem Druck, sich in eine vorschriftsmäßige Gesellschaft einzuordnen. Angetrieben von ihrem unbändigen Drang nach Selbstbestimmung und Freiheit, beschäftigt sie sich seit 30 Jahren mit elementaren Fragen des Lebens, deren Antworten sie auf einen erkenntnisreichen Weg führten. Es ist ihr ein Anliegen, Dogmen zu hinterfragen und die eigene Intuition als Orientierung für ein erfülltes Leben zu nutzen.Heute lebt sie zusammen mit ihrem langjährigen Seelengefährten als Designerin und Autorin in einem kleinen Ort an der spanischen Küste.

Details

  • Format

    ePUB 3

  • Kopierschutz

    Nein

  • Family Sharing

    Ja

  • Text-to-Speech

    Ja

  • Erscheinungsdatum

    08.07.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

eBooks im ePUB 3-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

  • Erscheinungsdatum

    08.07.2021

  • Verlag Ayna Verlag
  • Seitenzahl

    216 (Printausgabe)

  • Dateigröße

    2196 KB

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783985228867

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

13 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hat mir ein paar neue Denkweisen näher gebracht. Allerdings kam ich mit dem Erzählstil nicht so gut klar.

A. am 28.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe bisher noch nicht viele Bücher dieser Art gelesen. Das Thema und die Grundstory der Geschichte haben mich sehr neugierig gemacht, meinen Horizont auch in die spirituelle Richtung mal zu erweitern. Die Leseprobe hatte mich ebenfalls überzeugt. Das Buch ist wunderbar gestaltet innen wie außen und die kurzen Kapitel machen es einem einfach in die Geschichte zu kommen. Der Leser wird genauso sanft und langsam an das spirituelle Weltbild herangeführt wie Lucy in der Geschichte. Auch ich habe wie Lucy als neutraler Beobachter gestartet,… jedoch kann ich nicht nach kurzer Zeit alles so annehmen und abnicken wie sie. Trotzdem war der schöne und hoffnungsvolle Blick auf die Welt, der in dem Buch vermittelt wird und der Glaube, dass das Schicksal sich fügen wird, absoluter Balsam für die Seele. Das Lesen dieses Buches war gleichzeitig beruhigend und entschleunigend. Es werden bekannte Methoden/Ansichten z. B. aus der Persönlichkeitsentwicklung aufgegriffen. Auch positive Affirmationen, das Beobachten von Gedankenmustern, selbstreflektiertes Handeln und Denken waren mir schon vorher bekannt, haben sich aber wunderbar in die Geschichte eingefügt. Mich hat besonders der teilweise rationale statt emotionale Ansatz überrascht. Es geht oft entweder um lösungsorientiertes Denken oder einfach ums glücklich sein. Die Vielfalt an Themen reicht von der Gleichheit göttlicher Konzepte bis hin zu regionalen Lebensmitteln und deren Einfluss auf uns. Manche Themen werden tiefer als andere erörtert, somit ist es auch eine Reise, um herauszufinden, mit was man sich tiefer beschäftigen möchte. Jedenfalls möchte dieses Buch nur Gutes in die Welt bringen. Und obwohl manchmal ein paar Infos etwas verworren erzählt wurden, habe ich auch viel über andere Kulturen gelernt. Die Fiktion ist manchmal auch mit der Realität verschmolzen. Manchmal wurde es mir aber ein wenig zu viel und zu ‚esoterisch‘. Da konnte ich schwer folgen. Besonders, als die Formulierungen sehr pathetisch wurden. Die Theorie des Themas klingt sehr leicht, aber die Praxis verlangt viel Übung und Vertrauen ohne Beweise. Einige Konzepte widersprechen meiner rationalen Denkweise und Logik. Es war manchmal etwas zu abstrakt für Anfänger und man muss es aktiv zulassen, dass es lange nachwirken kann. Ich konnte meine Distanz zu dem Thema Inkarnation und besonders zum kollektiven Bewusstsein nur wenig abbauen. Dazu kommt noch, dass alles mundgerecht vorgekaut wird. Jede Moral und jede Weisheit wird einem ausführlich erklärt und ins Gesicht geschrien. Es wird viel mehr erzählt, als dass es durch die Geschichte gezeigt wird. Der Leser braucht keine Eigenleistung beim Denken und kann kaum etwas selbst entdecken. Der Erzählstil ist mir am schwersten gefallen. Es gibt zu viele unnötige Aktionen und Details. Sehr viel wird beim Essen besprochen oder nachgedacht... immer und immer wieder. Vieles wir einfach runtergerattert. Es wir kaum etwas ausgelassen. Das Tempo der Geschichte ist oft sehr unpassend: Wichtige Stellen sind sehr schnell abgehandelt und Szenen, die die Geschichte nicht voranbringen, werden sehr ausgeschmückt. Manche Szenen existieren nur, um dem Leser eine Moral zu präsentieren und wirken leider einfach nur ‚eingeklebt‘. Dazu werden jegliche Konflikte in der Geschichte sehr schnell wieder aufgelöst, sodass kaum Spannung aufkommt. Die treibenden Elemente der Geschichte bestehen aus allbekannten und oft genutzten Elementen der Fantasy. Manchmal gibt es auch ein paar Fehler in der Erzählzeit (Vergangenheit/Gegenwart), die mich etwas aus dem Fluss geholt haben (z. B. S.37). Der Schreibstil ist dazu sehr einfach und flach. Die Figuren wirkten auf mich noch ein wenig unausgereift. Die Protagonistin hinterfragt zu wenig, besonders für ihre Hintergrundgeschichte. Lucy ist sehr schnell überzeugt und berührt, obwohl sie dem ganzen am Anfang sehr kritisch gegenüber stand. Das konnte ich nicht nachvollziehen, besonders weil der Übergang sehr schnell ging. Auch die Liebesgeschichte konnte ich ihr nicht wirklich abkaufen. Die sehr plötzlichen Gefühle kamen aus dem nichts, sie waren auf einmal da. Plump und emotionslos beschrieben. Man hatte nicht viel Substanz, dass es nachvollziehbar wäre. Der Mentor in der Geschichte ist zwar eine naheliegende Idee, aber leider ist er fast allwissend, was ihn sehr langweilig macht. Er wirkt aalglatt und unfehlbar und weiß viele der Dinge schon, die Lucy und weitere Charaktere versuchen zu ergründen. In meiner Bewertung muss ich die Message klar von der Umsetzung abgrenzen: Dieses Buch strahlt bis in jede Seite Positivität aus. Auch wenn die handwerkliche Umsetzung nicht meinen Geschmack trifft, war es inhaltlich sehr interessant. Es war eine schöne Erfahrung, Lucy bei ihrer Wandlung über die Schulter zu gucken.

Hat mir ein paar neue Denkweisen näher gebracht. Allerdings kam ich mit dem Erzählstil nicht so gut klar.

A. am 28.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe bisher noch nicht viele Bücher dieser Art gelesen. Das Thema und die Grundstory der Geschichte haben mich sehr neugierig gemacht, meinen Horizont auch in die spirituelle Richtung mal zu erweitern. Die Leseprobe hatte mich ebenfalls überzeugt. Das Buch ist wunderbar gestaltet innen wie außen und die kurzen Kapitel machen es einem einfach in die Geschichte zu kommen. Der Leser wird genauso sanft und langsam an das spirituelle Weltbild herangeführt wie Lucy in der Geschichte. Auch ich habe wie Lucy als neutraler Beobachter gestartet,… jedoch kann ich nicht nach kurzer Zeit alles so annehmen und abnicken wie sie. Trotzdem war der schöne und hoffnungsvolle Blick auf die Welt, der in dem Buch vermittelt wird und der Glaube, dass das Schicksal sich fügen wird, absoluter Balsam für die Seele. Das Lesen dieses Buches war gleichzeitig beruhigend und entschleunigend. Es werden bekannte Methoden/Ansichten z. B. aus der Persönlichkeitsentwicklung aufgegriffen. Auch positive Affirmationen, das Beobachten von Gedankenmustern, selbstreflektiertes Handeln und Denken waren mir schon vorher bekannt, haben sich aber wunderbar in die Geschichte eingefügt. Mich hat besonders der teilweise rationale statt emotionale Ansatz überrascht. Es geht oft entweder um lösungsorientiertes Denken oder einfach ums glücklich sein. Die Vielfalt an Themen reicht von der Gleichheit göttlicher Konzepte bis hin zu regionalen Lebensmitteln und deren Einfluss auf uns. Manche Themen werden tiefer als andere erörtert, somit ist es auch eine Reise, um herauszufinden, mit was man sich tiefer beschäftigen möchte. Jedenfalls möchte dieses Buch nur Gutes in die Welt bringen. Und obwohl manchmal ein paar Infos etwas verworren erzählt wurden, habe ich auch viel über andere Kulturen gelernt. Die Fiktion ist manchmal auch mit der Realität verschmolzen. Manchmal wurde es mir aber ein wenig zu viel und zu ‚esoterisch‘. Da konnte ich schwer folgen. Besonders, als die Formulierungen sehr pathetisch wurden. Die Theorie des Themas klingt sehr leicht, aber die Praxis verlangt viel Übung und Vertrauen ohne Beweise. Einige Konzepte widersprechen meiner rationalen Denkweise und Logik. Es war manchmal etwas zu abstrakt für Anfänger und man muss es aktiv zulassen, dass es lange nachwirken kann. Ich konnte meine Distanz zu dem Thema Inkarnation und besonders zum kollektiven Bewusstsein nur wenig abbauen. Dazu kommt noch, dass alles mundgerecht vorgekaut wird. Jede Moral und jede Weisheit wird einem ausführlich erklärt und ins Gesicht geschrien. Es wird viel mehr erzählt, als dass es durch die Geschichte gezeigt wird. Der Leser braucht keine Eigenleistung beim Denken und kann kaum etwas selbst entdecken. Der Erzählstil ist mir am schwersten gefallen. Es gibt zu viele unnötige Aktionen und Details. Sehr viel wird beim Essen besprochen oder nachgedacht... immer und immer wieder. Vieles wir einfach runtergerattert. Es wir kaum etwas ausgelassen. Das Tempo der Geschichte ist oft sehr unpassend: Wichtige Stellen sind sehr schnell abgehandelt und Szenen, die die Geschichte nicht voranbringen, werden sehr ausgeschmückt. Manche Szenen existieren nur, um dem Leser eine Moral zu präsentieren und wirken leider einfach nur ‚eingeklebt‘. Dazu werden jegliche Konflikte in der Geschichte sehr schnell wieder aufgelöst, sodass kaum Spannung aufkommt. Die treibenden Elemente der Geschichte bestehen aus allbekannten und oft genutzten Elementen der Fantasy. Manchmal gibt es auch ein paar Fehler in der Erzählzeit (Vergangenheit/Gegenwart), die mich etwas aus dem Fluss geholt haben (z. B. S.37). Der Schreibstil ist dazu sehr einfach und flach. Die Figuren wirkten auf mich noch ein wenig unausgereift. Die Protagonistin hinterfragt zu wenig, besonders für ihre Hintergrundgeschichte. Lucy ist sehr schnell überzeugt und berührt, obwohl sie dem ganzen am Anfang sehr kritisch gegenüber stand. Das konnte ich nicht nachvollziehen, besonders weil der Übergang sehr schnell ging. Auch die Liebesgeschichte konnte ich ihr nicht wirklich abkaufen. Die sehr plötzlichen Gefühle kamen aus dem nichts, sie waren auf einmal da. Plump und emotionslos beschrieben. Man hatte nicht viel Substanz, dass es nachvollziehbar wäre. Der Mentor in der Geschichte ist zwar eine naheliegende Idee, aber leider ist er fast allwissend, was ihn sehr langweilig macht. Er wirkt aalglatt und unfehlbar und weiß viele der Dinge schon, die Lucy und weitere Charaktere versuchen zu ergründen. In meiner Bewertung muss ich die Message klar von der Umsetzung abgrenzen: Dieses Buch strahlt bis in jede Seite Positivität aus. Auch wenn die handwerkliche Umsetzung nicht meinen Geschmack trifft, war es inhaltlich sehr interessant. Es war eine schöne Erfahrung, Lucy bei ihrer Wandlung über die Schulter zu gucken.

Lucys Reise

Bewertung am 21.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lucy... schon die Gestaltung des Buches, der wunderbare Einband, die Illustrationen und Sprüche machen es zu etwas Besonderem! Ein Buch das man gerne zur Hand nimmt. Der Inhalt, die Geschichte von Lucys Selbstfindung, ist wunderbar in Worte gefasst und zaubert eine schöne Stimmung. Die Begegnung mit Aramis, dem Gastwirt in Moaira, verändert ihr Leben auf positive Art. Seine Ratschläge und Weisheiten vermitteln ihr einen ganz anderen Blick auf alltägliche Dinge, auf ihr Leben, ihre Gedanken. Sie nimmt ihre Umwelt bewusster wahr und sieht die Welt mit anderen Augen. Hinter dieser Geschichte verbirgt sich aber noch eine zweites, ein Ereigniss auf Ibiza von 1854, das mit ihrer Großmutter und einer goldenen Schatulle zu tun hat. Spannend, emotional und fesselnd, ein großartiger Lesegenuß! Ich bin gespannt auf die beiden nächsten Bände der Trilogie.

Lucys Reise

Bewertung am 21.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lucy... schon die Gestaltung des Buches, der wunderbare Einband, die Illustrationen und Sprüche machen es zu etwas Besonderem! Ein Buch das man gerne zur Hand nimmt. Der Inhalt, die Geschichte von Lucys Selbstfindung, ist wunderbar in Worte gefasst und zaubert eine schöne Stimmung. Die Begegnung mit Aramis, dem Gastwirt in Moaira, verändert ihr Leben auf positive Art. Seine Ratschläge und Weisheiten vermitteln ihr einen ganz anderen Blick auf alltägliche Dinge, auf ihr Leben, ihre Gedanken. Sie nimmt ihre Umwelt bewusster wahr und sieht die Welt mit anderen Augen. Hinter dieser Geschichte verbirgt sich aber noch eine zweites, ein Ereigniss auf Ibiza von 1854, das mit ihrer Großmutter und einer goldenen Schatulle zu tun hat. Spannend, emotional und fesselnd, ein großartiger Lesegenuß! Ich bin gespannt auf die beiden nächsten Bände der Trilogie.

Unsere Kund*innen meinen

Lucy und das Wesen der Dinge

von Anya Kaldek

4.8

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lucy und das Wesen der Dinge