Unsere Zeit ist immer (Nur bei uns!)
Artikelbild von Unsere Zeit ist immer (Nur bei uns!)
Sophie Cousens

1. Unsere Zeit ist immer

Unsere Zeit ist immer (Nur bei uns!)

Roman

Beschreibung

Der Bestseller aus England: eine unvergessliche Liebesgeschichte, so warm wie eine Kuscheldecke

An jedem Geburtstag läuft für Minnie alles schief – und ein Mann namens Quinn ist der Grund dafür. Beide wurden am Silvesterabend kurz nach Mitternacht im selben Londoner Krankenhaus geboren. Quinn kam eine Minute früher zur Welt und gewann fünfzigtausend Pfund, während Minnie leer ausging. Als sie sich an ihrem 30. Geburtstag zufällig kennenlernen, weiß Minnie endgültig, dass Quinn die für sie bestimmte Portion Glück einfach gestohlen hat: Bei ihm läuft alles glatt, während sie kurz davor ist, alles zu verlieren. Warum laufen die beiden sich ständig über den Weg? Und warum lässt jede Begegnung Minnies Herz ein bisschen schneller schlagen?

Ungekürzte Lesung mit Elena Wilms
11h 46min

Details

  • Verkaufsrang

    168

  • Sprecher Elena Wilms
  • Spieldauer

    706 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Family Sharing

    Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

  • Verkaufsrang

    168

  • Sprecher Elena Wilms
  • Spieldauer

    706 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Erscheinungsdatum

    01.11.2021

  • Verlag Der Hörverlag
  • Hörtyp

    Lesung

  • Übersetzer

    Babette Schröder

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    4064067391002

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

30 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Dieses Buch ist einfach nur toll. Was zusammen gehört, wird auch immer wieder zusammengeführt.

MoneP aus Haltern am See am 26.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Minnie ist davon überzeugt, dass an Silvester ein Fluch auf ihr lastet. Dies begann mit ihrer Geburt und zog sich bis zu ihrem 30. Geburtstag hin, an dem sie während einer Feier auf einer Toilette eingesperrt ist. Leider ist sie auch genau so erzogen worden. Ihr wurde ihr ganzes Leben lang immer wieder vorgehalten, dass sie ein Pechvogel sei und es nicht so gekommen wäre, wenn sie Quinn heißen würde. So, wie es ursprünglich geplant war. Doch den Namen hat nun jemand anderer. So projizierte ihre Mutter diese Abneigung gegen Quinn auch auf Minnie. Wie sollte sie auch jemanden mögen, mit dem sie ihr ganzes Leben verglichen wurde? Und ausgerechnet ihm begegnet sie an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag und eine Anziehung ist bei beiden direkt spürbar. Die Charaktere passen perfekt in dieses Buch und in Minnies Leben. Minnies Mutter wirkt sehr verbittert und redet alles schlecht. Sie mag keine Risiken und keine Romantik und würde sich immer für die Sicherheit entscheiden als für alles andere. Aber was ist ein Leben ohne Spaß, eine Beziehung ohne Liebe? Nur für die Sicherheit. Der Spaß macht doch das Leben erst lebenswert und die Liebe eine Beziehung erst zu etwas besonderem. Minnies Vater hingegen lebt seine Leidenschaft als Hobby aus und wirkt sehr glücklich mit seiner Familie. Leila, Minnies beste Freundin ist der Paradiesvogel der immer an ihrer Seite steht, in guten, wie in schlechten Zeiten. Minnie selbst sorgt immer für turbulente Situationen, an denen sie nicht jedes Mal selber die Schuld trägt. Und am Ende muss sie erkennen, dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat und nicht alles so rosig ist, wie es wirkt. Ich konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen. Es war wunderbar und ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht. Bei mir flossen einige Tränen, während ich dieses Buch las. Man spürte die Verbundenheit der beiden und wie es prickelte. Aber man konnte auch die Ablehnung spüren und die Verletzungen, die beide empfinden und erfahren haben. Es war einfach wunderbar zu lesen, wie sich Quinns und Minnies Wege immer wieder kreuzten. Was zusammen gehört, wird auch immer wieder zusammengeführt.

Dieses Buch ist einfach nur toll. Was zusammen gehört, wird auch immer wieder zusammengeführt.

MoneP aus Haltern am See am 26.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Minnie ist davon überzeugt, dass an Silvester ein Fluch auf ihr lastet. Dies begann mit ihrer Geburt und zog sich bis zu ihrem 30. Geburtstag hin, an dem sie während einer Feier auf einer Toilette eingesperrt ist. Leider ist sie auch genau so erzogen worden. Ihr wurde ihr ganzes Leben lang immer wieder vorgehalten, dass sie ein Pechvogel sei und es nicht so gekommen wäre, wenn sie Quinn heißen würde. So, wie es ursprünglich geplant war. Doch den Namen hat nun jemand anderer. So projizierte ihre Mutter diese Abneigung gegen Quinn auch auf Minnie. Wie sollte sie auch jemanden mögen, mit dem sie ihr ganzes Leben verglichen wurde? Und ausgerechnet ihm begegnet sie an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag und eine Anziehung ist bei beiden direkt spürbar. Die Charaktere passen perfekt in dieses Buch und in Minnies Leben. Minnies Mutter wirkt sehr verbittert und redet alles schlecht. Sie mag keine Risiken und keine Romantik und würde sich immer für die Sicherheit entscheiden als für alles andere. Aber was ist ein Leben ohne Spaß, eine Beziehung ohne Liebe? Nur für die Sicherheit. Der Spaß macht doch das Leben erst lebenswert und die Liebe eine Beziehung erst zu etwas besonderem. Minnies Vater hingegen lebt seine Leidenschaft als Hobby aus und wirkt sehr glücklich mit seiner Familie. Leila, Minnies beste Freundin ist der Paradiesvogel der immer an ihrer Seite steht, in guten, wie in schlechten Zeiten. Minnie selbst sorgt immer für turbulente Situationen, an denen sie nicht jedes Mal selber die Schuld trägt. Und am Ende muss sie erkennen, dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat und nicht alles so rosig ist, wie es wirkt. Ich konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen. Es war wunderbar und ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht. Bei mir flossen einige Tränen, während ich dieses Buch las. Man spürte die Verbundenheit der beiden und wie es prickelte. Aber man konnte auch die Ablehnung spüren und die Verletzungen, die beide empfinden und erfahren haben. Es war einfach wunderbar zu lesen, wie sich Quinns und Minnies Wege immer wieder kreuzten. Was zusammen gehört, wird auch immer wieder zusammengeführt.

Immer wieder Silvester

Bewertung aus Essen am 21.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Silvester 1989. Ein Krankenhaus in London. Zwei Frauen in den Wehen. Wer wird das Neujahrsbaby? Minnie hat diesen Titel und eine schöne Summe Geld um nur eine Minute verpasst und dann bekommt das andere Baby auch noch den für sie bestimmten Vornamen. Seit diesem Start ins Leben verfolgt Minnie an Silvester und ihrem Geburtstag an Neujahr jedes Jahr das Pech, während Quinn vom Glück geküsst wird, so jedenfalls erscheint es ihr und so wird es ihr von ihrer Mutter immer wieder erzählt. Auch an ihrem 30sten wird Minnie scheinbar vom Pech verfolgt, denn sie wird auf einer Party auf einer Toilette eingesperrt. Ausgerechnet Quinn Hamilton, der ihr den Namen gestohlen hat, befreit sie am nächsten Morgen. Im Verlauf laufen sich die beiden immer wieder über den Weg und Quinn scheint dabei der große Gewinner. Minnie muss ihr Geschäft aufgeben, hat Streit mit ihrer besten Freundin und noch allerlei Pannen, während Quinn als erfolgreicher Geschäftsmann alles hat. Das auch Quinn nicht immer Glück hat, muss Minnie dann allerdings auch feststellen. Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Besonders der Humor in den ganzen Pech-Situationen von Minnie kommt nicht zu kurz. Sowohl Gegenwart als auch Rückblenden berichten sowohl aus Minnies, als auch aus Quinns Perspektive. Die Charaktere sind toll gelungen. Man fühlt mit Minnie mit, wenn sie wieder mal in eine Panne gerät. Sie macht im Verlauf des Buches eine tolle Entwicklung durch und steht am Ende als starke selbstbewusste Frau da. Auch Quinn macht im Buch eine tolle Entwicklung durch, die vor allem mit seiner Mutter und ihrer Entwicklung zu tun hat. Besonders gefreut habe ich mich über die wachsende Freundschaft der beiden Mütter. Sophie Cousens gelingt es mit „Unsere Zeit ist immer“ einen schönen Liebesroman zuschreiben, der mit allerlei Humor gespickt ist. Aber auch ernste Themen wie Depressionen und Angstzustände werden angesprochen. Der Roman hat mir insgesamt sehr gut gefallen.

Immer wieder Silvester

Bewertung aus Essen am 21.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Silvester 1989. Ein Krankenhaus in London. Zwei Frauen in den Wehen. Wer wird das Neujahrsbaby? Minnie hat diesen Titel und eine schöne Summe Geld um nur eine Minute verpasst und dann bekommt das andere Baby auch noch den für sie bestimmten Vornamen. Seit diesem Start ins Leben verfolgt Minnie an Silvester und ihrem Geburtstag an Neujahr jedes Jahr das Pech, während Quinn vom Glück geküsst wird, so jedenfalls erscheint es ihr und so wird es ihr von ihrer Mutter immer wieder erzählt. Auch an ihrem 30sten wird Minnie scheinbar vom Pech verfolgt, denn sie wird auf einer Party auf einer Toilette eingesperrt. Ausgerechnet Quinn Hamilton, der ihr den Namen gestohlen hat, befreit sie am nächsten Morgen. Im Verlauf laufen sich die beiden immer wieder über den Weg und Quinn scheint dabei der große Gewinner. Minnie muss ihr Geschäft aufgeben, hat Streit mit ihrer besten Freundin und noch allerlei Pannen, während Quinn als erfolgreicher Geschäftsmann alles hat. Das auch Quinn nicht immer Glück hat, muss Minnie dann allerdings auch feststellen. Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Besonders der Humor in den ganzen Pech-Situationen von Minnie kommt nicht zu kurz. Sowohl Gegenwart als auch Rückblenden berichten sowohl aus Minnies, als auch aus Quinns Perspektive. Die Charaktere sind toll gelungen. Man fühlt mit Minnie mit, wenn sie wieder mal in eine Panne gerät. Sie macht im Verlauf des Buches eine tolle Entwicklung durch und steht am Ende als starke selbstbewusste Frau da. Auch Quinn macht im Buch eine tolle Entwicklung durch, die vor allem mit seiner Mutter und ihrer Entwicklung zu tun hat. Besonders gefreut habe ich mich über die wachsende Freundschaft der beiden Mütter. Sophie Cousens gelingt es mit „Unsere Zeit ist immer“ einen schönen Liebesroman zuschreiben, der mit allerlei Humor gespickt ist. Aber auch ernste Themen wie Depressionen und Angstzustände werden angesprochen. Der Roman hat mir insgesamt sehr gut gefallen.

Unsere Kund*innen meinen

Unsere Zeit ist immer

von Sophie Cousens

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Margit Leistner-Busch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margit Leistner-Busch

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Sylvester: Zwei Menschen, ein Schicksal

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese humorvoll geschriebene Liebesgeschichte fasziniert durch sympathische Protagonisten und schrägen Charakteren. Der eine oder andere Lacher ist garantiert. Minnie ist vom Pech verfolgt, Quinn hat die Glückskarte gezogen, so scheint es zumindest. Aber die Story ist nicht so platt, wie man vielleicht denkt, sondern besitzt eine gute Portion Tiefgründigkeit, die auch nachdenklich macht, denn beide Hauptcharaktere haben, jeder für sich ihre eigenen Probleme, die es zu lösen gilt. Jedenfalls hat mich diese emotionale Geschichte total begeistert und sehr gut unterhalten. Ist nicht nur zu Sylvester zu lesen, sondern das ganze Jahr über.
5/5

Sylvester: Zwei Menschen, ein Schicksal

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese humorvoll geschriebene Liebesgeschichte fasziniert durch sympathische Protagonisten und schrägen Charakteren. Der eine oder andere Lacher ist garantiert. Minnie ist vom Pech verfolgt, Quinn hat die Glückskarte gezogen, so scheint es zumindest. Aber die Story ist nicht so platt, wie man vielleicht denkt, sondern besitzt eine gute Portion Tiefgründigkeit, die auch nachdenklich macht, denn beide Hauptcharaktere haben, jeder für sich ihre eigenen Probleme, die es zu lösen gilt. Jedenfalls hat mich diese emotionale Geschichte total begeistert und sehr gut unterhalten. Ist nicht nur zu Sylvester zu lesen, sondern das ganze Jahr über.

Margit Leistner-Busch
  • Margit Leistner-Busch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jessica Helmbold

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jessica Helmbold

Thalia Posthausen - Dodenhof

Zum Portrait

5/5

Vom Silvesterblues zum Liebesfeuerwerk

Bewertet: eBook (ePUB)

Sophie Cousens Liebesroman gleicht einer rasanten Achterbahnfahrt, bei der es einige Umdrehungen und Wendungen braucht, bis die beiden Hauptprotagonisten sich wirklich aufeinander einlassen können. Ihre lange Kennenlernphase ist mit allerhand Rückblicken gespickt, welche mich mit der Zeit etwas nervten, weil sie von der eigentlichen Handlung ablenkten. Letztere ist nämlich alles andere als langweilig. Besonders Minnies schrille Freundin Leila und Minnies resolute Mutter Connie brachten Farbe in die Story. Quinn spielte den aufopferungsvollen Sohn, der seiner an Angststörung leidenden Mutter Tara alles abnahm und sich erst durch Minnie selbst hinterfragte. Minnie war mir sehr sympathisch, weil sie stets kreativ, uneigennützig und verpeilt in Erscheinung trat. Beide Charaktere wuchsen aneinander, gleichwohl sie sehr verschieden sind. Mir hat es große Freude bereitet, Minnie und Quinn bei ihren heiteren Treffen über die Schulter schauen zu dürfen. Und natürlich habe ich mit beiden bis zum Schluss mitgefiebert und hatte dabei stets den Duft von Minnies leckeren Pies in der Nase. Cousens direkte wie humorige Sprache kam meinem Lesegeschmack entgegen. Daher bin ich förmlich über die 496 Seiten geflogen. Meine Highlights waren Leilas kindische Verlobungsfeier und das gemeinsame Silvesterpicknick von Quinn und Minnie mit Milch und Weetabix. Durch Cousens Erzählung habe ich zudem London noch einmal auf ganz neue Weise kennengelernt. Das ästhetisch designte Cover in Gold und Lila hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht.
5/5

Vom Silvesterblues zum Liebesfeuerwerk

Bewertet: eBook (ePUB)

Sophie Cousens Liebesroman gleicht einer rasanten Achterbahnfahrt, bei der es einige Umdrehungen und Wendungen braucht, bis die beiden Hauptprotagonisten sich wirklich aufeinander einlassen können. Ihre lange Kennenlernphase ist mit allerhand Rückblicken gespickt, welche mich mit der Zeit etwas nervten, weil sie von der eigentlichen Handlung ablenkten. Letztere ist nämlich alles andere als langweilig. Besonders Minnies schrille Freundin Leila und Minnies resolute Mutter Connie brachten Farbe in die Story. Quinn spielte den aufopferungsvollen Sohn, der seiner an Angststörung leidenden Mutter Tara alles abnahm und sich erst durch Minnie selbst hinterfragte. Minnie war mir sehr sympathisch, weil sie stets kreativ, uneigennützig und verpeilt in Erscheinung trat. Beide Charaktere wuchsen aneinander, gleichwohl sie sehr verschieden sind. Mir hat es große Freude bereitet, Minnie und Quinn bei ihren heiteren Treffen über die Schulter schauen zu dürfen. Und natürlich habe ich mit beiden bis zum Schluss mitgefiebert und hatte dabei stets den Duft von Minnies leckeren Pies in der Nase. Cousens direkte wie humorige Sprache kam meinem Lesegeschmack entgegen. Daher bin ich förmlich über die 496 Seiten geflogen. Meine Highlights waren Leilas kindische Verlobungsfeier und das gemeinsame Silvesterpicknick von Quinn und Minnie mit Milch und Weetabix. Durch Cousens Erzählung habe ich zudem London noch einmal auf ganz neue Weise kennengelernt. Das ästhetisch designte Cover in Gold und Lila hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht.

Jessica Helmbold
  • Jessica Helmbold
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Unsere Zeit ist immer

von Sophie Cousens

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Unsere Zeit ist immer (Nur bei uns!)