• Without a Word
  • Without a Word
  • Without a Word
  • Without a Word

Without a Word

Lovestory voller überraschender Wendungen

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Without a Word

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Herausgeber

Moon Notes

Verlag

Moon Notes

Beschreibung

Rezension

"Dieses Buch, in dem es auch Zeitsprünge gibt, ist so fesselnd und einfühlsam, dass es eine absolute Leseempfehlung verdient." Andrea Zimmert, BLLV Forum Lesen Nord - Mittelfranken, 20.10.2022

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Herausgeber

Moon Notes

Verlag

Moon Notes

Maße (L/B/H)

20,8/13,6/3,5 cm

Gewicht

432 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96976-003-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Eine sehr emotionale Geschichte

ronnies.bookworld am 09.03.2023

Bewertungsnummer: 1896702

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch startet mit einem Kapitel welches „Danach“ spielt. Bis dato weiß man natürlich noch nicht was mit dem Danach gemeint ist. Neben dem ersten Kapitel spielt auch das letzte Drittel in dem Danach und der Rest spielt dann logischerweise in dem Davor. Wir lernen Madeleine kennen, die in manchen Dingen nicht so sympathisch ist aber mein Herz konnte sie erreichen. Ziemlich schnell trifft sie auf Eden, der ihr sehr unsympathisch erscheint, weil er nicht mit ihr spricht und sehr abweisend wirkt. Warum er nicht mit ihr spricht hat jedoch einen Grund, der im Laufe der Geschichte noch eine sehr große Rolle spielt. Neben Madeleines Sicht können wir die Geschichte aus Edens Sicht lesen, was ich sehr schön fand da man dadurch nochmal einen ganz anderen Blickwinkel auf einige Szenen erhält und einen spannenden Einblick in seine Gefühlswelt bekommt. Die beiden kommen sich ziemlich schnell näher, was ich persönlich eigentlich nicht so mag aber in an betrat der Situation kann man es schon irgendwie verstehen. Generell ist die Stimmung des Buches relativ traurig, emotional und teilweise sehr deprimierend. Auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt und ich glaube ich habe noch nie so oft bei einem Buch geheult und musste es wegen dieser genannten Stimmung des Öfteren auf Seite legen. Und zwischendurch hat es mich echt genervt (Achtung Spoiler)… Dass es im Prinzip die ganze Zeit darum geht, dass er bald stirbt. Ganz klar kein leichtes Thema und die Freunde von Maddy und Eden fand ich teilweise echt bemerkenswert wie sie damit umgegangen sind. Definitiv kein Buch wenn man nicht heulen möchte oder Probleme mit den Themen hat (daher auf jeden Fall die Triggerwarnung beachten). Der Schreibstil hat mir sehr gefallen und den Teil im Danach fand ich auch sehr gut umgesetzt. Eine Geschichte, die nicht leicht ist, zeigt im Jetzt zu leben und sich nicht immer an die Vergangenheit zu klammern. Für diese emotionale Geschichte solltet ihr Taschentücher bereithalten. Ich vergebe 4,5/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.
Melden

Eine sehr emotionale Geschichte

ronnies.bookworld am 09.03.2023
Bewertungsnummer: 1896702
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch startet mit einem Kapitel welches „Danach“ spielt. Bis dato weiß man natürlich noch nicht was mit dem Danach gemeint ist. Neben dem ersten Kapitel spielt auch das letzte Drittel in dem Danach und der Rest spielt dann logischerweise in dem Davor. Wir lernen Madeleine kennen, die in manchen Dingen nicht so sympathisch ist aber mein Herz konnte sie erreichen. Ziemlich schnell trifft sie auf Eden, der ihr sehr unsympathisch erscheint, weil er nicht mit ihr spricht und sehr abweisend wirkt. Warum er nicht mit ihr spricht hat jedoch einen Grund, der im Laufe der Geschichte noch eine sehr große Rolle spielt. Neben Madeleines Sicht können wir die Geschichte aus Edens Sicht lesen, was ich sehr schön fand da man dadurch nochmal einen ganz anderen Blickwinkel auf einige Szenen erhält und einen spannenden Einblick in seine Gefühlswelt bekommt. Die beiden kommen sich ziemlich schnell näher, was ich persönlich eigentlich nicht so mag aber in an betrat der Situation kann man es schon irgendwie verstehen. Generell ist die Stimmung des Buches relativ traurig, emotional und teilweise sehr deprimierend. Auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt und ich glaube ich habe noch nie so oft bei einem Buch geheult und musste es wegen dieser genannten Stimmung des Öfteren auf Seite legen. Und zwischendurch hat es mich echt genervt (Achtung Spoiler)… Dass es im Prinzip die ganze Zeit darum geht, dass er bald stirbt. Ganz klar kein leichtes Thema und die Freunde von Maddy und Eden fand ich teilweise echt bemerkenswert wie sie damit umgegangen sind. Definitiv kein Buch wenn man nicht heulen möchte oder Probleme mit den Themen hat (daher auf jeden Fall die Triggerwarnung beachten). Der Schreibstil hat mir sehr gefallen und den Teil im Danach fand ich auch sehr gut umgesetzt. Eine Geschichte, die nicht leicht ist, zeigt im Jetzt zu leben und sich nicht immer an die Vergangenheit zu klammern. Für diese emotionale Geschichte solltet ihr Taschentücher bereithalten. Ich vergebe 4,5/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Melden

Hat mich sehr berührt

Buecherwild aus Vreden am 27.02.2023

Bewertungsnummer: 1889229

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bevor ich es angefangen habe, wusste ich nicht was mich erwartet. Im örtlichen Buchladen gesehen, kurz den Klappentext überflogen und gekauft. Da habe ich noch nicht geahnt, dass mich dieses Buch emotional auf eine Achterbahn mitnimmt mich und mich immer wieder beim ugly crying erwischt habe. D en Schreibstil von Jennifer mochte ich sehr gern und sie hat es geschafft mir all die Gefühle und Emotionen so authentisch zu vermitteln, sodass es mir schwerfiel, dass Buch aus der Hand zulegen. Was dazu geführt hat, dass ich es in einem Rutsch lesen musste! Die Geschichte von Maddy und Eden ist alles andere als einfach. Ich will gar nicht zu viel verraten, denn das wäre nicht fair. Nur so viel: meine Highlights waren die Kapitel von Eden! Eine absolute Leseempfehlung von meiner Seite und packt euch unbedingt Taschentücher in die Nähe!
Melden

Hat mich sehr berührt

Buecherwild aus Vreden am 27.02.2023
Bewertungsnummer: 1889229
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bevor ich es angefangen habe, wusste ich nicht was mich erwartet. Im örtlichen Buchladen gesehen, kurz den Klappentext überflogen und gekauft. Da habe ich noch nicht geahnt, dass mich dieses Buch emotional auf eine Achterbahn mitnimmt mich und mich immer wieder beim ugly crying erwischt habe. D en Schreibstil von Jennifer mochte ich sehr gern und sie hat es geschafft mir all die Gefühle und Emotionen so authentisch zu vermitteln, sodass es mir schwerfiel, dass Buch aus der Hand zulegen. Was dazu geführt hat, dass ich es in einem Rutsch lesen musste! Die Geschichte von Maddy und Eden ist alles andere als einfach. Ich will gar nicht zu viel verraten, denn das wäre nicht fair. Nur so viel: meine Highlights waren die Kapitel von Eden! Eine absolute Leseempfehlung von meiner Seite und packt euch unbedingt Taschentücher in die Nähe!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Without a Word

von Jennifer Schumann

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von L. Diem

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. Diem

Thalia Heidelberg

Zum Portrait

2/5

Without a Word

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine ausgebrannte Theaterschauspielerin, die unglaublich viel zu sagen hat, trifft auf einen stummen Architekten - eigentlich ein Rezept für Disaster, bei Madeleine und Eden siegt aber die Anziehungskraft. Das Londoner Setting, der Theaterhintergrund und die anbahnende Tragödie haben mich angefixt, und nur deswegen, und/oder aufgrund der sympathischen Nebencharaktere, habe ich "Without A Word" nicht abgebrochen. Das Problem: ich konnte mit Madeleine nichts anfangen. Sie war mir von Grund auf zuwider, womöglich wegen ihrer selbstgerechten Art und, da sie für ihr furchtbares Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen kaum Konsequenzen trägt. Die Kapitel aus Edens Sicht waren erfrischend, ich habe mich jedes mal gefreut mehr über seine Freunde herauszufinden, ein paar Mal hatte ich sogar einen Kloß im Hals. Und trotz meiner Abneigung ihr gegenüber war Madeleines Trauer sehr berührend dargestellt, gegen Ende hatte ich sogar Mitleid mit ihr - bis sie mich das nächste Mal aufgeregt hat. Wer sich nicht an Maddy's Art stört und schon ein Freund von "PS: Ich liebe dich" ist, kann mit diesem Roman aber durchaus glücklich werden.
2/5

Without a Word

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine ausgebrannte Theaterschauspielerin, die unglaublich viel zu sagen hat, trifft auf einen stummen Architekten - eigentlich ein Rezept für Disaster, bei Madeleine und Eden siegt aber die Anziehungskraft. Das Londoner Setting, der Theaterhintergrund und die anbahnende Tragödie haben mich angefixt, und nur deswegen, und/oder aufgrund der sympathischen Nebencharaktere, habe ich "Without A Word" nicht abgebrochen. Das Problem: ich konnte mit Madeleine nichts anfangen. Sie war mir von Grund auf zuwider, womöglich wegen ihrer selbstgerechten Art und, da sie für ihr furchtbares Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen kaum Konsequenzen trägt. Die Kapitel aus Edens Sicht waren erfrischend, ich habe mich jedes mal gefreut mehr über seine Freunde herauszufinden, ein paar Mal hatte ich sogar einen Kloß im Hals. Und trotz meiner Abneigung ihr gegenüber war Madeleines Trauer sehr berührend dargestellt, gegen Ende hatte ich sogar Mitleid mit ihr - bis sie mich das nächste Mal aufgeregt hat. Wer sich nicht an Maddy's Art stört und schon ein Freund von "PS: Ich liebe dich" ist, kann mit diesem Roman aber durchaus glücklich werden.

L. Diem
  • L. Diem
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jasmin Nebel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jasmin Nebel

Thalia Magdeburg - Allee-Center

Zum Portrait

5/5

Bezaubernde Liebestragödie

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Without a word" ist das erste Buch mit 2 Sichten, die aus Madeleine und Eden, dass ich gelesen habe und es hat mich in seinen Bann gerissen. Nicht nur die Gestaltung vom Buch ist schön, es hat einen tollen Schreibstil sowie eine tragische Geschichte mit starken Emotionen die man spürt. Außerdem gibt es als Extra direkt am Anfang eine Playlist und zusätzlich enthält das Buch eine Triggerwarnung. Nicht nur, dass die Geschichte zwischen Madeleine und Eden sehr tragisch ist, sie versprüht eine ganze Menge Liebe, Vertrauen und Zusammenhalt. Sie eine pausierte Theaterschauspielerin und er ein stiller mysteriöser Mann. Beide zusammen haben eine starke Bindung zueinander gefunden, trotz des Hindernis von Eden - seiner Krankheit - wie Madeleine noch erfahren wird. Gemeinsam shreiten die beiden neue Wege und sammeln wichtige Momente und Erinnerungen. Wer also tragische Liebesgeschichten mag, sollte sich "Without a word" schnappen und unbedingt lesen!
5/5

Bezaubernde Liebestragödie

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Without a word" ist das erste Buch mit 2 Sichten, die aus Madeleine und Eden, dass ich gelesen habe und es hat mich in seinen Bann gerissen. Nicht nur die Gestaltung vom Buch ist schön, es hat einen tollen Schreibstil sowie eine tragische Geschichte mit starken Emotionen die man spürt. Außerdem gibt es als Extra direkt am Anfang eine Playlist und zusätzlich enthält das Buch eine Triggerwarnung. Nicht nur, dass die Geschichte zwischen Madeleine und Eden sehr tragisch ist, sie versprüht eine ganze Menge Liebe, Vertrauen und Zusammenhalt. Sie eine pausierte Theaterschauspielerin und er ein stiller mysteriöser Mann. Beide zusammen haben eine starke Bindung zueinander gefunden, trotz des Hindernis von Eden - seiner Krankheit - wie Madeleine noch erfahren wird. Gemeinsam shreiten die beiden neue Wege und sammeln wichtige Momente und Erinnerungen. Wer also tragische Liebesgeschichten mag, sollte sich "Without a word" schnappen und unbedingt lesen!

Jasmin Nebel
  • Jasmin Nebel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Without a Word

von Jennifer Schumann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Without a Word
  • Without a Word
  • Without a Word
  • Without a Word