Die Enkelin

Die Enkelin

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

25,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Enkelin

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Click & Collect

Sie haben noch keine Buchhandlung ausgewählt. Click & Collect ist versandkostenfrei.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

18,4/12,2/2,6 cm

Beschreibung

Rezension

»Bernhard Schlink gehört zu den größten Begabungen der deutschen Gegenwartsliteratur. Er ist ein einfühlsamer, scharf beobachtender und überaus intelligenter Erzähler. Seine Prosa ist klar, präzise und von schöner Eleganz.«
»Bernhard Schlink gehört zu den größten Begabungen der deutschen Gegenwartsliteratur. Er ist ein einfühlsamer, scharf beobachtender und überaus intelligenter Erzähler. Seine Prosa ist klar, präzise und von schöner Eleganz.«
»Bernhard Schlink hat einen Roman geschrieben, den man überall mit hinschleppt, falls sich noch eine winzige Möglichkeit ergibt, ihn weiterzulesen.«
»Bernhard Schlink hat mit ›Die Enkelin‹ einen sehr bewegenden Roman geschrieben.«
»Ein großes Buch mit brillantem Schluss.«

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

18,4/12,2/2,6 cm

Gewicht

330 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07181-8

Weitere Bände von detebe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

107 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

bildungsbürger-Kitsch

Thomas am 21.04.2024

Bewertungsnummer: 2183676

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ja, der Autor versteht sein Handwerk, das Buch ist gut geschrieben, lässt sich gut lesen, Macht (das sagen zumindest die professionellen Rezensenten) zu wenig aus den Ansätzen, die in der Geschichte vorhanden sind, aber: wenn man mal in Ruhe drüber nachdenkt, ist die Grund Story „ alter Mann, Buchhändler (!), Rettet junge Frau aus den Fängen einer Nazi Sekte mithilfe von Musik.“ das ist ein dramatisch schwülstiges Grund Motivfür einen Roman. Ich hab mich nicht gelangweilt, würde es aber niemandem zum Lesen empfehlen. Thematisch wirkt das für mich wie ein misslungener Neu Aufguss des Vorleser Motivs.
Melden

bildungsbürger-Kitsch

Thomas am 21.04.2024
Bewertungsnummer: 2183676
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ja, der Autor versteht sein Handwerk, das Buch ist gut geschrieben, lässt sich gut lesen, Macht (das sagen zumindest die professionellen Rezensenten) zu wenig aus den Ansätzen, die in der Geschichte vorhanden sind, aber: wenn man mal in Ruhe drüber nachdenkt, ist die Grund Story „ alter Mann, Buchhändler (!), Rettet junge Frau aus den Fängen einer Nazi Sekte mithilfe von Musik.“ das ist ein dramatisch schwülstiges Grund Motivfür einen Roman. Ich hab mich nicht gelangweilt, würde es aber niemandem zum Lesen empfehlen. Thematisch wirkt das für mich wie ein misslungener Neu Aufguss des Vorleser Motivs.

Melden

Fragezeichen...

Bewertung am 24.10.2022

Bewertungsnummer: 1811981

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Selten hat mich ein Buch derart gelangweilt. Auf einschläfernde Art und Weise schwingt der Autor seine Moralkeule und lässt kein Klischee aus. Kurz vor Schluss hab ich kapituliert, den Rest nicht mehr gelesen. Und frage mich, warum dieses Buch ein Bestseller sein soll.
Melden

Fragezeichen...

Bewertung am 24.10.2022
Bewertungsnummer: 1811981
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Selten hat mich ein Buch derart gelangweilt. Auf einschläfernde Art und Weise schwingt der Autor seine Moralkeule und lässt kein Klischee aus. Kurz vor Schluss hab ich kapituliert, den Rest nicht mehr gelesen. Und frage mich, warum dieses Buch ein Bestseller sein soll.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Enkelin

von Bernhard Schlink

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Eine tragische Lebenslüge

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bernhard Schlink (vielen von uns bekannt durch den Best-Seller 'Der Vorleser') erzählt eine ganz berührende Geschichte vor deutsch-deutschem Hintergrund. Nach dem Tod seiner Frau Birgit, einer Ostdeutschen, findet Kaspar nach intensiver Suche in einem Dorf bei Güstrow seine Stiefenkeltochter. Seine Frau Birgit hatte ihm die Existenz der Tochter Sigrun verschwiegen. Allein diese Vorstellung verursachte mir Gänsehaut. Sigrun ist pubertär und das Verhältnis zwischen den beiden gestaltet sich trotz aller Bemühungen schwierig. Jetzt ist es Schlinks wunderbarem Schreibstil zu verdanken, dass man sich kaum von der Lebensgeschichte, die zum Nachdenken anregt, trennen mag.
5/5

Eine tragische Lebenslüge

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bernhard Schlink (vielen von uns bekannt durch den Best-Seller 'Der Vorleser') erzählt eine ganz berührende Geschichte vor deutsch-deutschem Hintergrund. Nach dem Tod seiner Frau Birgit, einer Ostdeutschen, findet Kaspar nach intensiver Suche in einem Dorf bei Güstrow seine Stiefenkeltochter. Seine Frau Birgit hatte ihm die Existenz der Tochter Sigrun verschwiegen. Allein diese Vorstellung verursachte mir Gänsehaut. Sigrun ist pubertär und das Verhältnis zwischen den beiden gestaltet sich trotz aller Bemühungen schwierig. Jetzt ist es Schlinks wunderbarem Schreibstil zu verdanken, dass man sich kaum von der Lebensgeschichte, die zum Nachdenken anregt, trennen mag.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Page

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Page

Thalia Kaufbeuren

Zum Portrait

5/5

Neonazis und völkische Heimattümelei

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bernhard Schlink hat in seinem neuesten Buch wieder ein aktuelles Thema der neueren deutschen Geschichte aufgegriffen.Eine Liebe zwischen Ost und West der Umzug nach Westberlin und das Leben dort bis zum Mauerfall.Das Aufwachsen eines Mädchens bei einem Parteifunktionär im Osten und deren Entwicklung zu einer Neonazianhängerin. Wie konnte es soweit kommen? Diese lebt jetzt mit ihrem Mann und ihrer pubertierenden Tochter in einer völkischen Kommune in Mecklenburg.Schlink hat sich sehr genau mit dem völkischen Milieu und dessen Bewohnern auseinandergesetzt um dies so detailgetreu wie möglich wiedergeben zu können. Sehr lesenswert!
5/5

Neonazis und völkische Heimattümelei

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bernhard Schlink hat in seinem neuesten Buch wieder ein aktuelles Thema der neueren deutschen Geschichte aufgegriffen.Eine Liebe zwischen Ost und West der Umzug nach Westberlin und das Leben dort bis zum Mauerfall.Das Aufwachsen eines Mädchens bei einem Parteifunktionär im Osten und deren Entwicklung zu einer Neonazianhängerin. Wie konnte es soweit kommen? Diese lebt jetzt mit ihrem Mann und ihrer pubertierenden Tochter in einer völkischen Kommune in Mecklenburg.Schlink hat sich sehr genau mit dem völkischen Milieu und dessen Bewohnern auseinandergesetzt um dies so detailgetreu wie möglich wiedergeben zu können. Sehr lesenswert!

Simone Page
  • Simone Page
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Enkelin

von Bernhard Schlink

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Enkelin