Das große 1x1 der Börse

Inhaltsverzeichnis


Kapitel 1: Sparbuch (und generell der Festzins) ist tot! Vivant Aktien!

Kapitel 2: Finanzziele definieren und berechnen

Kapitel 3: Übersicht der Finanzinstrumenten

Kapitel 4: Aktien und ETF?! Ja, aber welche?

Kapitel 5: Was Warren Buffet sagt (und was er tut)

Kapitel 6: Wikifolio - manche Kleininvestoren sind (viel) besser als Buffet

Kapitel 7: Strategie von Susan Levermann

Schlusswort: Quo Vadis, Mr. Market?

Anhang I: Ölhandel und der schwarze Montag 20.4.20

Anhang II: Subsektoren in S&P500

Das große 1x1 der Börse

Der geniale Finanzratgeber: Aktien, ETF, Fonds und Derivate leicht und verständlich erklärt | inklusive extra Kapitel zum Thema Trading

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.08.2021

Verlag

BMU Media Verlag

Seitenzahl

182

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.08.2021

Verlag

BMU Media Verlag

Seitenzahl

182

Maße (L/B/H)

20,5/14,5/1 cm

Gewicht

306 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96645-731-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Vorwort

Noch ein Börsenbuch? Wozu denn?
Das können Sie vollberechtigt fragen. Nun, es gibt mindestens fünf einzigartige Features, welche dieses Buch auszeichnen:
1. Das ist kein Buch, dessen Inhalt man auf den einzelnen Satz "Kaufe und halte den kostengünstigsten MSCI World ETF" zurückführen kann.
2. Es wird aber auch kein leichter Trader-Verdienst versprochen. Umgekehrt wird gezeigt, dass man als aktiver Trader gute Nerven und harte Arbeit mitbringen muss, um eine gute Überrendite (Excess Return) zu ernten.
3. Anderseits zeigen wir - vor allem anhand des Verfahrens von Susan Levermann -, dass man auch relativ entspannt sein Vermögen aufbauen kann. Ihre Strategie ist wohl die goldene Miete für die Mehrheit der Privatinvestoren.
4. Die Autoren legen eigene Erfahrungen offen, die noch vor kurzem bitter waren, jetzt sich aber wieder als positiv herausgestellt haben. Auf jeden Fall beweisen die Autoren, dass es ohne Aktienanlagen kaum (mehr) geht, das Vermögen zu steigern.
5. Die notwendigen Börsengrundlagen werden systematisch von A bis Z erläutert. Klar findet man Information in Internet, aber das ist häufig fragmentiert und es findet oft Manipulation statt.

Das Buch rechtfertigt "genial" in seinem Titel nicht dadurch, dass es eine "Heilige Gral-Strategie" verrät, die es sowieso nicht gibt, sondern ermöglicht praktisch jeder Person mit etwas Fleiß und Disziplin eine bessere Rendite als beim Sparbuch zu erreichen. Wie konkret diese Rendite sein kann und welche Risiken man dafür eingehen muss, wird in diesem Buch ausführlich erläutert.

Corona-Pest als Chance für ein Rendite-Fest
Das erste Gespräch von den Autoren und dem Lemon Media Verlag fand Ende Dezember 2019 statt. Damals erreichten die leitenden Börsenindizes die neuen Allzeithochs und es schien, dass der Markt die Angst total verlernt hat. In der Tat: Selbst der Handelskrieg zwischen USA und China - die beiden größten Mächte - hat lediglich zu einer 20%-igen Korrektur von S&P 500 geführt, welche schnell ausgeglichen wurde, obwohl der Handelskrieg gar nicht beendet war! Etwas fernerer Rückblick: Beim Brexit fiel der DAX um 10% ... und hat bald ein neues Allzeithoch erreicht!

Selbst das Corona-Virus hat den Markt erstmals kaum beeindruckt, obwohl China - die zweitgrößte Volkswirtschaft und extrem wichtiger Absatzmarkt für deutsche Firmen - schon angeschlagen war! Uns persönlich war klar, dass die Krankheit sich weltweit verbreiten wird, aber mit solch einer (Über-)Reaktion der Märkte haben auch wir nicht gerechnet!
Aber was passiert ist, ist passiert. Langfristig wird der Markt das Corona-Virus höchstwahrscheinlich genauso vergessen, wie er den Terroranschlag 9/11, den Fukushima-GAU in 2011 und viele andere Katastrophen vergessen hat. Darüber hinaus: Für diejenigen, die Cash-Vorräte haben, ist jetzt eine sehr gute Chance, in Aktien einzusteigen! Wichtig ist es aber, solche Chancen richtig auszunutzen!
Wir meinen vor allem das Folgende: Aktuell (17.03.2020) fiel der DAX vom letzten Allzeithoch 13.789 auf 8.928, also um -35%. Während der DotCom-Krise (1999-2002) fiel der DAX von ca. 8.000 auf 2.500, also 2.500/8.000 - 1 = -69%. Wenn es diesmal ebenso weitergeht, wie viel kann der DAX noch fallen? Vielleicht denken Sie etwa -69% -(-35%) = - 34% ... - was aber falsch ist! Die richtige Antwort ist (1 - 0.69) / (1 - 0.34) - 1 = -0.53, also es bleiben noch -53% bis zum historisch-maximalen Drawdown! Und wenn der DAX um -50% fällt, muss er +100% steigen, um lediglich die Verluste auszugleichen (als Übung überprüfen Sie diese Aussage)!

Sind Sie schon total verwirrt?! Don't panic, diese und viele anderen "Markträtsel" werden wir detailliert erklären. Wichtig ist aber sofort zu verstehen, dass Trading und Investment - selbst bei ak

  • Das große 1x1 der Börse

  • Kapitel 1: Sparbuch (und generell der Festzins) ist tot! Vivant Aktien!

    Kapitel 2: Finanzziele definieren und berechnen

    Kapitel 3: Übersicht der Finanzinstrumenten

    Kapitel 4: Aktien und ETF?! Ja, aber welche?

    Kapitel 5: Was Warren Buffet sagt (und was er tut)

    Kapitel 6: Wikifolio - manche Kleininvestoren sind (viel) besser als Buffet

    Kapitel 7: Strategie von Susan Levermann

    Schlusswort: Quo Vadis, Mr. Market?

    Anhang I: Ölhandel und der schwarze Montag 20.4.20

    Anhang II: Subsektoren in S&P500