Eichen müssen her!

Eichen müssen her!

Teil 1: Das Dreigestirn

Buch (Taschenbuch)

15,80 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Eichen müssen her!

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,80 €

Beschreibung

»Eichen müssen her!« »Das Dreigestirn« von Amanda Gruenschild, Teil 1 einer Trilogie, jetzt auch als Taschenbuch
Kurzbeschreibung:
Worum geht es? Kurz gesagt, um alles. Die Erde ist der endgültigen Zerstörung nahe und so tun sich Wesen aus verschiedenen Zeiten und Welten zusammen, um das drohende Schicksal im letzten Moment noch abzuwenden. Zu den Hauptakteuren zählen heldenhafte Vertreter des kleinen Volkes, anmutige Elben, ein furchtloser Selkie, weise Druiden, uralte Baum-Menschen, der humorvolle Karlao aus Osiria, ein Medizinmann der Lakota-Indianer, sowie tapfere Menschen von der Erde. Mythos und Realität vermischen sich in einer zauberhaften, spannenden Geschichte voller Hingabe und tiefer Weisheit. Teil 1 hat circa 600 Seiten in 61 Kapiteln. Teil 2 der Trilogie ist bereits in Arbeit. Neben spannender und abwechslungsreicher Unterhaltung soll das Werk auch einen Beitrag zur Erhaltung unseres Planeten Erde, mit all seinen Kreisläufen und der gesamten Schöpfung, leisten. Die Figuren des Buches zeigen innerhalb, der stets spannenden und abwechslungsreichen Handlung durch ihr Vorbild immer wieder weise Alternativen zu unserem, zurzeit noch recht rückständigen und kurzsichtigen Umgang mit der Natur auf.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.08.2021

Verlag

Untschi Verlag

Seitenzahl

600

Maße (L/B/H)

18,8/12,5/3,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.08.2021

Verlag

Untschi Verlag

Seitenzahl

600

Maße (L/B/H)

18,8/12,5/3,8 cm

Gewicht

666 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9823606-0-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der letzte Warnschuss für uns Erdenbürger!? - Klimawandel meets Fantasy

Frechdachs am 15.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aktuell steht die nächste Hitzewelle mit Temperaturen von über 35 Grad kurz bevor. Ausgedehnte und anhaltende Waldbrände, nicht nur im Süden Europas, sind bereits jetzt unser aller Realität. Der kürzliche Gletscherabbruch an der Marmolata in den italienischen Dolomiten spricht Bände für den Zustand unseres Planeten, der fast förmlich aus dem letzten Loch pfeift. Die Autorin Amanda Gruenschild legt mit ihrem Buch "Eichen müssen her! - Das Dreigestirn" meiner Meinung nach ein längst überfälliges Buch dazu vor. Die Autorin selbst spricht hier von einem Real Fantasy Roman. Es ist der Debütband einer Trilogie. Ich würde das Buch wie folgt kurz umschreiben: Fantasy meets Klimawandel Das Cover gibt dem Leseinteressierten dann bereits einen sehr kurzen intensiven Einblick. Lässt man sich darauf dann vollends ein ist man schnell zu den Zwillingen Lia und Finnbar ins grüne Irland um das Jahr 822 in die damalige Zeit zurückgereist. Dort nimmt dann das sehr spannende Fantasyabenteuer seinen Lauf. Wer noch etwas mehr zur Story wissen möchte dem sei der Klappentext ans Herz gelegt. Ich wurde mit den unterschiedlichen Charakteren und deren Handlungen dann sehr schnell warm. Ich wurde quasi sehr schnell in den einladenden Eichenwald auf dem Cover dann hineingezogen. Die ausdrucksstarke und richtig bildhafte Sprache tut dann ihr Übriges. Bei mir entstanden dann sehr schnell die entsprechenden Bilder im Kopf dazu. Das Buch, liest man es aufmerksam, spart daher auch nicht an berechtigter Gesellschafts- und Wirtschaftskritik im häufig sehr merkbefreiten Umgang mit unserem wunderschönen Planeten. Man bekommt sehr schön den Spiegel vorgehalten, ob man gerade will oder nicht. Die ganzen eingewobenen Details zu den Zahlen, Daten und Fakten rund um den Klimawandel waren für mich persönlich jetzt nicht wirklich neu, da mich gerade dieser Themenkomplex bereits vor diesem Buch außerordentlich interessierte. Allerdings in Verbindung mit einer Fantasystory dann doch irgendwie besonders. Wer sich bis dato noch nicht ausdrücklich mit dem Klimawandel und dessen Folgen auseinandergesetzt hat, für den ist das Buch hoffentlich ein guter "Eyeopener". Mich lässt das Buch nach dem Ende dann sehr nachdenklich zurück. Was, wenn wir Erdenmenschen es auch nicht ohne externe Unterstützung schaffen, die Zerstörung unser aller Existenzgrundlage zu stoppen? Müssen wir letztendlich auch auf Hilfe des kleinen Volkes, von Elben, Druiden oder anderen magischen Wesen hoffen, wenn es die Größen der Weltpolitik versemmeln? Abschließen möchte ich meine Rezension mit zwei Zitaten der weltberühmten Primatenforscherin Jane Goodall, die es dann wirklich auf den Punkt bringt, an welcher Schwelle wir aktuell beim Thema Klima-, Arten- und Umweltschutz stehen und welchen Beitrag jede(r) von uns selbst dabei leisten kann. "Wir sind bestimmt die intelligenteste Kreatur, die je auf diesem Planeten herumgelaufen ist. Aber wie kommt es, dass wir die Zerstörung unseres einzigen Lebensraumes erlauben? Ich habe den Eindruck, dass wir die Weisheit verloren haben, die Weisheit, die Menschen, die heute eine Entscheidung treffen, fragen lässt, welche Folgen dies für nachfolgende Generationen hat." "Wir können jeden Tag aufs Neue entscheiden, welchen Einfluss wir auf diese Welt ausüben möchten." Lasst deshalb diesen bedeutungsschwangeren Worten endlich Taten folgen. Ausreden waren gestern! Fangen wir an! Kleine Schritte führen zum Erfolg! Verändern wir unseren (noch) lebenswerten Planeten und schützen unsere natürlichen Habitate! PS: Bereits jetzt bin ich auf die beiden Fortsetzungen "Die Kinder von Platana" und "Lias Traum" der Trilogie sehr gespannt.

Der letzte Warnschuss für uns Erdenbürger!? - Klimawandel meets Fantasy

Frechdachs am 15.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aktuell steht die nächste Hitzewelle mit Temperaturen von über 35 Grad kurz bevor. Ausgedehnte und anhaltende Waldbrände, nicht nur im Süden Europas, sind bereits jetzt unser aller Realität. Der kürzliche Gletscherabbruch an der Marmolata in den italienischen Dolomiten spricht Bände für den Zustand unseres Planeten, der fast förmlich aus dem letzten Loch pfeift. Die Autorin Amanda Gruenschild legt mit ihrem Buch "Eichen müssen her! - Das Dreigestirn" meiner Meinung nach ein längst überfälliges Buch dazu vor. Die Autorin selbst spricht hier von einem Real Fantasy Roman. Es ist der Debütband einer Trilogie. Ich würde das Buch wie folgt kurz umschreiben: Fantasy meets Klimawandel Das Cover gibt dem Leseinteressierten dann bereits einen sehr kurzen intensiven Einblick. Lässt man sich darauf dann vollends ein ist man schnell zu den Zwillingen Lia und Finnbar ins grüne Irland um das Jahr 822 in die damalige Zeit zurückgereist. Dort nimmt dann das sehr spannende Fantasyabenteuer seinen Lauf. Wer noch etwas mehr zur Story wissen möchte dem sei der Klappentext ans Herz gelegt. Ich wurde mit den unterschiedlichen Charakteren und deren Handlungen dann sehr schnell warm. Ich wurde quasi sehr schnell in den einladenden Eichenwald auf dem Cover dann hineingezogen. Die ausdrucksstarke und richtig bildhafte Sprache tut dann ihr Übriges. Bei mir entstanden dann sehr schnell die entsprechenden Bilder im Kopf dazu. Das Buch, liest man es aufmerksam, spart daher auch nicht an berechtigter Gesellschafts- und Wirtschaftskritik im häufig sehr merkbefreiten Umgang mit unserem wunderschönen Planeten. Man bekommt sehr schön den Spiegel vorgehalten, ob man gerade will oder nicht. Die ganzen eingewobenen Details zu den Zahlen, Daten und Fakten rund um den Klimawandel waren für mich persönlich jetzt nicht wirklich neu, da mich gerade dieser Themenkomplex bereits vor diesem Buch außerordentlich interessierte. Allerdings in Verbindung mit einer Fantasystory dann doch irgendwie besonders. Wer sich bis dato noch nicht ausdrücklich mit dem Klimawandel und dessen Folgen auseinandergesetzt hat, für den ist das Buch hoffentlich ein guter "Eyeopener". Mich lässt das Buch nach dem Ende dann sehr nachdenklich zurück. Was, wenn wir Erdenmenschen es auch nicht ohne externe Unterstützung schaffen, die Zerstörung unser aller Existenzgrundlage zu stoppen? Müssen wir letztendlich auch auf Hilfe des kleinen Volkes, von Elben, Druiden oder anderen magischen Wesen hoffen, wenn es die Größen der Weltpolitik versemmeln? Abschließen möchte ich meine Rezension mit zwei Zitaten der weltberühmten Primatenforscherin Jane Goodall, die es dann wirklich auf den Punkt bringt, an welcher Schwelle wir aktuell beim Thema Klima-, Arten- und Umweltschutz stehen und welchen Beitrag jede(r) von uns selbst dabei leisten kann. "Wir sind bestimmt die intelligenteste Kreatur, die je auf diesem Planeten herumgelaufen ist. Aber wie kommt es, dass wir die Zerstörung unseres einzigen Lebensraumes erlauben? Ich habe den Eindruck, dass wir die Weisheit verloren haben, die Weisheit, die Menschen, die heute eine Entscheidung treffen, fragen lässt, welche Folgen dies für nachfolgende Generationen hat." "Wir können jeden Tag aufs Neue entscheiden, welchen Einfluss wir auf diese Welt ausüben möchten." Lasst deshalb diesen bedeutungsschwangeren Worten endlich Taten folgen. Ausreden waren gestern! Fangen wir an! Kleine Schritte führen zum Erfolg! Verändern wir unseren (noch) lebenswerten Planeten und schützen unsere natürlichen Habitate! PS: Bereits jetzt bin ich auf die beiden Fortsetzungen "Die Kinder von Platana" und "Lias Traum" der Trilogie sehr gespannt.

Sehr bewegender und tiefsinniger Fantasyroman mit starker und überaus wichtiger Botschaft

Andrea am 23.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Eichen müssen her! - Das Dreigestirn“ ist der absolut lesenswerte Auftakt einer Real-Fantasy Trilogie, der auf überaus kreative und eindringliche Weise für das Thema Klimawandel sensibilisiert. Ich habe mich nicht nur sehr gut unterhalten gefühlt, sondern auch eine Menge beim Lesen gelernt. Völlig unaufdringlich werden hier über die Handlung tiefe Weisheiten vermittelt, auf die ich eigentlich auch selbst hätte kommen können. Die Geschichte ist vollkommen überraschend und unglaublich vielschichtig. die Charaktere glaubhaft und ausdrucksstark. Obwohl das Buch mehr als 600 Seiten umfasst, ist es durch den sehr angenehmen Schreibstil sehr gut zu lesen. Ein absolut gelungener Auftakt dieser Trilogie, der neugierig auf mehr macht. Dafür gibt es von mir eine überzeugte Leseempfehlung.

Sehr bewegender und tiefsinniger Fantasyroman mit starker und überaus wichtiger Botschaft

Andrea am 23.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Eichen müssen her! - Das Dreigestirn“ ist der absolut lesenswerte Auftakt einer Real-Fantasy Trilogie, der auf überaus kreative und eindringliche Weise für das Thema Klimawandel sensibilisiert. Ich habe mich nicht nur sehr gut unterhalten gefühlt, sondern auch eine Menge beim Lesen gelernt. Völlig unaufdringlich werden hier über die Handlung tiefe Weisheiten vermittelt, auf die ich eigentlich auch selbst hätte kommen können. Die Geschichte ist vollkommen überraschend und unglaublich vielschichtig. die Charaktere glaubhaft und ausdrucksstark. Obwohl das Buch mehr als 600 Seiten umfasst, ist es durch den sehr angenehmen Schreibstil sehr gut zu lesen. Ein absolut gelungener Auftakt dieser Trilogie, der neugierig auf mehr macht. Dafür gibt es von mir eine überzeugte Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Eichen müssen her!

von Amanda Gruenschild

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Eichen müssen her!