Minó - Die Vampir-Trilogie / Die Steine der Erlösung

Band 1 der Vampir-Trilogie

Minó - Die Vampir-Trilogie Band 1

Sebastian Wilm

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Minó ist ein über 200 Jahre alter Vampir. Doch seit jeher
hat er den Wunsch, wieder sterblich zu sein. Nach
langer Zeit des Zweifelns erfährt er durch den Magier
Rondal von den Steinen der Erlösung. Mit deren Hilfe,
so sagt man, ist es möglich, einen Vampir wieder zu
einem Menschen zu machen. Als er sich auf die Suche
macht, greift der Dämon Arbaras nach der Macht über
Fehngau. Das Einzige, das ihn zurückdrängen kann,
sind die Steine der Erlösung.
Minó steht eine Reise durch ganz Fehngau bevor, in der
er auf Riesen, Piraten, Orks und magische Wesen treffen
wird. Und als es scheint, dass sich das Abenteuer dem
Ende neigt, soll es erst richtig beginnen.

1981 in Darmstadt geboren, hat mich mein Lebensweg mit den Jahren nach Dortmund geführt. Hier fühle ich mich mit meiner kleinen Familie zuhause.
Die Lust Geschichten zu erzählen, habe ich schon früh gespürt, doch das Schreiben habe ich erst entdeckt, als bereits die 20 überschritten hatte. Ich normalen Leben arbeite ich als Programmierer.
Neben der Musik, die mich fast immer und überall begleitet, zählen auch die Fotografie und Videospiele zu meinen Hobbies.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 09.09.2021
Verlag Epubli
Seitenzahl 388
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,2 cm
Gewicht 453 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7541-6302-3

Weitere Bände von Minó - Die Vampir-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vampir meets High Fantasy ganz frei von Klischees

Favole.S aus Oberhausen am 12.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Minó ist nun schon sehr lange ein Vampir und wünscht sich, wieder ein Mensch zu sein. Daher fackelt er auch nicht lange, als ihm der Magier Rondal seine Hilfe anbietet und dafür verlangt, dass Minó ihm dafür ein magisches Buch und die drei Steine der Erlösung besorgen soll. Somit beginnt für ihn eine Reise quer durch Fehngau, auf der ihm allerdings leise Zweifel kommen. Welche Absichten hat Rondal wirklich und wieso versucht plötzlich der Dämon Arbaras Fehngau zu erobern? Direkt am Anfang des Buches stecken wir zusammen mit Minó schon in seiner ersten Mission, dass Buch zu beschaffen. Der Schreibstil ist hier locker und flüssig und entführt uns in die fantastische Welt Fehngau. Ohne viel Drumherumgerede begeben wir uns mit dem Vampir auf seine Reise und lernen ihn schnell mögen. Minó ist schon ein echt cooler Typ. Er geht seinen Weg, trifft seine Entscheidungen schnell und obwohl er nicht so der kumpelige Typ ist, sehnt er sich doch manchmal nach einem Weggefährten für seine Reise. Dabei begegnen ihm auf dieser so einige andere Charaktere, die sich oft mysteriös und geheimnisvoll geben (und einen dabei echt in den Wahnsinn treiben können) oder sich als gute Freunde oder auch sehr nervig erweisen. Obwohl Minó die Steine für seine Rückverwandlung in einen Menschen suchen will, wird er doch durch seine Mission auch irgendwie zum Helden gemacht, denn die Steine sollen es möglich machen, Arbaras wieder sicher wegzusperren. Somit ist der Vampir der einzige, der Fehngau noch retten kann, auch wenn das zu Beginn so gar nicht seine Absicht war. Das Erzähltempo ist schon ziemlich schnell. Allerdings kommt so auch keine Langeweile auf und man sollte auch beachten, dass man hier ja quasi einen von drei Buchteilen in Händen hält. Der Autor hat nämlich ein ganz dickes Buch geschrieben und sich dann dazu entschlossen, es in drei Teile aufzuteilen. Dadurch muss man auch nicht lange auf die nächsten Teile warten. Zum Glück, denn das Ende ist hier ziemlich gemein und ich bin sehr gespannt darauf, wie es wohl weitergehen wird und welche Rollen die versteckten Andeutungen haben werden.

Vampir meets High Fantasy ganz frei von Klischees

Favole.S aus Oberhausen am 12.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Minó ist nun schon sehr lange ein Vampir und wünscht sich, wieder ein Mensch zu sein. Daher fackelt er auch nicht lange, als ihm der Magier Rondal seine Hilfe anbietet und dafür verlangt, dass Minó ihm dafür ein magisches Buch und die drei Steine der Erlösung besorgen soll. Somit beginnt für ihn eine Reise quer durch Fehngau, auf der ihm allerdings leise Zweifel kommen. Welche Absichten hat Rondal wirklich und wieso versucht plötzlich der Dämon Arbaras Fehngau zu erobern? Direkt am Anfang des Buches stecken wir zusammen mit Minó schon in seiner ersten Mission, dass Buch zu beschaffen. Der Schreibstil ist hier locker und flüssig und entführt uns in die fantastische Welt Fehngau. Ohne viel Drumherumgerede begeben wir uns mit dem Vampir auf seine Reise und lernen ihn schnell mögen. Minó ist schon ein echt cooler Typ. Er geht seinen Weg, trifft seine Entscheidungen schnell und obwohl er nicht so der kumpelige Typ ist, sehnt er sich doch manchmal nach einem Weggefährten für seine Reise. Dabei begegnen ihm auf dieser so einige andere Charaktere, die sich oft mysteriös und geheimnisvoll geben (und einen dabei echt in den Wahnsinn treiben können) oder sich als gute Freunde oder auch sehr nervig erweisen. Obwohl Minó die Steine für seine Rückverwandlung in einen Menschen suchen will, wird er doch durch seine Mission auch irgendwie zum Helden gemacht, denn die Steine sollen es möglich machen, Arbaras wieder sicher wegzusperren. Somit ist der Vampir der einzige, der Fehngau noch retten kann, auch wenn das zu Beginn so gar nicht seine Absicht war. Das Erzähltempo ist schon ziemlich schnell. Allerdings kommt so auch keine Langeweile auf und man sollte auch beachten, dass man hier ja quasi einen von drei Buchteilen in Händen hält. Der Autor hat nämlich ein ganz dickes Buch geschrieben und sich dann dazu entschlossen, es in drei Teile aufzuteilen. Dadurch muss man auch nicht lange auf die nächsten Teile warten. Zum Glück, denn das Ende ist hier ziemlich gemein und ich bin sehr gespannt darauf, wie es wohl weitergehen wird und welche Rollen die versteckten Andeutungen haben werden.

Endlich mal wieder eine Vampir Geschichte ohne Schnulze

Bewertung am 23.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Steine der Erlösung ist eigentlich ein klassischer Fantasy-Roman und Fehngau steht den Welten von Herr der Ringe oder GoT in nichts nach. Sie ist komplex und schön ausgearbeitet. Die Geschichte um den Vampir ist spannend geschrieben und macht Lust auf mehr. Am Ende von Teil 1 sind aber noch sehr viele Fragen offen. Da hätte ich mir etwas mehr Auflösung gewünscht. So bleibt man bis zum zweiten Teil etwas in der Luft hängen. Schade. Sonst aber wirklich lesenswert.

Endlich mal wieder eine Vampir Geschichte ohne Schnulze

Bewertung am 23.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Steine der Erlösung ist eigentlich ein klassischer Fantasy-Roman und Fehngau steht den Welten von Herr der Ringe oder GoT in nichts nach. Sie ist komplex und schön ausgearbeitet. Die Geschichte um den Vampir ist spannend geschrieben und macht Lust auf mehr. Am Ende von Teil 1 sind aber noch sehr viele Fragen offen. Da hätte ich mir etwas mehr Auflösung gewünscht. So bleibt man bis zum zweiten Teil etwas in der Luft hängen. Schade. Sonst aber wirklich lesenswert.

Unsere Kund*innen meinen

Minó - Die Vampir-Trilogie / Die Steine der Erlösung

von Sebastian Wilm

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Minó - Die Vampir-Trilogie / Die Steine der Erlösung