• Der Helle Wahnsinn
  • Der Helle Wahnsinn

Der Helle Wahnsinn

Eine Frau schneidet auf

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Helle Wahnsinn

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung


Die extravagante, unkorrekte Komödie aus Dänemark: »Herrlich absurd und wahnsinnig lustig – die verrückte Geschichte über eine Frau, die alles auf eine Karte setzt für eine zweite Chance.« Litteratursiden

Sie ist herzlich, patent und am Tiefpunkt: Helle hat mal Tiermedizin studiert, dann ist sie Metzgerin geworden, eine Meisterin ihres Fachs. Doch jetzt steht sie ohne Job da, statt Liebe gibt es nur – na ja, und ihre 18-jährige Tochter spricht nicht mehr mit ihr. Da wird Helle zu einem Aushilfsjob ins Krankenhaus geschickt. Anstelle eines Tranchiermessers, hat sie plötzlich ein Skalpell in der Hand und rettet damit Leben. Helle macht weiter – weil sie es kann.

»Der Helle Wahnsinn« von Marie-Louise Tüxen und Anders Morgenthaler ist eine berauschend witzige Betrugsgeschichte um eine Frau, die versucht, ihr Leben, ihre Würde und ihre Tochter zurückzugewinnen.

Franziska Hüther, geboren 1988, studierte Skandinavistik und Germanistik in Frankfurt a. M. und Reykjavík. Sie lebt als freie Übersetzerin aus dem Dänischen, Schwedischen und Norwegischen im Odenwald bei Darmstadt und hat u. a. Werke von Anne Cathrine Bomann und Johanna Schreiber übertragen. Für ihre Übersetzung von Marianne Kaurins »Irgendwo ist immer Süden« wurde sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.04.2022

Verlag

Fischer Krüger

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,2/13,8/3,2 cm

Gewicht

380 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.04.2022

Verlag

Fischer Krüger

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,2/13,8/3,2 cm

Gewicht

380 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Helle Erobreren

Übersetzer

Franziska Hüther

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8105-0004-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

absurd und verrückt

Booksandcatsde am 12.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Für dieses Buch brauchte es bei mir die richtige Stimmung und die richtige Einstellung beim Lesen. Schon relativ zu Beginn habe ich das erste Mal gedacht: „Das ist jetzt nicht deren Ernst!“ Und immer wenn ich dachte, jetzt habe ich den Höhepunkt der Absurdität erreicht, setzte das Autorenduo noch einen drauf. An einigen Stellen war es mir nicht wirklich möglich, das Ganze zu glauben. Ich kam mir vor, wie in einem unglaublichen, märchenhaften und doch sehr absurden Film. Es geht dabei Schlag auf Schlag und es wird wirklich nicht langweilig. Ich musste mich aber auf Helle einlassen. Das gelang mir anfangs nicht so gut, da ich fand, dass sie für manch ein Problem selbst verantwortlich war. Gerade die Beziehung zu ihrer Tochter empfand ich als sehr schwierig. Die Geschichte selbst bleibt lange spannend. Einerseits wollte ich wissen, ob sie es schafft, wieder auf die Beine zu kommen, ob sie mit ihrer ganzen Vorspielerei/ mit ihrem Betrug durchkommt und was hinter dem großen Rätsel, das schon zu Beginn auftaucht, steckt. Das Ende hat mich im ersten Moment sprachlos zurückgelassen. Nach etwas Schlaf aber passt es doch gut zu dieser ganzen Betrugsgeschichte. Ich denke, es handelt sich hier um ein Buch, das die Leserschaft spalten wird. Meiner Meinung nach braucht man wirklich den passenden Humor und muss sich auf Helle einlassen. Sonst wird das nichts. Kein Buch für jeden, aber sicherlich mal was anderes und alles andere als „normal“. Sehr gelungen finde ich übrigens den Titel des Buches. Ich liebe solche Sprachspiele und den enthaltenen Sprachwitz.

absurd und verrückt

Booksandcatsde am 12.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Für dieses Buch brauchte es bei mir die richtige Stimmung und die richtige Einstellung beim Lesen. Schon relativ zu Beginn habe ich das erste Mal gedacht: „Das ist jetzt nicht deren Ernst!“ Und immer wenn ich dachte, jetzt habe ich den Höhepunkt der Absurdität erreicht, setzte das Autorenduo noch einen drauf. An einigen Stellen war es mir nicht wirklich möglich, das Ganze zu glauben. Ich kam mir vor, wie in einem unglaublichen, märchenhaften und doch sehr absurden Film. Es geht dabei Schlag auf Schlag und es wird wirklich nicht langweilig. Ich musste mich aber auf Helle einlassen. Das gelang mir anfangs nicht so gut, da ich fand, dass sie für manch ein Problem selbst verantwortlich war. Gerade die Beziehung zu ihrer Tochter empfand ich als sehr schwierig. Die Geschichte selbst bleibt lange spannend. Einerseits wollte ich wissen, ob sie es schafft, wieder auf die Beine zu kommen, ob sie mit ihrer ganzen Vorspielerei/ mit ihrem Betrug durchkommt und was hinter dem großen Rätsel, das schon zu Beginn auftaucht, steckt. Das Ende hat mich im ersten Moment sprachlos zurückgelassen. Nach etwas Schlaf aber passt es doch gut zu dieser ganzen Betrugsgeschichte. Ich denke, es handelt sich hier um ein Buch, das die Leserschaft spalten wird. Meiner Meinung nach braucht man wirklich den passenden Humor und muss sich auf Helle einlassen. Sonst wird das nichts. Kein Buch für jeden, aber sicherlich mal was anderes und alles andere als „normal“. Sehr gelungen finde ich übrigens den Titel des Buches. Ich liebe solche Sprachspiele und den enthaltenen Sprachwitz.

Unsere Kund*innen meinen

Der Helle Wahnsinn

von Anders Morgenthaler, Marie Louise Tüxen

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Spannungsvolles, lustiges Lesefutter

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Studium der Tiermedizin abgebrochen, den Job als Metzgermeisterin verloren, verläuft sich Helle quasi in den Operationssaal eines Krankenhauses. Sie klaut die Identität einer erkrankten polnischen Ärztin und erweist sich schon bald als kompetente Assistenzchirurgin, überaus beliebt bei Klientel und Ärzteschaft - zunächst fühlt Helle sich am richtigen Platz und anständig, weil es der einzig verbleibende Ausweg zu sein scheint. Doch bald gerät Helle in Bedrängnis, folglich ist es lediglich eine Frage der Zeit, bis sie auffliegt... Dass das dänische Autorenduo Tüxen/Morgenthaler viel Spaß beim Bauen dieser tragisch-komischen Geschichte hatte, spürte ich deutlich, las und schmunzelte. Gleichzeitig wuchs mir die liebenswerte Hauptfigur Helle und ihre kleine Welt ans Herz! Pfiffig auserdacht, geradeheraus erzählt, verheißt der Epilog sowie das Nachwort eine Fortsetzung, die ich kaum erwarten kann!
4/5

Spannungsvolles, lustiges Lesefutter

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Studium der Tiermedizin abgebrochen, den Job als Metzgermeisterin verloren, verläuft sich Helle quasi in den Operationssaal eines Krankenhauses. Sie klaut die Identität einer erkrankten polnischen Ärztin und erweist sich schon bald als kompetente Assistenzchirurgin, überaus beliebt bei Klientel und Ärzteschaft - zunächst fühlt Helle sich am richtigen Platz und anständig, weil es der einzig verbleibende Ausweg zu sein scheint. Doch bald gerät Helle in Bedrängnis, folglich ist es lediglich eine Frage der Zeit, bis sie auffliegt... Dass das dänische Autorenduo Tüxen/Morgenthaler viel Spaß beim Bauen dieser tragisch-komischen Geschichte hatte, spürte ich deutlich, las und schmunzelte. Gleichzeitig wuchs mir die liebenswerte Hauptfigur Helle und ihre kleine Welt ans Herz! Pfiffig auserdacht, geradeheraus erzählt, verheißt der Epilog sowie das Nachwort eine Fortsetzung, die ich kaum erwarten kann!

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kirsten Küper-Jagsteit

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kirsten Küper-Jagsteit

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Abstrus, absurd, absonderlich… abschreckend? Nein. Erinnert an die Filme "Adams Äpfel" und "Dänische Delikatessen". Für alle, die gerne etwas Schräges aus dem hohen Norden lesen.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Abstrus, absurd, absonderlich… abschreckend? Nein. Erinnert an die Filme "Adams Äpfel" und "Dänische Delikatessen". Für alle, die gerne etwas Schräges aus dem hohen Norden lesen.

Kirsten Küper-Jagsteit
  • Kirsten Küper-Jagsteit
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Helle Wahnsinn

von Anders Morgenthaler, Marie Louise Tüxen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Helle Wahnsinn
  • Der Helle Wahnsinn