Kampf um Anurin - Band 1
Band 1

Kampf um Anurin - Band 1

Arden

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Herausgeber

Antje Niendorf

Verlag

Nova Md

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.10.2021

Herausgeber

Antje Niendorf

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

450

Maße (L/B/H)

22/14,2/3,7 cm

Gewicht

748 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96966-783-5

Weitere Bände von Kampf um Anurin

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Leider konnte mich der Auftakt nicht überzeugen

Bewertung aus Neumarkt am 01.08.2023

Bewertungsnummer: 1992067

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Neben der Erde existiert noch eine weitere Welt die sich Anurin nennt. Doch genau diese Welt ist in größter Gefahr. Denn der grausame Herrscher Burkor hat sich nach Jahrhunderten von Jahren neu erhoben und will nun mit seinen Söldnern einen neuen Krieg anfangen. Alle Menschen und fantastischen Wesen sollen sich ihm beugen. Die junge Arden lebt auf der Erde wo sie für ihre Tante in einem Uhrenladen arbeitet. Das junge Mädchen ist in einer lieblosen Familie aufgewachsen. Doch schon immer hatte sie das Gefühl, anders zu sein. Eines Abends geschehen im Uhrenladen seltsame und angsteinflößende Dinge, nur durch eine plötzliche und magische Hilfe kann sie entkommen. Arden folgt nun dem Ruf ihres Vaters, von dem sie nun von einer Bestimmung und einer gefahrvollen Reise erfährt. Meine Meinung: Handlung: Die Geschichte beginnt mit Arden und wie erfahren wie sie auf der Erde lebt und auch wie sehr sie ihr bisheriges Leben langweilt. Auch hat sie kein gutes Verhältnis zu ihrer Familie und auch keine nennenswerten Freunde. Als dann ihr Vater den Kontakt zu ihr sucht und er sie zu sich nach Hause einlädt, nimmt sie die Einladung sofort an. Dort erfahren wir nun auch über die magische Welt Anurin und das dort ein schlimmer Krieg erneut entstehen soll. So soll nun genau Arden eine Magierin sein, deren Bestimmung es ist Burkor aufzuhalten. Die weitere Handlung hat sich meiner Meinung nach sehr lange gezogen und die Reise in Anurin nach den magischen Steinen hat sich gefühlt ewig angefühlt und es kam für mich auch keine nennenswerte Spannung auf. Leider bin ich auch mit den Charakteren überhaupt nicht warm geworden und bin auch etwas durcheinander gekommen, da es wirklich sehr viele Persönlichkeiten sind. Zwar konnte ich der Handlung an sich schon folgen und wusste auch was das Ziel von dem Sammeln der Steine ist, dennoch hat es sich angefühlt wie eine lange Wanderung durch Anurin bei dem ab und an was passiert ist. Das Ende sorgt schon für etwas mehr Aufregung und macht auch etwas neugierig auf Band 2. Dennoch war ich jetzt nicht komplett geflasht davon und werde auch daher den zweiten Teil nicht lesen. Insgesamt bin ich leider enttäuscht und absolut nicht warm geworden. Weder mit der Story noch mit den Charakteren. Aber es ist wie immer nur meine Meinung und ihr könnt euch gerne ein eigenes Bild davon machen. Charaktere: Arden ist gerade mal 16 Jahre alt und muss sich nun vielen Veränderungen und Gefahren stellen. An sich konnte ich ihre Handlungen schon ganz gut nachvollziehen, dennoch konnte ich keine Verbindung zu ihr aufbauen. Nun kommen hier in dem Buch wirklich sehr, sehr viele Charaktere vor. Und ich bin eigentlich schon ein Mensch dem sowas nicht schnell stört. Aber hier fand ich die Menschen so eintönig und irgendwie konnte mich auch keiner catchen. Das Gute ist aber das im Buch hinten ein Glossar angebracht ist, wo alle aufgelistet sind. Setting: Das Setting Anurin finde ich sehr interessant und auch wie die Portale zur Erde stehen, fand ich schon echt cool. Auch die Karten im Buch erleichtern hier das Verständnis. An sich eine sehr spannende,umfangreiche Welt voller magischen Wesen, die mir auch gefallen haben. Hier konnte ich mir auch die Umgebung gut vorstellen. Schreibstil: Dieser ist an sich schon relativ flüssig zu lesen. Dennoch bin ich sehr langsam durch die Geschichte gekommen, einfach weil es mir hier an Spannung, Wendungen und dieses gewisse Etwas gefehlt hat. Ich denke, dass dieser Fantasyroman wirklich auch eher was für die jüngeren Leser*innen ist. Cover: Das Cover ist wirklich was sehr außergewöhnliches und hat mich auch erstmal neugierig gemacht. Die Farben sind in einem Grünton gehalten und die Formen haben etwas von einer geografischen Landschaft, was somit auch wieder zu der Geschichte passt. Mein Fazit: Leider ein enttäuschender Fantasyroman der mich nicht fesseln konnte. Mir hat es hier einfach an einer spannenden Handlung und an interessanten, fesselnden Charakteren gefehlt. Aber es ist nur Meinung, und Meinungen können so unterschiedlich sein. Ich vergebe 2 von 5 Sternen.
Melden

Leider konnte mich der Auftakt nicht überzeugen

Bewertung aus Neumarkt am 01.08.2023
Bewertungsnummer: 1992067
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Neben der Erde existiert noch eine weitere Welt die sich Anurin nennt. Doch genau diese Welt ist in größter Gefahr. Denn der grausame Herrscher Burkor hat sich nach Jahrhunderten von Jahren neu erhoben und will nun mit seinen Söldnern einen neuen Krieg anfangen. Alle Menschen und fantastischen Wesen sollen sich ihm beugen. Die junge Arden lebt auf der Erde wo sie für ihre Tante in einem Uhrenladen arbeitet. Das junge Mädchen ist in einer lieblosen Familie aufgewachsen. Doch schon immer hatte sie das Gefühl, anders zu sein. Eines Abends geschehen im Uhrenladen seltsame und angsteinflößende Dinge, nur durch eine plötzliche und magische Hilfe kann sie entkommen. Arden folgt nun dem Ruf ihres Vaters, von dem sie nun von einer Bestimmung und einer gefahrvollen Reise erfährt. Meine Meinung: Handlung: Die Geschichte beginnt mit Arden und wie erfahren wie sie auf der Erde lebt und auch wie sehr sie ihr bisheriges Leben langweilt. Auch hat sie kein gutes Verhältnis zu ihrer Familie und auch keine nennenswerten Freunde. Als dann ihr Vater den Kontakt zu ihr sucht und er sie zu sich nach Hause einlädt, nimmt sie die Einladung sofort an. Dort erfahren wir nun auch über die magische Welt Anurin und das dort ein schlimmer Krieg erneut entstehen soll. So soll nun genau Arden eine Magierin sein, deren Bestimmung es ist Burkor aufzuhalten. Die weitere Handlung hat sich meiner Meinung nach sehr lange gezogen und die Reise in Anurin nach den magischen Steinen hat sich gefühlt ewig angefühlt und es kam für mich auch keine nennenswerte Spannung auf. Leider bin ich auch mit den Charakteren überhaupt nicht warm geworden und bin auch etwas durcheinander gekommen, da es wirklich sehr viele Persönlichkeiten sind. Zwar konnte ich der Handlung an sich schon folgen und wusste auch was das Ziel von dem Sammeln der Steine ist, dennoch hat es sich angefühlt wie eine lange Wanderung durch Anurin bei dem ab und an was passiert ist. Das Ende sorgt schon für etwas mehr Aufregung und macht auch etwas neugierig auf Band 2. Dennoch war ich jetzt nicht komplett geflasht davon und werde auch daher den zweiten Teil nicht lesen. Insgesamt bin ich leider enttäuscht und absolut nicht warm geworden. Weder mit der Story noch mit den Charakteren. Aber es ist wie immer nur meine Meinung und ihr könnt euch gerne ein eigenes Bild davon machen. Charaktere: Arden ist gerade mal 16 Jahre alt und muss sich nun vielen Veränderungen und Gefahren stellen. An sich konnte ich ihre Handlungen schon ganz gut nachvollziehen, dennoch konnte ich keine Verbindung zu ihr aufbauen. Nun kommen hier in dem Buch wirklich sehr, sehr viele Charaktere vor. Und ich bin eigentlich schon ein Mensch dem sowas nicht schnell stört. Aber hier fand ich die Menschen so eintönig und irgendwie konnte mich auch keiner catchen. Das Gute ist aber das im Buch hinten ein Glossar angebracht ist, wo alle aufgelistet sind. Setting: Das Setting Anurin finde ich sehr interessant und auch wie die Portale zur Erde stehen, fand ich schon echt cool. Auch die Karten im Buch erleichtern hier das Verständnis. An sich eine sehr spannende,umfangreiche Welt voller magischen Wesen, die mir auch gefallen haben. Hier konnte ich mir auch die Umgebung gut vorstellen. Schreibstil: Dieser ist an sich schon relativ flüssig zu lesen. Dennoch bin ich sehr langsam durch die Geschichte gekommen, einfach weil es mir hier an Spannung, Wendungen und dieses gewisse Etwas gefehlt hat. Ich denke, dass dieser Fantasyroman wirklich auch eher was für die jüngeren Leser*innen ist. Cover: Das Cover ist wirklich was sehr außergewöhnliches und hat mich auch erstmal neugierig gemacht. Die Farben sind in einem Grünton gehalten und die Formen haben etwas von einer geografischen Landschaft, was somit auch wieder zu der Geschichte passt. Mein Fazit: Leider ein enttäuschender Fantasyroman der mich nicht fesseln konnte. Mir hat es hier einfach an einer spannenden Handlung und an interessanten, fesselnden Charakteren gefehlt. Aber es ist nur Meinung, und Meinungen können so unterschiedlich sein. Ich vergebe 2 von 5 Sternen.

Melden

Ein phantastisches und sehr vielversprechendes Debüt. Absolute Leseempfehlung!

Bewertung am 05.07.2023

Bewertungsnummer: 1974583

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schon das erste Kapitel hat mich sofort gepackt und ich konnte das Buch erst einmal gar nicht mehr aus der Hand legen: Kurz nachdem im altmodischen Uhrenladen der 16-jährigen Arden unheimliche und unerklärliche Dinge geschehen, erfährt sie von der Existenz einer Parallelwelt namens Anurin, einem dunklen Herrscher, der diese bedroht, ihren eigenen magischen Fähigkeiten und sieben geheimnisvollen Steinen, mit deren Hilfe Anurin (vielleicht) gerettet werden kann. Für Arden, ihre Halbbrüder und eine Handvoll anderer Gefährten ist das der Beginn einer aufregenden und gefahrvollen Reise: Sie tauchen ein in die faszinierende Welt Anurin, auf der Suche nach den geheimnisvollen Steinen, Arden entdeckt ihre Bestimmung als deren Herrin und Hüterin und schließlich auch sich selbst - sie findet ihren Platz in beiden Welten, die untrennbar miteinander verbunden sind. Auf den ersten Blick der Klassiker: Gut gegen Böse, eine phantastische Parallelwelt zur Erde, verbunden durch magische Tore, eine junge Magierin, deren Gaben gerade erwachen, die "Schnitzeljagd" nach sieben magischen Steinen, die gefunden werden wollen... dieser Plot allein klang in meinen Ohren schon sehr vielversprechend. Was mich allerdings restlos begeistert hat, ist dessen phantasievolle (und phantastische) Umsetzung: großartige Landschaftsbeschreibungen, geheimnisvolle Orte, teils ausgesprochen finstere, dann wieder skurrile und zum Teil auch sehr lustige Völker und Charaktere. Und der Schreibstil der Autorin ist einfach genial schön! Fazit: Wer fantastische Abenteuer wir Herr der Ringe liebt, von Trudi Canavan's Magierin-Serie begeistert war oder auch von dem phantasievollen Universum von Eragon nicht genug bekommen konnte, der wird dieses Buch lieben. Absolute Leseempfehlung von mir - und dass es in Anurin keine Trolle, Elfen oder Hexen gibt, macht gar nix ;-).
Melden

Ein phantastisches und sehr vielversprechendes Debüt. Absolute Leseempfehlung!

Bewertung am 05.07.2023
Bewertungsnummer: 1974583
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schon das erste Kapitel hat mich sofort gepackt und ich konnte das Buch erst einmal gar nicht mehr aus der Hand legen: Kurz nachdem im altmodischen Uhrenladen der 16-jährigen Arden unheimliche und unerklärliche Dinge geschehen, erfährt sie von der Existenz einer Parallelwelt namens Anurin, einem dunklen Herrscher, der diese bedroht, ihren eigenen magischen Fähigkeiten und sieben geheimnisvollen Steinen, mit deren Hilfe Anurin (vielleicht) gerettet werden kann. Für Arden, ihre Halbbrüder und eine Handvoll anderer Gefährten ist das der Beginn einer aufregenden und gefahrvollen Reise: Sie tauchen ein in die faszinierende Welt Anurin, auf der Suche nach den geheimnisvollen Steinen, Arden entdeckt ihre Bestimmung als deren Herrin und Hüterin und schließlich auch sich selbst - sie findet ihren Platz in beiden Welten, die untrennbar miteinander verbunden sind. Auf den ersten Blick der Klassiker: Gut gegen Böse, eine phantastische Parallelwelt zur Erde, verbunden durch magische Tore, eine junge Magierin, deren Gaben gerade erwachen, die "Schnitzeljagd" nach sieben magischen Steinen, die gefunden werden wollen... dieser Plot allein klang in meinen Ohren schon sehr vielversprechend. Was mich allerdings restlos begeistert hat, ist dessen phantasievolle (und phantastische) Umsetzung: großartige Landschaftsbeschreibungen, geheimnisvolle Orte, teils ausgesprochen finstere, dann wieder skurrile und zum Teil auch sehr lustige Völker und Charaktere. Und der Schreibstil der Autorin ist einfach genial schön! Fazit: Wer fantastische Abenteuer wir Herr der Ringe liebt, von Trudi Canavan's Magierin-Serie begeistert war oder auch von dem phantasievollen Universum von Eragon nicht genug bekommen konnte, der wird dieses Buch lieben. Absolute Leseempfehlung von mir - und dass es in Anurin keine Trolle, Elfen oder Hexen gibt, macht gar nix ;-).

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Kampf um Anurin - Band 1

von Antje Niendorf

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kampf um Anurin - Band 1