• Wie man sich einen Lord angelt
  • Wie man sich einen Lord angelt
  • Wie man sich einen Lord angelt
Der Lady's Guide Band 1

Wie man sich einen Lord angelt

Roman | Verführung pur - das romantische Jahreshighlight für alle Bridgerton-Fans

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wie man sich einen Lord angelt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung


Eintauchen ins romantische London der Regency-Zeit: Der »Lady's Guide« ist ein bezaubernder historischer Liebesroman mit einer herrlich schlagfertigen Heldin.

Kitty Talbot ist jung, hübsch und clever – leider aber auch arm wie eine Kirchenmaus. Als ihr Verlobter sie sitzen lässt, stehen Kitty und ihre vier Schwestern vor dem Ruin, denn die Spielschulden ihres verstorbenen Vaters können sie aus eigener Kraft niemals begleichen. Also wagt Kitty sich für ihre Schwestern auf das gefährlichste Schlachtfeld im England des Jahres 1818: die Bälle der Lords und Ladys in London. Obwohl die unkonventionelle Kitty sich mindestens so viele Feinde wie Freunde macht, erliegt bald ein märchenhaft reicher Junggeselle ihrem Charme. Doch dessen älterer Bruder, Lord Radcliffe, durchschaut Kittys Spiel und unternimmt alles, um eine Hochzeit zu verhindern. Eigentlich wäre Lord Radcliffe ein wunderbar ebenbürtiger Gegner für Kitty – hätte die Liebe nicht längst ihre eigenen Pläne …

Hoch romantisch, voller historischem Charme und dabei erfrischend zeitgemäß: Sophie Irwins historischer Liebesroman ist die perfekte Mischung aus Jane-Austen-Nostalgie und der Netflix-Serie »Bridgerton«.

"Der Autorin ist hier ein wundervoller Wohlfühlroman vor einer tollen historischen Kulisse sehr gut gelungen. Gerne lasse ich mich ein weiteres mal in die Welt der Lords und Ladys entführen. Wer eine Charmante Mischung aus Jane Austen und Bridgerton mag, wird auch diese Geschichte mögen, da bin ich mir sicher!" Sheenas creativ Bookworld (Blog) 20220611

Details

Verkaufsrang

808

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18,7/12,4/2,6 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

808

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18,7/12,4/2,6 cm

Gewicht

347 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

A Lady's Guide to Fortune-Hunting

Übersetzer

  • Kristina Koblischke
  • Hannah Brosch

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52918-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

108 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Nicht überzeugend

LM am 25.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kitty ist die älteste von fünf Schwestern und nach dem Tod ihrer Eltern für das Wohlergehen ihrer Schwestern verantwortlich. Ihr Vater hat jedoch eine Menge Spielschulden hinterlassen und dann platzt auch noch die Verlobung zu einem reichen Mann aus gutem Hause. Doch Kitty hat einen Plan, wie sie genügend Geld für die Familie beschaffen könnte und begibt sich nach London. Mich hat an dem Buch vor allem der Klappentext angesprochen, die Story erinnert mich sehr an die Serie Bridgerton und auch im Buch selbst gibt es einige Parallelen. Doch leider konnte mich das Buch insgesamt nicht wirklich überzeugen. Ich muss zugeben, dass das Genre neu für mich ist, auch wenn ich sonst viele Liebesromane lese. So war der Sprachstil passend zu der Zeit, aber für mich bis zum Schluss zu emotionslos. Es wirkt, als sei die Handlung lieblos nieder erzählt. Zumindest kam bei mir nichts an, leider. Kitty als Protagonistin konnte mich nur zum Teil überzeugen. Einerseits mag ich ihre direkte, ehrliche Art und ihre Cleverness. Doch manchmal war es zu viel und das machte sie dann auch wieder unsympathisch. Lord Radcliffe ist eher unnahbar und man erfährt nicht wirklich viel von ihm Insgesamt habe ich mir viel mehr von dem Buch erhofft. Der Klappentext, die Aufmachung des Buches - all das passt für mich nicht zum emotionslosen Erzählstil, auch wenn mir die Handlung als solches zugesagt hat.

Nicht überzeugend

LM am 25.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kitty ist die älteste von fünf Schwestern und nach dem Tod ihrer Eltern für das Wohlergehen ihrer Schwestern verantwortlich. Ihr Vater hat jedoch eine Menge Spielschulden hinterlassen und dann platzt auch noch die Verlobung zu einem reichen Mann aus gutem Hause. Doch Kitty hat einen Plan, wie sie genügend Geld für die Familie beschaffen könnte und begibt sich nach London. Mich hat an dem Buch vor allem der Klappentext angesprochen, die Story erinnert mich sehr an die Serie Bridgerton und auch im Buch selbst gibt es einige Parallelen. Doch leider konnte mich das Buch insgesamt nicht wirklich überzeugen. Ich muss zugeben, dass das Genre neu für mich ist, auch wenn ich sonst viele Liebesromane lese. So war der Sprachstil passend zu der Zeit, aber für mich bis zum Schluss zu emotionslos. Es wirkt, als sei die Handlung lieblos nieder erzählt. Zumindest kam bei mir nichts an, leider. Kitty als Protagonistin konnte mich nur zum Teil überzeugen. Einerseits mag ich ihre direkte, ehrliche Art und ihre Cleverness. Doch manchmal war es zu viel und das machte sie dann auch wieder unsympathisch. Lord Radcliffe ist eher unnahbar und man erfährt nicht wirklich viel von ihm Insgesamt habe ich mir viel mehr von dem Buch erhofft. Der Klappentext, die Aufmachung des Buches - all das passt für mich nicht zum emotionslosen Erzählstil, auch wenn mir die Handlung als solches zugesagt hat.

Reizendes Vergnügen a la Bridgerton

Bewertung aus München am 25.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

England 1818 Katherine Talbot alias "Kitty" und ihre vier Schwestern verlieren in kürzester Zeit ihre Eltern. Zurück bleiben Spielschulden und ein kleines verwohntes Cottage. Dummerweise nimmt Kittys letzte Rettung vor dem Bankrott, ihr Verlobter aus reichen Hause kurzerhand Reißaus. Kitty beschließt: Es muss sofort ein neuer und reicher Heiratskandidat gefunden werden, die Zeit drängt! Wie gut, dass die Mädchen in London noch eine Tante haben. Mit ihrer Schwester Cecily, macht sich Kitty in der Hauptstadt auf die Jagd nach Männerherzen und Moneten;). Der Roman von Autorin Sophie Irwin hat den treffenden Titel “Wie man sich einen Lord angelegt” und entführt seine Leser in das historische London der Regency-Epoche. Hauptprotagonistin Kitty, ist im Gegensatz zu ihrer intellektuellen Schwester, eine wirklich berechnende und vorwitzige Person. Ihr Einfallsreichtum ist erstaunlich, allerdings haben beide Schwestern in Liebesdingen keinerlei große Erfahrung. Mit dieser Kombination spielt die Autorin und schafft mit spielerischen und amüsanten Ton zu unterhalten. Das ansprechend gestaltete Cover im romantischen Look, überrascht zusätzlich mit einer praktischen Klappe an der Rückseite, die auch super als Lesezeichen einsetzbar ist. Mein Fazit: Das Debüt erreicht zwar nicht das Niveau von Jane Austen, es ist mehr kurzweilige Unterhaltung in Anlehnung an die Bridgerton-Serie. Etwas mehr Spannung und Prickeln wäre schön gewesen. Dennoch eine erfrischende Ablenkung, neben all den Krimis, auch mal etwas Futter für die romantische Seele zu bekommen, gerne mehr davon;) alle Schwestern müssen unter die Haube! Vergebe hier 3,5 Sterne und runde natürlich auf 4.

Reizendes Vergnügen a la Bridgerton

Bewertung aus München am 25.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

England 1818 Katherine Talbot alias "Kitty" und ihre vier Schwestern verlieren in kürzester Zeit ihre Eltern. Zurück bleiben Spielschulden und ein kleines verwohntes Cottage. Dummerweise nimmt Kittys letzte Rettung vor dem Bankrott, ihr Verlobter aus reichen Hause kurzerhand Reißaus. Kitty beschließt: Es muss sofort ein neuer und reicher Heiratskandidat gefunden werden, die Zeit drängt! Wie gut, dass die Mädchen in London noch eine Tante haben. Mit ihrer Schwester Cecily, macht sich Kitty in der Hauptstadt auf die Jagd nach Männerherzen und Moneten;). Der Roman von Autorin Sophie Irwin hat den treffenden Titel “Wie man sich einen Lord angelegt” und entführt seine Leser in das historische London der Regency-Epoche. Hauptprotagonistin Kitty, ist im Gegensatz zu ihrer intellektuellen Schwester, eine wirklich berechnende und vorwitzige Person. Ihr Einfallsreichtum ist erstaunlich, allerdings haben beide Schwestern in Liebesdingen keinerlei große Erfahrung. Mit dieser Kombination spielt die Autorin und schafft mit spielerischen und amüsanten Ton zu unterhalten. Das ansprechend gestaltete Cover im romantischen Look, überrascht zusätzlich mit einer praktischen Klappe an der Rückseite, die auch super als Lesezeichen einsetzbar ist. Mein Fazit: Das Debüt erreicht zwar nicht das Niveau von Jane Austen, es ist mehr kurzweilige Unterhaltung in Anlehnung an die Bridgerton-Serie. Etwas mehr Spannung und Prickeln wäre schön gewesen. Dennoch eine erfrischende Ablenkung, neben all den Krimis, auch mal etwas Futter für die romantische Seele zu bekommen, gerne mehr davon;) alle Schwestern müssen unter die Haube! Vergebe hier 3,5 Sterne und runde natürlich auf 4.

Unsere Kund*innen meinen

Wie man sich einen Lord angelt

von Sophie Irwin

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Margit Leistner-Busch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margit Leistner-Busch

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Zum Dahinschmelzen romantisch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie Irwin ist die Jane Austen der Gegenwart! Voller Gefühl und Humor erzählt sie die Geschichte einer äußerst cleveren und mutigen jungen Frau, die alles Ermögliche tut, um ihre Familie vor dem Armenhaus zu retten. Auch wenn es bedeutet einen unangenehmen Zeitgenossen zu heiraten. Hauptsache er hat Geld um die Schulden der Familie zu begleichen. Die Geschichte liest sich wie ein Roman von Jane Austen und begeistert jeden romantisch veranlagten Leser! Mich hat schon immer die teilweise gestelzte Sprache und die bis über alle Maßen prüde Etikette der damaligen Zeit fasziniert, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Geschuldet war dies auch den äußerst sympathischen Charakteren und der reizenden und findigen Protagonisten. Wer Bridgerton mag wird dieses Buch genauso lieben! Also Mädels, auf zum Lese- und Liebesabenteuer!
5/5

Zum Dahinschmelzen romantisch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie Irwin ist die Jane Austen der Gegenwart! Voller Gefühl und Humor erzählt sie die Geschichte einer äußerst cleveren und mutigen jungen Frau, die alles Ermögliche tut, um ihre Familie vor dem Armenhaus zu retten. Auch wenn es bedeutet einen unangenehmen Zeitgenossen zu heiraten. Hauptsache er hat Geld um die Schulden der Familie zu begleichen. Die Geschichte liest sich wie ein Roman von Jane Austen und begeistert jeden romantisch veranlagten Leser! Mich hat schon immer die teilweise gestelzte Sprache und die bis über alle Maßen prüde Etikette der damaligen Zeit fasziniert, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Geschuldet war dies auch den äußerst sympathischen Charakteren und der reizenden und findigen Protagonisten. Wer Bridgerton mag wird dieses Buch genauso lieben! Also Mädels, auf zum Lese- und Liebesabenteuer!

Margit Leistner-Busch
  • Margit Leistner-Busch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Celine Kosch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Celine Kosch

Thalia Bremen - Weserpark Buchhandlung

Zum Portrait

4/5

Schöne, lockere Geschichte :)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für Fans von Bridgerton oder ganz klassisch Stolz und Vorurteil ist dieses Buch auf jeden Fall seinen Platz im Regal wert. Auch empfehlenswert, wenn man den Einstieg in das Genre der historischen Romane wagen möchte. Es ist eine lockere Geschichte, man muss nicht nachdenken und ich konnte dabei sehr gut abschalten. Die Charaktere waren mir größtenteils auch sympathisch, allerdings legt die Protagonistin ein manipulatives und brechnendes Verhalten an den Tag, was ich weniger schön fand. Trotzdem hat mir die Geschichte so gut gefallen, dass sie quasi in einem Rutsch durchgelesen habe.
4/5

Schöne, lockere Geschichte :)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für Fans von Bridgerton oder ganz klassisch Stolz und Vorurteil ist dieses Buch auf jeden Fall seinen Platz im Regal wert. Auch empfehlenswert, wenn man den Einstieg in das Genre der historischen Romane wagen möchte. Es ist eine lockere Geschichte, man muss nicht nachdenken und ich konnte dabei sehr gut abschalten. Die Charaktere waren mir größtenteils auch sympathisch, allerdings legt die Protagonistin ein manipulatives und brechnendes Verhalten an den Tag, was ich weniger schön fand. Trotzdem hat mir die Geschichte so gut gefallen, dass sie quasi in einem Rutsch durchgelesen habe.

Celine Kosch
  • Celine Kosch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wie man sich einen Lord angelt

von Sophie Irwin

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wie man sich einen Lord angelt
  • Wie man sich einen Lord angelt
  • Wie man sich einen Lord angelt