Hymnen an die Nacht

Hymnen an die Nacht

CD Standard Audio Format, Lesung

11,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,80 €

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

  • Hymnen an die Nacht

    Anaconda Verlag

    Sofort lieferbar

    3,95 €

    Anaconda Verlag
  • Heinrich von Ofterdingen

    Hofenberg

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,80 €

    Hofenberg
  • Hymnen an die Nacht

    Tredition

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,90 €

    Tredition
  • Heinrich von Ofterdingen

    Hofenberg

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,80 €

    Hofenberg
  • Heinrich von Ofterdingen

    Tredition

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,90 €

    Tredition
  • Heinrich von Ofterdingen (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    26,90 €

    Henricus (Großdruck)

eBook

ab 0,49 €

Hörbuch

ab 9,99 €

Hörbuch-Download

ab 1,95 €

Beschreibung

Die Hymnen an die Nacht gelten als bedeutendste Dichtung der Frühromantik und als Höhepunkt in Novalis’ lyrischem Schaffen. Der Gedichtzyklus wurde zuerst 1800 in der letzten Ausgabe der Zeitschrift Athenaeum veröffentlicht. Diese Version in Versen,wurde von Novalis für die Druckfassung in rhythmisierte Prosa umgearbeitet. Die Hymnen besingen die Rückkehr des Goldenen Zeitalters und richten sich an eine Nachtbraut, die Novalis als „Weltkönigin“ beschreibt. Das Spiel aus Licht, Dunkel und ewiger Nacht verdichtet sich in dieser sprachgewaltigen Prosa zu einer frühromantischen Mythologie.

Novalis (1772–1801), mit bürgerlichem Namen Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg, wurde am 2. Mai 1772 geboren. Er gilt als der bedeutendste Lyriker und Prosadichter der Frühromantik. Hardenberg studierte Philosophie in Jena bei Schiller und Fichte, dann Jura in Leipzig. Dort lernte er Friedrich Schlegel kennen, mit dem ihn genauso wie mit Ludwig Tieck eine enge Freundschaft verband. Er gibt sich selbst den Namen »Novalis« – den Neuland Bestellenden; ein Jahr nach dem tragischen Tod seiner Verlobten. Am 25. März 1801 stirbt Novalis in Weißenfels.

Stephan Schad, geboren 1964 in Pforzheim, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart. Er spielte unter anderem viele Jahre im Ensemble des Hamburger Thalia Theaters und des Deutschen Schauspielhauses Hamburg. Des Weiteren ist er Mitglied des Ensembles "Die Glücklichen". Für seine Rolle als "Nathan der Weise" bei den Theaterfestspielen in Bad Hersfeld erhielt Stephan Schad den Großen Hersfeldpreis 2013; zwei Wochen später den Publikumspreis der Festspielzuschauer - ein Novum, denn es war das erste Mal in der über 50-jährigen Geschichte der Bad Hersfelder Festspiele, dass ein Darsteller mit beiden Preisen geehrt wurde. Stephan Schad hat in zahlreichen TV-Serien wie "Stromberg", "Bella Block" und "Tatort" mitgewirkt. Im Kino war er unter anderem in den Filmen "Die Kirche bleibt im Dorf", "Täterätää - Die Kirche bleibt im Dorf II" und "Das Tagebuch der Anne Frank" zu sehen. Zudem arbeitet er als Sprecher für Hörfunk, Hörbuch und Fernsehen und unterrichtet als Rollenlehrer an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Stephan Schad lebt in Hamburg.

Details

  • Medium

    CD

  • Sprecher Stephan Schad
  • Spieldauer

    60 Minuten

  • Erscheinungsdatum

    16.03.2022

Beschreibung

Details

  • Medium

    CD

  • Sprecher Stephan Schad
  • Spieldauer

    60 Minuten

  • Erscheinungsdatum

    16.03.2022

  • Verlag Jumbo
  • Hörtyp

    Lesung

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783833744877

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Hymnen an die Nacht