Weihnachtsküsse am Leuchtturm
Verliebte Küsse Band 1

Weihnachtsküsse am Leuchtturm

Ostsee Weihnachtsroman (Travemünde)

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Weihnachtsküsse am Leuchtturm

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23561

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.11.2021

Herausgeber

Empire-Verlag

Verlag

Nova MD

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23561

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.11.2021

Herausgeber

Empire-Verlag

Verlag

Nova MD

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

18,9/12,4/1,5 cm

Gewicht

215 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9859505-7-7

Weitere Bände von Verliebte Küsse

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Manchmal muss man sich auf das Bauchgefühl verlassen

Kyra112 aus Sachsen-Anhalt am 04.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nina ist studierte Juristin. Kurz nach dem Studium arbeitet sie in einem Start-up, doch das geht schief. Nina flüchtet vor ihrem Leben in Wien, ihrem schicken Loft, ihren Schulden und dem Gefühl, nichts wert zu sein. Ihr Weg führt sie nach Travemünde. Hier lernt sie Mika kennen, der eine komplett andere Sicht auf das Leben hat. Er regt Nina zum Nachdenken an. Dies war das zweite Buch, welches ich von Annette Böhler gelesen habe und auch dieses fand ich wieder total toll. Aufgrund einer persönlichen negativen Erfahrung in den letzten Tagen konnte ich mich sehr gut mit Nina identifizieren und ihre selbstkritische Art, ihre Zweifel nachvollziehen. Wie viele von uns denkt auch Nina sehr viel und lässt sich nur selten auf spontane, unvorhergesehene und nicht planbare Dinge ein, absolut nachvollziehbar. Sicher ging einem ihre Art, die Dinge immer wieder zu hinterfragen manchmal etwas auf die Nerven, aber wenn ich ehrlich bin, ich mache es nicht anders. Annette Böhler stellt Mika dagegen ganz anders dar. Er ist ein sehr bescheidener, genügsamer Mensch, ohne Ansprüche, aber mit einer bewussten Lebensweise. Manchmal habe ich ihn und seine Sicht der Dinge belächelt, aber zwischen den Zeilen lehrt er den Leser eine Menge über sich und die heutige, schnelllebige Gesellschaft. Besonders mag ich die Ich-Perspektive, die die Autorin verwendet. Ich finde dies erfrischend anders. Ich war auch ein absoluter Fan ihrer Landschafts- und Städtebeschreibungen. Ich kenne die Neustädter Bucht aus beruflichen Gründen sehr gut und an deren Ende befindet sich Travemünde, sodass ich immer ein Bild vor den Augen hatte. Ganz besonders gefiel mir auch Ninas Begeisterung über die Buddenbrooks, denn auch ich liebe diese, wenn auch traurige Geschichte, sehr! (Ebenso die Geschichte von Jane Eyre!) Und ganz besonders liebe ich die Vorweihnachtszeit! Kurz und knapp, dieses Buch von Annette Böhler hat mich wieder einmal begeistert und ich kann es allen Fans von Liebesromanen nur empfehlen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen!

Manchmal muss man sich auf das Bauchgefühl verlassen

Kyra112 aus Sachsen-Anhalt am 04.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nina ist studierte Juristin. Kurz nach dem Studium arbeitet sie in einem Start-up, doch das geht schief. Nina flüchtet vor ihrem Leben in Wien, ihrem schicken Loft, ihren Schulden und dem Gefühl, nichts wert zu sein. Ihr Weg führt sie nach Travemünde. Hier lernt sie Mika kennen, der eine komplett andere Sicht auf das Leben hat. Er regt Nina zum Nachdenken an. Dies war das zweite Buch, welches ich von Annette Böhler gelesen habe und auch dieses fand ich wieder total toll. Aufgrund einer persönlichen negativen Erfahrung in den letzten Tagen konnte ich mich sehr gut mit Nina identifizieren und ihre selbstkritische Art, ihre Zweifel nachvollziehen. Wie viele von uns denkt auch Nina sehr viel und lässt sich nur selten auf spontane, unvorhergesehene und nicht planbare Dinge ein, absolut nachvollziehbar. Sicher ging einem ihre Art, die Dinge immer wieder zu hinterfragen manchmal etwas auf die Nerven, aber wenn ich ehrlich bin, ich mache es nicht anders. Annette Böhler stellt Mika dagegen ganz anders dar. Er ist ein sehr bescheidener, genügsamer Mensch, ohne Ansprüche, aber mit einer bewussten Lebensweise. Manchmal habe ich ihn und seine Sicht der Dinge belächelt, aber zwischen den Zeilen lehrt er den Leser eine Menge über sich und die heutige, schnelllebige Gesellschaft. Besonders mag ich die Ich-Perspektive, die die Autorin verwendet. Ich finde dies erfrischend anders. Ich war auch ein absoluter Fan ihrer Landschafts- und Städtebeschreibungen. Ich kenne die Neustädter Bucht aus beruflichen Gründen sehr gut und an deren Ende befindet sich Travemünde, sodass ich immer ein Bild vor den Augen hatte. Ganz besonders gefiel mir auch Ninas Begeisterung über die Buddenbrooks, denn auch ich liebe diese, wenn auch traurige Geschichte, sehr! (Ebenso die Geschichte von Jane Eyre!) Und ganz besonders liebe ich die Vorweihnachtszeit! Kurz und knapp, dieses Buch von Annette Böhler hat mich wieder einmal begeistert und ich kann es allen Fans von Liebesromanen nur empfehlen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen!

Nina auf ihrem Weg ins Glück

Jeanette Lube aus Magdeburg am 07.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 im Empire-Verlag und beinhaltet 206 Seiten. Für Nina ist gerade alles schwierig, was einen Job und Geld betrifft. Vor Weihnachten ging das Start-up, in dem sie eben noch Karriere machte, pleite. Nun steht sie ganz ohne Arbeit und ohne Job da, aber dafür mit einem hippen Loft und viel zu hohen Schulden. Irgendwie ist der Traum vom Erfolg zerplatzt. Sie kauft verzweifelt und frustriert das günstigste Zugticket, das sie finden kann und flieht nach Travemünde, in ein kleines malerisches Städtchen an der Ostsee. Bei Minusgraden watet sie barfuß im Meer und landet tatsächlich bäuchlings im Wasser. Das ist eine echt dumme Idee gewesen. Doch Mika rettet sie. Er ist Leuchtturmwärter, hat silberblaue Augen und komplizierte Ansichten rund um Zero Waste und Nachhaltigkeit. Nina verliebt sich Hals über Kopf in den großen, gut gebauten Kerl, der an Zeichen aus dem Universum glaubt. Anfangs sieht es auch gut aus, sie bekommt eine Privatführung im Leuchtturm und selbstgekochtes Labskaus bei ihm zu Hause. Lässt sich Ninas Wunsch nach Erfolg und Luxus mit dem reduzierten Leben im Leuchtturm vereinbaren? Zwei so unterschiedliche Menschen, passen sie wirklich zueinander? Was für ein bezauberndes Cover! Das war tatsachlich der Grund, der mich total neugierig auf die Geschichte gemacht hat, die sich hinter dem Cover verbirgt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin Annette Böhler gefällt mir sehr gut. Ich war sofort mitten im Geschehen und diese Geschichte hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch an einem Tag gelesen habe. Gedanklich war ich direkt an Ninas Seite und reiste mit ihr nach Travemünde. Ja, ich konnte es auch gut nachvollziehend, dass sie zunächst alles hinter sich lassen will und nach diesem Chaos in ihrem Leben erst einmal eine Auszeit braucht. Da lernt sie Mika kennen. Er nimmt sie mit in seinen Leuchtturm und schon beginnt für Nina das reinste Gefühlschaos. Kann man sich so schnell verlieben? Ich denke, auf jeden Fall. Darüber entscheiden die ersten Minuten, ein Blick, ein Duft, alles… Mika kümmert sich um Nina und sorgt dafür, dass sie bei Ottilie, einer älteren Dame, eine Unterkunft bekommt. Je mehr Nina über Mika erfährt, desto interessanter wird es. Aber ich möchte hier nicht wirklich etwas verraten: Schließlich sollt ihr das Buch ja selbst lesen. Ich hatte wunderbare Lesemomente, die mir sehr zu Herzen gingen. Es handelt sich hier um einen Wohlfühlroman, der mich zufrieden zurücklässt. Obwohl ich zugeben muss, dass Mika und Nina es sich wirklich nicht leicht machen… Nina ist so verkopft und Mika glaubt an Zeichen aus dem Universum, absolut gegensätzlich! Kann die Liebe diese Unterschiede überwinden? Ich empfehle euch das Buch sehr gern Ihr werdet aufregende, spannende und romantische Lesestunden erleben. Auf nach Travemünde! Mich hat die Autorin überzeugt.

Nina auf ihrem Weg ins Glück

Jeanette Lube aus Magdeburg am 07.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 im Empire-Verlag und beinhaltet 206 Seiten. Für Nina ist gerade alles schwierig, was einen Job und Geld betrifft. Vor Weihnachten ging das Start-up, in dem sie eben noch Karriere machte, pleite. Nun steht sie ganz ohne Arbeit und ohne Job da, aber dafür mit einem hippen Loft und viel zu hohen Schulden. Irgendwie ist der Traum vom Erfolg zerplatzt. Sie kauft verzweifelt und frustriert das günstigste Zugticket, das sie finden kann und flieht nach Travemünde, in ein kleines malerisches Städtchen an der Ostsee. Bei Minusgraden watet sie barfuß im Meer und landet tatsächlich bäuchlings im Wasser. Das ist eine echt dumme Idee gewesen. Doch Mika rettet sie. Er ist Leuchtturmwärter, hat silberblaue Augen und komplizierte Ansichten rund um Zero Waste und Nachhaltigkeit. Nina verliebt sich Hals über Kopf in den großen, gut gebauten Kerl, der an Zeichen aus dem Universum glaubt. Anfangs sieht es auch gut aus, sie bekommt eine Privatführung im Leuchtturm und selbstgekochtes Labskaus bei ihm zu Hause. Lässt sich Ninas Wunsch nach Erfolg und Luxus mit dem reduzierten Leben im Leuchtturm vereinbaren? Zwei so unterschiedliche Menschen, passen sie wirklich zueinander? Was für ein bezauberndes Cover! Das war tatsachlich der Grund, der mich total neugierig auf die Geschichte gemacht hat, die sich hinter dem Cover verbirgt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin Annette Böhler gefällt mir sehr gut. Ich war sofort mitten im Geschehen und diese Geschichte hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch an einem Tag gelesen habe. Gedanklich war ich direkt an Ninas Seite und reiste mit ihr nach Travemünde. Ja, ich konnte es auch gut nachvollziehend, dass sie zunächst alles hinter sich lassen will und nach diesem Chaos in ihrem Leben erst einmal eine Auszeit braucht. Da lernt sie Mika kennen. Er nimmt sie mit in seinen Leuchtturm und schon beginnt für Nina das reinste Gefühlschaos. Kann man sich so schnell verlieben? Ich denke, auf jeden Fall. Darüber entscheiden die ersten Minuten, ein Blick, ein Duft, alles… Mika kümmert sich um Nina und sorgt dafür, dass sie bei Ottilie, einer älteren Dame, eine Unterkunft bekommt. Je mehr Nina über Mika erfährt, desto interessanter wird es. Aber ich möchte hier nicht wirklich etwas verraten: Schließlich sollt ihr das Buch ja selbst lesen. Ich hatte wunderbare Lesemomente, die mir sehr zu Herzen gingen. Es handelt sich hier um einen Wohlfühlroman, der mich zufrieden zurücklässt. Obwohl ich zugeben muss, dass Mika und Nina es sich wirklich nicht leicht machen… Nina ist so verkopft und Mika glaubt an Zeichen aus dem Universum, absolut gegensätzlich! Kann die Liebe diese Unterschiede überwinden? Ich empfehle euch das Buch sehr gern Ihr werdet aufregende, spannende und romantische Lesestunden erleben. Auf nach Travemünde! Mich hat die Autorin überzeugt.

Unsere Kund*innen meinen

Weihnachtsküsse am Leuchtturm

von Annette Böhler

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Weihnachtsküsse am Leuchtturm