Schneiderei Graf - Schicksalszeiten

Schneiderei Graf - Schicksalszeiten

Roman

10,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Bad Godesberg, 1958: Die junge Edith Graf arbeitet in der familieneigenen Herrenschneiderei. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher als eine Anstellung in der großen Schneiderei in Mehlem, wo die feinen Damen der Bonner Republik in edle Stoffe gekleidet werden. Doch Ediths Welt gerät ins Wanken: Gerüchte um eine mögliche Nazi-Vergangenheit ihres Vaters werden laut. Sie beginnt, sich mit der Geschichte ihrer Familie auseinanderzusetzen. Aber auch ihre Liebe zu dem Freigeist Paul vergrößert die Kluft zu ihrer Familie. Wünscht diese sich doch eine Heirat mit dem eher bodenständigen Heinz. Wird Edith dennoch ihren eigenen Weg gehen?


Susanne Kriesmer wurde 1979 in Andernach am Rhein geboren und ist auf einem Bauernhof aufgewachsen. Nach dem Abitur in Bonn-Bad Godesberg machte sie eine Lehre zur Buchhändlerin. Von ihrer Mutter - einer gelernten Schneiderin - bekam sie ihre erste Nähmaschine geschenkt und näht seitdem in ihrer Freizeit. Mit dem Schreiben von Büchern begann sie nach der Geburt ihrer drei Kinder. Susanne Kriesmer lebt mit ihrer Familie am Rande der Vulkaneifel.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    16 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    29.04.2022

  • Verlag Lübbe
  • Seitenzahl

    350

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    16 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    29.04.2022

  • Verlag Lübbe
  • Seitenzahl

    350

  • Maße (L/B)

    18,6/12,5 cm

  • Auflage

    1. Auflage 2022

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-404-18794-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.5/5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

feine Familiengeschichte aus der nahen Vergangenheit

Eine Kundin/ein Kunde aus Oberweid am 04.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Jahr 1958 in Bad Godesberg, Berlin und Bonn ist sowohl politisch als auch privat aufregend. Junge Menschen leben und arbeiten in Zeiten der Erholung nach den Ängsten und Verwüstungen des Krieges an ihrer Zukunft. Trotzdem - vieles, was schon lange geplant ist, wird plötzlich in Frage gestellt. Die Schneiderei Graf mit den „Zwillingen“ Edith und Joachim floriert. Joachim wird als der Erbe der Schneiderei erzogen. Edith darf helfen, hat aber als Mädchen keinen Anspruch auf ein Miterbe. Sie soll heiraten und eine anständige Frau werden. Doch beide Kinder haben andere Interessen. Sie versuchen ihre Träume durchzusetzen. Dies gelingt teilweise. Wobei immer wieder überraschende Wendungen zu verarbeiten sind. Auch politische Entwicklungen zerstören Träume und zwischenmenschliche Beziehungen. Ich kann nur sagen, dass ich von der Geschichte mitgerissen wurde. In Rekordzeit habe ich den Roman gelesen, ja verschlungen. Mit dem Ergebnis, dass ich am Ende traurig darüber bin, die handelnden Personen nicht weiter begleiten zu können. Ich freue mich auf eine Fortsetzung! Der Stil von Frau Kriesmer ist gut. Wie sie die Handlung bearbeitet, geschichtliche Tatsachen und Erfahrungen von Menschen, die diese Zeit tatsächlich miterlebt haben, einarbeitet, hat mich gefesselt. Das Cover trifft ebenfalls meinen Geschmack und für mein Gefühl auch die Handlung. Lesen ist überaus empfehlenswert.

5/5

feine Familiengeschichte aus der nahen Vergangenheit

Eine Kundin/ein Kunde aus Oberweid am 04.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Jahr 1958 in Bad Godesberg, Berlin und Bonn ist sowohl politisch als auch privat aufregend. Junge Menschen leben und arbeiten in Zeiten der Erholung nach den Ängsten und Verwüstungen des Krieges an ihrer Zukunft. Trotzdem - vieles, was schon lange geplant ist, wird plötzlich in Frage gestellt. Die Schneiderei Graf mit den „Zwillingen“ Edith und Joachim floriert. Joachim wird als der Erbe der Schneiderei erzogen. Edith darf helfen, hat aber als Mädchen keinen Anspruch auf ein Miterbe. Sie soll heiraten und eine anständige Frau werden. Doch beide Kinder haben andere Interessen. Sie versuchen ihre Träume durchzusetzen. Dies gelingt teilweise. Wobei immer wieder überraschende Wendungen zu verarbeiten sind. Auch politische Entwicklungen zerstören Träume und zwischenmenschliche Beziehungen. Ich kann nur sagen, dass ich von der Geschichte mitgerissen wurde. In Rekordzeit habe ich den Roman gelesen, ja verschlungen. Mit dem Ergebnis, dass ich am Ende traurig darüber bin, die handelnden Personen nicht weiter begleiten zu können. Ich freue mich auf eine Fortsetzung! Der Stil von Frau Kriesmer ist gut. Wie sie die Handlung bearbeitet, geschichtliche Tatsachen und Erfahrungen von Menschen, die diese Zeit tatsächlich miterlebt haben, einarbeitet, hat mich gefesselt. Das Cover trifft ebenfalls meinen Geschmack und für mein Gefühl auch die Handlung. Lesen ist überaus empfehlenswert.

5/5

Absolute Leseempfehlung

Eine Kundin/ein Kunde aus Kerpen am 01.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diesmal hat es mich in die Jahre 1959-61 verschlagen und der geneigte geschichtsfeste Leser weiß natürlich um was es in dieser Zeit geht. Der Autorin gelingt es, viele wichtige Themen in diesem Buch auf so großartige Weise miteinander zu verweben. Natürlich geht es um die Liebe - und wie sie in jener Zeit gesehen und gelebt wurde. Welche Konflikte eine Frau auszuhalten hatte, sowohl privat als auch beruflich, wenn sie denn überhaupt arbeiten durfte. Obendrauf kommt noch ein spektakuläres Familiengeheimnis und der deutsch-deutsche Konflikt. Der tolle Schreibstil ließ mich trotz der nicht immer einfachen Themen durch die Seiten fliegen. Es war einfach von allem etwas dabei: Lustiges, Ernstes, zum Nachdenken, fürs Herzklopfen, zum Aufregen und zum Tränchen verdrücken. Großartiges Buch.

5/5

Absolute Leseempfehlung

Eine Kundin/ein Kunde aus Kerpen am 01.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diesmal hat es mich in die Jahre 1959-61 verschlagen und der geneigte geschichtsfeste Leser weiß natürlich um was es in dieser Zeit geht. Der Autorin gelingt es, viele wichtige Themen in diesem Buch auf so großartige Weise miteinander zu verweben. Natürlich geht es um die Liebe - und wie sie in jener Zeit gesehen und gelebt wurde. Welche Konflikte eine Frau auszuhalten hatte, sowohl privat als auch beruflich, wenn sie denn überhaupt arbeiten durfte. Obendrauf kommt noch ein spektakuläres Familiengeheimnis und der deutsch-deutsche Konflikt. Der tolle Schreibstil ließ mich trotz der nicht immer einfachen Themen durch die Seiten fliegen. Es war einfach von allem etwas dabei: Lustiges, Ernstes, zum Nachdenken, fürs Herzklopfen, zum Aufregen und zum Tränchen verdrücken. Großartiges Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Schneiderei Graf - Schicksalszeiten

von Susanne Kriesmer

4.5/5.0

4 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schneiderei Graf - Schicksalszeiten