Spicy Noodles – Der Geschmack des Feuers
Band 2
Food Universe Band 2

Spicy Noodles – Der Geschmack des Feuers

Roman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Spicy Noodles – Der Geschmack des Feuers

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9786

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

480

Beschreibung

Rezension

"Spannender Fantasy-Roman, der durch tolle Figuren und eine originelle Handlung überzeugt!" Kultbote, 11.2022

Details

Verkaufsrang

9786

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

21,5/13,4/3,5 cm

Gewicht

568 g

Auflage

1. Auflage 2022

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-18779-9

Weitere Bände von Food Universe

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

37 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

gelungene Fortsetzung

Daisys Buch Reise am 30.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn möchte ich was bei meiner Bewertung klar stellen! An sich ist SPICY NOODLES für mich definitiv ein 5 Sterne Buch, weil es ALLES hat, was ich bei einem fantastischen Fantasy Roman brauchen. AAAAABER ich mochte Hard Liquor ein kleines bisschen mehr, fand Tycho als Protagonistin irgendwie interessanter und spannender. Und aus diesem Grund, musste ich bei Spicy Noodles auf einen Stern verzichten. Ok kommen wir zum Buch und den Protagonisten: Toma fand ich am Anfang einfach nur langweilig. Weinerlich, unentschlossen, ziellos. Aber in gewisser Weise hat es ihn als Charakter eben auch ausgemacht und ihm eine wirklich interessante und große Entwicklung im Verlauf der Geschichte ermöglicht. Vielleicht habe ich nach Tycho auch einfach was anderes erwartet - ich meine Tycho ist gewisser Weise eine Super-Bitch. Sie ist übellaunig, unausgeglichen und eine absolute Power-Frau, die mir auf Anhieb einfach nur sympathisch war genau wegen ihrer eigentlich eher unsympathischen Art aber ich schweife ab, denn hier geht es ja um Toma ;). Also Toma ist eher der unscheinbare Typ junger Mann, eine komplizierte Vater-Sohn Beziehung, fehlende Zielstrebigkeit im Leben und wenig Freunde machen ihn (bitte verzeiht mir meine Wortwahl) zum perfekten Looser-Typen. Aber das ist er eigentlich gar nicht, er hat eben einfach seinen Weg und sich selbst noch nicht gefunden. Akari war mir von Beginn an suspekt. Zu perfekt, zu freundlich, zu engagiert, eben zu viel von allem... Kurz um, ich mochte sie nicht und mag sie auch nach dem Ende des Buches nicht wirklich ;) Sicherlich auch sie hatte es wirklich absolut nicht leicht, dennoch ist sie nicht mein Typ Protagonistin. Dennoch passt sie perfekt in in die Geschichte und dürfte auch gar nicht anders sein als sie ist, denn dann wäre Spicy Noodles nicht das, was es ist. Und schließlich muss man ja nicht immer alle Protagonisten mögen ;) Shiro hat mich immer ein bisschen an den Meister aus Karate Kid erinnert. Diese ruhige und besonnene Art, immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen. Stets höflich und zuvorkommen und komplett erfüllt von seiner Leidenschaft für Ramen, aber wehe man reizt den Dämon ;). Kommen wir zur Geschichte an sich! Ich liebe diese Verbindung zwischen Thriller und Fantasy! Absolut genial. Spannend war hierbei auch, dass Marie ein paar Kapitel aus der Sicht von Overkill eingestreut hat. Das hat dem Roman und der Geschichte das gewisse Etwas gegeben. Ich möchte an dieser Stelle allerdings deutlich darauf hinweisen, dass dieses Buch extrem triggernde Inhalte hat - es ist stellenweise extrem blutig und brutal, da auch die Taten von Overkill im Detail beschrieben werden. Interessant fand ich nebenbei gesagt auch wieder die Art, wie Marie bestimmte Dinge in ihren Roman eingeflochten hat (das hat sie nebenbei gesagt auch bereits in Hard Liquor gemacht) - hier zum Beispiel Tipps und Tricks, wie man sich verhalten sollte, wenn man in eine Notfallsituation gerät oder was man tun sollte um diese zu vermeiden. Über den Radiosender, den wir bereits aus Band 1 kennen werden diese Empfehlungen und Tipps von der Polizei und dem FBI in die Bevölkerung gestreut: "Geht nicht allein vor die Tür", "Fragt nicht Fremde nach dem Weg sondern zB in Geschäften", "erweckt stets den Eindruck, dass ihr euer Ziel genau kennt - seid zielstrebig" usw usw. Bezogen haben sich diese Hinweise darauf, dass Overkill über 60 Menschen innerhalb kürzester Zeit ermordet hat und natürlich ganz New York in Angst lebt. Auch mich haben diese Hinweise zum Nachdenken angeregt, denn auch ich habe mich schon in Situationen oder an Orten befunden, wo ich mich nicht sicher oder allgemein unsicher fühlte. Diese Tipps/Empfehlungen haben mich zum Nachdenken angeregt und ich fand sie wirklich nützlich und werde sicherlich das ein oder andere im Hinterkopf behalten. Aber darum geht es natürlich nicht hauptsächlich, denn Maries Buch ist ja nun kein Lebensratgeber sondern immer noch ein Urban Fantasy Roman! Dennoch war es mir wichtig, das zu erwähnen. Der Schreibstil war gewohnt bildreich und genial und ich muss immer wieder sagen, dass die Bücher der Autorin einfach Spaß machen. Sie lassen sich absolut fantastisch lesen wie ich finde. Von mir gibts eine ganz klare Empfehlung für Spicy Noodles (auch wenn ich Hard Liquor ein bisschen mehr mochte ;) ) und ich freue mich SEHR auf Band 3 und habe es so im Gefühl, dass Cava wieder genau die Art von Protagonistin sein wird, die ich am liebsten mag!

gelungene Fortsetzung

Daisys Buch Reise am 30.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn möchte ich was bei meiner Bewertung klar stellen! An sich ist SPICY NOODLES für mich definitiv ein 5 Sterne Buch, weil es ALLES hat, was ich bei einem fantastischen Fantasy Roman brauchen. AAAAABER ich mochte Hard Liquor ein kleines bisschen mehr, fand Tycho als Protagonistin irgendwie interessanter und spannender. Und aus diesem Grund, musste ich bei Spicy Noodles auf einen Stern verzichten. Ok kommen wir zum Buch und den Protagonisten: Toma fand ich am Anfang einfach nur langweilig. Weinerlich, unentschlossen, ziellos. Aber in gewisser Weise hat es ihn als Charakter eben auch ausgemacht und ihm eine wirklich interessante und große Entwicklung im Verlauf der Geschichte ermöglicht. Vielleicht habe ich nach Tycho auch einfach was anderes erwartet - ich meine Tycho ist gewisser Weise eine Super-Bitch. Sie ist übellaunig, unausgeglichen und eine absolute Power-Frau, die mir auf Anhieb einfach nur sympathisch war genau wegen ihrer eigentlich eher unsympathischen Art aber ich schweife ab, denn hier geht es ja um Toma ;). Also Toma ist eher der unscheinbare Typ junger Mann, eine komplizierte Vater-Sohn Beziehung, fehlende Zielstrebigkeit im Leben und wenig Freunde machen ihn (bitte verzeiht mir meine Wortwahl) zum perfekten Looser-Typen. Aber das ist er eigentlich gar nicht, er hat eben einfach seinen Weg und sich selbst noch nicht gefunden. Akari war mir von Beginn an suspekt. Zu perfekt, zu freundlich, zu engagiert, eben zu viel von allem... Kurz um, ich mochte sie nicht und mag sie auch nach dem Ende des Buches nicht wirklich ;) Sicherlich auch sie hatte es wirklich absolut nicht leicht, dennoch ist sie nicht mein Typ Protagonistin. Dennoch passt sie perfekt in in die Geschichte und dürfte auch gar nicht anders sein als sie ist, denn dann wäre Spicy Noodles nicht das, was es ist. Und schließlich muss man ja nicht immer alle Protagonisten mögen ;) Shiro hat mich immer ein bisschen an den Meister aus Karate Kid erinnert. Diese ruhige und besonnene Art, immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen. Stets höflich und zuvorkommen und komplett erfüllt von seiner Leidenschaft für Ramen, aber wehe man reizt den Dämon ;). Kommen wir zur Geschichte an sich! Ich liebe diese Verbindung zwischen Thriller und Fantasy! Absolut genial. Spannend war hierbei auch, dass Marie ein paar Kapitel aus der Sicht von Overkill eingestreut hat. Das hat dem Roman und der Geschichte das gewisse Etwas gegeben. Ich möchte an dieser Stelle allerdings deutlich darauf hinweisen, dass dieses Buch extrem triggernde Inhalte hat - es ist stellenweise extrem blutig und brutal, da auch die Taten von Overkill im Detail beschrieben werden. Interessant fand ich nebenbei gesagt auch wieder die Art, wie Marie bestimmte Dinge in ihren Roman eingeflochten hat (das hat sie nebenbei gesagt auch bereits in Hard Liquor gemacht) - hier zum Beispiel Tipps und Tricks, wie man sich verhalten sollte, wenn man in eine Notfallsituation gerät oder was man tun sollte um diese zu vermeiden. Über den Radiosender, den wir bereits aus Band 1 kennen werden diese Empfehlungen und Tipps von der Polizei und dem FBI in die Bevölkerung gestreut: "Geht nicht allein vor die Tür", "Fragt nicht Fremde nach dem Weg sondern zB in Geschäften", "erweckt stets den Eindruck, dass ihr euer Ziel genau kennt - seid zielstrebig" usw usw. Bezogen haben sich diese Hinweise darauf, dass Overkill über 60 Menschen innerhalb kürzester Zeit ermordet hat und natürlich ganz New York in Angst lebt. Auch mich haben diese Hinweise zum Nachdenken angeregt, denn auch ich habe mich schon in Situationen oder an Orten befunden, wo ich mich nicht sicher oder allgemein unsicher fühlte. Diese Tipps/Empfehlungen haben mich zum Nachdenken angeregt und ich fand sie wirklich nützlich und werde sicherlich das ein oder andere im Hinterkopf behalten. Aber darum geht es natürlich nicht hauptsächlich, denn Maries Buch ist ja nun kein Lebensratgeber sondern immer noch ein Urban Fantasy Roman! Dennoch war es mir wichtig, das zu erwähnen. Der Schreibstil war gewohnt bildreich und genial und ich muss immer wieder sagen, dass die Bücher der Autorin einfach Spaß machen. Sie lassen sich absolut fantastisch lesen wie ich finde. Von mir gibts eine ganz klare Empfehlung für Spicy Noodles (auch wenn ich Hard Liquor ein bisschen mehr mochte ;) ) und ich freue mich SEHR auf Band 3 und habe es so im Gefühl, dass Cava wieder genau die Art von Protagonistin sein wird, die ich am liebsten mag!

tolle Urban Fantasy

buch_geblätter am 29.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist der zweite Band der Reihe „Food Univers“ und soweit ich weiß kann man die Bände unabhängig voneinander lesen. Ich war direkt in der Geschichte und sie hat mich total gefesselt, nicht nur der tolle Schreibstil sondern auch die originelle Story hat mich in ihren Bann gezogen. Trotzdem fängt die Geschichte sehr langsam an und nimmt dann immer mehr an Fahrt auf, da ich Band 1 noch nicht gelesen habe, fehlten mir vielleicht ein paar Infos, das aber nicht weiter schlimm für mich war. Toma ist ein sehr sympathischer Hauptprotagonist, den ich sehr gern begleitet habe und mit ihm die Legende seiner Familie kennengelernt habe. An einem gewissen Punkt passiert dann so viel, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es ist actionreich, unerwartet brutal, düster und es gibt die ein oder andere Szene. Ich habe die Hilflosigkeit von Toma so sehr gefühlt und mit im mitgefiebert, auch Akari als eine Schlüsselfigur war toll. Shiro, der Großvater von Toma habe ich einfach ins Herz geschlossen, er ist so witzig und liebenswert, seine besondere Art der Zubereitung hat mir das ein oder andere Mal zum schmunzeln gebracht. Dann gibt es noch die Göttererben über die ich gerne noch viel viel mehr erfahren hätte, sie waren zwar Vielschichtig, aber ich hatte das Gefühl nur an der Oberfläche gekratzt zu haben. Eine tolle Urban Fantasy und klare Leseempfehlung. Ich feiere die Idee in den Buch einfach

tolle Urban Fantasy

buch_geblätter am 29.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist der zweite Band der Reihe „Food Univers“ und soweit ich weiß kann man die Bände unabhängig voneinander lesen. Ich war direkt in der Geschichte und sie hat mich total gefesselt, nicht nur der tolle Schreibstil sondern auch die originelle Story hat mich in ihren Bann gezogen. Trotzdem fängt die Geschichte sehr langsam an und nimmt dann immer mehr an Fahrt auf, da ich Band 1 noch nicht gelesen habe, fehlten mir vielleicht ein paar Infos, das aber nicht weiter schlimm für mich war. Toma ist ein sehr sympathischer Hauptprotagonist, den ich sehr gern begleitet habe und mit ihm die Legende seiner Familie kennengelernt habe. An einem gewissen Punkt passiert dann so viel, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es ist actionreich, unerwartet brutal, düster und es gibt die ein oder andere Szene. Ich habe die Hilflosigkeit von Toma so sehr gefühlt und mit im mitgefiebert, auch Akari als eine Schlüsselfigur war toll. Shiro, der Großvater von Toma habe ich einfach ins Herz geschlossen, er ist so witzig und liebenswert, seine besondere Art der Zubereitung hat mir das ein oder andere Mal zum schmunzeln gebracht. Dann gibt es noch die Göttererben über die ich gerne noch viel viel mehr erfahren hätte, sie waren zwar Vielschichtig, aber ich hatte das Gefühl nur an der Oberfläche gekratzt zu haben. Eine tolle Urban Fantasy und klare Leseempfehlung. Ich feiere die Idee in den Buch einfach

Unsere Kund*innen meinen

Spicy Noodles – Der Geschmack des Feuers

von Marie Grasshoff

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kristiane Müller

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kristiane Müller

Thalia Hamburg - EKZ Hamburger Meile

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ran an die Ess-Stäbchen! Lecker Urban Fantasie zum zwischendurch weglesen! Ich bin auch ohne den ersten Band Hard Liquor gelesen zu haben gut zurecht gekommen. Macht definitiv Lust auf mehr auch beim Essen.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ran an die Ess-Stäbchen! Lecker Urban Fantasie zum zwischendurch weglesen! Ich bin auch ohne den ersten Band Hard Liquor gelesen zu haben gut zurecht gekommen. Macht definitiv Lust auf mehr auch beim Essen.

Kristiane Müller
  • Kristiane Müller
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Spicy Noodles – Der Geschmack des Feuers

von Marie Grasshoff

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Spicy Noodles – Der Geschmack des Feuers