Vantastic Kitchen

Vantastic Kitchen

Einfache und gesunde Rezepte für die Camper-Küche und zu Hause

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Vegane Küche muss nicht kompliziert sein. Im Gegenteil: Die Rezepte in diesem Kochbuch sind so einfach, dass sie sogar auf zwei Herdplatten im Wohnmobil gelingen. Wer sich zuhause oder unterwegs mehr Abwechslung und Frische im Speiseplan wünscht, ohne dafür stundenlang in der Küche zu stehen, wird hier fündig. Die Rezepte passen für alle, die am Feierabend schnell etwas Leckeres zaubern möchten, aber auch für jene, die gern mehr Zeit investieren und stets auf der Suche nach neuen Kombinationen sind.
Auf ihren Reisen im Campingbus besucht die Autorin Wochenmärkte, Bio- und Unverpacktläden und lässt sich von Begegnungen mit Menschen inspirieren. Diese persönlichen Geschichten verleihen den Gerichten eine ganz besondere Würze. Stimmungsvolle Fotografien von weiten Landschaften und den schönsten Stellplätzen laden zum Entschleunigen ein. Holen Sie sich mit diesem Buch das Van-Life-Feeling direkt nach Hause!

Details

Verkaufsrang

18944

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.03.2022

Verlag

AT Verlag

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18944

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.03.2022

Verlag

AT Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

27/21,6/2,2 cm

Gewicht

984 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03902-149-9

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(2)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Naja..

Nicole Lehmann am 16.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da ich privat auch mit einem Wohnmobil unterwegs bin, freue ich mich immer über neue Kochbücher mit einfachen Rezepten für unterwegs. Ich bin immer gespannt was die Autoren alles mitnehmen, wie einfach oder kompliziert sie kochen und was das spezielle am Buch ist. Die Rezepte sind einfach und simpel. Sie können allesamt von Kochanfängern erfolgreich nachgekocht werden. Es gibt verschiedene Kapitel welche Rezepte vom Frühstück bis zum Feierabendrezept, Desserts und Dips/Saucen enthält. Auch erzählt die Autorin am Anfang, warum sie ihre Wohnung gegen einen Campervan getauscht hat, was ihre Vorräte sind und wie sie zur Nachhaltigkeit steht. Bei fast jedem Rezept gibt es Tipps, wie man das Rezept verfeinern oder abändern kann. Die Rezepte mit dem Backofen sind in zwei Arten angegeben, was ich super fand. Als erstes für den normalen Backofen, danach auch noch für den Omnia Backofen. Dieser wird auf den normalen Gasherd gestellt. Selbstverständlich ist es toll, selbständig Zimtschnecken zu machen. Jedoch muss bedacht werden, dass man dafür das Gas sicher 45-55Min laufen lassen muss. Dazu wird solange eine Herdplatte blockiert. Ich selbst werde wahrscheinlich kaum unterwegs backen, da ich es sehr geniesse, die landestypischen Bäckereien zu besuchen. Für mich schmeckt zum Beispiel die Zimtschnecke am besten in Schweden. Wenn man aber, wie die Autorin, im Van lebt, ist dies aber vielleicht auch einfach eine andere Ausgangslage. Leider gab es ein paar Kritikpunkte, warum mich das Buch nicht so überzeugen konnte. Die Rezepte sind zwar lecker und ziemlich einfach umzusetzen, jedoch gab es kaum ein Rezept, welches mich überrascht hat oder ich noch nicht ähnlich in einem anderen Buch gesehen habe. Ein paar Rezepte sind in einem Omnia Gasbackofen gemacht, welcher sicher wenige Camper mit an Board haben. Mit etwas Improvisation kann man die Kuchen etc. sicher auch auf dem Feuer machen, was aber dann etwas mehr Erfahrung benötigt. Die Bilder waren zwar schön, mir jedoch viel zu gestellt. Die Autorin (und ihr Freund) wurden regelrecht zur Schau gestellt, was mir persönlich überhaupt nicht gefällt. Dieses Buch ist sehr hochwertig verarbeitet, was mir immer sehr gefällt. Meine Meinung hört sich vielleicht auf den ersten Blick etwas negativ an. Das Buch hat aber auch interessante Seiten. Die Fotos der Gerichte sind sehr schön und machen Lust, gleich an den Tisch zu sitzen. Ein paar Rezepte werde ich sicher ausprobieren, als allererstes das Linsen-Moussaka. Ich vergebe dem Buch knappe 3 von 5 Reisen.

Naja..

Nicole Lehmann am 16.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da ich privat auch mit einem Wohnmobil unterwegs bin, freue ich mich immer über neue Kochbücher mit einfachen Rezepten für unterwegs. Ich bin immer gespannt was die Autoren alles mitnehmen, wie einfach oder kompliziert sie kochen und was das spezielle am Buch ist. Die Rezepte sind einfach und simpel. Sie können allesamt von Kochanfängern erfolgreich nachgekocht werden. Es gibt verschiedene Kapitel welche Rezepte vom Frühstück bis zum Feierabendrezept, Desserts und Dips/Saucen enthält. Auch erzählt die Autorin am Anfang, warum sie ihre Wohnung gegen einen Campervan getauscht hat, was ihre Vorräte sind und wie sie zur Nachhaltigkeit steht. Bei fast jedem Rezept gibt es Tipps, wie man das Rezept verfeinern oder abändern kann. Die Rezepte mit dem Backofen sind in zwei Arten angegeben, was ich super fand. Als erstes für den normalen Backofen, danach auch noch für den Omnia Backofen. Dieser wird auf den normalen Gasherd gestellt. Selbstverständlich ist es toll, selbständig Zimtschnecken zu machen. Jedoch muss bedacht werden, dass man dafür das Gas sicher 45-55Min laufen lassen muss. Dazu wird solange eine Herdplatte blockiert. Ich selbst werde wahrscheinlich kaum unterwegs backen, da ich es sehr geniesse, die landestypischen Bäckereien zu besuchen. Für mich schmeckt zum Beispiel die Zimtschnecke am besten in Schweden. Wenn man aber, wie die Autorin, im Van lebt, ist dies aber vielleicht auch einfach eine andere Ausgangslage. Leider gab es ein paar Kritikpunkte, warum mich das Buch nicht so überzeugen konnte. Die Rezepte sind zwar lecker und ziemlich einfach umzusetzen, jedoch gab es kaum ein Rezept, welches mich überrascht hat oder ich noch nicht ähnlich in einem anderen Buch gesehen habe. Ein paar Rezepte sind in einem Omnia Gasbackofen gemacht, welcher sicher wenige Camper mit an Board haben. Mit etwas Improvisation kann man die Kuchen etc. sicher auch auf dem Feuer machen, was aber dann etwas mehr Erfahrung benötigt. Die Bilder waren zwar schön, mir jedoch viel zu gestellt. Die Autorin (und ihr Freund) wurden regelrecht zur Schau gestellt, was mir persönlich überhaupt nicht gefällt. Dieses Buch ist sehr hochwertig verarbeitet, was mir immer sehr gefällt. Meine Meinung hört sich vielleicht auf den ersten Blick etwas negativ an. Das Buch hat aber auch interessante Seiten. Die Fotos der Gerichte sind sehr schön und machen Lust, gleich an den Tisch zu sitzen. Ein paar Rezepte werde ich sicher ausprobieren, als allererstes das Linsen-Moussaka. Ich vergebe dem Buch knappe 3 von 5 Reisen.

Bewährtes und Bekanntes in neuem Gewand

katikatharinenhof am 18.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die vegane Küche brummt..und das hier im doppeldeutigem Sinn, denn Anina Gepp verlegt kurzerhand ihren Wohn- & Lebensraum von der stationären Wohnung in den Campervan und ist so am Puls der Zeit. Auch die Tatsache, dass im Van nun mal das Platzangebot eher begrenzt als geräumig ist, ist nicht gerade neu. Wo also setzt man an, um das sprichwörtliche Rad neu zu erfinden und die Leser;innen dermaßen zu begeistern, dass aus dem Kochbuch ein echter Schlager wird ? Diese Frage habe ich mir gestellt, denn ich vermisse hier wirklich Innovation, Überraschungsmomente und Pep, der mich vollkommen von diesem Buch überzeugt. Aber so ganz springt der Funke der Begeisterung nicht über, denn viele Rezepte erleben hier ein Comeback aus bereits gelesenen veganen Kochbüchern, nur dass hier ein paar kulinarische Abwandlungen vorgenommen werden. Zwar wird mit minimalem Aufwand maximaler Genuss produziert, aber mir fehlt der Kick, das Alleinstellungsmerkmal, um komplett von den Rezepten überzeugt zu sein. Der Omnia ist bei Camper:innen ein absolutes Muss und er erfährt hier ein Revival, da er zum viel benutzten Kochutensil wird. Die Rezepte sind simpel in der Zubereitung, einfach erklärt und bieten Kochtopfneulingen und bereits geübten Kochlöffelschwinger:innen die ein oder andere Inspiration. Die Foodfotografie dient als Appetitanreger, um Lust auf die fertigen Gerichte zu machen. Allerdings ist dieses Buch ein sehr geschickt geplanter Werbefeldzug der Autorin, um auf sich selbst aufmerksam zu machen. Das Buch ist von vorne bis hinten durchgestylt und zeigt eine ziemlich sterile und perfekte Welt, die ich so vom Camping her nicht kenne. Im weißen Kleidchen mit perfekt sitzender Frisur, bei strahlend schönen Sonnenschein vor Postkartenkulisse...das wirkt unglaubwürdig. Der Fokus scheint hier mehr auf den Eigeninszenierung statt auf der veganen Küche mit ihren vielfältigen Möglichkeiten zu liegen, die mit wenigen Handgriffen im Camper umgesetzt werden können. Schade, da liegt viel ungenutztes Potenzial auf der Straße

Bewährtes und Bekanntes in neuem Gewand

katikatharinenhof am 18.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die vegane Küche brummt..und das hier im doppeldeutigem Sinn, denn Anina Gepp verlegt kurzerhand ihren Wohn- & Lebensraum von der stationären Wohnung in den Campervan und ist so am Puls der Zeit. Auch die Tatsache, dass im Van nun mal das Platzangebot eher begrenzt als geräumig ist, ist nicht gerade neu. Wo also setzt man an, um das sprichwörtliche Rad neu zu erfinden und die Leser;innen dermaßen zu begeistern, dass aus dem Kochbuch ein echter Schlager wird ? Diese Frage habe ich mir gestellt, denn ich vermisse hier wirklich Innovation, Überraschungsmomente und Pep, der mich vollkommen von diesem Buch überzeugt. Aber so ganz springt der Funke der Begeisterung nicht über, denn viele Rezepte erleben hier ein Comeback aus bereits gelesenen veganen Kochbüchern, nur dass hier ein paar kulinarische Abwandlungen vorgenommen werden. Zwar wird mit minimalem Aufwand maximaler Genuss produziert, aber mir fehlt der Kick, das Alleinstellungsmerkmal, um komplett von den Rezepten überzeugt zu sein. Der Omnia ist bei Camper:innen ein absolutes Muss und er erfährt hier ein Revival, da er zum viel benutzten Kochutensil wird. Die Rezepte sind simpel in der Zubereitung, einfach erklärt und bieten Kochtopfneulingen und bereits geübten Kochlöffelschwinger:innen die ein oder andere Inspiration. Die Foodfotografie dient als Appetitanreger, um Lust auf die fertigen Gerichte zu machen. Allerdings ist dieses Buch ein sehr geschickt geplanter Werbefeldzug der Autorin, um auf sich selbst aufmerksam zu machen. Das Buch ist von vorne bis hinten durchgestylt und zeigt eine ziemlich sterile und perfekte Welt, die ich so vom Camping her nicht kenne. Im weißen Kleidchen mit perfekt sitzender Frisur, bei strahlend schönen Sonnenschein vor Postkartenkulisse...das wirkt unglaubwürdig. Der Fokus scheint hier mehr auf den Eigeninszenierung statt auf der veganen Küche mit ihren vielfältigen Möglichkeiten zu liegen, die mit wenigen Handgriffen im Camper umgesetzt werden können. Schade, da liegt viel ungenutztes Potenzial auf der Straße

Unsere Kund*innen meinen

Vantastic Kitchen

von Anina Gepp

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Vantastic Kitchen