Herbstfrühling in Schweden
Schwedenroman mit Herz Band 2

Herbstfrühling in Schweden

10,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Herzlich, lustige Lesekost aus Schweden

- Eigentlich hatte ich mich auf den Einzug der Senioren gefreut. Doch dass es bereits eine Stunde nach deren Ankunft Chaos, Tumulte und einen Todesfall gab, damit hatte ich nicht gerechnet. - (Rena Hardt) -

Die Auswanderin Rena fasst ihr Glück kaum, als sie gemeinsam mit Arvid den Gutshof Körsbärsgård bezieht. Dort plant das frischverliebte Paar eine gemeinsame Zukunft und beschließt, das stilvolle Gutshaus herzurichten, um abenteuerlustigen Senioren einen aktiven Lebensherbst in einer Senioren-WG zu bieten.
Als Lisbeth, Irmchen, Willi und Reinfried aus dem Sauerland anreisen, hält ungeahntes Chaos Einzug. Dies stellt Renas und Arvids junge Beziehung vor enorme Herausforderungen. Zudem entdeckt Rena im Gutshaus das Gemälde einer geheimnisvollen Frau, zu der es scheinbar eine Verbindung gibt.

HERBSTFRÜHLING IN SCHWEDEN ist der zweite Roman der Reihe Schwedenroman mit Herz und lässt sich unabhängig vom ersten Band lesen.

Lotta Josefsdotter lebt im Herzen von Småland, wohin sie im Dezember 2019 einwanderte.
Nach ihrem Debütroman LIEBE MIT ZIMT UND SCHWEDEN legt die Autorin mit deutschen Wurzeln nun die Fortsetzung vor.
Lotta Josefsdotter schreibt mit Herz, Humor und Gefühl und haucht den Figuren ihrer Geschichten so viel Leben ein, dass man meint, sie schon seit Ewigkeiten zu kennen.

Details

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    22.11.2021

  • Verlag BoD – Books on Demand
  • Seitenzahl

    292

  • Maße (L/B/H)

    19/12/2 cm

  • Gewicht

    313 g

  • Auflage

    2. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7543-4739-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lehnt euch zurück und geniesst!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 19.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 im Verlag Books on Demand und beinhaltet 286 Seiten. „Herzlich, lustige Lesekost aus Schweden.“ „Eigentlich hatte ich mich auf den Einzug der Senioren gefreut. Doch dass es bereits eine Stunde nach deren Ankunft Chaos, Tumulte und einen Todesfall gab, damit hatte ich nicht gerechnet. (Rena Hardt)“ Rena ist nach Schweden ausgewandert und kann ihr Glück kaum fassen, als sie gemeinsam mit Arvid den Gutshof Körsbärsgard bezieht. Das frischverliebte Paar plant dort eine gemeinsame Zukunft und beschließt, das stilvolle Gutshaus herzurichten, um abenteuerlustigen Senioren einen aktiven Lebensherbst in einer Senioren-WG zu bieten. Und dann reisen Lisbeth, Irmchen, Willi und Reinfried aus dem Sauerland an und damit hält ungeahntes Chaos Einzug. Renas und Arvids Beziehung wird vor enorme Herausforderungen gestellt. Rena entdeckt außerdem im Gutshaus das Gemälde einer geheimnisvollen Frau, zu der es scheinbar eine Verbindung gibt. Ich habe bereits den ersten Teil „Liebe mit Zimt und Schweden“ der Autorin Lotta Josefsdotter gelesen und war total begeistert. Nun gibt es also den zweiten Teil! Man kann ihn ohne Kenntnis des ersten Bandes lesen, da es hier immer wieder Rückblicke auf Teil 1 gibt. Der Schreibstil der Autorin ist so toll, dass ich sofort wieder gedanklich in Schweden war und eine wunderbare Zeit mit Rena und Arvid erlebte. Ich finde, dass es eine echt gute Idee ist, eine Senioren-WG zu gründen. Und es ist echt mutig von den vier Senioren, dass sie alles in Deutschland aufgeben, um noch einmal neu zu beginnen. Aber Rena und Arvid haben wohl nicht darüber nachgedacht, dass hier vier selbstständige Menschen anreisen, die ihren eigenen Kopf haben. Und als diese dann ankommen, geht es echt drunter und drüber und die Nerven von Rena und Arvid werden arg strapaziert. Ob sie das wirklich schaffen werden, sich hier alle zu arrangieren? Das werdet ihr erfahren, wenn ihr dieses Buch selbst lest. Ich hatte wunderbare Lesemomente, habe mich köstlich amüsiert und fand das Buch echt lustig, unterhaltsam und turbulent. Was hat es mit dem Gemälde im Gutshaus auf sich? Da gibt es noch Erklärungsbedarf. Ich verrate aber nichts, nur dass mir dieser Teil der Geschichte echt zu Herzen ging. Ja, was Rena hier erfährt, geht echt an die Nieren. Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter. Man erhält hier einen Einblick in das Leben in Schweden und bekommt sofort Lust, dort Urlaub zu machen. Ich bewundere Rena und Arvid für ihre Geduld, ihr Einfühlvermögen und dass sie alle Probleme mit Bravour lösen. Ein wirklich tolles Buch voller Spannung, Liebe, Spaß, aber auch mit ernsthaften Themen. Die Autorin Lotta Josefsdotter hat es wieder geschafft, mich komplett zu begeistern und in die Geschichte mitzunehmen. Sie hat mich überzeugt.

Lehnt euch zurück und geniesst!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 19.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 im Verlag Books on Demand und beinhaltet 286 Seiten. „Herzlich, lustige Lesekost aus Schweden.“ „Eigentlich hatte ich mich auf den Einzug der Senioren gefreut. Doch dass es bereits eine Stunde nach deren Ankunft Chaos, Tumulte und einen Todesfall gab, damit hatte ich nicht gerechnet. (Rena Hardt)“ Rena ist nach Schweden ausgewandert und kann ihr Glück kaum fassen, als sie gemeinsam mit Arvid den Gutshof Körsbärsgard bezieht. Das frischverliebte Paar plant dort eine gemeinsame Zukunft und beschließt, das stilvolle Gutshaus herzurichten, um abenteuerlustigen Senioren einen aktiven Lebensherbst in einer Senioren-WG zu bieten. Und dann reisen Lisbeth, Irmchen, Willi und Reinfried aus dem Sauerland an und damit hält ungeahntes Chaos Einzug. Renas und Arvids Beziehung wird vor enorme Herausforderungen gestellt. Rena entdeckt außerdem im Gutshaus das Gemälde einer geheimnisvollen Frau, zu der es scheinbar eine Verbindung gibt. Ich habe bereits den ersten Teil „Liebe mit Zimt und Schweden“ der Autorin Lotta Josefsdotter gelesen und war total begeistert. Nun gibt es also den zweiten Teil! Man kann ihn ohne Kenntnis des ersten Bandes lesen, da es hier immer wieder Rückblicke auf Teil 1 gibt. Der Schreibstil der Autorin ist so toll, dass ich sofort wieder gedanklich in Schweden war und eine wunderbare Zeit mit Rena und Arvid erlebte. Ich finde, dass es eine echt gute Idee ist, eine Senioren-WG zu gründen. Und es ist echt mutig von den vier Senioren, dass sie alles in Deutschland aufgeben, um noch einmal neu zu beginnen. Aber Rena und Arvid haben wohl nicht darüber nachgedacht, dass hier vier selbstständige Menschen anreisen, die ihren eigenen Kopf haben. Und als diese dann ankommen, geht es echt drunter und drüber und die Nerven von Rena und Arvid werden arg strapaziert. Ob sie das wirklich schaffen werden, sich hier alle zu arrangieren? Das werdet ihr erfahren, wenn ihr dieses Buch selbst lest. Ich hatte wunderbare Lesemomente, habe mich köstlich amüsiert und fand das Buch echt lustig, unterhaltsam und turbulent. Was hat es mit dem Gemälde im Gutshaus auf sich? Da gibt es noch Erklärungsbedarf. Ich verrate aber nichts, nur dass mir dieser Teil der Geschichte echt zu Herzen ging. Ja, was Rena hier erfährt, geht echt an die Nieren. Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter. Man erhält hier einen Einblick in das Leben in Schweden und bekommt sofort Lust, dort Urlaub zu machen. Ich bewundere Rena und Arvid für ihre Geduld, ihr Einfühlvermögen und dass sie alle Probleme mit Bravour lösen. Ein wirklich tolles Buch voller Spannung, Liebe, Spaß, aber auch mit ernsthaften Themen. Die Autorin Lotta Josefsdotter hat es wieder geschafft, mich komplett zu begeistern und in die Geschichte mitzunehmen. Sie hat mich überzeugt.

Unruhestand in Schweden

Bewertung aus Kierspe am 24.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei „Herbstfrühling in Schweden“ handelt es sich um die Fortsetzung von „Liebe mit Zimt und Schweden“. Ich kannte den Vorgängerband nicht, hatte aber keinerlei Verständnisschwierigkeiten dank der eingestreuten notwendigen Informationen. Rena und Arvid haben sich überlegt, dass sie in ihrem großen Haus einige Senioren aufnehmen und sie bei den Arbeiten in Haus und Hof einbinden und eine WG mit ihnen bilden. Eine gute Idee und kurz drauf treffen vier agile Senioren aus dem Sauerland in Schweden ein. Und ab diesem Tag geht es rund auf Körsbörsgard und die Eigentümer haben kaum eine ruhige Minute mehr. Die Charaktere sind so unterschiedlich wie man es sich nur vorstellen kann. Aber (fast) alle sind auf ihre ganz eigene Art sehr sympathisch und liebenswert. Es ist ja auch nicht ganz einfach, wenn man sich plötzlich in einer WG mit bis dato nahezu unbekannten Menschen zusammenraufen muss. Der Schreibstil von Lotta Josefsdotter ist angenehm flüssig zu lesen. Sie schreibt fesselnd und mit einer guten Portion Humor, so dass ich häufiger grinsen musste. Man merkt an vielen Stellen, dass die Autorin ihr Heimatland sehr liebt. Und das Schwedenflair hat sie hervorragend transportieren können. Interessant sind auch die eingeflossenen landestypischen Informationen, die mir teilweise noch gar nicht bekannt waren. Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten und bekommt von mir eine Leseempfehlung … und das gilt nicht nur für Schwedenfans.

Unruhestand in Schweden

Bewertung aus Kierspe am 24.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bei „Herbstfrühling in Schweden“ handelt es sich um die Fortsetzung von „Liebe mit Zimt und Schweden“. Ich kannte den Vorgängerband nicht, hatte aber keinerlei Verständnisschwierigkeiten dank der eingestreuten notwendigen Informationen. Rena und Arvid haben sich überlegt, dass sie in ihrem großen Haus einige Senioren aufnehmen und sie bei den Arbeiten in Haus und Hof einbinden und eine WG mit ihnen bilden. Eine gute Idee und kurz drauf treffen vier agile Senioren aus dem Sauerland in Schweden ein. Und ab diesem Tag geht es rund auf Körsbörsgard und die Eigentümer haben kaum eine ruhige Minute mehr. Die Charaktere sind so unterschiedlich wie man es sich nur vorstellen kann. Aber (fast) alle sind auf ihre ganz eigene Art sehr sympathisch und liebenswert. Es ist ja auch nicht ganz einfach, wenn man sich plötzlich in einer WG mit bis dato nahezu unbekannten Menschen zusammenraufen muss. Der Schreibstil von Lotta Josefsdotter ist angenehm flüssig zu lesen. Sie schreibt fesselnd und mit einer guten Portion Humor, so dass ich häufiger grinsen musste. Man merkt an vielen Stellen, dass die Autorin ihr Heimatland sehr liebt. Und das Schwedenflair hat sie hervorragend transportieren können. Interessant sind auch die eingeflossenen landestypischen Informationen, die mir teilweise noch gar nicht bekannt waren. Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten und bekommt von mir eine Leseempfehlung … und das gilt nicht nur für Schwedenfans.

Unsere Kund*innen meinen

Herbstfrühling in Schweden

von Lotta Josefsdotter

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Herbstfrühling in Schweden