Buddha, Tibet und das Schicksal

Buddha, Tibet und das Schicksal

Erinnerungen an die Wahrheit

Buch (Taschenbuch)

6,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Nur ganz wenige Ausländer gelangten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in das abgeschottete, schwer zugängliche Tibet und berichteten fasziniert über ihre Erlebnisse und Erkenntnisse. Können die Lehren des tibetischen Buddhismus noch heute hilfreich sein? Und wer war Buddha wirklich? Zu ihm sind erst lange nach seiner Zeit schriftliche Überlieferungen entstanden, die deshalb mit einem Fragezeichen versehen werden müssen. Was hat man von der Karma-Lehre der Buddhisten zu halten und von den außergewöhnlichen Fähigkeiten der Lamas? Inwieweit ist das Schicksal gerecht? Zu diesen und anderen ungeklärten Fragen werden erhellende Antworten gegeben, die an die wahren Begebenheiten erinnern sollen.

Peter Fechner, geboren 1943 in Berlin, studierte Bau- und
Verkehrswesen und war im Bereich des
Verkehrswesens beruflich tätig. Sein besonderes
Interesse gilt spirituellen und religiösen Themen, wozu
von ihm mehrere Veröffentlichungen erschienen sind.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.11.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

72

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.11.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

72

Maße (L/B/H)

21/14,8/0,4 cm

Gewicht

107 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7549-1697-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Buddha, Tibet und das Schicksal