Butter

Butter

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Butter

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Blumenbar

Seitenzahl

442

Maße (L/B/H)

21,1/14/3,3 cm

Gewicht

524 g

Beschreibung

Rezension

»Ein Fünf-Sterne-Roman, der Appetit macht.« ("trend")
»Der Roman von Asako Yuzuki reiht sich ein in eine Serie von Büchern jüngerer
japanischer Schriftstellerinnen, die nicht mehr hinnehmen, dass ihnen alte patriarchale Männer nur den Platz am Herd zugestehen.« ("WDR 5")
»Eine Provokation ist dieses Buch und ein fetter Genuss.« ("Kurier (A)")
»Asako Yuzuki schreibt in ›Butter‹ so frisch und so bildlich, dass man ihrer Protagonistin Rika ab Seite eins gespannt überallhin folgt.« ("STERN")
»›Butter‹ ist eine mitreißende Geschichte mit überraschendem Ausgang, die Appetit macht auf viele fettreiche Gerichte - und darauf, mehr von dieser Autorin zu lesen.« ("dpa")
»klassisches Female-Empowerment -Material« ("Die WELT")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Blumenbar

Seitenzahl

442

Maße (L/B/H)

21,1/14/3,3 cm

Gewicht

524 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

バタ (Butter)

Übersetzt von

Ursula Gräfe

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-351-05098-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

89 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Feministische Ansätze gepaart mit leckeren Rezepten

Bewertung am 09.10.2023

Bewertungsnummer: 2040102

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schön geschrieben und fesselnd. Es werden die japanischen Grenzen aufgebrochen und bestehende Normen neu gedacht. Sehr erfrischend, wie mit dem Verlauf der Geschichte der Feminismus langsam mehr Relevanz findet! Nicht auf leeren Magen lesen :)
Melden

Feministische Ansätze gepaart mit leckeren Rezepten

Bewertung am 09.10.2023
Bewertungsnummer: 2040102
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schön geschrieben und fesselnd. Es werden die japanischen Grenzen aufgebrochen und bestehende Normen neu gedacht. Sehr erfrischend, wie mit dem Verlauf der Geschichte der Feminismus langsam mehr Relevanz findet! Nicht auf leeren Magen lesen :)

Melden

Kulinarische Gesellschaftskritik

Bewertung aus Eschenburg am 03.10.2022

Bewertungsnummer: 1798766

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schon das Cover hat mich angesprochen und neugierig gemacht und die thematische Nähe zu Han Kangs "Die Vegetarierin" war ebenfalls ausschlaggebend dafür, dass ich das Buch gerne lesen wollte. Wie aufgrund der Leseprobe schon erwartet, entwickelt sich die Geschichte langsam und nimmt erst nach über der Hälfte an Fahrt auf. Zu Beginn lässt Manako Kajii die Journalistin Rika kaum an sich heran, doch mit der Zeit gibt sie mehr und mehr von sich Preis. So wird das Buch gegen Ende spannender, als ich es erwartet hätte. Zuvor ist es stellenweise jedoch ein wenig langatmig. Dass die Beschreibungen der kulinarischen Spezialitäten besonders detailreich sind, war zu erwarten, aber hier und da hätte ich mir etwas weniger ausschweifende Beschreibungen und stattdessen mehr Tempo gewünscht. Wie die Autorin Asako Yuzuki das Thema Essen mit den unmöglichen Erwartungen an (japanische) Frauen verbindet, wie sie die Körper- und Rollenbilder hinterfragt und kritisiert, hat mir gut gefallen. Erzählerlisch ist "Butter" zwar ganz anders als "Die Vegetarierin", aber wer den Roman von Han Kang thematisch mochte, wird wahrscheinlich auch "Butter" mögen.
Melden

Kulinarische Gesellschaftskritik

Bewertung aus Eschenburg am 03.10.2022
Bewertungsnummer: 1798766
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schon das Cover hat mich angesprochen und neugierig gemacht und die thematische Nähe zu Han Kangs "Die Vegetarierin" war ebenfalls ausschlaggebend dafür, dass ich das Buch gerne lesen wollte. Wie aufgrund der Leseprobe schon erwartet, entwickelt sich die Geschichte langsam und nimmt erst nach über der Hälfte an Fahrt auf. Zu Beginn lässt Manako Kajii die Journalistin Rika kaum an sich heran, doch mit der Zeit gibt sie mehr und mehr von sich Preis. So wird das Buch gegen Ende spannender, als ich es erwartet hätte. Zuvor ist es stellenweise jedoch ein wenig langatmig. Dass die Beschreibungen der kulinarischen Spezialitäten besonders detailreich sind, war zu erwarten, aber hier und da hätte ich mir etwas weniger ausschweifende Beschreibungen und stattdessen mehr Tempo gewünscht. Wie die Autorin Asako Yuzuki das Thema Essen mit den unmöglichen Erwartungen an (japanische) Frauen verbindet, wie sie die Körper- und Rollenbilder hinterfragt und kritisiert, hat mir gut gefallen. Erzählerlisch ist "Butter" zwar ganz anders als "Die Vegetarierin", aber wer den Roman von Han Kang thematisch mochte, wird wahrscheinlich auch "Butter" mögen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Butter

von Asako Yuzuki

3.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von H. Irmscher

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

H. Irmscher

Thalia Halle

Zum Portrait

5/5

Romanschatz aus Japan

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Während Journalistin Rika versucht, ein Exklusivinterview mit der (angeblichen?) Serienmörderin Manako Kajii zu ergattern, begibt sie sich unverhofft auf eine außergewöhnliche kulinarische Reise... Gesellschaftskritisch und ein bisschen schräg - aber sooo gut. Achtung: Diese Lektüre macht hungrig (auf Reis mit Butter)!
5/5

Romanschatz aus Japan

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Während Journalistin Rika versucht, ein Exklusivinterview mit der (angeblichen?) Serienmörderin Manako Kajii zu ergattern, begibt sie sich unverhofft auf eine außergewöhnliche kulinarische Reise... Gesellschaftskritisch und ein bisschen schräg - aber sooo gut. Achtung: Diese Lektüre macht hungrig (auf Reis mit Butter)!

H. Irmscher
  • H. Irmscher
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Laura Marquardt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Laura Marquardt

Mayersche Gütersloh

Zum Portrait

5/5

Lust(ig)

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich brauche mir nur dieses Cover anzuschauen, und der salzige Geschmack von Butterreis mit Sojasauce verdrängt alles, woran ich zuvor noch gedacht hatte. Asako Yuzuki könnte ihre Protagonistin sogar in massige Butterblöcke beißen lassen – mein Magen würde ein gieriges Knurren loswerden. Und so habe mich eventuell ein wenig in die Geschichte hineingesteigert und mich, wie die Figur Rika, dazu verleiten lassen, mehrere Tage hintereinander ebenjenen Butterreis zu essen, auch wenn meine Zutaten nicht so erlesen waren. Es handelt sich um ein Genussbuch, geschrieben in leidenschaftlicher, fast schon übertriebener Genusssprache, genüßlich übersetzt von der großartigen Ursula Gräfe. Dabei baut sich die Handlung so gemächlich auf, dass man geneigt ist, sie sich auf der Zunge (den Augen?) zergehen zu lassen. Ich kann mir vorstellen, dass einige Leser die Längen als langweilig empfinden könnten (ich habe es heute mit den Alliterationen), mir persönlich gefiel aber gerade diese Trägheit, die mich an die Müdigkeit nach einer kalorienreichen Mahlzeit erinnert hat. Vielleicht, weil ich einfach hoffnungslos verfressen bin. Und so verschweige ich in meinem Wahn einfach die anderen Qualitäten von „Butter“, erwähne gar nicht, wie genreübergreifend das Buch ist, dass es lose auf einem tatsächlichen Kriminalfall in Japan basiert, wie wunderbar ich finde, dass (Schlankheits-)Ideale aufgedröselt werden, und was nicht alles. Letztlich geht es (für mich) um Lust und Lebensqualität. Ich möchte zum Schluss nur kleinlaut anmerken, dass ich Probleme hatte, die Freundinnen Reiko und Rika auseinander zu halten, was für interessante Twists in der Handlung gesorgt hat, die es eigentlich gar nicht gab. Vielleicht habe ich also ein ganz anderes Buch gelesen als alle anderen. Heh.
5/5

Lust(ig)

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich brauche mir nur dieses Cover anzuschauen, und der salzige Geschmack von Butterreis mit Sojasauce verdrängt alles, woran ich zuvor noch gedacht hatte. Asako Yuzuki könnte ihre Protagonistin sogar in massige Butterblöcke beißen lassen – mein Magen würde ein gieriges Knurren loswerden. Und so habe mich eventuell ein wenig in die Geschichte hineingesteigert und mich, wie die Figur Rika, dazu verleiten lassen, mehrere Tage hintereinander ebenjenen Butterreis zu essen, auch wenn meine Zutaten nicht so erlesen waren. Es handelt sich um ein Genussbuch, geschrieben in leidenschaftlicher, fast schon übertriebener Genusssprache, genüßlich übersetzt von der großartigen Ursula Gräfe. Dabei baut sich die Handlung so gemächlich auf, dass man geneigt ist, sie sich auf der Zunge (den Augen?) zergehen zu lassen. Ich kann mir vorstellen, dass einige Leser die Längen als langweilig empfinden könnten (ich habe es heute mit den Alliterationen), mir persönlich gefiel aber gerade diese Trägheit, die mich an die Müdigkeit nach einer kalorienreichen Mahlzeit erinnert hat. Vielleicht, weil ich einfach hoffnungslos verfressen bin. Und so verschweige ich in meinem Wahn einfach die anderen Qualitäten von „Butter“, erwähne gar nicht, wie genreübergreifend das Buch ist, dass es lose auf einem tatsächlichen Kriminalfall in Japan basiert, wie wunderbar ich finde, dass (Schlankheits-)Ideale aufgedröselt werden, und was nicht alles. Letztlich geht es (für mich) um Lust und Lebensqualität. Ich möchte zum Schluss nur kleinlaut anmerken, dass ich Probleme hatte, die Freundinnen Reiko und Rika auseinander zu halten, was für interessante Twists in der Handlung gesorgt hat, die es eigentlich gar nicht gab. Vielleicht habe ich also ein ganz anderes Buch gelesen als alle anderen. Heh.

Laura Marquardt
  • Laura Marquardt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Butter

von Asako Yuzuki

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Butter