• Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood

Willkommen in Wisewood

Roman | Der neue Thriller der britischen Bestsellerautorin

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Willkommen in Wisewood

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,99 €
eBook

eBook

ab 13,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 24,95 €

Beschreibung


Willkommen in Wisewood. Wir bewahren deine Geheimnisse. Wenn du unsere bewahrst.

Natalie Collins hat seit Monaten nichts von ihrer Schwester Kit gehört. Nach dem Krebstod der Mutter hatte Kit sich immer mehr in ihrer Trauer vergraben, bis sie schließlich auf das Angebot von Wisewood stieß: ein Retreat in einer Gemeinschaft, die einem helfen soll, alle Ängste abzuwerfen und zukünftig ein freies Leben zu führen. Seit einem halben Jahr ist Kit dort. Nun erhält Natalie eine Mail aus Wisewood: Wir wissen, was du getan hast. Möchtest du es deiner Schwester selbst sagen oder sollen wir das übernehmen?

Panisch reist Natalie auf die abgelegene Insel vor der Ostküste, um ihre Schwester nach Hause zu holen. Dort angekommen, muss auch sie sich den strengen Regeln der Einrichtung unterwerfen: kein Handy, keine Berührungen, keine Spiegel, kein Make-up, keine Privatsphäre. Doch Kit ist nirgends zu finden. Und schnell stellt Natalie fest: Wer einmal in Wisewood ist, kommt nicht mehr so leicht weg …

Details

Verkaufsrang

29771

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.06.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

20,5/13,8/4,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

29771

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.06.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

20,5/13,8/4,3 cm

Gewicht

522 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

This Might Hurt

Übersetzer

Marie Rahn

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-471-36033-0

Das meinen unsere Kund*innen

3.4

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Der Leser wird gekonnt in die Irre geführt

Bewertung aus Grolsheim am 14.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kit Collins ist seit einem halben Jahr in Wisewood, einem dubiosen Erholungsort auf einer abgelegenen Atlantikinsel nahe dem US-Bundesstaat Maine. Sie will dort ihre Ängste verlieren. Aber dann bricht der Kontakt zu ihr ab. Ihre Schwester Natalie macht sich immer größere Sorgen und lässt sich schließlich entgegen den strengen Bestimmungen, die keine Besucher der Erholungsgäste duldet, zu der Insel fahren. Um herauszufinden, dass ihre schlimmsten Befürchtungen zutreffen. Was zunächst wie ein mit Sadismus gespickter Psychothriller beginnt, hat bald angefangen, meine Geduld als Leser zu strapazieren: Ständig wechselnde Erzähler, gekoppelt mit fortwährenden Rückblenden, verwirren eher, als dass sie für Dramatik sorgen. Die zweite Hälfte des Buches behandelt in eintöniger Weise immer wieder das gleiche Thema, es fehlt der klassische Spannungsaufbau. Dass eine Autorin erfolgreich eine falsche Fährte für die Leser legt, ist okay, sollte aber nicht dazu führen, dass man ab einem gewissen Punkt das Buch am liebsten zuklappen und wegstellen möchte, weil man sich ständig fragt: Wer ist wer in diesem Durcheinander? Und über allem schwebt eine düstere, beklemmende Atmosphäre, die keinen Raum für Hoffnung lässt. Für keine der Figuren kam bei mir so etwas wie Sympathie auf. Da kann auch der klare und flüssige Schreibstil der Autorin nicht mehr viel retten. Die Auflösung des Rätsels kurz vor Schluss ist zugegeben ein Musterbeispiel dafür, wie man den Leser gekonnt manipulieren kann, aber es bleibt ein unangenehmer Nachgeschmack. Unklar ist mir auch, was mit dem irreführenden Coverbild bezweckt wurde. Im Gesamtzusammenhang gesehen ist „Willkommen in Wisewood“ zwar erzählerisch gelungen, aber von der Thematik her unerfreulich.

Der Leser wird gekonnt in die Irre geführt

Bewertung aus Grolsheim am 14.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kit Collins ist seit einem halben Jahr in Wisewood, einem dubiosen Erholungsort auf einer abgelegenen Atlantikinsel nahe dem US-Bundesstaat Maine. Sie will dort ihre Ängste verlieren. Aber dann bricht der Kontakt zu ihr ab. Ihre Schwester Natalie macht sich immer größere Sorgen und lässt sich schließlich entgegen den strengen Bestimmungen, die keine Besucher der Erholungsgäste duldet, zu der Insel fahren. Um herauszufinden, dass ihre schlimmsten Befürchtungen zutreffen. Was zunächst wie ein mit Sadismus gespickter Psychothriller beginnt, hat bald angefangen, meine Geduld als Leser zu strapazieren: Ständig wechselnde Erzähler, gekoppelt mit fortwährenden Rückblenden, verwirren eher, als dass sie für Dramatik sorgen. Die zweite Hälfte des Buches behandelt in eintöniger Weise immer wieder das gleiche Thema, es fehlt der klassische Spannungsaufbau. Dass eine Autorin erfolgreich eine falsche Fährte für die Leser legt, ist okay, sollte aber nicht dazu führen, dass man ab einem gewissen Punkt das Buch am liebsten zuklappen und wegstellen möchte, weil man sich ständig fragt: Wer ist wer in diesem Durcheinander? Und über allem schwebt eine düstere, beklemmende Atmosphäre, die keinen Raum für Hoffnung lässt. Für keine der Figuren kam bei mir so etwas wie Sympathie auf. Da kann auch der klare und flüssige Schreibstil der Autorin nicht mehr viel retten. Die Auflösung des Rätsels kurz vor Schluss ist zugegeben ein Musterbeispiel dafür, wie man den Leser gekonnt manipulieren kann, aber es bleibt ein unangenehmer Nachgeschmack. Unklar ist mir auch, was mit dem irreführenden Coverbild bezweckt wurde. Im Gesamtzusammenhang gesehen ist „Willkommen in Wisewood“ zwar erzählerisch gelungen, aber von der Thematik her unerfreulich.

Gänsehaut!

Bewertung am 14.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover hat mir sofort gefallen und es passt inhaltlich super zum Buch. Man erkennt Wisewood umgeben von wilden Wellen. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und bei einer der Perspektiven muss man zu Beginn ein wenig rätseln, um wen es sich da handelt. Das hat mir gut gefallen, auch wenn es mir teilweise ein wenig too much war. Es gab da so viel Hintergrundwissen zu diesem Charakter, dass da deshalb die Spannung ab und zu flöten gegangen ist. Trotzdem hat mich die Geschichte total interessiert und ich wollte das Buch nie richtig zur Seite legen. Wenn es ein bisschen weniger ausführlich gewesen wäre, hätte das Buch vermutlich 4,5 Sterne von mir erhalten. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es war sehr leicht zu lesen und einige Themen wurden sehr gut herübergebracht. Zum Schluss gibt es eine Szene mit der Leiterin von Wisewood im Wasser, die hat mir besonders gut gefallen. Das Ende war recht schlüssig und erschreckend, wenn auch nicht überraschend. Wer einen eher gemächlichen Thriller möchte und sich für die Hintergrundgeschichten der Protagonisten begeistern kann, ist hier genau richtig! Klare Leseempfehlung :)

Gänsehaut!

Bewertung am 14.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover hat mir sofort gefallen und es passt inhaltlich super zum Buch. Man erkennt Wisewood umgeben von wilden Wellen. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und bei einer der Perspektiven muss man zu Beginn ein wenig rätseln, um wen es sich da handelt. Das hat mir gut gefallen, auch wenn es mir teilweise ein wenig too much war. Es gab da so viel Hintergrundwissen zu diesem Charakter, dass da deshalb die Spannung ab und zu flöten gegangen ist. Trotzdem hat mich die Geschichte total interessiert und ich wollte das Buch nie richtig zur Seite legen. Wenn es ein bisschen weniger ausführlich gewesen wäre, hätte das Buch vermutlich 4,5 Sterne von mir erhalten. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es war sehr leicht zu lesen und einige Themen wurden sehr gut herübergebracht. Zum Schluss gibt es eine Szene mit der Leiterin von Wisewood im Wasser, die hat mir besonders gut gefallen. Das Ende war recht schlüssig und erschreckend, wenn auch nicht überraschend. Wer einen eher gemächlichen Thriller möchte und sich für die Hintergrundgeschichten der Protagonisten begeistern kann, ist hier genau richtig! Klare Leseempfehlung :)

Unsere Kund*innen meinen

Willkommen in Wisewood

von Stephanie Wrobel

3.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nicola Thissen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nicola Thissen

Mayersche Neuss

Zum Portrait

3/5

In Wisewood geht es dir gut ... oder? ...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein solider, spannender Thriller, der durchaus lesenswert ist. Leider kommt er für mich, vom Spannungsgrad her, nicht an den Vorgänger heran, der mich absolut umgehauen hat. Die Geheimnisse der Schwestern, um die es hier geht sind gut konstruiert und man möchte wissen, was hinter allem steckt. Der Mittelteil ist jedoch etwas zäh. Trotzdem mag ich Stephanie Wrobels Schreibstil und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.
3/5

In Wisewood geht es dir gut ... oder? ...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein solider, spannender Thriller, der durchaus lesenswert ist. Leider kommt er für mich, vom Spannungsgrad her, nicht an den Vorgänger heran, der mich absolut umgehauen hat. Die Geheimnisse der Schwestern, um die es hier geht sind gut konstruiert und man möchte wissen, was hinter allem steckt. Der Mittelteil ist jedoch etwas zäh. Trotzdem mag ich Stephanie Wrobels Schreibstil und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Nicola Thissen
  • Nicola Thissen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Fritze

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Fritze

Thalia Pforzheim

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Stephanie Wrobel schreibt mitunter die besten Psychospielchen! Auch hier wurde nicht nur Natalie an der Nase herumgeführt, als Leser kann man sich das Ausmaß erst nach und nach erschließen und lässt einen staunen, wie es dazu kam. Aber das Ende...muss das so sein...?
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Stephanie Wrobel schreibt mitunter die besten Psychospielchen! Auch hier wurde nicht nur Natalie an der Nase herumgeführt, als Leser kann man sich das Ausmaß erst nach und nach erschließen und lässt einen staunen, wie es dazu kam. Aber das Ende...muss das so sein...?

S. Fritze
  • S. Fritze
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Willkommen in Wisewood

von Stephanie Wrobel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood
  • Willkommen in Wisewood