• Der Papierpalast
  • Der Papierpalast
- 22%
Artikelbild von Der Papierpalast
Miranda Cowley Heller

1. Der Papierpalast

Der Papierpalast

2 CDs

Hörbuch (MP3-CD)

22% sparen

18,69 € UVP 24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 2 MP3-CD (2022)

Der Papierpalast

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 19,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

582

Medium

MP3-CD

Sprecher

Vera Teltz

Spieldauer

11 Stunden und 41 Minuten

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Beschreibung

Rezension

"»Der Papierpalast« ist außergewöhnlich, bewegend, sinnlich und aufwühlend. [...] Sympathische plastische Figuren, Spannung, tolle Schreibe, leiser Humor, kraftvolle Bilder und Beschreibungen. Es gibt tatsächlich nichts zu meckern an dem Buch - außer, dass es leider irgendwann zu Ende ist." Radio 91.2 20220605

Details

Verkaufsrang

582

Medium

MP3-CD

Sprecher

Vera Teltz

Spieldauer

11 Stunden und 41 Minuten

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Anzahl

2

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

Susanne Höbel

Sprache

Deutsch

EAN

9783957132734

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

143 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Elle muss sich entscheiden

Anja M. aus Kosel am 21.09.2022

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Elle verbringt die Sommer seit ihrer Kindheit im Sommerhaus in Back Woods, das von ihrer Familie Papierpalast genannt wird. Auch ihre Jugendliebe Jonas verbringt seine Sommer im gleichen Ort. Mittlerweile Anfang 50, verheiratet und Mutter von drei Kindern, schleicht Elle sich abends raus und schläft mit Jonas, während ihre Ehepartner sich im Haus aufhalten. Elle muss sich entscheiden, ob sie bei ihrer Familie bleibt oder mit Jonas, der ihre tiefsten Geheimnisse kennt, einen Neuanfang wagt. Sie erinnert sich an ihre Kindheit, gemeinsame Erlebnisse und an die Tragödie, die zur Trennung von Jonas führte. Elle erzählt von einem Sommertag in der Gegenwart, an dem sie ihren Mann mit ihrer Jugendliebe betrügt. Durch Rückblicke erfährt man von ihrer Kindheit und wie es zur Trennung von Jonas kam. Anders als erwartet, ist es eine sehr tiefsinnige, tragische Liebesgeschichte, bei der ich oft schlucken musste. Miranda Cowley Heller hat einen flüssigen, besonderen Schreibstil, ich war schnell von der Geschichte gefesselt. Die Landschaft ist so bildhaft beschrieben, dass ich am liebsten vor Ort gewesen wäre aber am meisten haben mich die Charaktere beeindruckt. Mir kommt es vor, als hätte ich jeden einzelnen persönlich kennengelernt. Elle hatte in ihrer Kindheit ein traumatisches Erlebnis, von dem nur Jonas wusste. Ich bin selbst in Elles Alter und kann verstehen, dass sie nie darüber gesprochen hat, es waren tatsächlich andere Zeiten und jede Familie hatte ihre Geheimnisse, wenn auch nicht unbedingt so tragische. Allerdings hätte sie ihrer Mutter Wallace gegenüber eine Sache richtigstellen sollen. Heute würde man sich nur über Elles Schweigen wundern. Obwohl es ein Sommerroman ist, wirkt die Geschichte fast düster und stellenweise drückend. Das macht sie aber nicht weniger lesens- bzw. hörenswert. Gegen Ende war ich mir über den Ausgang der Geschichte schon sicher, wurde dann aber doch noch überrascht. Ich habe den Roman im Hörbuchformat gehört. Vera Teltz passt als Sprecherin sehr gut. Sie hat eine angenehme Stimme und passt gut zu meiner Vorstellung von Elle und ihrer Stimmung. Alles in allem kein leichter aber ein guter Roman, den ich gerne weiterempfehle.

Elle muss sich entscheiden

Anja M. aus Kosel am 21.09.2022
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Elle verbringt die Sommer seit ihrer Kindheit im Sommerhaus in Back Woods, das von ihrer Familie Papierpalast genannt wird. Auch ihre Jugendliebe Jonas verbringt seine Sommer im gleichen Ort. Mittlerweile Anfang 50, verheiratet und Mutter von drei Kindern, schleicht Elle sich abends raus und schläft mit Jonas, während ihre Ehepartner sich im Haus aufhalten. Elle muss sich entscheiden, ob sie bei ihrer Familie bleibt oder mit Jonas, der ihre tiefsten Geheimnisse kennt, einen Neuanfang wagt. Sie erinnert sich an ihre Kindheit, gemeinsame Erlebnisse und an die Tragödie, die zur Trennung von Jonas führte. Elle erzählt von einem Sommertag in der Gegenwart, an dem sie ihren Mann mit ihrer Jugendliebe betrügt. Durch Rückblicke erfährt man von ihrer Kindheit und wie es zur Trennung von Jonas kam. Anders als erwartet, ist es eine sehr tiefsinnige, tragische Liebesgeschichte, bei der ich oft schlucken musste. Miranda Cowley Heller hat einen flüssigen, besonderen Schreibstil, ich war schnell von der Geschichte gefesselt. Die Landschaft ist so bildhaft beschrieben, dass ich am liebsten vor Ort gewesen wäre aber am meisten haben mich die Charaktere beeindruckt. Mir kommt es vor, als hätte ich jeden einzelnen persönlich kennengelernt. Elle hatte in ihrer Kindheit ein traumatisches Erlebnis, von dem nur Jonas wusste. Ich bin selbst in Elles Alter und kann verstehen, dass sie nie darüber gesprochen hat, es waren tatsächlich andere Zeiten und jede Familie hatte ihre Geheimnisse, wenn auch nicht unbedingt so tragische. Allerdings hätte sie ihrer Mutter Wallace gegenüber eine Sache richtigstellen sollen. Heute würde man sich nur über Elles Schweigen wundern. Obwohl es ein Sommerroman ist, wirkt die Geschichte fast düster und stellenweise drückend. Das macht sie aber nicht weniger lesens- bzw. hörenswert. Gegen Ende war ich mir über den Ausgang der Geschichte schon sicher, wurde dann aber doch noch überrascht. Ich habe den Roman im Hörbuchformat gehört. Vera Teltz passt als Sprecherin sehr gut. Sie hat eine angenehme Stimme und passt gut zu meiner Vorstellung von Elle und ihrer Stimmung. Alles in allem kein leichter aber ein guter Roman, den ich gerne weiterempfehle.

Miranda Cowley Heller - Der Papierpalast

BücherBummler am 25.07.2022

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Elle und Jonas kennen sich seit ihrer Kindheit von den Sommerferien am Meer. Sie waren sich nah, mehr als nah. Alles schien darauf hinzudeuten, dass mehr aus den Beiden werden könnte. Bis zwei große Geheimnisse, die sie teilen, diese Möglichkeit beenden. Viele Jahre später sind beide verheiratet und Elle ist Mutter von drei Kindern. In den Jahren dazwischen sind sie und Jonas sich gelegentlich zufällig über den Weg gelaufen. Schwere Treffen, die beider Welten durcheinandergebracht haben. In diesem Sommer nun verbringen beide Familien wieder den Sommer im alten Ferienort. Es kommt zu dem, was seit Jahrzehnten in der Luft lag, Elle und Jonas schlafen miteinander. Und Elle wird klar, dass sie sich endlich entscheiden muss: für ihre Familie oder für die große Liebe ihres Lebens. „Der Papierpalast“ von Miranda Cowley Heller gehört zu den Büchern, die einen auf Social Media geradezu verfolgt haben. Ich habe immer einen Bogen darum gemacht, weil mich die Thematik nicht interessiert hat. Beziehungen und Gefühlsverwirrungen langweilen mich schnell. Als aber dann die Hörbuchversion bei Hörbuch Hamburg erschien, habe ich mich dann doch entschieden herauszufinden, was sich hinter dem Hype versteckt. Cowley Heller erzählt ihren Roman aus der Sicht von Elle und in zwei Handlungssträngen. Die Geschichte von ihrem ersten Treffen mit Jonas bis zur Gegenwart, in die sie parallel immer wieder zurückkehrt. Um dem Buch gerecht zu werden, muss ich beide Stränge getrennt bewerten. Den Rückblick fand ich nicht uninteressant. Kein literarischer Leckerbissen, keine herausragenden Figuren oder besonders originelle Ereignisse, aber Elles Geschichte war weitestgehend inhaltlich und psychologisch überzeugend, die schwere Thematik einfühlsam behandelt. Die Teile, die in der Gegenwart spielten, waren hingegen eher schwach und langweilig. Das ewige Hin und Her von Elle, das leider auch in den Rückblicken immer wieder thematisiert wurde – irgendwann war es einfach genug. Ihre Zerrissenheit ist durchaus nachvollziehbar, aber man kann ein Problem auch aus- und überreizen. Es hat nicht allzu lange gedauert, bis mein Interesse ausgewandert ist, und meine Geduld mitgenommen hat. Was mir aber gefallen hat, war, wie Vera Teltz den Roman sprachlich umgesetzt hat. Ihre Stimme hat dem Ganzen einiges an Qualität hinzugefügt. Meiner Meinung nach kein Buch, das man nicht gelesen haben muss, aber trotzdem auch eins, wo mich der Hype nicht wirklich überrascht. Für jene, deren romantische Ader ausgeprägter ist, als meine, kann es durchaus ein Gefühlserlebnis werden.

Miranda Cowley Heller - Der Papierpalast

BücherBummler am 25.07.2022
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Elle und Jonas kennen sich seit ihrer Kindheit von den Sommerferien am Meer. Sie waren sich nah, mehr als nah. Alles schien darauf hinzudeuten, dass mehr aus den Beiden werden könnte. Bis zwei große Geheimnisse, die sie teilen, diese Möglichkeit beenden. Viele Jahre später sind beide verheiratet und Elle ist Mutter von drei Kindern. In den Jahren dazwischen sind sie und Jonas sich gelegentlich zufällig über den Weg gelaufen. Schwere Treffen, die beider Welten durcheinandergebracht haben. In diesem Sommer nun verbringen beide Familien wieder den Sommer im alten Ferienort. Es kommt zu dem, was seit Jahrzehnten in der Luft lag, Elle und Jonas schlafen miteinander. Und Elle wird klar, dass sie sich endlich entscheiden muss: für ihre Familie oder für die große Liebe ihres Lebens. „Der Papierpalast“ von Miranda Cowley Heller gehört zu den Büchern, die einen auf Social Media geradezu verfolgt haben. Ich habe immer einen Bogen darum gemacht, weil mich die Thematik nicht interessiert hat. Beziehungen und Gefühlsverwirrungen langweilen mich schnell. Als aber dann die Hörbuchversion bei Hörbuch Hamburg erschien, habe ich mich dann doch entschieden herauszufinden, was sich hinter dem Hype versteckt. Cowley Heller erzählt ihren Roman aus der Sicht von Elle und in zwei Handlungssträngen. Die Geschichte von ihrem ersten Treffen mit Jonas bis zur Gegenwart, in die sie parallel immer wieder zurückkehrt. Um dem Buch gerecht zu werden, muss ich beide Stränge getrennt bewerten. Den Rückblick fand ich nicht uninteressant. Kein literarischer Leckerbissen, keine herausragenden Figuren oder besonders originelle Ereignisse, aber Elles Geschichte war weitestgehend inhaltlich und psychologisch überzeugend, die schwere Thematik einfühlsam behandelt. Die Teile, die in der Gegenwart spielten, waren hingegen eher schwach und langweilig. Das ewige Hin und Her von Elle, das leider auch in den Rückblicken immer wieder thematisiert wurde – irgendwann war es einfach genug. Ihre Zerrissenheit ist durchaus nachvollziehbar, aber man kann ein Problem auch aus- und überreizen. Es hat nicht allzu lange gedauert, bis mein Interesse ausgewandert ist, und meine Geduld mitgenommen hat. Was mir aber gefallen hat, war, wie Vera Teltz den Roman sprachlich umgesetzt hat. Ihre Stimme hat dem Ganzen einiges an Qualität hinzugefügt. Meiner Meinung nach kein Buch, das man nicht gelesen haben muss, aber trotzdem auch eins, wo mich der Hype nicht wirklich überrascht. Für jene, deren romantische Ader ausgeprägter ist, als meine, kann es durchaus ein Gefühlserlebnis werden.

Unsere Kund*innen meinen

Der Papierpalast

von Miranda Cowley Heller

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sally Müller

Sally Müller

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Faszinierend, erschreckend, packend!

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Ein wunderbarer Roman über eine wachsende, alles beherrschende Jugendliebe, die so sichtbar & eindeutig und doch so unerreichbar scheint. Eine Familiengeschichte mit vielen Geheimnissen, die so viele Jahre im Verborgenen geblieben sind. Elle, die ihre Sommer immer in Cape Cod verbringt, erzählt uns hier ihre Lebensgeschichte. Wie sie aufwächst, ihre Beziehung zu ihren Eltern und ihrer Schwester, ihre Erfahrungen mit Männern. Dabei kommen viele unschöne, zum Teil sehr schockierende Details ans Tageslicht. Alles beginnt und endet im "Papierpalast". Und die ganze Zeit über schwebt diese eine Frage im Raum: Wird Elle sich zu ihrer Jugenliebe bekennen oder bei ihrem Ehemann und ihren drei Kindern bleiben? Fesselnder Schreibstil. Überhaupt nicht kitschig. Tolle Hörbuch-Sprecherin, die mich von der ersten Minute an, auf eine wunderbare Reise in den "Papierpalast" mitgenommen hat.
5/5

Faszinierend, erschreckend, packend!

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Ein wunderbarer Roman über eine wachsende, alles beherrschende Jugendliebe, die so sichtbar & eindeutig und doch so unerreichbar scheint. Eine Familiengeschichte mit vielen Geheimnissen, die so viele Jahre im Verborgenen geblieben sind. Elle, die ihre Sommer immer in Cape Cod verbringt, erzählt uns hier ihre Lebensgeschichte. Wie sie aufwächst, ihre Beziehung zu ihren Eltern und ihrer Schwester, ihre Erfahrungen mit Männern. Dabei kommen viele unschöne, zum Teil sehr schockierende Details ans Tageslicht. Alles beginnt und endet im "Papierpalast". Und die ganze Zeit über schwebt diese eine Frage im Raum: Wird Elle sich zu ihrer Jugenliebe bekennen oder bei ihrem Ehemann und ihren drei Kindern bleiben? Fesselnder Schreibstil. Überhaupt nicht kitschig. Tolle Hörbuch-Sprecherin, die mich von der ersten Minute an, auf eine wunderbare Reise in den "Papierpalast" mitgenommen hat.

Sally Müller
  • Sally Müller
  • Buchhändler*in
Profilbild von Lisa Hilger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisa Hilger

Thalia Bremerhaven

Zum Portrait

5/5

Mein Jahreshighlight!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elle Bishop, eine Frau mittleren Alters verbringt jeden Sommer ihres Lebens am selben Ort. Der Ort weckt in ihr lang verdrängte Erinnerungen und Gefühle längst vergangener Zeit. Miranda Cowley Heller schildert mit ihrem lockeren, vulgären und jugendlichen Schreibstil die teilweise abstoßende Familiengeschichte und das dunkle Geheimnis, das Elle umgibt. Bisher mein Highlight des Jahres. Es hat mich staunend und nachdenklich zurückgelassen.
5/5

Mein Jahreshighlight!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elle Bishop, eine Frau mittleren Alters verbringt jeden Sommer ihres Lebens am selben Ort. Der Ort weckt in ihr lang verdrängte Erinnerungen und Gefühle längst vergangener Zeit. Miranda Cowley Heller schildert mit ihrem lockeren, vulgären und jugendlichen Schreibstil die teilweise abstoßende Familiengeschichte und das dunkle Geheimnis, das Elle umgibt. Bisher mein Highlight des Jahres. Es hat mich staunend und nachdenklich zurückgelassen.

Lisa Hilger
  • Lisa Hilger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Papierpalast

von Miranda Cowley Heller

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Papierpalast
  • Der Papierpalast