Dschinns

Dschinns

Roman

eBook

17,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Dschinns

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1317

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1317

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Hanser

Seitenzahl

368 (Printausgabe)

Dateigröße

3935 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783446273337

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

127 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Tolle Mischung aus Gesellschaftsroman und Familienporträt

Bewertung aus St. Andrä-Wördern am 10.10.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman „Dschinns“ von Fatma Aydemir ist eine Mischung aus Gesellschaftsroman und Familienporträt. Ist der Porträt einer türkisch-kurdische Familie, erzählt aus den sechs unterschiedlichen Perspektiven der jeweiligen Familienmitglieder. Gleichzeitig werden gesellschaftliche Themen angesprochen, wie zB Migration, Integration, usw. Nach viele 30 Jahre Arbeit in Deutschland, schafft Hüseyin Yilmaz sich eine 3-Zimmer Wohnung in Istanbul zu kaufen und er hofft er wird die letzten Jahren seines Lebens dort verbringen. Leider stirbt er gleich beim Umziehen als Folge eines Herzinfarkts. Der Einstieg in die Geschichte ist rasant. Schon bei den ersten Sätze ist man total gefesselt. Hüseyin verlässt Türkei in den 70er Jahre und hofft er kann ich Deutschland ein besseres Leben haben. Dort gründet er seine Familie mit Emine und haben zusammen vier Kinder. Nach Hüseyins Tod kommen die Kinder für die Beerdigung und wir dürfen sie in den nächsten Kapitel besser kennenlernen. Jeder Kapitel ist einem Kind gewidmet. Die Familie ist durch das Gefühl der Heimatslosigkeit vereint und durch viele Geheimnisse getrennt. Der Schreibstil ist wunderbar, lebendig, mitreißend und sehr einfühlsam. Man kommt in die Geschichte schon von der erste Seite und man füllt sich mittendrin nicht nur in der Geschichte, sondern auch in der Familie - das finde ich eigentlich sehr komisch, ein Roman über sich selbst und seinen Platz in ein fremdes Land suchen, "Hüseyin, weiß du, wer du bist", fühlt sich der/die Leser/Leserin gleich zugehörig. Man füllt mit allen mit, man spürt deren Ängste, kennt deren Ziele, Wünsche und Sorgen. Man fühlt sich einfach in der Familie integriert. "Dschinns" ist ein tolles Buch über Heimatlosigkeit, eigene Dschinns (Dämonen) konfrontieren und besiegen, Tradition, Heimat, Migration, Akzeptanz, Rassismus, Kapitalismus das ich sehr gerne weiter empfehlen würde.

Tolle Mischung aus Gesellschaftsroman und Familienporträt

Bewertung aus St. Andrä-Wördern am 10.10.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman „Dschinns“ von Fatma Aydemir ist eine Mischung aus Gesellschaftsroman und Familienporträt. Ist der Porträt einer türkisch-kurdische Familie, erzählt aus den sechs unterschiedlichen Perspektiven der jeweiligen Familienmitglieder. Gleichzeitig werden gesellschaftliche Themen angesprochen, wie zB Migration, Integration, usw. Nach viele 30 Jahre Arbeit in Deutschland, schafft Hüseyin Yilmaz sich eine 3-Zimmer Wohnung in Istanbul zu kaufen und er hofft er wird die letzten Jahren seines Lebens dort verbringen. Leider stirbt er gleich beim Umziehen als Folge eines Herzinfarkts. Der Einstieg in die Geschichte ist rasant. Schon bei den ersten Sätze ist man total gefesselt. Hüseyin verlässt Türkei in den 70er Jahre und hofft er kann ich Deutschland ein besseres Leben haben. Dort gründet er seine Familie mit Emine und haben zusammen vier Kinder. Nach Hüseyins Tod kommen die Kinder für die Beerdigung und wir dürfen sie in den nächsten Kapitel besser kennenlernen. Jeder Kapitel ist einem Kind gewidmet. Die Familie ist durch das Gefühl der Heimatslosigkeit vereint und durch viele Geheimnisse getrennt. Der Schreibstil ist wunderbar, lebendig, mitreißend und sehr einfühlsam. Man kommt in die Geschichte schon von der erste Seite und man füllt sich mittendrin nicht nur in der Geschichte, sondern auch in der Familie - das finde ich eigentlich sehr komisch, ein Roman über sich selbst und seinen Platz in ein fremdes Land suchen, "Hüseyin, weiß du, wer du bist", fühlt sich der/die Leser/Leserin gleich zugehörig. Man füllt mit allen mit, man spürt deren Ängste, kennt deren Ziele, Wünsche und Sorgen. Man fühlt sich einfach in der Familie integriert. "Dschinns" ist ein tolles Buch über Heimatlosigkeit, eigene Dschinns (Dämonen) konfrontieren und besiegen, Tradition, Heimat, Migration, Akzeptanz, Rassismus, Kapitalismus das ich sehr gerne weiter empfehlen würde.

Überwältigend

Bewertung aus Bergisch Gladbach am 09.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Hochachtung für Frau Aydemir, die mit diesem Roman ein ganz starkes Stück Literatur gelungen ist. Es geht um die erste Generation der sogenannten Gastarbeiter und ihre Kinder und die Zerrissenheit zwischen den Kulturen. Alle vier Kinder von Hüseyin und Emine gehen sehr unterschiedliche Wege, aber alle müssen mit dem Spannungsverhältnis leben, diesem Spagat zwischen der konservativen Welt der Eltern und der westlichen Lebensart in der neuen Heimat. Leitmotiv des Romans ist der Konflikt zwischen der Mutter Emine und ihrer älteren Tochter Sevda mit einem vielleicht etwas dick ausgetragenen Schluss aber dennoch ist dies ganz große Literatur, die uns sehr viel über Menschen verrät, die schon lange unter uns leben und von denen wir kaum etwas wissen. Das kann eben ein guter Roman viel besser als Spielfilme. Deshalb unbedingt diese großartige Geschichte lesen.

Überwältigend

Bewertung aus Bergisch Gladbach am 09.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Hochachtung für Frau Aydemir, die mit diesem Roman ein ganz starkes Stück Literatur gelungen ist. Es geht um die erste Generation der sogenannten Gastarbeiter und ihre Kinder und die Zerrissenheit zwischen den Kulturen. Alle vier Kinder von Hüseyin und Emine gehen sehr unterschiedliche Wege, aber alle müssen mit dem Spannungsverhältnis leben, diesem Spagat zwischen der konservativen Welt der Eltern und der westlichen Lebensart in der neuen Heimat. Leitmotiv des Romans ist der Konflikt zwischen der Mutter Emine und ihrer älteren Tochter Sevda mit einem vielleicht etwas dick ausgetragenen Schluss aber dennoch ist dies ganz große Literatur, die uns sehr viel über Menschen verrät, die schon lange unter uns leben und von denen wir kaum etwas wissen. Das kann eben ein guter Roman viel besser als Spielfilme. Deshalb unbedingt diese großartige Geschichte lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Dschinns

von Fatma Aydemir

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Haike Zimmer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Haike Zimmer

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

5/5

Zwei Welten

Bewertet: eBook (ePUB)

"Vielleicht sind das die Dschinns, die Wahrheiten, die immer da sind, die immer im Raum stehen, ob man will oder nicht, aber die man nicht ausspricht, in der Hoffnung, dass sie einen dann in Ruhe lassen, dass sie im Verborgenen bleiben für immer" ( Zitat aus dem Roman) Alle Familienmitglieder haben ihre eigenen Dschinns. Der Freiheitsdrang der erwachsenen Kinder, ihr Spagat zwischen zwei Welten, ihre Erwartungen an das Leben und die Vorstellungen und kulturelle Prägung der Eltern. Es ist schwer aufeinander zuzugehen und den jeweils anderen Standpunkt zu verstehen. Das ist eindringlich und nachvollziehbar beschrieben.
5/5

Zwei Welten

Bewertet: eBook (ePUB)

"Vielleicht sind das die Dschinns, die Wahrheiten, die immer da sind, die immer im Raum stehen, ob man will oder nicht, aber die man nicht ausspricht, in der Hoffnung, dass sie einen dann in Ruhe lassen, dass sie im Verborgenen bleiben für immer" ( Zitat aus dem Roman) Alle Familienmitglieder haben ihre eigenen Dschinns. Der Freiheitsdrang der erwachsenen Kinder, ihr Spagat zwischen zwei Welten, ihre Erwartungen an das Leben und die Vorstellungen und kulturelle Prägung der Eltern. Es ist schwer aufeinander zuzugehen und den jeweils anderen Standpunkt zu verstehen. Das ist eindringlich und nachvollziehbar beschrieben.

Haike Zimmer
  • Haike Zimmer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Söllner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Söllner

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Geister, die nicht loslassen.

Bewertet: eBook (ePUB)

Hüseyin ist türkischer Gastarbeiter in Deutschland. Intelligent und plausibel erzählt die Autorin in ihrem neuen Buch, ein Leben in einer Parallelgesellschaft, die ihren Ursprung in der Zeit findet, als Fremdarbeiter dringend benötigt wurden, um Arbeiten zu erledigen, die sonst nur Wenige erledigen wollten. Als Hüseyin in Frührente geht, die Knochen erschöpft sind von der geleisteten Schwerstarbeit, möchte er sich und seiner Familie, den Traum einer Eigentumswohnung in Istanbul, erfüllen. Als er, kaum innerlich dort angekommen, die Wohnung bezugsfertig ist, erliegt er einem plötzlichem Herzinfarkt. Der Traum vorbei….Die Beerdigung steht an, zu der alle Familienmitglieder rechtzeitig kommen sollten... Diesen Anlass nimmt die Autorin als Beginn einer Geschichte über eine Familie, die viele Geheimnisse mit sich trägt, die untereinander nicht ausgetauscht werden. Die kurdischen Wurzeln? Die eigenen Interessen zu wahren? Als Frau, ein eigenständiges Leben, führen zu dürfen? Der zu sein, der man ist? Sehr gut lesbar, werden wir in eine Geschichte jedes einzelnen Familienmitgliedes gezogen. Jedes Kapitel trägt den Namen, eines Protagonisten. Da ist zum Beispiel eine der Töchter, die zurück bleibt, als zuerst der Vater und dann auch die Mutter nach Deutschland gehen und sie selbst bei den Großeltern in den Bergen zurück bleibt, später nachkommt und die Fremdheit ihr entgegen schlägt. Zu jung um zu verstehen, zu alt um in die Schule geschickt zu werden…, aber sie möchte lernen und nicht einfach nur verheiratet werden. Die Schicksale sind eng miteinander verwoben und verstrickt und geben Eiblick in eine fremde Welt, in der auch der Beginn des Fremdenhasses wurzelt und schlüssig macht, wie absurd das ist. Jede Familie hat wohl ihr eigenes Päckchen zu tragen. Die Dschinns der Vergangenheit, sind Geister, die nicht los lassen. Geheimnisvoll, bereichernd & gut zu lesen!
5/5

Geister, die nicht loslassen.

Bewertet: eBook (ePUB)

Hüseyin ist türkischer Gastarbeiter in Deutschland. Intelligent und plausibel erzählt die Autorin in ihrem neuen Buch, ein Leben in einer Parallelgesellschaft, die ihren Ursprung in der Zeit findet, als Fremdarbeiter dringend benötigt wurden, um Arbeiten zu erledigen, die sonst nur Wenige erledigen wollten. Als Hüseyin in Frührente geht, die Knochen erschöpft sind von der geleisteten Schwerstarbeit, möchte er sich und seiner Familie, den Traum einer Eigentumswohnung in Istanbul, erfüllen. Als er, kaum innerlich dort angekommen, die Wohnung bezugsfertig ist, erliegt er einem plötzlichem Herzinfarkt. Der Traum vorbei….Die Beerdigung steht an, zu der alle Familienmitglieder rechtzeitig kommen sollten... Diesen Anlass nimmt die Autorin als Beginn einer Geschichte über eine Familie, die viele Geheimnisse mit sich trägt, die untereinander nicht ausgetauscht werden. Die kurdischen Wurzeln? Die eigenen Interessen zu wahren? Als Frau, ein eigenständiges Leben, führen zu dürfen? Der zu sein, der man ist? Sehr gut lesbar, werden wir in eine Geschichte jedes einzelnen Familienmitgliedes gezogen. Jedes Kapitel trägt den Namen, eines Protagonisten. Da ist zum Beispiel eine der Töchter, die zurück bleibt, als zuerst der Vater und dann auch die Mutter nach Deutschland gehen und sie selbst bei den Großeltern in den Bergen zurück bleibt, später nachkommt und die Fremdheit ihr entgegen schlägt. Zu jung um zu verstehen, zu alt um in die Schule geschickt zu werden…, aber sie möchte lernen und nicht einfach nur verheiratet werden. Die Schicksale sind eng miteinander verwoben und verstrickt und geben Eiblick in eine fremde Welt, in der auch der Beginn des Fremdenhasses wurzelt und schlüssig macht, wie absurd das ist. Jede Familie hat wohl ihr eigenes Päckchen zu tragen. Die Dschinns der Vergangenheit, sind Geister, die nicht los lassen. Geheimnisvoll, bereichernd & gut zu lesen!

Anja Söllner
  • Anja Söllner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Dschinns

von Fatma Aydemir

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dschinns