Blutiger Abschied. Ostfrieslandkrimi

Blutiger Abschied. Ostfrieslandkrimi

Buch (Kunststoff-Einband)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Blutiger Abschied. Ostfrieslandkrimi

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

10.12.2021

Verlag

Klarant

Seitenzahl

180

Maße (L/B/H)

19,7/12,7/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

10.12.2021

Verlag

Klarant

Seitenzahl

180

Maße (L/B/H)

19,7/12,7/1,5 cm

Gewicht

184 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96586-497-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend

Bewertung am 19.01.2022

Bewertungsnummer: 1641049

Bewertet: eBook (ePUB)

ich habe alle Bände von Joost und Ricarda gelesen, aber in diesem Band ist Ricarda total nervig, mit der würde ich keine zweite Schwangerschaft durchstehen, Joost tut mir total leid, ansonsten spannend wie immer.
Melden

Spannend

Bewertung am 19.01.2022
Bewertungsnummer: 1641049
Bewertet: eBook (ePUB)

ich habe alle Bände von Joost und Ricarda gelesen, aber in diesem Band ist Ricarda total nervig, mit der würde ich keine zweite Schwangerschaft durchstehen, Joost tut mir total leid, ansonsten spannend wie immer.

Melden

Wenn du nur tief genug in den Abgrund blickst, verschlingt er dich irgendwann

Susi Aly am 16.01.2022

Bewertungsnummer: 1639471

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit „Blutiger Abschied“ geht es für Joost Kramer in die finale Runde. Was mich einerseits total traurig macht, ich es aber andererseits auch total nachvollziehen kann. Ich mag diese Reihe um Joost und Ricarda unglaublich gern und hab mich auf diesen Band wahnsinnig gefreut und was soll ich sagen. Dörte Jensen hat wieder einen sehr vielschichtigen Ostfrieslandkrimi geschaffen, der nicht nur menschlich nahe geht, sondern auch in manch tiefe Abgründe blicken lässt. Ihr Schreibstil ist wie gewohnt sehr einnehmend und fesselnd. Ich konnte mich der düsteren und gleichzeitig magischen Atmosphäre Ostfrieslands nur schwer entziehen und hab es in einem Zug inhaliert. Ricarda und Joost haben mich wieder unglaublich begeistert mit ihrer Art. Besonders Ricardas Hormonschübe haben mich so manches Mal schmunzeln lassen. Joost zeigt sich dagegen von einer sehr verletzlichen und gebrochenen Seite. Besonders bei dem, was er hier mitmachen muss, hat mich das wirklich schmerzlich berührt. Denn Joost zeigt, das er in erster Linie Mensch ist und um jeden Preis um Gerechtigkeit kämpft. Komme, was da wolle. Das kann schon mal mit sehr unkonventionellen Methoden geschehen. Aber das ist eben Joost. Auch die Nebencharaktere wurden sehr authentisch und greifbar ausgearbeitet. Dabei hat jeder seine Leichen im Keller. Interessant hierbei, wie diese verpackt wurden. Der Einstieg war direkt mega spannend und nervenaufreibend zugleich. Tragend, zerstörerisch und traumatisch zugleich. Da wurde mir ganz anders. Danach ging es direkt mit dem eigentlichen Fall weiter und der hätte komplexer nicht sein können. Dörte Jensen erhöht die Spannung immens, da sie gleich die Fährten gekonnt in mehrere Richtungen auslegt. Zunächst hatte ich noch keine Ahnung, was da überhaupt passiert. Als jedoch die Abgründe immer tiefer und verstörender wurden, machte es allmählich klick. Die Blickwinkel erweitern sich zusehends, wodurch es nicht ganz so eindimensional ist. Es hat mich zutiefst schockiert und erschüttert, wozu Menschen fähig sind und mit welchem Ausmaß dies geschieht. Der Fall selbst ist ab einer gewissen Zeit recht vorhersehbar, aber die Ermittlungen von Joost haben mich unglaublich begeistert. Dabei treten einige emotionale Aspekte sehr stark hervor, was ich unglaublich gern mochte. Ebenso ist offensichtlich, wem die Loyalität gehört. Joost muss aber auch erkennen, wie schnell man ins Aus befördert werden kann. Und daneben wird aufgezeigt, was traumatische Erlebnisse mit Menschen machen können. Wie sehr es sie und ihr Umfeld zerstört und beeinflusst. Durch die Hintergründe geht es extrem nahe und man weiß nicht, wie man selbst damit umgehen würde. Das letzte Drittel war extrem spannend und wendungsreich, die Ereignisse haben sich förmlich überschlagen und das Ende ist einfach nur unglaublich gut. Dörte Jensen hat hier einen perfekten Abschlussband geschaffen, der mich absolut begeistert hat. Fazit: Nun heißt es Abschied nehmen von Joost und Ricarda. Dörte Jensen hat mich auch mit dem finalen Band absolut begeistert, emotional berührt und so viel erleben lassen. Ein vielschichtiger und emotionaler Band, der vor allem viel über Menschlichkeit, Trauer, Loslassen und Rache zu erzählen hat. Wenn du nur tief genug in den Abgrund blickst, verschlingt er dich irgendwann. Eine absolute Leseempfehlung.
Melden

Wenn du nur tief genug in den Abgrund blickst, verschlingt er dich irgendwann

Susi Aly am 16.01.2022
Bewertungsnummer: 1639471
Bewertet: eBook (ePUB)

Mit „Blutiger Abschied“ geht es für Joost Kramer in die finale Runde. Was mich einerseits total traurig macht, ich es aber andererseits auch total nachvollziehen kann. Ich mag diese Reihe um Joost und Ricarda unglaublich gern und hab mich auf diesen Band wahnsinnig gefreut und was soll ich sagen. Dörte Jensen hat wieder einen sehr vielschichtigen Ostfrieslandkrimi geschaffen, der nicht nur menschlich nahe geht, sondern auch in manch tiefe Abgründe blicken lässt. Ihr Schreibstil ist wie gewohnt sehr einnehmend und fesselnd. Ich konnte mich der düsteren und gleichzeitig magischen Atmosphäre Ostfrieslands nur schwer entziehen und hab es in einem Zug inhaliert. Ricarda und Joost haben mich wieder unglaublich begeistert mit ihrer Art. Besonders Ricardas Hormonschübe haben mich so manches Mal schmunzeln lassen. Joost zeigt sich dagegen von einer sehr verletzlichen und gebrochenen Seite. Besonders bei dem, was er hier mitmachen muss, hat mich das wirklich schmerzlich berührt. Denn Joost zeigt, das er in erster Linie Mensch ist und um jeden Preis um Gerechtigkeit kämpft. Komme, was da wolle. Das kann schon mal mit sehr unkonventionellen Methoden geschehen. Aber das ist eben Joost. Auch die Nebencharaktere wurden sehr authentisch und greifbar ausgearbeitet. Dabei hat jeder seine Leichen im Keller. Interessant hierbei, wie diese verpackt wurden. Der Einstieg war direkt mega spannend und nervenaufreibend zugleich. Tragend, zerstörerisch und traumatisch zugleich. Da wurde mir ganz anders. Danach ging es direkt mit dem eigentlichen Fall weiter und der hätte komplexer nicht sein können. Dörte Jensen erhöht die Spannung immens, da sie gleich die Fährten gekonnt in mehrere Richtungen auslegt. Zunächst hatte ich noch keine Ahnung, was da überhaupt passiert. Als jedoch die Abgründe immer tiefer und verstörender wurden, machte es allmählich klick. Die Blickwinkel erweitern sich zusehends, wodurch es nicht ganz so eindimensional ist. Es hat mich zutiefst schockiert und erschüttert, wozu Menschen fähig sind und mit welchem Ausmaß dies geschieht. Der Fall selbst ist ab einer gewissen Zeit recht vorhersehbar, aber die Ermittlungen von Joost haben mich unglaublich begeistert. Dabei treten einige emotionale Aspekte sehr stark hervor, was ich unglaublich gern mochte. Ebenso ist offensichtlich, wem die Loyalität gehört. Joost muss aber auch erkennen, wie schnell man ins Aus befördert werden kann. Und daneben wird aufgezeigt, was traumatische Erlebnisse mit Menschen machen können. Wie sehr es sie und ihr Umfeld zerstört und beeinflusst. Durch die Hintergründe geht es extrem nahe und man weiß nicht, wie man selbst damit umgehen würde. Das letzte Drittel war extrem spannend und wendungsreich, die Ereignisse haben sich förmlich überschlagen und das Ende ist einfach nur unglaublich gut. Dörte Jensen hat hier einen perfekten Abschlussband geschaffen, der mich absolut begeistert hat. Fazit: Nun heißt es Abschied nehmen von Joost und Ricarda. Dörte Jensen hat mich auch mit dem finalen Band absolut begeistert, emotional berührt und so viel erleben lassen. Ein vielschichtiger und emotionaler Band, der vor allem viel über Menschlichkeit, Trauer, Loslassen und Rache zu erzählen hat. Wenn du nur tief genug in den Abgrund blickst, verschlingt er dich irgendwann. Eine absolute Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Blutiger Abschied. Ostfrieslandkrimi

von Dörte Jensen

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blutiger Abschied. Ostfrieslandkrimi